Erdbeben in Ba-Wü

Diskutiere Erdbeben in Ba-Wü im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hy von samstag nach auf sonntag nacht gab es mal wieder ein erdbeben. (nicht in meiner unmittelbaren nähe) wir selber haben nix gespürt....

  1. #1 BoeserENGEL, 6. Dezember 2004
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    Hy

    von samstag nach auf sonntag nacht gab es mal wieder ein erdbeben. (nicht in meiner unmittelbaren nähe)

    wir selber haben nix gespürt. aber in der zeit, als das erdbeben war, flatterten meine nymphen mal wieder erschreckt im käfig.

    kann es möglich sein, dass sie das beben gespürt haben und deswegen erschrocken sind?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Ja, das kann sogar sehr gut sein. In Offenbach lebe ich noch weiter weg vom Epizentrum als Du und sogar meine Nymphen sind kurz in Panik geraten. Siehe auch den entsprechenden Thread im Marktplatz. ;)
     
  4. Silja

    Silja Guest

    Hallo,
    ich wohne in Mainz, also ziemlich weit weg!!! Meine Beiden sind auch von der Stange gefallen. Der Oli hat zum erstenmal eine Schockmauser gehabt, er hat fünf Schwanzfedern verloren!!!!

    Liebe Grüße Silja
     
  5. #4 BoeserENGEL, 6. Dezember 2004
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    oh, der arme oli

    meine erschrecken nachts öfters, zum glück gab es noch nie verletzungen und auch keine schockmauser
     
  6. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Meine musste ich auch beruhigen, da die "Nachwehen" des Bebens sogar noch bis nach Augsburg zu spüren gewesen sein mussten. :nene:
     
  7. Anita2

    Anita2 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Biberach
    Hallo,

    meine Vögel sind auch sehr erschrocken und dabei wohl von der Stange gefallen. Jedenfalls bin ich dann aufgewacht und hab gehört, dass im Vogelzimmer Radau war. Das Erdbeben selber habe ich nicht gespürt. Diese Nacht (Mo. auf Di.) sind sie auch wieder wild umhergeflattert. Keine Ahnung ob sie an irgendwas erschrocken sind (evtl. am Brenner der Heizung der morgens anfängt zu heizen und nicht weit weg vom Vogelzimmer ist) oder ob sonst was war.

    Grüße von Anita
     
  8. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Ja, das ist absolut möglich.
    Vor ein paar Jahren gab es auch mal ein Erdbeben, welches auch in Düsseldorf spürbar war.
    Ich selbst habe nichts gemerkt (wohne EG), aber meine damaligen Wellis haben heftig reagiert.
    Am nächsten Tag haben mir meine Eltern erzählt, das bei ihnen die Teller und Tassen im Schrank gewackelt haben (sie wohnen in der 1. Etage).
     
  9. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ja, die spüren das, meist eher als wir Menschen. Ich konnte meine auch kaum beruhigen. Im Nachhinein hab ich halt erfahren, dass es am Erdbeben lag.
     
  10. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Ihr

    Also wir haben hier das Beben zu spüren bekommen... Aber mein Mann und ich dachten wir haben geträumt, das das Bett wackelt!!

    Aber ich bin dann nochmal zusammengefahren, weil in der Voli rege Aufregung herrschte, wie 2 Nächte zuvor schon mal...

    Und wir sind rein und alles ist umhergeflogen was Flügel hatte oder leicht war!! Wir hatten es dann wie 2 Nächte zuvor gemacht. Licht etwas angedreht und dann haben sie sich wieder beruhigt!

    Was mir aber ein bisschen Sorge macht. Nieve hatte sich die 2 Nächte zuvor irgendwie das Näschen gestossen und leicht geblutet, aber durch den 2ten Stoss hat es wieder angefangen. Er hatte dann am nächsten Tag lauter rote Stellen im Fell, das ich erst dachte er hätte sich auch am Flügel verletzt. Und dadurch das er ein Lutino ist sah es schlimmer aus als es war...
    Er lässt sich nicht anfassen, also habe ich in beobachtet und gesehen, das er sich eifrig das Blut wegputzte und er flog auch ganz normal. Also war es zum Glück nur sein Näschen! Aber heilt das wieder gut ab?? Oder heilt das bei Nymphen länger als bei Menschen? Ich glaub ich mach mir da mehr Sorgen, als er selbst, denn er ist ziemlich gut am Balzen und das gleich schon am selben Morgen der Bebennacht!!
    Luna hatte auch ein leicht blutiges Näschen ist aber auch wohlauf!!

    Ich hoffe das so was nicht nochmal so schnell passiert!!!

    Liebe Grüsse
    Bianca
     
  11. solairemar

    solairemar Guest

    so was gibts???

    :? :? :? Dann muss ich mich ja nicht mehr wundern, warum 4 schöne Schwanzfedern 3 von den Damen und 1 von Nemo im Voli lagen, obwohl sie im Moment gar nicht in der Mauser sind!!!!

    Gut das du´s erwähnt hast!!!

    Liebe Grüsse
    Bianca
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Das hatte ich bei meinem Nymphenhahn auch mal, er ist vor Schreck gegen die Wand geflogen und hat sich eine Schürfwunde an der Wachshaut zugezogen. Da kam auch ein Tropfen Blut raus. Sah aber schlimmer aus als es in Wirklichkeit war. Nach drei Tagen oder so war die Wunde weitgehend geschlossen. Es heilt wirklich schneller als bei uns Menschen, da Vögel einen anderen Stoffwechsel haben. Zudem haben viele Vögel gutes „Heilfleisch“, das brauchen sie wohl von Natur aus zum Überleben, denke ich.
     
  14. solairemar

    solairemar Guest

    Vielen dank

    Danke für die Antwort!! Ich kann tatsächlich beobachten, das die Kruste schon fast weg ist. Und bei Luna sieht man gar nichts mehr!!

    Es hat mich halt echt erschreckt, das er sich in der Voli so wehmachen kann, wo es doch weder Wand, Stein noch sonst was hartes gibt!! Aber ich bin froh das es ihm gut geht!!
    Liebe Grüsse
    Bianca
     
Thema:

Erdbeben in Ba-Wü

Die Seite wird geladen...

Erdbeben in Ba-Wü - Ähnliche Themen

  1. Hitze und Dürre in Ba-Wü - Hungersnot der Vögel??

    Hitze und Dürre in Ba-Wü - Hungersnot der Vögel??: Hallo Wildvogelfreunde, in unserer Gegend regnet es heute seit vielen Wochen (!) zum ersten Mal. Alles rund um uns, was grün sein sollte, ist...
  2. wieso hat einer meiner beiden BA einen gelben Rücken und der andere einen grünen?

    wieso hat einer meiner beiden BA einen gelben Rücken und der andere einen grünen?: Hallo, ich bin neu hier und habe eine frage an die etwas erfahreren Leute von euch. Wieso hat eine meiner Blaustirnamazonen einen gelben und die...
  3. Urlaubsbetreuung Ba/Wü geboten (Rems-Murr-Kreis, Nähe Stgt.)

    Urlaubsbetreuung Ba/Wü geboten (Rems-Murr-Kreis, Nähe Stgt.): Hallo, biete für Krummschnäbel erfahrene, kompetente, liebevolle Pflegeplätze. Sachkundegeprüft, familiär (daher begrenzte Aufnahme u....
  4. aufgeschreckte Papageien durch Erdbeben in Griechenl.? Nun akt. durch das Beben in D

    aufgeschreckte Papageien durch Erdbeben in Griechenl.? Nun akt. durch das Beben in D: Hallo, Ihr Lieben! Nun muss ich auch mal ein Thema eröffnen und zwar geht es darum: Die letzten drei Nächte und besonders die Nächte von...
  5. Erdbeben

    Erdbeben: Hallo, habt ihr das auch heute morgen gegen 5 Uhr mitbekommen? Es gab in der Gegend von Koblenz ein leichtes Erdbeben (3,7). Ich wohne in...