Erfahrungsaustausch PBFD-positiver Papageien

Diskutiere Erfahrungsaustausch PBFD-positiver Papageien im Für Vögel mit Krankheiten wie PBFD und Polyoma Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo, ich habe zwei PBFD-positive Edelpapageien 0,2. Es sind Geschwister, bei einer ist die Krankheit ausgebrochen, die andere hat (noch) volles...

Schlagworte:
  1. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo,
    ich habe zwei PBFD-positive Edelpapageien 0,2. Es sind Geschwister, bei einer ist die Krankheit ausgebrochen, die andere hat (noch) volles Gefieder.
    Die beiden sind jetzt 12 Wochen alt, ich habe sie seit 4 Wochen.
    Hätte ich sie nicht genommen, wären sie eingeschläfert worden.

    Ich suche auf diesem Wege Halter von PBFD-positiven Papageien zwecks Erfahrungsaustausch.

    Eine ähnliche Anfrage habe ich im Forum gefunden. Sie war allerdings von 2003.

    Freue mich schon auf viele Antworten

    lg
    Hazel-Anne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.189
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo FoeniX

    ich habe gerade bei der Edelpapagei-Zählung deinen Beitrag gesehen und war total erschrocken über das Benutzerbild. Aber dein Thema hier erklärt schon alles, leider.
     
  4. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo Karin,
    ja, sie sieht wirklich schlimm aus. Als ich sie mit 8 Wochen bekommen habe, war sie einfach nur "strubbelig". Jetzt scheint sie ihr Gefieder weitesgehend zu verlieren. Ich bin sehr traurig darüber. Aber sie ist so lebensfroh, neugierig und lustig. Viel aufgeweckter als ihre Schwester, die ein fast normales Gefieder hat. Ich habe sie sehr lieb und hoffe nur ihren Bedürfnissen entsprechen zu können.
    lg
    Hazel-Anne
     
  5. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Hazel-Anne,

    wir haben PBFD-positive Wellis, aber bisher war in unserem Schwarm nur ein Welli, bei dem die Krankheit in relativ hohem Alter ausgebrochen ist.

    Aber wenn mich nicht alles täuscht, ist doch 24... Kaltenkirchen ziemlich nah bei HH, oder? Dann könntest Du Dich mal mit dem Nord-/ oder HH-Vogelforeums-Stammtisch in Verbindung setzen, ich glaube da ist/sind auch Halter von PBFD-positiven Piepern dabei (welche Vogelart kann ich Dir allerdings nicht sagen). Aber vielleicht hilft Dir das ja trotzdem ein wenig weiter.
     
  6. calvin

    calvin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    PBFD positiv

    Hallo Anne !

    Auch wir haben ein positives Weibchen und PBFD ist ausgebrochen und sind an einem Erfahrungsaustausch interessiert

    Grüße Calvin
     
  7. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo Calvin,
    ich hatte Deinen Beitrag heute morgen schon gelesen und beantwortet. Dann habe ich aber festgestellt, dass das Thema alt ist und bei weiterem Suchen, habe ich herausgefunden, dass Theo zwei Monate nach dem Thema gestorben ist. Deshalb habe ich meine Beiträge vom Mod löschen lassen.

    Ich habe mittlerweile 3 PBFD-Edelpapageien (1,2)
    Tara und Sita (6 Monate alt) sind durch ihren Vater infiziert worden und haben deshalb nur eine geringe Chance, mit der Krankheit klar zu kommen.
    Sie konnten nie ein intaktes Immunsystem entwickeln. Wahrscheinlich werden sie nicht viel älter als 2 oder 3 Jahre.
    Das war mir aber schon klar, als ich sie zu mir genommen habe.
    Sita ist mittlerweise fast nackt, aber die Frechste und Lebensfroheste von Allen.
    Tara fehlen Schwung- und Schwanzfedern, weshalb auch sie nicht fliegen kann.
    Coco, der Edelhahn, (5 Monate alt) hat sich mit 8 Wochen angesteckt. Als er zu mir kam, verlor er täglich Schwung- und Schwanzfedern.
    Aber alle Federn sind nachgewachsen! Er kann jetzt ganz normal fliegen, das Gefieder ist perfekt und ich habe große Hoffnung, dass er die Krankheit verarbeitet hat und ein normales und langes Leben führen kann. Virenträger bleibt er natürlich lebenslang.

    So, und jetzt zu Dir.
    Wie alt ist Dein Weibchen? Wo und in welchem Alter hat sie sich angesteckt? Welche Symptome hat sie?
     
  8. calvin

    calvin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Danke für deine Antwort!

    Das mit Theo tut mir echt seh leid!!!

    Also unser Weibchen zeigte nach dem wir sie aus der Pflege wieder hatten die érsten Anzeichen. Leider haben wir es nicht sofort erkannt. Aber wie du weißt kann man dagegen ja leider nichts machen. Nichts desto trotz hatten wir unsere Süße schon vorher und immer noch mit Vitaminen in Schuss gehalten. klar ist der Ansteckungsweg nicht nachvollziehbar, aber ich hab da so eine Vermutung. Und das nicht bei allen vorn im Geschäft Gold ist was glänzt, na das kann man sich vorstellen.

    Nun das aktuelle:
    Der Bauch ist nackisch, ebenso fehlen Schwung-, Schwanzfedern ganz und ein Teil des Rückens ist auch ohne. Es wachsen zwar immer mehr als genug Federn nach, doch leider sind sie Verfärbt, oder halt ist die Hülle nicht richtig ab, und brechen sehr leicht. Vereinzelte sind auch sehr knochig.
    Zum Futter gibt es natürlich viel Obst und Gemüse, viel Vitamin A, Alvimun, Bird Bene Bac, Nekton B. Die Zusatzmittel aber alle in normaler Form und nicht zuviel. Aktiv ist die Kleine, wenn sie aber auch bedeutend mehr Ruhephasen braucht als früher. Jetzt ist sie 4. Wir hoffen das die Erkrankung nicht weiter so schnell verläuft, sondern die kleine es irgendwie schafft sie zu besiegen...

    Ich habe heut viel gesucht und deinen Bericht über euren Theo gelesen und gefunden. Wann war er nochmals da? Habe auch die folgenden Threats gelesen, und mir blieb nur der eine Satz hängen: "geh in die Offensive" Ich möchte keinen Verurteilen, würde mich gerne privat mit dir unterhalten bzw in Kontakt treten. Kannst du mir privat Schreiben?
     
  9. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo Calvin,
    da liegt eine Verwechslung vor. Theo gehörte Gundi, nicht mir. Als ich gestern Deinen Beitrag in Gundis Thema gelesen habe, habe ich auch das Forum durchsucht, um zu sehen, was aus Theo geworden ist. Vorher wusste ich nichts davon und hatte auch keinen Kontakt mit Gundi.

    Wir können gerne über private Nachrichten kommunizieren, wenn Dir das lieber ist.

    Allerdings gibt es viele Halter von PBFD-Papageien oder -sittichen, die lieber im Verborgenen bleiben und nicht darüber reden, was ich sehr schade finde.
    Vielleicht würden diese sich freuen, wenn hier öffentlich ein Erfahrungsaustausch statt findet.
    Ich schicke Dir eine PN.
     
  10. calvin

    calvin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    PBFD scheint ja echt ein größeres Thema zu sein als von mir vermutet. Irgendwie gibt es ja hier in NRW keinen und auch Ärzte die das nie gesehen haben wollen.

    Selbst in einem großen Tier- und Vogelpark auf Teneriffa scheint das kein Thema zu sein. So die antwort auf meine persönlichen Frage an einem bekannten
    Arzt.
    Wobei mich immer nur wundert, warum schweigt man dazu? Man kann doch redern, denn nur so kann man Abhilfe schaffen und oder auch Gehör
    bekommen. Und nur dann.

    Wir haben bei unserer Kleinen gemerkt das wenn sie zuviel Vitamine bekommt, sich verstärkt Juckreiz breit macht. 2 Tage ohne Vitamine reduziert
    das dann wieder. Vielleicht hängt oder schlägt das nur in Verbindung mit der Krankheit zusammen an.

    Desweiteren haben wir nun gemerkt, das sie sich die Federn noch zieht. Kennt jemand auch dieses Problem?

    Grüße an alle
     
  11. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo Calvin,
    ich gebe nur 2 mal die Woche Vitamine. Zuviel davon kann wirklich schädlich sein.
    Meine ziehen keine Federn. Allerdings habe ich Juckreiz festgestellt.
    Dagegen bekommen sie jetzt 2-3 mal die Woche etwas rotes Palmöl mit ihrer Körnermahlzeit und ich versuche, Sonnenblumenkerne zu reduzieren.
    Sonnenblumenkerne sollen den Juckreiz fördern, weil sie zu eiweißreich sind.
    Das trifft allerdings wohl nur auf Edelpapageien zu.

    Es tut mir sehr Leid, dass es Deine Kleine so hart getroffen hat. Vielleicht hatte sie durch den Umgebungswechsel vorübergehend eine stressbedingte Immunschwäche. Es ist schon ungewöhnlich, dass PBFD bei einer 4-Jährigen gleich nach der Ansteckung so akut ausbricht.

    PBFD wird leider von fast allen Haltern und Institutionen totgeschwiegen.
    Dabei wäre es doch so extrem wichtig, dass Zoohandlungen, Pflegestationen, Tierheime und auch Tierärzte sich offen und ehrlich mit PBFD auseinandersetzen.
    Dadurch, dass fast keiner drüber redet, wissen sehr viele Halter überhaupt nichts von der Krankheit.
    In meinem Bekanntenkreis sind viele Wellensittichhalter. Ausnahmslos alle waren total entsetzt als sie über mich von der Krankheit erfahren haben.

    Ich werde heute noch Fotos reinstellen, damit Du siehst, wie mein kleiner Nackedei Sita aussieht. Von Coco kommt auch ein Foto. Ihm sieht man gar nichts mehr von der Krankheit an! Laut meiner Tierärztin können auch nackte Papageien/Sittiche ein langes Leben führen.
    Nur bei ganz jungen Papageien, die durch ihre Eltern infiziert wurden, besteht wenig Hoffnung.
     
  12. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Das ist Sita. Auf meinem Profilbild sieht man, wie sie noch vor 2 Monaten aussah.
    Es gibt überhaupt keinen Grund, wegen ihres Aussehens vor Mitleid zu zerfließen.
    Sie ist eine ganz lebenslustige (man achte auf die fehlende Deckleiste und abgezogene Tapete:D), freche und immer hungrige kleine Maus.
    Und quasselt für ihr Leben gern.
    Man kann in vielen wissenschaftlichen Berichten lesen, dass Jungvögel mit akuter PBFD apathisch und appetitlos sind.
    Sita ist der lebende Gegenbeweis! Wenn sie könnte, würde sie über solche Berichte lachen.
    PBFD ist offensichtlich eine extrem unberechenbare Krankheit, im negativen aber auch im positiven Sinne.
    Das sieht man an Coco, den ich leider gerade nicht fotografieren kann, weil er ein intensives Bad nimmt.:zwinker:
     

    Anhänge:

  13. calvin

    calvin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hazel-Anne!

    Das mit dem Palmenöl haben wir auch schon versucht, aber unser Hahn kann das irgendwie nicht wirklich verpacken. Er muss
    davon brechen, wenn man das so sagen will.

    Und ja ich weiß das PBFD ansteckend ist, doch unser Paar ist nicht zu trennen, und steht auch nicht im Raum.

    Leider wissen es viele nicht oder wollen es nicht wissen. Und damit meine ich jetzt Züchter.
    Es ist schon komisch das wir nen negativen Vogel abgeben und nen positiven zurück bekommen. Gerade deshalb
    bin ich ja so an dem Bericht vin Gundi hängen geblieben. Auch sie hatte ka da wohl so ein Erlebnis mit einem Züchter
    und wie es mir scheint war unsere Kleine zur gleichen Zeit da. Nur das dem Züchter das wohl bekannt war. aber öffentl.
    natürlich nicht. Hoffe sie meldet sich bei mir damit ich die Story hören kann. Weil ich finde, wie kann man Züchter sein
    wenn ich genau weiß das ich dann Elend, und das ist die Krankheit, weiter gebe? Ist Geld wirklich alles?

    Ich wußte von der Krankeheit in Vorfeld auch nichts. erst als die Feder anders wurden und ich im Netz lange und breit
    recherchiert habe bin ich drauf gestossen.

    Wir haben selbst alles in die Hand genommen und haben einen Vet in Australien kontaktiert, weil wir dachten die kennen
    sich damit besser aus. Und ja, dort ist das Problem bekannt und man arbeitet dran. Aber man redet darüber. Und ja, wir
    arbeiten mit ihm zusammen und vielleicht klappt es ja und wir drücken die Krankheit zurück. Warum soll man denn nicht
    andere Wege gehen. Man sollte nichts ungemacht lassen.
    Wobei ich jetzt anmerken möchte das wir auch hier einen sehr lieben, kompetenten und verständniss vollen Tierhausarzt
    haben, der immer da ist wenn man ihn braucht.

    Und ja, uns ist es egal ob sie nackisch ist oder nicht, hauptsache sie ist da.

    Grüße
     
  14. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Und das ist eine aktuelle Aufnahme von Coco.
    Auch er hatte Schwung- und Schwanzfedern verloren und war flugunfähig.
    Alle Federn sind nachgewachsen, er fliegt wie ein Weltmeister.
    (Ist mir gerade aus dem Vogelzimmer nachgeflogen und sitzt auf meiner Schulter:zwinker:)
    Auch wenn PBFD nicht heilbar ist, es gibt Vögel, die PBFD verarbeiten und wieder gesund werden. Virenträger bleiben sie natürlich.

    Ich habe bei meiner Aufzählung bewusst Züchter weg gelassen.
    Ich möchte nicht ausfallend werden, aber bei einigen Züchtern fällt mir das sehr schwer.
    Der Züchter von dem das Elternpaar von Sita und Tara stammt, musste "überredet" werden, die Eltern testen zu lassen. Resultat: Vater positiv.
    Hat er deshalb die Zucht eingestellt? Natürlich nicht!
    Es zwingt ihn ja auch niemand! Und das finde ich am schlimmsten an dem ganzen Thema.
    Hier mal ein Beispiel aus USA.
    Supertolle Züchter:
    http://www.eclectusville.com/
    und deren Opfer:
    http://eclectusvillevictims.synthasite.com/
     

    Anhänge:

  15. #14 calvin, 22. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2011
    calvin

    calvin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Du es tut mir trotzdem in der Seele weh soetwas zu sehen. Da könnte ich so heulen, aber das ist bei meiner kleinen genauso.
    Auch da fällt es mir jeden Tag aufs neue schwer.

    Tja das mit den Züchtern da gebe ich dir Recht. Da nutzt es auch nichts wenn man in TV auftritt und nur schön Wetter mit den
    Tieren macht. Ich kann dir Sachen erzählen, da platzt dir oder euch mehr als die Hutschnur.

    Und nur wenn wir gehör verschaffen können wir das vielleicht eindämmen. Solche Züchter, oder die sich so nennen muss einfach
    das Handwerk gelegt werden. Und mit jedem Nichtkauf bestraft werden. Denn nur so geht es.

    PBFD schein sich ja immer anders zu zeigen. Inser Kleine mampft auch sehr gut und hat keinen Gewichtsverlust. Agil ist sie zudem
    auch.

    Grüße
     
  16. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
  17. calvin

    calvin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Sag mal, wachsen eigentlich bei deiner Kleinen die Federn trotzdem noch nach, oder ist das Federwachstum komplett eingestellt?
     
  18. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    So wie es zur Zeit aussieht, wachsen keine Federn mehr nach. Also keine abgebrochenen Kiele oder so. Ihre Haut ist sehr glatt. Wenn überhaupt, wachsen gelegentlich einige Flaumfedern nach. Meine Tierärztin hat einen PBFD-Sittich als Patienten, der seit Jahren nur noch eine schöne lange Schwanzfeder hat.
    Er ist putzmunter (7 Jahre alt) und pflegt seine eine Feder sehr liebevoll. Bis auf die Tatsache, dass er nackt ist, fehlt ihm nichts.
    Deshalb gebe ich die Hoffnung nicht auf.
    Ich weiss immer noch nicht, was für Vögel Du hast. Erzähl doch mal.:zwinker:
    Und Fotos sind auch immer willkommen.
     
  19. calvin

    calvin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Sind wir 2 hier eigentlich die einzigen mit nem PBFD kranken Papagei?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kpoetter

    kpoetter Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Nein, Ihr 2 seid nicht alleine. Habe zwar keine Papageien, aber trotzdem einen Haufen stabiler, quietschfideler Tapetenrupfer und Ast-Schredderer.

    @Hazel-Ann, ich entschuldig mich für mein langes Schweigen, aber die Erklärung dafür bekommst Du per email, das mag ich hier nicht jedem auf's Auge drücken ;).

    Auch wir haben unsere PBFD-Fälle direkt vom Züchter bezogen, ich kann Hazel-Ann in allen Punkten voll und ganz unterstützen. PBFD heißt nicht automatisch 'bald nackig', bei mir hat sich eine Welli-Dame super erholt und thront über einen Haufen Wellis, Nymphis, Schönis und Bourkis. Bei unseren Tieren ist bei keinem im fortgeschrittenen Alter PBFD ausgebrochen, die letzten 3 die zu uns kamen, sind flugunfähige Bourkis. Alle ohne Schwanz- und Schwungfedern, aber bei einem wollen welche nachwachsen....und die sehen gut aus. Leider kenne ich das Alter der 3 nicht, weiß auch nicht wie und wann sie an PBFD ran gekommen sind. Eines kann ich aber von allen sagen.......keiner ist teilnahmslos oder appetitlos. Im Gegenteil, manchmal macht es den Anschein, als hätte sie jemand aufgezogen. Am schärfsten ist es, wenn 3 Bourkis ein Wettrennen auf dem Boden veranstalten und Nymphensittiche mitspielen wollen.....Ihr schmeißt Euch weg.

    Ich stehe ganz offen zu meinem PBFD-Bestand, habe auch seinerzeit den Züchter informiert, in der Hoffnung, daß er sich um das Elternpaar kümmert, aber er tat so, als hätte er noch nie von PBFD gehört. Unser vkTA hatte mich vorgewarnt, weil er diese Reaktion schon bei anderen erlebt hat.
    Wir können es nicht unterbinden, aber wir können PBFD an die große Glocke hängen, samt Fotos, was aus den Süßen so wird. Vielleicht hilft das ja irgendwann einmal. Bis dahin können wir nur sehen, daß zumindest unsere Federbällchen ein tolles und oft genauso langes Leben führen, wie die 'nicht'infizierten Kollegen.

    LG
    Kerstin
     
  22. calvin

    calvin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe in der letzten Zeit festgestellt das unsere kleine sich doe Federn zieht. Weiß nicht ob das auch mit PBFD zu tun hat.
    Wenn ich aber mit ihr duschen gehe oder sie mit Wasser besprüht wird dann hört auch das jucken auf. Woran kann das liegen?

    Und ich hoffe doch das sich hier auch noch mehr Leute mit PBFD kranken Papageien melden.

    Grüße
     
Thema: Erfahrungsaustausch PBFD-positiver Papageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. woher circo positiver papagei bekommen

    ,
  2. papagei allein da pbfd positiv

    ,
  3. papagei pbfd positiv gestestet mit anderem vergesellschaften

    ,
  4. dringend pbfd positiver graupapagei gesucht,
  5. wellis mit wasser besprühen
Die Seite wird geladen...

Erfahrungsaustausch PBFD-positiver Papageien - Ähnliche Themen

  1. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  4. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...
  5. Unser Zugang Pitti

    Unser Zugang Pitti: Hallo in der Runde, wir haben vor 2 Wochen einen Grauen aus seiner bisherigen Heimat geholt. Er lebte dort in einen Montana Travel Cage in einer...