Erfahrungen: Farbe des neuen partners wichtig?

Diskutiere Erfahrungen: Farbe des neuen partners wichtig? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich habe mal von einer Untersuchung gelesen, nach der ein Wellensittich sich bei der Wahl seines Partners von den Farben seiner...

  1. #1 Stephanie, 17. April 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    ich habe mal von einer Untersuchung gelesen, nach der ein Wellensittich sich bei der Wahl seines Partners von den Farben seiner Nestgeschwister in einem bestimmten Zeitraum beeinflussen lässt (Vogel der eigentlich blaue Geschwister hatte, aber nach einiger Zeit in einen Kasten mit grünen Adoptivgeschistern gesetzt wurde, bevorzugte später blaue Partner; Birmlein in den 80ern).

    Wie ist es denn generell, wenn ein Partner gestorben ist, mit dem der Vogel sich gut verstand oder mit dem er verpaart war:

    Ist es dann besser, wenn man für ihn auswählen muss, einen gleichfarbigen wie den alten Partner oder einen ganz anders farbigen auszuwählen, oder ist ihm das wohl egal?
    Kann das Muster eine Rolle spielen, z. B. Wellenmutser oder einfarbig (Albino etc.) oder spielt nur die Maske eine Rolle (Birmelin: Wellensittiche erkennen einander v. a. an der Maske)?

    Hat da jemand Erfahrungen, vielleicht eher Züchter oder Halter mit Schwärmen:
    Welche Farben suchen sich Witweh/rn bei neuen Partnern aus?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Le Perruche, 17. April 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Mach Dir mal um die Farbe keine großen Gedanken.
    So ausgeprägt wie z.B. bei Zebrafinken ist bei Wellensittichen die Prägung auf optische Reize nicht.

    Zudem kannst Du die "richtige" Farbe gar nicht wissen. Wellensittiche sehen ein ganz anderes Farbspektrum als wir. Grün ist nicht gleich grün usw.

    Ich habe seit mehr als 25 Jahren Wellensittiche. Wonach sich die Tiere ihre Partner Aussuchen kann ich dennoch nicht sagen. Die Farbe ist es aber nicht gewesen.
     
  4. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Ich kann das allgemein auch nicht bestätigen.

    Ich habe mal eine Doku gesehen und meinte trotz meines schlechten Englischs entschlüsseln zu können, dass wilde Wellensittichdamen auf die lilafarbenden Wangenflecken bei Hähnen reagieren.

    Ich habe die erfrahrung gemacht, dass die Farbe bedingt eine Rolle spielt. Mein ältester Hahn hatte drei Partner, wobei es ein hellblauer, ein dunkelblauer und ein knallgrüner war.
     
  5. #4 Kevin1993, 17. April 2010
    Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    Das ist ein interessantes Thema.
    Aber dazu kann ich auch nicht viel beisteuern.
    Wenn ein Welli bei mir gestorben ist habe ich mich immer auf
    meine visuellen Reize verlassen sprich die Farbe/Zeichnung die mir gefiel.

    So hatte mein Bubi in seinen 6 Jahren Lebenszeit ,eine naturfarbene,eine weiß-blaue,eine gelbe,eine dunkelblaue und eine komplett weiße Partnerin gehabt.
    Bis auf die naturfarbene (4 Jahre) sind seine Frauen immer kurzfristig (6 Monate) gestorben.(Zu Zoohandlungszeiten und ohne TA Check)
     
  6. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, von der genannten Untersuchung, Stephanie, habe ich noch nicht gehört, klingt aber interessant! Ich kenne nur das, hat aber nix mit der Farbe zu tun.
    Meine Wellis scheinen sich ein wenig nach Farben zu sortieren, so sieht man die "Gelbköpfchen" öfter (aber nicht immer) zusammen und die "Weissköpfchen" ebenso.
    Vielleicht ist es auch nur Zufall.
    Bei der Partnerwahl spielen ja mehrere Faktoren eine Rolle. Die UV-Reflektion des Gefieders und auch bevorzugen die Damen z.B. Herren, deren Kontaktruf ihrem eigenen ähnelt (können wir nicht raus hören). Sicher gibt es noch mehr Faktoren.
    Habe auch schon gehört, dass Partner bevorzugt werden, die einem früheren festen (verstorbenen) Partner ähnlich sehen. Ob das stimmt, weiss ich aber nicht.
    Letztendlich, suche Dir einfach einen aus, bei dem Du ein gutes Gefühl hast. (-;
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Dass die Farbe bei der Partnerwahl eine Rolle spielen soll, wäre auch recht unlogisch, denn die Naturfarbe ist nun mal grün und schon deshalb müssen ganz andere Kriterien bei der Partnerwahl eine Rolle spielen.

    Warum sollten sich die Auswahlkriterien geändert haben, wo doch alle Farbzuchten aus Zwangsverpaarungen entstanden sind und man bei Vögeln in einer Haltung nur in seltenen Ausnahmefällen von einer annähernd freien Partnerwahl ausgehen kann.
     
  8. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, das ist zu kurzsichtig, Raven.
    Die Wellis sehen ja nicht nur die anderen, sondern auch ihr eigenes Gefieder. Wer sagt, dass das garantiert nicht mit rein spielt bei der Partnerwahl?
    Auch finde ich die von Stephanie genannte Untersuchung interessant von wegen "Prägephase".
    Ich will nun nicht behaupten, dass es eine Rolle spielt - aber so einfach ausschliessen kann man es m.E. auch wieder nicht.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  9. Sittie

    Sittie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31832 Springe
    Also mein Hahn (normal hellgrün) hatte zuerst eine Partnerin, die ihm relativ ähnlich sah. Sie haben sich ganz gut verstanden. Als sie gestorben war, hatte die Züchterin keine grünen Hennen und es kam ein hellblaues Gelbgesicht. Das war fast 10 Jahre lang die große Liebe zwischen den beiden.
     
  10. #9 gregor443, 19. April 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde denken, beides spielt eine Rolle, realisiert durch vererbte Gene und Meme. Wahrscheinlich spielen sozial-akustische Meme ebenfalls eine wichtige Rolle.
    Allerdings wird man in Gefangenschaft kaum etwas davon bemerken, weil selbst in grossen Fluegen letztendlich keine gruppenfremde Sozialstruktur zustande kommt.
     
  11. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Gregor,
    was soll das bedeuten?

    Ich hatte gelesen, dass ein neuer Wellensittich in einer Gruppe nach kurzer Zeit den "Dialekt" der Gruppe übernimmt; insofern dürfte er sich doch akustisch nur noch minimal von den anderen unterscheiden?

    Oder geht es um die individuelle Stimme des Vogels (hoch, tief, schrill usw.)?
     
  12. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Bin zwar nicht Gregor - trotzdem Klick.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  13. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Sehr interessanter Artikel!

    Hier konnte ich das genaue Gegenteil beobachten: Einer meiner Hennen "spricht" inzwischen genau so wie der von ihr Auserwählte.
     
  14. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    @Stephanie

    Bin zur Zeit nicht in D; antworte Dir spaeter mal.


    @rudeGirl

    Das menschliche Ohr ist nicht in der Lage, die diesbezüglichen Kontaktrufe zu unterscheiden, weil wir " sozusagen zu langsam beim Hoeren dieser Rufe sind ", und die Inhalte dadurch nicht mehr differenzieren koennen.

    Wir koennen hoechstens Kontaktrufe von anderen Ruftypen unterscheiden.
     
  15. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo!

    Ich weiß eine einzelne Erfahrung ist nicht aussagenkräftig...

    Ich habe einen Hahn, Xapu, der nur blaue Gewschister/Eltern kannte.

    Er suchte sich immer blaue Partnerinnen- erst jetzt, nach vielen vielen Jahren und nur weil sonst keine da ist, hat er eine Lutinohenne.

    Kann Zufall sein, kann nicht....

    Erinnerte mich aber auch an den Bericht, den du gelesen hast.

    Dass die Farbe eine Rolle spielt ist sehr wohl logisch, finde ich:

    Grün sehen die Artgenossen in freier Wildbahn aus, also werden die Küken auf dieses Aussehen geprägt und eben auch auf die Farbe...
    Mutationen in der Natur finden also, wenn sie nicht vorher gefressen werden von Feinden, aucn keien PArnter und die Urfabre bleibt erhalten...
    für Mutationen in Gefangenschaft hat die Natur nicht "mitgeplant", also bleibt auch hier die Prägung auf die Farbe von Eltern und Geschwistern erhalten- und fällt somit einem aufmerksamen Beobachter zufällig auf.
     
  16. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Untersuchung/ Partnerwahl; Zitat

    Ich habe den Text gefunden:
    Immanuel Birmelin/ Annette Wolter:Wellensittche: Eingewöhnung, Pflege, Ernährung, Krankheiten, Verhalten. GU 1991 (3?), S. 85:

    "Die ersten Tage nach dem Augenöffnen, also etwa nach dem 10. Lebenstag, scheinen als sensible Periode von großer Bedeutung zu sein.
    Dies schlossen Prof. Roger Stamm und der Biologe Blum aus ihren wissenschaftlichen Untersuchungen: Sie beobachtete, daß ein blaues Männchen, das bis zum 17. Lebenstag bei grünen Eltern, und anschließend bei blauen Stiefeltern und blauen Geschwistern lebte, bei der späteren Partnerwahl grüne Tiere bevorzugte."
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 gregor443, 5. Mai 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Alle Wellensittiche, besonders die Hähne, erlernen im Verlaufe ihres Lebens eine Vielzahl von Rufen, wahrscheinlich bis zu mehreren Hundert, auch abhängig von ihrer Intelligenz, Geschlecht und Rang.

    Der Kontaktruf der eigenen Gruppe ist da wohl nur einer von vielen.
    Die Kontaktrufe müssen beherrscht werden, sonst kommt es zu ernsthaften Konflikten im Zusammenleben.
    Andererseits spielt die Intelligenz bei der Partnerwahl und Rangordnung eine wichtige Rolle.
    Leider können wir Menschen diese Rufe nicht so gut hören wie die Wellensittiche und deren Inhalte deshalb nicht differenzieren.

    Solche sozial-akustischen Meme werden durch Nachahmung von Generation zu Generation weitergegeben, so wie Gene über die befruchtete Eizelle.
     
  19. #17 Blackskillz, 5. Mai 2010
    Blackskillz

    Blackskillz Mitglied

    Dabei seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Ich weis nicht aus welcher Linie komplett weiße Wellensittiche kommen. Aber ich hatte mal ein Pärchen aus einem komplett weißen Hahn und einer hellblauen Henne. Wirkte auf mich am Anfang eher wie eine "Zwangliebe", normaliesierte sich dann aber. Als dann aber ein weiterer grüner Hahn in den Käfig kam, war dort sehr schnell eine riesen Männerfreundschaft zu erkennen.
     
Thema: Erfahrungen: Farbe des neuen partners wichtig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jemand behauptet dass in den zoohandlungen grüne und blaue

    ,
  2. wellensittich farbe des partners

    ,
  3. ist farbe wichtig beim wellensittich auswahl

    ,
  4. wellensittich neuen partner aussuchen
Die Seite wird geladen...

Erfahrungen: Farbe des neuen partners wichtig? - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  5. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...