Erfahrung mit Schlupfwespen?!

Diskutiere Erfahrung mit Schlupfwespen?! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, nachdem der Futtermottenthread langsam unübersichtlich wird, stell ich meine Frage lieber hier; mir gehen inzwischen nämlich die Ideen zur...

  1. #1 Melo, 13. September 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. September 2003
    Melo

    Melo Guest

    Hallo,
    nachdem der Futtermottenthread langsam unübersichtlich wird, stell ich meine Frage lieber hier; mir gehen inzwischen nämlich die Ideen zur Bekämpfung aus. Das mit den Kamillentee - Beuteln haben wir jetzt auch begonnen - außerdem suche ich Serenol, da Bio - M*xan wohl doch über schädliche Inhaltsstoffe verfügt.

    Habe also weiter in Net gesucht ... Hat jemand von Euch das Geziefer mit Schlupfwespen zuverlässig wegbekommen und kann mir das mal ausführlicher schildern???

    => Zu den Stadien der Motten hab ich leider immer noch nichts gefunden - von wegen Winterschlaf etc.. Möchte sie besser jetzt noch ganz wegbekommen, bevor die sich hinlegen, damit der Spuk nicht im Frühjahr dann irgendwann weitergeht.

    Manche Futtermittelhersteller versuchen einem ja glatt einzureden, diese mit Motten verunreinigte Ware müsse man eben in Kauf nehmen, sofern man Vögel hält. Und, hach, die Ausscheidungen der Viecher seien ja sooo gesund ... 0l Das sehe ich aber ganz und gar nicht so. Ich lebe schließlich auch nicht in deren Revier und finde, daß es sich hierbei um eine faule Ausrede handelt ... Reinigung von Produktionsanlagen wäre auch mal keine schlechte Idee! :k usf.

    Was mich aber zunehmend erschreckt -> Ich scheine hier bei Weitem nicht die Einzige mit dem Problem eingeschleppter Futtermotten zu sein, aber: Weshalb wehrt sich denn niemand unter euch? (Gut, kommt vielleicht auch drauf an, welche Räumlichkeiten jeweils betroffen sind und wie der Raum ansonsten genutzt wird.) Ich denke, wenn Konsumenten bzw. Vogelbesitzer solche Schlampereien auch zukünftig einfach als gegeben hinnehmen, sehen sich die Hersteller/ Lageristen und wie sie nicht alle heißen, nie gezwungen, diese Zustände abzustellen. Finde es persönlich gesagt nicht gut, sich alles bieten zu lassen. Schließlich zahlen wir dafür. Seh es halt so, so lange keiner etwas dagegen unternimmt, werden weiterhin munter Ungeziefer mitverkauft, sozusagen das "Standardprogramm", an das sich der Kunde eben mit der Zeit zu gewöhnen hat ... Und ein "Futterumtausch" löst für mich das Ganze noch lange nicht, da es Auslöser, aber nicht langfristig Ursachen behebt.

    Aber ich bin abgeschweift - meine eigentliche Frage hier bezog sich ja auf den Einsatz von Schlupfwespen! Bin gespannt, ob sich hier jemand damit auskennt - dankeschön schon mal! (Also abgesehen davon, daß ich mir nicht sicher bin, ob man die Schlupfwespen über den Postweg "bestellen" kann, hab ich nicht so richtig Vertrauen, daß man sie nach ihrer "Arbeit" dann auch wieder vollständig loswird ... hm, nicht, daß wir dann vom Regen in die Traufe kommen und die auszurottenden Tiere mit der Zeit immer größer werden ...)

    Nachdenklichen Gruß von Melo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    ?????

    Ich würde sagen von Regen in die Traufe.

    Wespen stehen unter Naturschutz, das ist wohl kaum etwas oder nur Illegal zu verschicken. Gegen die Motten hilft Chemie um diese Plagegeister los zu werden.

    Wenn es dann Natur gegen Natur sein soll. Dann teste doch mal diese Holzstücken die man in Chemischen Réinigungen und Käufhäusern, Eisen Karl etc. bekommen kann.

    Bin kein Experte, habe nur mal Nach gedancht, ansonsten mußt Du mal die Suchmaschinen quälen.

    Gruß
    Hans-Jürgen:D :0-
     
  4. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    So wie ich das jetzt verstanden habe, willst Du die Schlupfwespen gegen die Futtermotten einsetzen, hastt aber angst, das die Schlupfwespen ebenfall lästig werden könnten.

    So weit ich das bis jetzt im Internet gelesen habe, braucht du Dir da keine sorgen machen, da sich die Larven von den wirtstieren ernähren. Die ausgewachsenen Schlupfwespen ernähren sich von Pollen und Nektar, vorzugsweise von Doldenblütlern, wie Holunder oder Wilde Möhre. Also einfach Fenster auf und sie verschwinden von allein.
     
  5. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ach ja Hjb,

    Hier sind Schlupfwespen gemeint, keine normale wespe. Und es ist legal, genauso wie es andere Insekten zur Schädlingsbekämpfung gibt. Die werden extra für solche Zwecke gezüchtet.
     
  6. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hallo Melo,

    habe hier einen Link, da steht genau beschreiben, wie die Schlupfwespen vorgehen. Das Problem ist nur, dass die Mottenweibchen ihre Eier nicht gleichzeitig legen und bis die nächsten Mottenweibchen ihre Eier legen, sind die Schlupfwespen wahrscheinlich schon eingegangen und man müsste noch mal Schlupfwespen besorgen.

    In dem Link steht, dass man alle 2 Wochen und das ca. 4 mal, die Anwendung mit Schlupfwespen wiederholen muß.


    Hier der Link
     
  7. Melo

    Melo Guest

    Hi!

    erstmal lieben dank für eure hilfreichen rückmeldungen! ja, im internet hab ich schon gesucht ... und dachte eben auch, daß schlupfwespen eine andere sorte als sonstige wespen sind. "normale" wespen würden ja wahrscheinlich mit dem nestbau in der wohnung anfangen ... und daß die unter naturschutz stehen weiß ich. also wenn es illegal wäre, würde ich sie nicht haben wollen. find es auch nicht besonders, tiere zu verschicken (!!!) + würde sie wenns geht lieber auch wo abholen.

    @ hjb: ja, gifte (bl*ttanex - danke für den tip!) haben wir schon hier, aber ich hab gehört, daß manches produkt eben nervengift enthält und das ist halt schwierig dann. schlupfwespen sollen angeblich kleiner sein und in alle winkel kommen, wo essigwasser eben nicht hinkommt ... :~ ich werd sie mal als absolute notlösung anpeilen, sind bestimmt auch teuer. von den zederngehölzen gegen motten hab ich auch schon was in der drogerie gesehen, aber es steht immer nur drauf: "gegen kleidermotten", und das ist ja "leider" eine ganz andere spezies, oder?! ich hab es so verstanden, daß die hölzchen dann nicht gegen speisemotten helfen (apothekenübliches anti - motten - öl hilft gegen speisemotten jedenfalls auch nicht ... habs getestet).

    @ semesh: ja genau, sowas hab ich kurz gelesen, schlupfwespen verschwinden - angeblich?!, wer garantiert das schon ... - dann wieder, wenn ihnen das essen - in dem fall die motten - ausgeht. das wäre ideal. rauskriegen ... wir haben überall fliegengitter, aber sie werden doch hoffentlich den weg bis zur haustüre finden ... :?

    @ mary b.: okay, dann wären also vier "pakete" schlupfwespen innerhalb 14 tagen notwendig, d. h. jede woche 2 pakete auslassen ... ich weiß gerade gar nicht, wann die futtermotten mit ihrem winterschlaf beginnen (man findet einfach viel mehr über kleidermotten - bekämpfung im netz!), hoffe aber, der schlupfwespen - einsatz wäre vor dem frühjahr noch sinnvoll. bis eben gerade habe ich jetzt seit 2 tagen keine motte mehr gesehen (juchu!) ... aber mitbekommen, daß man erst nach 8 wochen ohne mottensichtung sicher sein kann, daß die endgültig weg sind. ich stelle aber auch am freßverhalten unserer vögel fest, daß sie besser essen, wenn alle flugmotten erlegt sind! zusammen mit den pheromonfallen müßte das unterfangen ja klappen ... (wenn ich nur dran denke, daß ich die ersten beiden motten mit einem glas abgefangen und in den garten gesetzt habe, weil ich vorher eben noch nie motten gesehen hatte und sie für kleine nachtfalter hielt ... :s )

    ==> weiß noch jemand, ob die schlupfwespen auch GANZ SICHER von den wellensittichen wegbleiben? stechen tun sie ja anscheinend nicht ... und wißt ihr auch, ob die sich dann im vogel-/ arbeitszimmer ein nest bauen oder wo schlafen die? die verlassen den betroffenen raum also erst, wenn sie "fertig haben"? oder ist es ratsam, gegen ende ihres einsatzes alle türen in der wohnung aufzulassen, falls sich eine der futtermotten verflogen hat? ein bild wäre auch toll, damit man sie optimal von den futtermotten unterscheiden kann!

    lg, melo :0-
     
  8. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Gehe mal unter google. Da gibt es eine option Bilder. Dort gibst Du dann "Schlupfwespe" (einzahl) als Suchwort ein und Du bekommst die passenden Bilder, so wie den Link zu den entsprechenden Seiten.
     
  9. Jurante

    Jurante Welliverwöhnerin

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Sieg
    Hi Melo,

    also die Schlupfwespen kannst du dir getrost schicken lassen... Das sind sowieso erstmal eier die du bekommst, die dann bei dir schlüpfen Diese sind an Klebestreifen befestigt, die man dann aufhängen kann. Das haben wir bei uns in der Gärtnerei so. Diese kommen per Post an.
    Schau auch hier rein:
    http://www.swr.de/ratundtat/2002/12/02/beitrag1.html
     
  10. Othmar

    Othmar Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2001
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    ...hm Jurante, also Eier bekommt man SICHER keine wenn man Schlupfwespen bestellt, sondern Puppen aus denen die Wespen schlüpfen. Die Weibchen legen die Eier in das Wirtstier welches dann von innen aufgefressen wird...

    und keine Sorge, Vögel gehören nicht zu den Wirtstieren :)

    lg, Othmar

    PS: ich verwende Pheromonfallen um die Motten zu bekämpfen
     
  11. Jurante

    Jurante Welliverwöhnerin

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Sieg
    Hi Othmar,

    du hast Recht! Es sind Puppen 0l *schäm*
    Übrigens... die Pheromonfalle hat in der Wohnung meines Freundes auch gut gewirkt.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Melo

    Melo Guest

    they are back ...

    hallo ihr,

    ich wollte euch aus aktuellem anlaß mal eine rückmeldung zu den schlupfwespen geben ...
    ... die sind nämlich auch eine unsichere sache, leider. wir hatten sie neben allen möglichen anti - motten - mittelchen und lavendel - produkten bis november eingesetzt ... noch ein paar tote flugviecher (motten) gefunden, und das war's dann.
    hatte hier gelesen, entwarnung, wenn ca. 8 wochen keine futtermittelmotte mehr gesichtet, denkste! also nachdem zur sicherheit sogar mehrere räume außer dem vogelraum gründlichst auseinandergelegt und mit essigreiniger geputzt worden waren, folgten 3 monate ruhe. aufatmen? nein, denn vor ca. 2 wochen wieder eine in der falle bei den sittichen drin. 8o ach, wie schön. wie hatt ich diesen anblick doch vermißt! von draußen kam die wohl kaum, bei den temperaturen. außerdem schlüpfen die doch ab mai erst wieder ... und der raum war ziemlich gleich temperiert.
    hm, nahrungsmittel, die für das ungeziefer auch nur annähernd interessant sein könnten, auch alle seit monaten nur noch im kühlschrank (aber wirklich hunger hat hier eh kein mensch mehr), vogelfutter eingefroren, und immer nur der aktuelle napf zugänglich. was bleibt dann? :? ach ja, vielleicht eine, die bereits verpuppt und noch versprengt war ... trotz fallen, hölzchen, blablablubb.
    die anti - motten - industrie wird also auch weiterhin gut an uns verdienen. will damit sagen - macht euch keine hoffnungen, die motten jemals loszuwerden. ich bin mit meinem latein am ende. wenn ich wüßte, wohin in der zeit mit den tieren, würd ich den raum jetzt einfach einsprühen und sie dann nach 10 tagen (...) wieder hineinlassen. 0l ach und eben vorhin hab ich noch eine gefangen ... die den abdrücken zuvor wohl schon in der falle war ... :? was es nicht alles gibt ... ja, licht an, licht aus ... und irgendwann hatt ich sie dann. man hat ja keine anderen hobbys ... bleibt eigentlich nur noch ausziehen aus der wohnung - aber dem mistzeugs den platz räumen? nee, das lieber doch nicht. :~

    grüße, die melo
     
  14. Melo

    Melo Guest

    hm vergessen zu erwähnen: den viel gelobten kamillentee ins futter unterzurühren scheint übrigens doch kein hindernis für die motten zu sein ... :~ :~ :~

    gruß melo
     
Thema: Erfahrung mit Schlupfwespen?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schlupfwespen kaufen apotheke

    ,
  2. schlupfwespen gefährlich für wellensittiche

    ,
  3. schlupfwespen forum

    ,
  4. schlupwespe und vögel,
  5. erfahrung mit schlupfwespen,
  6. erfahrungen mit schlupfwespen,
  7. Schlupfwespe wohnen wo,
  8. schlupfwespen kaufen Erfahrung,
  9. hat jemand erfahrung mit schlupfwespen gegen Motten,
  10. schlupfwespen erfahrungen,
  11. schlupfwespen papageien,
  12. bekommt man Schlupfwespen im Drogeriemarkt,
  13. wo bekommt man schlupfwespen,
  14. schlupfwespen wellensittich,
  15. können motten und schlupfwespen vögel stechen,
  16. sind schlupfwespen für papageien schädlich,
  17. Erfahrungen schlupfwespen
Die Seite wird geladen...

Erfahrung mit Schlupfwespen?! - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...
  3. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  4. Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben

    Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben: Liebe Forums-Mitglieder, in den letzten Jahre habe ich ehrenamtlich für eine Tierambulanz gearbeitet. Da wir viele Einsätze mit Vögeln hatten,...
  5. Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere

    Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere: Hallo zusammen;) Kann mir irgend jemend von euch sagen wie gut der Raza Espanola für die Aussenvoliere geeignet ist??? Ein Schutzhaus steht zu...