Erlezeisgmutationsfrage

Diskutiere Erlezeisgmutationsfrage im Cardueliden Forum im Bereich Wildvögel; Hallo, um welche Mutation handelt es sich bei diesem Erlenzeisighahn? Ist das Grünpastell oder Achat oder noch was anderes. Was kommt heraus wenn...

  1. #1 MR.Wyandott, 30.09.2010
    MR.Wyandott

    MR.Wyandott Stammmitglied

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Diepholz/Sulingen
    Hallo, um welche Mutation handelt es sich bei diesem Erlenzeisighahn? Ist das Grünpastell oder Achat oder noch was anderes. Was kommt heraus wenn man diesen Vogel an eine Wildfarbige Henne oder an eine Braunpastell Henne paart?
    Vielen Dank schonmal.
    MFG Mike
     

    Anhänge:

  2. Seb

    Seb Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.12.2002
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Hallo

    Würde sagen keine Mutation, sondern einfach nur ein Wildfarbende Erlenzeisig.
     
  3. Hans C

    Hans C Guest

    Hallo,
    sehe ich auch so. Das Melanin ist unverändert, die Fettfarbe auch.
    Gerade Erlenzeisige zeichnen sich durch sehr hohe Variabliltät aus, da sieht in einem Schwarm fast jeder Vogel etwas anders aus.
    Wenn du den mit dem braunpastell Weibchen verpaarst bekommst du wildfarbige, grün pastell (Männchen und Weibchen), wobei alle Männchen spalterbig in braun sein werden.
    Schöne Grüße
    Hans C
     
  4. #4 MR.Wyandott, 01.10.2010
    MR.Wyandott

    MR.Wyandott Stammmitglied

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Diepholz/Sulingen
    Also mit der Fettfarbe stimme ich auf jeden Fall zu. Das Melanin allerdings ist nicht wirklich schwarz sondern hat eine andere Farbe. Versuche heute nochmal Vergleichfotos mit meinen rein wildfarbigen Hähnen einzustellen. Das die Bandbreit der Färbung sehr verschieden sein kann weiß ich, aber keiner meiner wilfarbigen Hähne sieht auch nur annähernd so aus. Bei diesem Vogel ist die Melaninfärbung irgendwie anders. Besonders bei direkter Sonneneinstahlung. Habe zurzeit ca 15 wildfarbige Hähne als Vergleich. Hatte den Hahn dieses Jahr mit einer wildfarbigen Henne zur Zucht angesetzt. Daraus sind zwei wildfarbige Hähne gefallen. Im Nest war aber auch ein Jungvogel der deutlich hellere Dunen hatte. Die Henne hat ihn leider nach zwei Tagen aus dem Nest geworfen. Deshalb hab ich leider keine Ahnung was daraus geworden wäre. MFG Mike
     
  5. vogi

    vogi Hobbyzüchter

    Dabei seit:
    30.09.2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ein Kanari von mir sieht ähnlich aus und der ist wildfarben,
    also würde ich sagen, dass er wildfarben ist.
    Süßer Vogel überings.
     
  6. #6 plassco, 01.10.2010
    plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    :D Wie genau sehen denn "wildfarbige Kanarien" aus? Es gibt Gloster und Kanarengirlitze, aber wildfarbige Kanarien sind mir bisher unbekannt!
     
  7. #7 bindenschnabö, 01.10.2010
    bindenschnabö

    bindenschnabö Guest

    Loooooooooooool der ist echt spitze!!!Das forum voll mit experten....danke
     
  8. Dread

    Dread Stammmitglied

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    27
  9. #9 A.Radovan, 01.10.2010
    A.Radovan

    A.Radovan zeisigsklave

    Dabei seit:
    24.10.2005
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72793
    jungs..... karnevall ist erst am 11.11......

    da pack ich meine masken wieder aus :D

    lg
     
  10. #10 MR.Wyandott, 01.10.2010
    MR.Wyandott

    MR.Wyandott Stammmitglied

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Diepholz/Sulingen
    Die Antwort ist ja echt der Hit. Nichts für ungut,aber dein Kanarie wird wohl ein Schwarz-Gelber sein. Etwas anders sehen Erlenzeisge dann ja doch noch aus. Aber macht nichts. Man lernt nie aus. Achja, das ist jetzt nicht blöd gemeint.
     
  11. #11 MR.Wyandott, 01.10.2010
    MR.Wyandott

    MR.Wyandott Stammmitglied

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Diepholz/Sulingen
    Vergleichsbilder

    Hab mal Vergleichsbilder mit einem anderen Erlenhahn von mir gemacht. So sehen alle rein wildfarbigen bei mir aus. Natürlich mit einer gewissen Bandbreite aber eben nicht wie der angesrochene Vogel. Bin mir eigentlich sicher das er nicht wirklich wildfarbig ist. Das Melanin sieht eigentlich recht deutlich anders aus. Sowohl Großgefieder alsauch die Rückenzeichnung. Was meint ihr?
    1+3 "Mutation"
    2+4 Wildfarbig
    MFG MR.Wyandott
     

    Anhänge:

  12. Hans C

    Hans C Guest

    Hallo,
    wenn die Fotos etwas besser belichtet wären und auch noch Schärfe hätten, wäre das Herumrätseln um Vieles einfacher.
    So sehe ich "nur" einen Erlenzeisig, der eindeutig schwarzes Melanin im Großgefieder hat, die Zeichnung auf dem Rücken ist ebenfalls schwarz - allerdings mit braunen Anteilen zwischen der Zeichnung.
    Für solche Vergleiche von geringen Unterschieden, wenn sie denn da sind, eignet sich nur eine Aufnahmetechnik, die standardisiert ist. Dazu allerdings brauchst du bei der Kamera die "Manuell" Einstellung und immer exakt gleiches Licht, und zwar in der Intensität und in der Lichtfarbe.
    Wenn du mal deine Fotos vergleichst, sieht der Hautton der Hand (das scheint immer dieselbe zu sein?? ) von Bild 1 + 3 gleich, und von 2 + 4 ebenfalls gleich aus. Nur zwischen 1/3 und 2/4 ist ein deutlicher Farbton-Unterschied. Und genau das meine ich. Damit werden die Bilder als Vergleiche unbrauchbar.
    Mein Tipp, wenn möglich auf einer Aufnahme beide Männchen zeigen.
    Schöne Grüße
    Hans C
     
  13. Seb

    Seb Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.12.2002
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Hallo

    Da kann man noch so gute Bilder von dem Vogel rein stellen es ist ohne zweifel ein Wildfarbende Erlenzeisig der höchstens spalterbig in einer Mutation ist.
     
  14. #14 MR.Wyandott, 02.10.2010
    MR.Wyandott

    MR.Wyandott Stammmitglied

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Diepholz/Sulingen
    Werde versuchen nochmal Bilder mit beiden gleichzeitig zu machen. Wenn es ein wildfarbiger ist, dann würde ich mich sehr freuen, da ich eigentlich nur wildfarbig züchte. Habe neben meinen mittlerweile 7 WF Paaren nur ein Paar in Braun-Pastell x Braun-Doppelpastell.
    MFG MR.Wyandott
     
  15. Loxia

    Loxia leucoptera

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    ...mal anders gefragt, ist der Vogel aus deiner Zucht? Wenn ja, was sind die Altvögel?
     
  16. #16 A.Radovan, 02.10.2010
    A.Radovan

    A.Radovan zeisigsklave

    Dabei seit:
    24.10.2005
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72793
    für mich hat der vogel was von braun...
    habe dises jahr nen braunen gezogen der sieht dem auf dem foto sehr ähnlich.

    wie sieht das untergefieder aus?

    lg aleks
     
  17. #17 MR.Wyandott, 02.10.2010
    MR.Wyandott

    MR.Wyandott Stammmitglied

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Diepholz/Sulingen
    Lösung des Rätsels.

    @Loxia, der Vogel ist nicht aus meiner Zucht. Nachdem hier soviel Durcheinander war, habe ich mich heute nachmittag mal hinter die ganze Sache geklemmt und versucht die NR. des Züchters ausfindig zu machen.
    War nicht so einfach und hab auch nur durch den Tip eines Vereinskollegen Glück gehabt aber ich habe es geschafft.
    Es ist so wie ich vermutet habe. Ein Erlenzeisighahn in Grünpastell der laut Züchter spalt in Braun ist.
    Somit werde ich den Hahn nächstes Jahr an eine passende Henne setzen.
    @A.Radovan, der Vogel hat auch irgendwie etwas braun und das Melanin ist nicht schwarz sondern eben aufgehellt. Dachte deswegen auch erst an Mutation braun. Aber da ist das Melanin doch richtig braun oder? Habe noch nie einen Erlenzeisig der Mutation Braun gesehen. Hast du Photos von Hahn und Henne in der Mutation?
    MFG Mike
     
  18. Loxia

    Loxia leucoptera

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    Ich kann mir vorstellen das der Hahn Spalt Braun ist und er deshalb etwas anders aussieht, aber Pastell ist der nicht wirklich!!!
     
  19. #19 A.Radovan, 03.10.2010
    A.Radovan

    A.Radovan zeisigsklave

    Dabei seit:
    24.10.2005
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72793
    pastell ist der sicher nicht....
    ich schau mal was ich finde.
    lg
     
  20. #20 Eumo, 03.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 03.10.2010
    Eumo

    Eumo Wildvögel

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    34355 Staufenberg/Niedersachsen
    Hi, der ist mit Sicherheit spalt in braun. Habe den Artikel erst jetzt gelesen und hatte nach den ersten Bildern schon die Vermutung. Hatte selber solche Hähne und wenn man die Spaltvögel neben die reinen gestellt hat, konnte man die Unterschiede feststellen. Die sind zwar nicht gewaltig und für einen einem Laien auch schwer zu erkennen, aber wenn man einige Jahre die Vögel züchtet, kann man die Spalthähne schon erkennen. Der Vogel mag zwar aus eine Pastellverpaarung stammen und deshalb wird der Züchter auch glauben der wäre Grünpastell. Das ist er aber nicht ! Gruß Jens

    http://www.eleveur-de-carduelines.c...e&ref=fiche_mutation&choice=19&tempo_choice=9


    http://www.eleveur-de-carduelines.c...ne&ref=fiche_mutation&choice=4&tempo_choice=9
     
Thema:

Erlezeisgmutationsfrage