Erfahrung mit Wiedereingliederung von HZ

Diskutiere Erfahrung mit Wiedereingliederung von HZ im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich suche jemanden der Erfahrung mit der Wiedereingliederung einer HZ aus Einzelhaltung hat und mir eventuell seine Erfahrungen...

  1. ConnyM

    ConnyM Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in der Nähe von Düsseldorf
    Hallo,

    ich suche jemanden der Erfahrung mit der Wiedereingliederung einer HZ aus Einzelhaltung hat und mir eventuell seine Erfahrungen mitteilen könnte.
    Die HZ ist nicht 100% sicher, aber sie ist seit 16 Jahren voll auf ihre Halterin geprägt und das sehr intensiv...
    Falls also jemand Erfahrungen in dem Bereich hat würde ich mich über einen Austausch freuen.
    LG

    Conny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    Hallo Conny
    Ich habe keine Erfahrung würde aber Dosiert vorgehen
    Das heißt sie erst in Hörweite ohne Sichtkontakt lassen,dann wenn es geht einen Vogel neben ihr,am besten einen ohne Partner gegengeschlechtlich:zwinker:,sollten sie sich verstehen oder noch besser eine Bindung eingehen ist das Integrieren in eine Gruppe leichter
     
  4. ConnyM

    ConnyM Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in der Nähe von Düsseldorf
    Hallo Moni,

    danke für Deine Antwort...leider neige ich ein wenig dazu mich etwas zu knapp auszudrücken, mein Fehler :)
    Ich habe bereits Erfahrungen mit solchen Wiedereingliederungen und ich weiß auch das es sehr lange dauert und das man behutsam vorgehen muß...
    Ich hätte einfach gerne mehr Erfahrungsberichte um den Vogel besser einschätzen zu können...ich hab hier eine HZ die zwar nicht wieder gelernt hat das sie eigentlich eine Amazone ist, die es aber doch geschafft hat sie zumindest mit größeren Sittichen zu arrangieren und eine die, nach 40 Jahren Einzelhaft, nach 4 Jahren zumindest eine enge Amazonenfreundschaft eingegangen ist...nur ist bekanntlich jeder Vogel sehr individuell und ich denke das es helfen könnte auch Reaktionen von anderen Amazonen in ähnlicher Lage zu kennen um eben diese Individualität besser beurteilen zu können :)
    Wir versuchen den Vogel soweit wieder einzugliedern das er in der Lage ist zukünftig in einen Schwarm zu ziehen....
    Er(eigentlich Sie :) )war von klein auf in Einzelhaltung bei der Dame und seit 16 Jahren drehte sich der ganze Tagesablauf nur um Jakob .
    Leider ist die Dame gesundheitlich nicht mehr in der Lage Jakob ausreichend zu versorgen und deswegen ist Jakob jetzt erst mal zu uns gezogen um ihn hier zumindest mal so weit zu resozialisieren, das sie die Angst vor anderen Vögeln verliert...
    LG

    Conny
     
  5. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    Nun dann drück ich dir und natürlich Jakob die Daumen
    Bei mir war es nicht so kompliziert da meine Chany ,ebenfalls HZ, nur zwei Jahre alleine war und Caruso sie gut "angelernt" hat

    Ich denke aber das selbst wenn dir jemand schreibt wie es bei ihm war,es dir nicht weiterhilft da Amazonen so Individuell in ihrem verhalten sind wie Menschen und es auch eine Rolle Spielt wie sehr sie sich haben Fehlprägen zu lassen

    Diese Vögel können uns ganz schön verblüffen in dem selbst 20 Jahre allein gehaltene Amazonen sofort freudig auf Artgenossen zugehen,indes aber Vögel die nur kurz alleine gehalten wurden Schwierigkeiten bei der Wiedereingliederung haben

    Deswegen wird es jedesmal mit jedem Vogel anders sein
     
  6. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo ConnyM

    grundsätzlich kann man sagen: keine Amazone ist einschätzbar! Das sind ausgeprägte Charaktertiere. Jeder Vogel ist da anders. Meine 4 sind alle über 20 Jahre alt und als Einzeltiere gehalten worden - bei mir haben sie oft
    das erste Mal gesehen, daß es noch andere Grüne gibt. Das dauert mal 24 Stunden, bis sie sich finden (meine Panamas). Bei den Blaustirns dauert es schon fast 1 Jahr - und sie vertragen sich so halbwegs.

    Viel Geduld ist da angesagt. Aber bei den Panama-Amazonen hat sich gezeigt, auch Chico (damals 28 ) hat seine Coco (damals 24) gefunden und beide waren vorher Einzelgeier. Für die beiden bin ich richtig froh, weil
    das Cocoweib keine Menschen mag und da natürlich noch wichtiger war, daß sie einen Partner findet.

    Übrigens ist der Chico mittlerweile richtig "weichgespült". Die beiden schmusen und putzen sich so gut, daß da kein Federkielchen mehr zu fühlen ist. Seine Coco " putzt " die alle raus. Das können keine Menschenfinger
    bewerkstelligen.

    LG
    Maggy
     
  7. ConnyM

    ConnyM Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in der Nähe von Düsseldorf
    lach....manchmal bin ich mir sogar selber zu kompliziert :D...also, diese Thema hab ich auch im allgemeinen Forum eröffnet und wer sich wirklich interessiert zappt doch bitte kurz rüber, dann muß ich nicht alles zwei mal schreiben ;)

    @Maggy....ich weiß wie Amas sind...nur wie schon in den allgemeinen Foren geschrieben zeigen stark fehlgeprägte wenig normale Eigenschaften von Amazonen...ich möchte gerne mehrere Erfahrungen sammeln um meine eigenes Denken eventuell mal in andere Bahnen zu leiten, damit ich den Vogel besser verstehen lerne...ich hab ja nur die Beschreibungen der Dame bei der Jakob gelebt hat und die Erfahrungen mit meiner Bande...und weil wir schon seit Jahren zusammen leben denke ich einfach das ich schon zu eingeschossen auf unseren Schwarm bin und deswegen wären andere Sichtweisen und Erfahrungen eventuell hilfreich :)

    LG

    Conny
     
  8. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Conny,
    ich habe 1,1 Graupapageien und 1,1 Blaustirnamazonen. Mein Ama-Hahn war auch sehr auf mich fixiert, aber ohne direkte Schmuseeinheiten (wenn dann nur durch den Volidraht). Als seine Henne zu uns kam, habe ich mich sehr zurückgezogen und beide gleich behandelt. Das betraf die Zuwendung (Ansprache) wie auch die Leckerlies. Die Henne, auch eine HZ, mochte keine direkten Streicheleinheiten, war trotzdem menschenfixiert, aber keine Klette. Beide hatten immer zusammen Freiflug und wir haben uns sehr herausgehalten. Der Hahn war anfangs sehr irritiert und wollte bei mir Schutz suchen. Ich habe ihn dann wieder auf seine Voli oder eine andere Sitzgelegenheit zurückgebracht. Bis seine Henne anfing, sich immer mehr für ihn zu interessieren. Wenn die Situation zu eskalieren drohte, weil Coco zu grob wurde, habe ich kleine Stoffbälle (z. B. trockene Waschlappen zusammengeknotet) und auf den Boden geworfen, damit wurde die Situation unterbrochen, ohne dass ich mich direkt eingemischt habe. Das hat super geklappt. Nach 6 Monaten sind sie zusammen gezogen. Unser Graupi-Hahn (HZ) ist eine Klette bei Männern. Also haben sich mein Sohn und mein Mann sehr zurückgezogen. So klappt es gut. Es gibt Rückfälle. Nach 15 Monaten haben sie angefangen zu turteln (saßen nach 2 Monaten aber schon zusammen). Anfangs war der Graupi-Hahn sehr eingeschüchtert, weil er bei der Vorbesitzerin von der dortigen Henne sehr unterdückt wurde.
    Ich wünsche Dir viel Glück.
    Gruß
    zwilling
     
  9. ConnyM

    ConnyM Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in der Nähe von Düsseldorf
    Hallo an alle die es interessiert :)

    Tag zwei im Vogelzimmer...Jakob ist eigentlich als Schreihals bekannt und in der ersten Nacht(die hat Jakob in einem separaten Raum verbracht)hat sie permanent "Mama" und Jakob gerufen...seit zwei Tagen kein Tönchen mehr....nicht mal ein kleines gurren.
    Sie sitzt mit angelegten Federn und leicht gespreizten Flügeln nur auf einer Stange und beobachtet intensiv die "Anderen"...interessanterweise irritiert sie am meisten der Gesang von unserem Singsittichhahn...bei seinem Geträller duckt sie sich und sucht sofort die Geräuschquelle...ihr gegenüber ist unser Amazonen WG....die findet sie eher interessant als beängstigend....noch hat sie ja keine Zankerfahrung...
    Im Moment würde ich sagen das sie eher sehr verwirrt ist als das sie trauert....sie schaut mit großen, runden Pupillen das Geschehen um sich an....
    Sorge macht mir die Futteraufnahme....sie frisst , wenn überhaupt, minimal....aus der Hand nimmt sie was, aber ihre Näpfe ignoriert sie fast völlig.
    Wir haben auch grad nur die ganz "netten" im Freiflug.....Crokodile, Lora und Micky würden wahrscheinlich versuchen den Käfig zu stürmen, das ersparen wir ihr noch...dieses Zusammentreffen wird dann auch im Freiflug stattfinden damit Chancen Gleicheit herrscht...mal sehen wer von uns die meisten Blessuren davon trägt :)....drückt mal die Daumen das der Hunger die Verwirrtheit bald besiegt.....
    LG

    Conny
     
  10. wanda

    wanda Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das Verstummen und nicht selbstständig fressen schaut mir schon sehr nachTrauern aus!
     
  11. ConnyM

    ConnyM Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in der Nähe von Düsseldorf
    Hallo Wanda,

    nein, zum glück trauert Jakob nicht...ich hab auch damit gerechnet das sie depressiv wird wenn sie länger von ihrer Halterin getrennt ist...zwischenzeitlich ist sie mit im gemeinsamen Freiflug und hat auch schon die erste Beisserei hinter sich...was sie aber auch nicht wirklich eingeschüchtert hat...sie hat gelernt das es Spielregeln gibt an die sich auch unser verwöhntes Prinzesschen halten muß :)
    Es hat sich raus gestellt das sie der totale Obst und Gemüse Junkie ist und das frische Zeug jeder Körnermischung vorzieht...was sehr gut ist, da die Dame leider vom Tisch mitgefüttert wurde und dementsprechend ihren dicken Bauch auf der Stange plaziert....aber wir arbeiten an der Figur ;)

    An ihrem Verhalten merkt man das sie sich erinnert und somit ist Gott sei dank klar das sie zumindest eine NB und keine HZ ist...sonst hätte ich schlechte Chancen für sie gesehen...aber so wird sie noch ein bißchen üben müssen und hat die Möglichkeit wieder eine völlig normale Amazone zu werden :)
    LG

    Conny
     
  12. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ConnyM,
    das hört sich doch richtig gut an. Wenn Jakob den andren zu sieht, kommt das natürliche Verhalten bestimmt bald noch stärker durch. Ich drücke Dir die Daumen, das Jakob weiter gute Fortschritte macht.:zustimm:
    Gruß
    zwilling
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. ypsilonia

    ypsilonia Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14776 Brandenburg
    Hallo Conny,

    ich habe zwei handaufzuchten. meine alte dame 10 jahre alt und mein männchen knapp 1 jahr alt versehen sich sehr gut. anfangs hatte sich starke zweifel daran. nachdem die versuche ältere tiere zu finden gescheitert sind, kam das junge männchen ins haus. bonnie, 10 jahre alt, zeigte ein eher wenig vogelnormales verhalten. sie dachte bisher sie sei ein mensch.

    diego ist zwar auch eine handaufzucht, aber ein großvolierenvogel, wo er mit 20 amas nach auskunft beim züchter zusammen aufwuchs.

    mittlerweile machen sie nur noch alles zusammen. die eingliederungszeit war sehr schwer, gerade weil bonnie auf uns fixiert war. sobald wir nach hause kamen, war sie ffeuer und flamme. für diego hatte sie keine augen - jedoch aber bisschen interesse, was das für einer war. sie verstand etwas später, das sie besser mit ihm spielen konnte als mit uns. sie verstand, dass er immer da war. sie verstand, dass es schön ist, zusammen zu fliegen.

    natuerlich war es nicht einfach, dass sie die näüfe mit ihm teilen musste. auchw enn es heute noch rangeleien gibt, bin ich der meinung, dass sie papageiischer geworden ist. sie ist nicht mehr so still, sie fliegt mehr umher, klettert mehr und ist aktiver denn je. ich freu mich so, dass es ihnen gut geht. und vor allem,, sie kraulen sich seit einiger zeit. ;)

    diego männchen ist leider nur ein kleiner schreihals. wegen ihm hatte ich einige diskussionen mit meinem mann, aber ich liess nicht locker, wollte das er blieb. und so haben wir diego immer noch und ich hoffe, dass die lautstärke nach einiger zeit der eingewöhnung etwas nachlässt. laut sind sie ja eigentlich immer.
     
  15. ConnyM

    ConnyM Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in der Nähe von Düsseldorf
    Hallo :)

    ich wollte nur bescheid sagen das seit zehn Minuten klar ist, das Jakob eindeutig eine Henne ist....die Dame hat den ganzen Tag in einer Katzentransportbox verbracht und ein wunderschönes Amazonenei gelegt...sie ist ziemlich durch den Wind und etwas geschafft....aber es geht ihr gut :)
    LG

    Conny
     
Thema:

Erfahrung mit Wiedereingliederung von HZ

Die Seite wird geladen...

Erfahrung mit Wiedereingliederung von HZ - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...
  3. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  4. Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben

    Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben: Liebe Forums-Mitglieder, in den letzten Jahre habe ich ehrenamtlich für eine Tierambulanz gearbeitet. Da wir viele Einsätze mit Vögeln hatten,...
  5. Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere

    Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere: Hallo zusammen;) Kann mir irgend jemend von euch sagen wie gut der Raza Espanola für die Aussenvoliere geeignet ist??? Ein Schutzhaus steht zu...