Er jagt Sie...

Diskutiere Er jagt Sie... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; ich hoffe es dass mir noch jemand helfen kann. Hab mich auch nochmal mit T. Braunsdorf in Verbindung gesetzt.

  1. ing

    ing mit Zorro & Zarah

    Dabei seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    ich hoffe es dass mir noch jemand helfen kann. Hab mich auch nochmal mit T. Braunsdorf in Verbindung gesetzt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    wie gesagt ich denke es war zu verfrüht ab zu brechen und es wäre auch mal interessant welche mischung die beiden bekommen haben.....damit man mal einen anhaltspunkt hat.....
     
  4. AlexM

    AlexM Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gießen
    anamnese per telefon? und dann mal eben einen bogen schicken und geld dafür verlangen? das klingt für mich reichlich dubios.
    da ich selber thp bin, weiß ich, dass fernmündliche erstanamnesen eigentlich nicht erlaubt sind, da so keine diagnose gestellt werden kann. mein verband würde mich dafür rausschmeißen! und das mit recht.
    wie oft es in meiner praxis vorkommt, dass halter mir das eine erzählen und ich dann vorbeifahre und staune und die halter erstmal übers verhalten aufklären kann. und alle, ausnahmslos alle sagen vorher: sie können mir vertrauen, ich weiß wovon ich rede :D
    (ok, mein schwerpunkt liegt bei katzen. aber da haben diese spezialisten duftbäumchen ins katzenklo gelegt und sich gewundert, warum die miez aufs bett pullert... hauptsache, sie sind züchter...)

    bachblüten sind grundsätzlich kein beruhigungsmittel, sondern sollen seelische zustände ausgleichen. ist der patient mit sich im reinen, wirken sie nicht - sagt herr bach.
    ich hab festgestellt, bei den einen wirken sie, bei den anderen nicht! ein versuch schadet nicht.

    wenn die papas den alkohol wittern, dann lass es auf einem keks einziehen und ausdünsten. oder steig auf globulis um, die gibt es auch noch. ;) das sind dann kleine zuckerkügelchen, die eigentlich gern genommen werden.
    in ganz harten fällen pack ich es ins trinkwasser, erst eine kleine menge und den alkohol abdampfen lassen und dann weiter verdünnen. die dosis muss dann der menge angepasst werden.

    allgemein gilt: auch bei den thp sollte sich der behandelnde mit vögeln auskennen.
     
  5. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Ing

    Wie leben denn deine Grauen so? Käfiggröße? Freiflug (wieviel?), welcher Raum? etc....

    Ich denke, ohne damit Erfahrung zu haben, dass bestimmt nicht alles per Tröpchen oder sonstigem zu beseitigen ist. Vielmehr denke ich sind oftmals die Haltungsbedingungen die Ursache (wobei ich auf keinen Fall behaupten möchte, dass die bei dir nicht gut seien... daher die Fragen oben).

    LG
    Alpha
     
  6. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Hallo,

    ich gebe meinem Angsthasen Bachblüten gegen Angst.
    Allerdings bekommt er das schon eine ganze Weile, mittlerweile aber sehr sporadisch. Hat aber nach einer Weile erst angeschlagen.

    Liebe Grüsse
    Simona
     
  7. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    eben simona.... ich denke mal das vier wochen einfach zu kurz waren für das richtige anschlagen.....

    und nach der äußerung das das wohl ja nicht ganz koscher war weiß man ja auch nicht obs die richtige mischung war.....ist halt nur ne vermutung.....deshalb wäre es ja auch interessant zu wissen welche es war....
     
  8. #27 Bianca Durek, 13. November 2006
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Bei einer umgekehrten Konstellation, also Henne dominiert gegenüber dem Hahn habe ich ebenso die Bachblütentherapie von Thomas B. mit Erfolg angewandt.

    Die Bachblütenmischung wurde in der Apotheke ohne Alkohol gemischt. Allerdings muss diese Mischung dann im Kühlschrank aufbewahrt werden und hält nur für vier Wochen.
     
  9. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Ich nehme die Globuli`s und gebe das ins Trinkwasser.
    Mein Angsthase Coco fliegt nicht mehr so in Panik wie wild durch die Wohnung und gegen Schränke, Türen usw.
    Auch hat er keine Panik mehr wenn wir bei Ihm in der Nähe sind.

    Gruß
    Simona
     
  10. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Hey, was ist das denn? Da hat jemand eine ernsthafte Frage, aber man beleuchtet die Hintergründe nicht, sondern schiebt alles in Richtung Bachblüten? Ihr seid doch sonst nicht so ;)
    Wichtig wäre vor irgendwelchen Therapieversuchen doch die genauen Haltungsumstände rauszukriegen, wie war das Verhalten vorher, mögen sich die beiden überhaupt, wie wurden sie zusammengeführt, was fressen sie, etc etc etc... Und dann erst kann man doch etwas zur situation sagen anstatt pauschal mit Mittelchen loszulegen. Bin gespannt auf die Haltungsbedingungen! Schönen Abend.
     
  11. ing

    ing mit Zorro & Zarah

    Dabei seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Die Haltungsbedingungen sind absolut angemessen. Sie kommen zwar "nur" drei-vier Stunden am Tag raus (am Wochenende mehr), haben aber einen riesigen Käfig, Futter von Rico´s, jede Menge Beschäftigungsmöglichkeiten im Käfig und draußen, genug Obst und Gemüse, Luftfeuchte auch meistens bei 60%,...
    Da braucht mir niemand nen Vorwurf zu machen...
    Sie waren schon immer zusammen, wir haben beide als Babys gekauft. Sie sind auch im gleichen Alter...

    Es gibt ja auch Zeiten, da putzen sie sich gegenseitig, füttern sich und balzen...

    Zudem möchte ich noch gesagt haben das Thomas B. ein überaus seriöser und netter Mensch ist und ich ihn sehr schätze.
     
  12. ing

    ing mit Zorro & Zarah

    Dabei seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    ich hatte ubrigens die gleichen Blüten wie Bianca, die nach vier Wochen abgelaufen waren
     
  13. Gravita

    Gravita Guest

    Hi,
    zur Zeit werden "die Geier" sicherlich vermehrt dem Kunstlicht ausgeliefert sein, manche Geier reagieren sehr agressiv auf Leuchtstofflampen sowie TV geflimmer, "weiß der Geier" ob da bei euch irgendeine Beleuchtung auf Grund eines billigen Vorschaltgerätes am flimmern ist...solch Vogelauge reagiert um einiges schneller als wie das Menschliche Auge.

    Dies bedeutet er würde da tatsächlich mitkriegen wie eine Leuchtstofflampe ohne EVG---> hierzulande 50 mal in der Sekunde an und aus geschaltet wird....die reinste folter!

    Neben Leuchtstofflampen ohne EVG gibt es allerdings auch noch andere Flimmerquellen im Haushalt. Praktisch jede noch so winzige künstliche Lichtquelle die ohne Glühfadenlampe betrieben wird wäre im stande unsere 50Hz Lichtnetzfrequenz fürs Vogelauge deutlich sichtbar zu machen...

    Ansonsten: was sich neben Bachblüten als Heilmitttel auch bewährt hat wär die Farb-Therapie, im "Pirol-Gesundheitsarchiv" gibt's einiges wiederzuentdecken.








    b
     
  14. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Jan.....

    hier wurde nach erfahrungswerten der bachblüten gefragt....warum soll man da nicht auch antworten geben wenn man in irgendeiner richtung erfahrung damit gemacht hat....

    muß man denn gleich immer den halter und die haltung hinterfragen nur weils mal nicht so läuft wie es laufen sollte?
    glaube nicht das man alle probs mit den tieren auf die haltungsbedingungen schieben kann....

    ist meine meinung.....außerdem fällt man ja auch nicht gleich mit der tür ins haus....
     
  15. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Das will doch auch keiner. Aber bisher hast du nichts dazu gesagt, aber so etwas ist nun einmal auch wichtig, um eine Situation zu beurteilen.

    Du sagst, im Käfig sei alles in Ordnung mit den beiden? Wie groß ist denn der Käfig? Verhält sich die Henne im Käfig auch weniger ängstlich ihm gegenüber?

    Grüße!


    @bluemone
    das hat nichts mit der tür ins haus fallen zu tun, wenn man fragen zu symptomen stellt. aber das muss ich nun jawohl echt nicht erklären... :nene:
     
  16. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    jan du brauchst nichts erklären.....

    nur sollte man nicht gleich immer alles auf die haltung schieben.....so sehe ich das eben.....und wenn man ein verhalten ohne jegliche störfaktoren nicht beseitigen kann.....was spricht dann dagegen pflanzliche sachen in erwägung zu ziehen....die ja augenscheinlich bei vielen schon angeschlagen hat
     
  17. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Und wie konntest du beurteilen, dass es keinerlei Störfaktorn gab???

    Und nur weil ich das hier hinterfrage, heisst das nicht, dass ich nur ein böser Mensch bin, der gegen die liebe Homöopathie wettern will... :D also, Ball falchhalten und zurück zum Thema... :zustimm:
     
  18. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    :nene: :~
     
  19. #38 Bianca Durek, 13. November 2006
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Um zum eigentlichen Thema zurück zukommen, möchte ich erklären warum ich meinen Papageien diese Bachblüten verabreicht habe.

    Sie haben ihr 25 qm grosses Vogelzimmer mit Ausflugsmöglichkeiten.

    Da die Henne eine Handaufzucht ist, beansprucht sie mich für sich alleine. Jede Anflugmöglichkeit von ihm wurde durch Angriffe ihrerseits abgewehrt. Sie jagte ihn förmlich durch die Gegend. Sobald ich nur das Zimmer betrat hing sie schon an mir und war auch sofort startklar für den Fall das er auch auf meiner Schulter sitzen möchte.

    Egal welche Art von Futter ich ihnen reichte, sie musste zuerst an den Napf und er wurde vertrieben. Auch zwei Näpfe machten keinen Sinn, sie jagte ihn trotzdem weg.

    Er hingegen ist eine Naturbrut und total gutmütig, lies sich einfach alles von ihr gefallen.

    Da half auch keine Farblichttherapie mehr, da mussten dann eben Bachblüten her.

    Sie haben ihren Zweck erfüllt, denn jetzt habe ich ein ausgeglichenes Paar.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hm , vielleicht steckt hier ein ähnliches Problemchen wie bei Bianca dahinter, wenn der Hahn sie nur beim Freiflug jagen, sich die beiden aber im Käfig verstehen.

    Ich könnte mir auch vorstellen, das der Hahn beim Freiflug einfach eifersüchtig ist und ebenfalls seine Menschen für sich haben möchte.
    Deshalb mal die Frage, ob er sehr auf Euch fixiert ist ?
    Wenn ja, würde ich raten, Euch mehr zurückzuhalten und ihn mehr links liegen zu lassen, wenn die Grauen draußen sind :zwinker:.
     
  22. ing

    ing mit Zorro & Zarah

    Dabei seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Es sind beides HZ, früher war es tatsächlich so, das die Henne mehr auf mich fixiert war. Zur Zeit beachten wir beide beim Freiflug weniger, wenn sie kommen kriegen sie ihre Streicheleinheiten...
    Im Käfig habe ich das Gefühl dass die beiden sich mehr oder weniger aus dem Weg gehen. Sie sitzen schon mal nebeneinander auf einer Stange aber selten. Fressen tun sie auch meistens gleichzeitig...
    EWir werden sie jetzt mal eine Weile beim Freiflug weniger beachten...
    Danke
     
Thema:

Er jagt Sie...

Die Seite wird geladen...

Er jagt Sie... - Ähnliche Themen

  1. Kanarienhahn jagt die Henne

    Kanarienhahn jagt die Henne: hallo Mein alter kanarienhahn ist leider verstorben. Meine Henne war dann 1 Woche ganz einsam. Habe ihr dann ein neuen Hahn geholt 2 Wochen...
  2. Welli-Dame brütig + jagt den süßen Piet

    Welli-Dame brütig + jagt den süßen Piet: Hallo, meine Wellensittiche Kyra und Piet haben es grad etwas turbulent. Kyra ist seit mind. 3 Wochen brütig und in der Mauser. Kyra ist mir...
  3. Hahn jagt Henne

    Hahn jagt Henne: Guten Morgen Ich wurde von Charlyblue18 hier reingelinkt. Seit 8 Jahren halte ich u.a. ein Paar Pennant. Bis anhin war alles recht friedlich,...
  4. zebrafinken Gruppe jagt ein zf

    zebrafinken Gruppe jagt ein zf: Hallo zusammen, ich habe mal ne frage (was sonst)... wir haben uns sechs zf Männchen geholt, der Käfig ist riesig groß. ..120x90x80... drinen...
  5. Neue Sperli-Henne jagt den Hahn

    Neue Sperli-Henne jagt den Hahn: Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich hier einige gute Tipps und Ratschläge erhalten kann :) Zu meinem Problem:...