erkältung??

Diskutiere erkältung?? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; :traurig: Ich brauch nochmal eure Hilfe... mein Kanarienvogel niest permanent und es "quietscht", wenn er atmet. Das ist jetzt seit Dienstag so....

  1. simonute

    simonute Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    :traurig: Ich brauch nochmal eure Hilfe... mein Kanarienvogel niest permanent und es "quietscht", wenn er atmet. Das ist jetzt seit Dienstag so. Ich habe Rotlicht versucht und mache Kamillendampfbäder! Meine Tierärztin (zu der ich mit meinen Meerschweinen gehe) meinte- telefonisch- ich solle Antibiotikum geben und hat mir Baytril mitgegeben. Ist das nicht mit vielleicht ein bisschen heftig bei ner Erkältung? Soll ich evtl zu einem anderen Tierarzt (also mit etwas mehr Ahnung) gehen oder noch etwas abwarten, ob die Erkältung besser wird? Was meint ihr? Bin sehr unerfahren, habe die beiden Kanaris erst ca. 1/2 Jahr.
    Danke für Eure Hilfe!
    Simone
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallöchen

    Rotlicht und Dampfbad sind schon mal gut .

    Bei quietschenden Atemgeräuschen , kann es sich auch um Luftsackmilben handeln . Denn Luftsackmilben sind für andere Vögel ansteckend , und ohne eine richtige Behandlung erkrankt der Vogel schwer .

    Deshalb bitte unbedingt von einem TA mit Vogelerfahrung , dieses abklären lassen .

    Nachtrag : Bitte unbedingt regelmässig Trinkgefässe vermehrt u.a. reinigen . Lasse bitte zur Vorsicht den anderen Kanarienvogel mit untersuchen .
     
  4. simonute

    simonute Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Deine Nachricht!
    ich habe noch eine (wahrscheinlich ganz blöde) Frage... aber kann der Vogel Luftsackmilben bekommen, wenn er nur drinnen ist? Kann man sich die "fangen" wenn nur das Fenster geöffnet ist?? Ich hab halt echt keine Ahnung... sorry
     
  5. #4 Cocco und ich, 11. Januar 2007
    Cocco und ich

    Cocco und ich Mitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hallo Simone,

    ich hatte dir in deinem anderen thread vor 2 Tagen schon mal einen link gesetzt zu vogelkundigen TÄ direkt bei dir in der Nähe. Ich kann dir nur dringend empfehlen, möglichst schnell einen aufzusuchen.
    Rotlicht und Dampfbäder sind für den akuten Notfall i.O. (wenn gerade kein TA erreichbar ist), wenn sich aber bis jetzt noch keine Besserung gezeigt hat, muss der Vogel zu einem TA !

    nein ! Wenn es sich tatsächlich um einen bakteriellen Infekt handelt ist Antibiotika durchaus angebracht. Allerdings sollte vorher ein Abstrich gemacht werden, um zu sehen welche Erreger das sind und welches AB dagegen wirkt. Nicht jedes AB wirkt bei jedem Erreger. Allerdings geben viele TÄ vorab schon Baytril (das ist ein Breitbandantibiotikum) bis das Ergebnis des Abstriches vorliegt. Insbesondere wenn der Vogel schon sehr geschwächt ist hat man u.U. keine Zeit mehr bis zum Vorliegen der Ergebnisse tatenlos zuzusehen.

    Antibiotikum nützt allerdings überhaupt nichts, wenn es sich bei deinem Kanarie um einen Befall mit Luftsackmilben handelt. Die werden völlig anders behandelt. Dazu wird der Wirkstoff auf die Nackenhaut geträufelt (spot-on-Methode).
    Da du die Tiere noch nicht so lange hast, können sie das durchaus vom Züchter/Zoogeschäft eingeschleppt haben. Vielleicht lag bisher nur ein geringgradiger Befall vor, den man nicht bemerkt hat.

    Aber das kann alles nur ein vogelkundiger TA abklären !
    Je länger du noch wartest, desto geschwächter wird der Kleine.

    Viele Grüße Svenja
     
  6. simonute

    simonute Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Svenja!
    Ich hab das mit dem AB gelassen und morgen früh einen terminn der Tierklinik, nicht bei meiner Tierärztin, zu der ich mit den Meerschweinen gehe. Ich hab die Adresse durch deinen Hinweis gefunden und hoffe,das das thema LSM an uns vorbeigeht...ist ja fürchterlich, was ich dazu gelesen habe (ich habe allerdings den Eindruck, daß ich mich ein bisschen verrückt mache,wenn ich das ganze krankheitsforum durchlese)-meinst du, daß der starke Federverlust und diese Erkältung (wenn es eine ist) in Zusammenhang steht?
    Danke Dir für Deine Mühe,viele Grüße
    Simone
     
  7. #6 Cocco und ich, 11. Januar 2007
    Cocco und ich

    Cocco und ich Mitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hallo Simone,

    eigentlich sind LSM und auch bakt. Infektionen ganz gut behandelbar. Voausgesetzt man geht relativ flott zum TA und lässt das behandeln, gerade bei letzterem kann es sonst passieren, dass die Tiere schon einige Zeit nicht mehr richtig fressen, unbemerkt abmagern und dann halt schon schwach sind und der Infektion nicht mehr viel entgegen setzen können. Ein Vogel versteckt erstmal seine Krankheiten, bis die Besitzer merken, dass etwas nicht stimmt, ist es oftmals schon fünf vor zwölf....
    Deswegen rate ich auch immer dazu, nicht noch groß rumzuprobieren, was helfen könnte, sondern lieber gleich ab zum vk TA.

    also, meine hatten noch nie bei einer bakt. Infektion gleichzeitig starken Federverlust und LSM besiedeln die Atemwege, führen also auch nicht zu einem Federausfall.
    Aber wer weiß, was dein Kanarie überhaupt hat....
    Vielleicht kommt einfach nur eine starke Mauser dazu ?
    Sprech morgen früh in der Klinik einfach alles an, was dir an ihm aufgefallen ist.

    Ich wünsche euch viel Glück und gute Besserung !
    Ach ja - und berichte doch dann bitte, was dabei heraus gekommen ist.....

    Viele Grüße Svenja
     
  8. simonute

    simonute Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    hi, svenja!
    ich hatte zwei einigermaßen muntere vögel heute nachmittag, aber zum abend hn wurde es wieder schlimmer... bin froh, wenn das morgen abgeklärt ist, ich meld mich dann
    viele grüße und nochmals dank :)
     
  9. simonute

    simonute Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Svenja!
    Ich war beim Tierarzt-die beiden waren ziemlich gestresst wegen der Fahrt und der ganzen Umstände.... Flocke hat verdacht auf LSM aber keine e i n d e u t i g e Diagnose. Beide sind behandelt worden, ich hab den Namen des Medikaments gerade vergessen... das was zwischen die "Schulterblätter" getropft wird... in 14. Tagen muß das wiederholt werden. Ansonsten soll ich das Antibiotikum trotzdem geben, täglich, da graut mir ja vor, denn ich habe... auch wenn du das wahrscheinlich genauso unglaublich findest wie die Tierärztin eben :D -die Vögel noch nie angefasst, geschweige denn eingefangen. Nun denn, alles gibts ein 1. mal, übrigens sind beide in der Mauser, aber das lag halt an ihrem (anscheinend ungünstigen) Platz vorher... ich habe sie jetzt in einen anderen Raum gestellt, da ist es ruhiger und nun deck ich sie auch schon längere Zeit um 17.30 Uhr zu...
    Viele Grüße von
    Simone
     
  10. #9 Cocco und ich, 12. Januar 2007
    Cocco und ich

    Cocco und ich Mitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hallo Simone,

    ich drück euch die Daumen dass es dem Kleinen bald wieder besser geht. :0-
    Hat dir die TÄ noch BirdBeneBac mitgegeben ? Es baut die Darmflora wieder auf, die durch die AB-Gabe ja zerstört wird. Das gibt es als Paste (wird dann direkt in den Schnabel gegeben) oder auch als Pulver (kann man dann über das Futter streuen). Falls du es noch nicht hast, reicht es aber auch, wenn du es dir in den nächsten Tagen bei einem TA holst.

    Viele Grüße Svenja
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. simonute

    simonute Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    hat er mir mitgegeben... , die beiden fressen auch schon wieder und sind ziemlich munter, sehen allerdings ziemlich zerrupft aus :)
    viele grüße von simone
     
  13. #11 Andrea DiGreen, 12. Mai 2011
    Andrea DiGreen

    Andrea DiGreen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute
    Habe auch seit 6 Jahren Kanarien und mein dicker hat von Anfang an von euch beschriebene Probleme . Leider ist es in den meisten Fällen so dass die Tiere oft beim "Züchter" schlecht gehalten wurden und oft dann schwere virenerkrankungen wie zB vogelpocken . Man kann dann von einer dauerhaften schädigung ausgehen. Wie bei uns chronische Bronchitis. Das Tier wird dann immer wieder von Bakterien angegriffen und schnupft. Meist kann mann dem Tier nur leichte Linderung durch dampfbäder, Antibiotika etc. Ich empfehle euch zusätzlich auf jeden Fall propolis als Ergänzung dauerhaft. Meinem geht es seitdem deutlich besser. Wichtig auch die Zimmertemperatur mind 25 grad, auch UV Lampen sind gut. Hoffe eure Tierchen erholen sich gut
     
Thema:

erkältung??