Erfahrungen mit der TiHo (Tierärztliche Hochschule Hannover)

Diskutiere Erfahrungen mit der TiHo (Tierärztliche Hochschule Hannover) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich wollte euch mal von meinen Erfahrungen in der TiHo berichten. Am 27.09. waren wir mit unserer älteren flugunfähigen, bornakranken...

  1. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo!

    Ich wollte euch mal von meinen Erfahrungen in der TiHo berichten.
    Am 27.09. waren wir mit unserer älteren flugunfähigen, bornakranken Blaustirnamazone in der Vogelklinik, da es ihm nicht gut ging. (aufgeplustert, müde, kaum Futter angerührt).
    Der Vogel wurde abgetastet, dann Röntgen und Blutabnahme.
    Als Jacko zum Röntgen und Blutabnahme gebracht wurde, musste ich im Warteraum warten. Ich hörte ihn schreien, aber dachte mir noch nichts dabei, da Papageien ja immer so erbärmlich schreien, wenn sie in diesem „Würgegriff“ gehalten werden.
    Dann konnte ich wieder rein, die TA meinte zu mir, dass etwas passiert sei. Da dachte ich schon, Jacko hat es nicht geschafft, aber als sie dann erzählte, dass ihm ein Flügel gebrochen wurde, bin ich zwar noch gefasst geblieben, aber doch den Tränen sehr nahe, als ich ihn mit blutigen Flügel in der kleinen Plastikkiste sah. Dann weiter … „Die Kosten für Narkose und OP brauchen Sie natürlich nicht zahlen“ usw. usw. Sie zeigte mir auf dem ersten RöBild (da war der Flügel noch OK), dass sein linker Flügel schon „morsch“ sei und das so was halt immer mal passieren kann.

    Beim Röntgen wurde sein linker Flügel gebrochen (offener blutiger Bruch), so dass er narkotisiert und operiert werden musste, was er auch so einigermaßen “den Umständen entsprechend gut” überstanden hatte. (Das hatte ich auf Nachfrage dann per Mail erfahren).
    Mit der TA vereinbarte ich, dass sie sich meldet, wenn sich was verändert, ansonsten sollte ich am nächsten Tag gegen 16.00 Uhr (Mittwoch 28.09.) anrufen.

    Dann am 28.09. gegen 13.30 Uhr der Anruf, dass der Vogel es nicht geschafft hatte und in der Nacht verstorben sei.
    Warum erst so ein später Anruf? Ich saß zu Hause, wartete ungeduldig... und dann dieser Anruf....
    Ich hoffe doch nicht, dass noch herumexperimentiert wurde?!

    Hab den Vogel dann Nachmittags (er war in einem kleinen Pappkarton) abgeholt, die TA versprach mir, dass ich am nächsten Tag die Blutwerte bekommen könne.
    Leider kam keine Info, ich hatte per Mail und mehrmals per Telefon nachgefragt. Immer hieß es, die TA hat gerade zu tun, sie hat Sprechstunde, sie ist allein, ist gerade zur Visite, aber es ist alles notiert und sie meldet sich.
    Freitag morgen wieder angerufen …. „Sie werden informiert, sobald die TA Zeit hätte“.
    Da bin ich dann lauter geworden und fragte, ob ein TA nicht mal in der Lage ist, sich eine Minute Zeit zu nehmen, um eine Mail zu schreiben.

    Freitag Mittag dann endlich Antwort. Die Leberwerte waren hochgradig verändert (Gallensäure stark erhöht, Erniedrigung ChE).
    Wahrscheinlich hätte Jacko sowieso nicht überlebt, aber der unnötige Flügelbruch trug sicher noch dazu bei. Ganz allein ist Jacko verstorben. Ich hoffe nur, dass er keine großen Schmerzen hatte.

    Noch vor einigen Jahren hatte die Vogelklinik und ihre berühmten Papageienärzte einen guten Ruf.
    Doch mittlerweile hört/liest man immer wieder solche negativen Geschichten über die TiHo.

    Traurige Grüße
    Conny
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SamantaJosefine, 4. Oktober 2016
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    1.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    30***
    Danke Conny, gut zu wissen, denn ich bin immer froh, die TIHO in meiner Nähe zu haben, wurde sie doch immer hoch gelobt, ob ihrer kompetenten Ärzte.
    Ich bin Hannoveranerin und würde immer diese Klinik ansteuern, nun bin ich im Zweifel.
    Es tut mir unendlich leid, was mit deinem KLeinen geschehen ist,

    Ich schicke dir mitfühlende Grüße, :trost:

    SamyJo
     
  4. #3 Sowi, 4. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2016
    Sowi

    Sowi Zugvogel

    Dabei seit:
    17. Mai 2016
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    im hohen Norden
    Hallo Conny,

    :( das tut mir unheimlich leid für Dich und Deinen Jacko :(

    Mein aufrichtiges Beileid.

    Die Geschichte von der TiHo klingt haaresträubend - und ich muss ehrlich sagen auch .....
    ......"merkwürdig"..... das alles.

    Hast Du, nachdem Du Jacko abholen konntest, seine Leiche eingefroren?

    Ich würde ihn ehrlich gesagt einschicken und obduzieren lassen (natürlich nicht bei der TiHo und auch
    ohne die Vorgeschichte zu benennen).

    Das alles klingt nämlich für mich sehr danach, als ob einiges schief
    gelaufen ist und man eine Schadensersatzforderung umgehen will.....

    Ich habe im übrigen auch in der näheren Vergangenheit zunehmend negative TiHo Berichte gehört (wenn auch eher aus anderen Haus- und Nutztierbereichen.)

    2003 ist die TiHo in eine Stiftungshochschule überführt worden.

    Ich habe mal gehört, dass seither recht viele Lobbyisten aus Pharma, Futtermittel, Lebensmittelproduktion (Nutztiere) und Co. ihre Hände da mit im Spiel haben sollen - natürlich nur Hörensagen - aber seither soll sich einges in der Qualität und in der Zielsetzung geändert haben - auch was Forschungsaufträge anbelangt.......


    LG
    Sowi
     
  5. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo!

    Ich danke euch.
    Normalerweise bin ich bei Frau Dr. Völker. Tierarzt Burgdorf -*Willenbockel & Völker | Ihre freundliche Tierarztpraxis für Burgdorf, Isernhagen, Hannover und Celle Sie hatte auch bei Jacko einen Komplettcheck gemacht, als wir ihn letztes Jahr übernommen hatten.
    Aber da die TiHo auch die schnellste erreichbare Klinik von uns ist, und es dem Jacko praktisch von gestern auf heute sehr schlecht ging, dachte ich, ich sei da gut aufgehoben (gerade auch wegen Borna).
    Wir hatten Jacko mit knapp 300 g übernommen, ich habe ihn auf ca. 425 g "hochgepäppelt", er hat sich so schön herausgemacht. Zu mir und meinem Mann kam er auf die Hand, aber sicherer saß er auf der Leiter, da er sich gut festklammern konnte, so hatte ich ihn auch immer "transportiert".
    Jacko liebte unsere Maxi, aber Maxi interessierte sich nicht allzu sehr um ihn.
    Vielleicht weil er nicht fliegen konnte (Flügel waren nicht kupiert, warum er nicht fliegen konnte, konnte keiner erklären), noch dazu beim Laufen ab und an über seine eigenen Füße stolperte und insgesamt sein Gang unsicher war (Borna).
    Jacko war um die 30 Jahre alt, die letzten 10 Jahre konnte man noch nachvollziehen, aber was genau davor mit ihm passierte, weiß man nicht (und ich will das wohl auch gar nicht wissen). Er hatte z.B. panische Angst, wenn sein Schwanzgefieder berührt wurde, also wenn Maxi seinen Schwanz mal zufällig berührte usw. usw. Aber beim Spielen, er liebte einen kleinen Plastikball, störte es nicht, wenn die Federn den Boden berührten, er teilweise seitwärts lag und den Ball bearbeitete.

    Nein, ich hab den Jacko nicht eingefroren, sondern im Garten begraben. Eine Obduktion würde nichts bringen, er war insgesamt ein kranker Vogel und die Leberwerte waren sehr sehr schlecht.
    Er ist nun erlöst, hat keine Schmerzen mehr ... aber ich sehe immer wieder das Bild vor Augen, wie er mit blutigem Flügel in einer kleinen weißen Plastikkiste hockte und mich anschaute ...

    Conny

    Alternative zur TiHo wäre sicher auch die Kleintierklinik in Wülfel (dort allerdings momentan keine ausgebildeten Vogelärzte vorhanden ...Kleintierklinik Hannover
     
  6. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day Ich kenne die Tier/Hochschule in Hannover ( Ich würde mit den Äußerungen sehr vorsichtig sein. Sollte aber nur ein Tipp von mir sein.
     
  7. #6 mäusemädchen, 4. Oktober 2016
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Conny,

    ich kann nur noch den Kopf schütteln und mir laufen die Tränen. Armes Männlein!

    Traurige Grüße
    Heidrun
     
  8. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Dustybird ... was meinst du mit Äußerungen? Hab nur das geschrieben, was mir passiert ist und der Prof.Dr. Fehr (Klinikleitung) ist auch darüber informiert.
    Und ja, ich habe schon sehr oft negatives über die TiHo gehört/gelesen.
     
  9. #8 charly18blue, 4. Oktober 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.504
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    @Dustybird - Conny schreibt hier was Ihr und ihrem Jacko passiert ist, das sind keine "Äußerungen" sondern Fakten. Außerdem lebst Du doch schon etliche Jahre nicht mehr in Deutschland, wie lange ist das her, dass Du die TiHo das letzte Mal konsultiert hast? Da kann sich vieles ändern.

    Ich habe Jackos Geschichte verfolgt, seit er seinerzeit bei Conny eingezogen ist. Sie hat sich liebevoll um ihn gekümmert, hat alles getan, damit es ihm besser geht. Und dann sowas. :traurig:

    Das ist genau das, was ich mir vorstellte nach Deiner Schilderung Conny :heul:
     
  10. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    0
    Ich gehe jederzeit mit Vögeln in die Vogelklinik der TiHo, jedoch ausschließlich zu Dr. Legler. Ich kann die Vogelklinik und diesen Tierarzt jedem empfehlen und habe 100 % Vertrauen in seine Kompetenz. Was ich besonders schätze ist, dass jeder Vogel gleich betrachtet wird, Stadttaube und Edelgeier werden mit der gleichen Achtung und Sorgfalt behandelt.

    Was Deinem Vogel passiert ist, Conny, ist wirklich schlimm und würde mich auch entsetzen, wenn es einem meiner Tiere passiert wäre. Ich denke aber, dass einem so etwas überall passieren kann, wenn man auf einen wenig erfahrenen oder inkompetenten TA trifft.
     
  11. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hauptsächlich störte mich ja, dass ich immer wieder wegen den Blutwerten nachfragen musste und vertröstet wurde. Und auch, dass ich nicht eher informiert worden bin, dass Jacko gestorben ist.
    TA ist auf der HP aufgeführt, ob erfahren oder nicht so gut erfahren, weiß ich nicht.
     
  12. #11 Ameundyuki, 4. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2016
    Ameundyuki

    Ameundyuki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. September 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Meine Eltern sind dort mit unserer Hündin Narnia welche Lupus hat und sie sind außerordentlich begeistert weil die Ärzte dort sehr kompetent sind und auch an das Wohl der Tiere denken und nicht nur an das Geld.
    Unserer Narnia geht es seit dem sehr sehr gut.

    Was mich jetzt jedoch schockiert ist der Umgang mit den Vögeln dort...
    Bei uns griff man sehr schnell ein und rief auch schnell zurück daher erstaunt es mich das es solange gedauert hat bis jemand sich bei dir gemeldet hat!

    Es ist wirklich sehr Traurig und mein herzlichstes Beileid! Hoffe das er nicht gelitten hat und er wird in deinen Herzen ja immer bleiben!
    Bin etwas fassungslos das so mit deinem Papagei umgegangen wurde.

    LG Ame und Yuki
     
  13. #12 Hennchen, 4. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2016
    Hennchen

    Hennchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. August 2016
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Norddeutschland
    Oh wie schrecklich.
    Das tut mir entsetzlich leid für Dich und Deinen Vogel.

    Und macht mir auch Angst, weil ich im Zweifelsfall auch auf die Tiho-Vogelklinik angewiesen bin.

    Bislang war ich seit dem Weggang von Fr. Dr. Kothe auch immer bei Dr. Legler.
    Aber ich hörte, er soll auf den Posten von Dr. Kummerfeld nachgerückt sein?
    Ob er dann weniger Patientenbehandlungen macht?

    Ich hörte auch, dass die andren Tierärzte mittlerweile nur noch befristete Verträge bekämen?
    (was sicher nicht qualitätsfördernd wäre, wenn diejenigen, die eingearbeiteter und erfahrener sind, dann gehen müssten).

    Weiß da jemand mehr drüber?

    Edit: Von der Praxis in Burgdorf habe ich schon gehört. Was ich nicht gehört habe und auch der Praxisinfo nicht entnehmen kann: Ist sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Hannover aus erreichbar?
    (Habe kein Auto, und normal braucht man das in der Stadt ja auch nicht)
     
  14. #13 Tanygnathus, 4. Oktober 2016
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.578
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Oberschwaben
    Conny mir fehlen die richtigen Worte..ich bin fassungslos, über das was mit ihm passiert ist.
    Es tut mir unendlich leid.:traurig:
     
  15. esth3009

    esth3009 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Piratenland
    Conny, es tut mir sehr leid was mit Jacko geschehen ist. Armes Kerlchen. :traurig:
    Leider ist diese Klinik dann kein Einzelfall. Man rühmt sich mit einem vk TA und wenn man als Notfall außerhalb der Sprechstunde kommt ist nur ein Arzt anwesend der von Vögeln keine Ahnung hat.

    Ich hab in derDüsseldorfer Klinik ähnliches erfahren müssen, nachdem es meiner Pauline plötzlich schlecht ging. Sie konnte sich nicht mehr auf den Beinchen halten und irgendwie spürt man was mit dem Vogel los ist. Ich bin in die Notfallsprechstunde gefahren und hatte eigentlich schon im Hinterkopf das ich sie vielleicht einschläfern lassen müsste. Aber die diensthabende Ärztin wusste überhaupt nicht was Sache ist und gab ihr auf gut Glück eine Aufbauspritzen. Pauline ist zu Hause am gleichen Tag qualvoll erstickt.

    Traurige Grüße
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.285
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Conny,
    das alles ist ein alptraum...

    erstens mochte ich deine aussage uber schreien korrigieren.... aus meiner eigener erfahrung,: vogel die richtig "gehandhabt" sind, schreien nicht... wenn ja, ist es wohl klar das etwas nicht stimmt und sie schmerzen haben..oder der ihn halt gestresst oder argerlich ist...

    Ich habe Josee B zig... vogeln manipulieren sehen, nieeeee hat einer geschriehen...sie wurden sogar ganz ruhig...diese person passt sich an den vogel an..geht ganz langsam drann und vor...der vogel wird wahrend des haltens andauernd uberwaht.....der vogel erlebt kaum stress (grossen)...man muss auch wissen wie man sie danach loslasst ( niht einer hat sich getotet nach dem loslassen) und wie lange man sie so halten kann...den zustand des vogels im begriff haben, alter und kondition... den stress erkennen und nicht zu verlangern.... alles das ist wichtig bei kontentionen.

    ..Die haben den vogel in qualen umgebracht...warum soll man da still sein?
    so still wie fruher bei inceste oder vergewaltigung? man soll und darf es nicht verschweigen...
    schlechte professionnelle....

    fahrlassig ist das alles...schmerzhaft zu lesen fur jeden der ein tier hat...

    Celine
     
  17. #16 SamantaJosefine, 4. Oktober 2016
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    1.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    30***
    @ Hennchen

    So viel mir bekannt ist fahren die S6 und S7 v. Hbf Hannover aus nach Burgdorf, jedoch auch eine Busverbindung ist vorhanden.
    LG
     
  18. #17 Hennchen, 4. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2016
    Hennchen

    Hennchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. August 2016
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Norddeutschland
    Celine,da hast Du aber verdammtes Glück mit Deinem Tierarzt.
    Bei mir hat noch nicht einer meiner Vögel nicht geschrien beim Röntgen - wenn ich denn in Hörweite war.

    Ich denke, damit man als Tierarzt dieses Einfühlungsvermögen hat, braucht es aber auch Erfahrung. Sicherlich ist die Fähigkeit, sich einzufühlen, nie gleich verteilt, aber es wird auch Jahre der Erfahrung brauchen, um ein Tier so gut einschätzen und händeln zu können.

    Und da ist die TiHo nun einmal auch Lehranstalt für Tierärzte, die diese Erfahrung erst gewinnen müssen.
    Natürlich erstmal durch zuschauen, dann unter Aufsicht.

    Aber irgendwann wird jeder einmal selber tun müssen.

    Das soll keine Enschuldigung sein. Ich bin selber traurig und ratlos, was ich tue, wenn bei meinen Vögeln jemand etwas hat.
    Denn es ist das, was für mich am ehesten erreichbar ist.

    Danke, SamantaJosefine, das klingt schwierig (umsteigen, muss ich zur TiHo nicht und sie ist natürlich viel näher), aber nicht komplett undurchführbar
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.285
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Kanada, Québec
    hennchen.
    mit TA sind wir hier noch schlimmer ausgestattet als ihr...

    beim rontgen weiss ich nicht denn die Josee B ist kein TA ...sie kummert sich um die zucht und recherche-station von HARI seit vielen jahren ...zu ihr kommen die TA und andere leute (techniker und studenten usw) und lernen die richtige "kontention" von papas ...

    ich habe ihr letztens noch zugeschaut und dachte mir nach so vielen jahren wird so wohl man ungeduldig mit einem papa werden...mmm...hab aber immer noch das gleiche, ruhige, bewusste und vorsichtige einfangen und halten gesehen...das sitzt so drinn wie autofahren ...:)

    ich weiss nicht ob ihr je ein ungluck dabei passiert ist (sie macht es doch sehr oft)...aber wir sind eine gruppe von plappertanten die sie kennen und besuchen da ware bestimmt schon was rausgekommen...:D
     
  20. #19 vögelchen3011, 4. Oktober 2016
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    2
    Ja klar Celine, habe immer viel auf deine Aussagen und Erfahrungen gegeben, ein Vogel mit Schmerzen, in fremder Umgebung, im Handtuch und im fixierten Griff, da darf er schon einmal schreien und seine Angst ausdrücken:traurig:

    @conny
    Es tut mir wirklich leid für deinen Jacko, kann dir da gut nachfühlen, habe zwar keine Erfahrungen mit Hannover, aber hier in Berlin gibt es ja auch eine Universitätsklinik, einmal war ich am späten Abend da mit unserer Graupi Dame, sie hatte Probleme mit der Atmung, kam gleich ran, und sie kam in eine Sauerstoffbox und morgens wurde ich angerufen das sie es leider nicht geschafft hat, dachte dann auch, wer weiß ob wirklich im Notdienst kompetente Fachärzte da sind, aber welcher Vogel kundige TA ist auch nachts erreichbar.
    Als wir mit unserem Rocky Graupi in die Klinik gefahren sind, zur normalen Sprechstunde, er sass dort wie ein häufchen Unglück, sollte nächsten Tag operiert werden, hatte einen Bruch und sollte einen Fixateur bekommen, als ich ihm dalassen musste, hat er mich ganz traurig angeguckt, ja weiß nicht....hatte schon das Gefühl das es ein Abschied für immer sein wird, und so kam es auch.

    Aber jetzt schweife ich wirklich wieder zu weit aus, als ich mit unsere Ernie in der FU war, mit der Blei und Zinkvergiftung, da wurde ich noch am gleichen Tag angerufen mit den ersten Ergebnissen, den nächsten Tag auch und wurde von der Ärztin ständig über den Krankheitszustand auf dem laufenden gehalten...............also mit der FU bin war ich doch eigentlich zufrieden.

    Nur soweit meine Erfahrungen

    LG
     
  21. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    3
    Tut mir sehr leid, wie es mit deiner Amazone lief.
    Bekannte von mir, die mit der TiHo zu tun hatten, waren dort mit der Arbeit immer sehr zufrieden.

    In diese Klinik werden jeden Tag X Tiere gebracht, vom Pferd bis zum Blaugenicksperlingspapapgei. Ich gehe mal davon aus, dass dort überwiegend sehr gute Arbeit geleistet wird, wie hier ja auch von anderen Usern bestätigt wird. Aber Tierärzte sind auch nur Menschen und solche Zwischenfälle sind tragisch, aber sie können einfach passieren - sind aber nicht die Regel, sondern Ausnahmen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das den Ärzten und den Mitarbeitern, die dich davon (spät) in Kenntnis gesetzt haben, einfach unglaublich unangenehm war und man sich deshalb etwas um den Anruf zierte...
     
Thema:

Erfahrungen mit der TiHo (Tierärztliche Hochschule Hannover)

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit der TiHo (Tierärztliche Hochschule Hannover) - Ähnliche Themen

  1. Wie sind Eure Erfahrungen bei Männergruppen Gouldamadinen?

    Wie sind Eure Erfahrungen bei Männergruppen Gouldamadinen?: Hallo, ich möchte mir gerne wieder eine Gruppe Gouldamadinen anschaffen und würde gerne wissen ob Ihr Erfahrungen mit reinen Männergruppen habt?...
  2. Was habt Ihr für Erfahrungen mit Nistkasten Kameras, u. welche Technik.

    Was habt Ihr für Erfahrungen mit Nistkasten Kameras, u. welche Technik.: Hallo, ich hab einen Beo u. zwei Graupapageien. Bin aber dabei mir einen zweiten Beo anzuschaffen (bin gerade auf der Suche nach einer Mittel...
  3. Züchtererfahrungen

    Züchtererfahrungen: Hallo hier im Forum, ich möchte mir wieder Graupapageien zulegen. Langjährige Erfahrung habe ich, allerdings bin ich nicht mehr auf dem...
  4. Bitte um Rat/Erfahrungen Meisennestling

    Bitte um Rat/Erfahrungen Meisennestling: hallo ihr lieben, ich hoffe dass ich hier Leute finde die sich echt gut auskennen. ich habe seit Montag abend einen kleinen Meisennestling in...
  5. Bitte um Rat/Erfahrungen Meisennestling

    Bitte um Rat/Erfahrungen Meisennestling: Thema wurde in Pflege und Aufzucht verschoben