Ernährung ausschließlich mit Pellets

Diskutiere Ernährung ausschließlich mit Pellets im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ernährung ausschließlich mit Pellets Einige hier kennen mich noch und auch die Geschichte von Graupapagei Betty Geb. am 14.05.2001 – gest. am...

  1. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Ernährung ausschließlich mit Pellets

    Einige hier kennen mich noch und auch die Geschichte von Graupapagei Betty
    Geb. am 14.05.2001 – gest. am 05.10.2004

    Sie wurde vom Züchter schon falsch ernährt und aufgezogen,
    hatte Rachitis, einen Leberschaden, Ihre Atmung war zu schwach und unterernährt war sie auch,
    als wir sie mit ¾ Jahr übernahmen.

    Der Züchter wies den Erstbesitzer daraufhin, dass Pellets das „einzig Ware“ sei und so wurde sie auch weiter damit gefüttert.

    Alle Versuche sie in den vergangenen ca. 3 Jahren von den Pellets wegzukriegen schlugen fehl,
    sie verweigerte jegliche Körnerart.
    Sie bekam allerlei Breie, viel Obst, Kräuter und Gemüse, 4 verschiedene Pelletsarten und immer wieder Körner, die sie ignorierte.

    Nun kam das Ende, was unvermeidlich war…….
    Ihr Kot roch unangenehm sauer, hatte an Gewicht verloren und wurde teilnahmslos.
    Die Untersuchungen ergaben, dass sie die Nahrung nicht mehr verdauen konnte.
    Doch sie war schon so geschwächt, dass Ihr Herzchen das alles nicht mehr mitmachte
    und es versagte.

    Der Pathologe in Hamburg sagte: der Muskelmagen sei praktisch nicht mehr existent,
    weil er durch die Pellets nichts zu tun hatte und der Drüsenmagen völlig überfordert,
    daher konnte auch keine ausreichende Verdauung mehr stattfinden und sie sei in den nächsten Monaten jämmerlich „ verhungert“
    Durch die Schwächung war auch die Milz, Lungen, Leber und Nieren geschwächt oder gar entzündet.

    Letztendlich ist sie an Herzversagen gestorben – was in diesem Falle das beste für sie war.

    Ich möchte damit alle warnen, die ihren Papageien ausschließlich Pellets geben.

    PS.: wir waren in den Jahren bei 3 verschiedenen Papageienspezialisten und in der Fachklinik in Hannover …… zusätzlich nun auch das Urteil der Pathologie in Hamburg
    und…. alle haben immer von Alleinernährung von Pellets abgeraten.

    Fazit: Pellets als Ergänzungsfutter = ja, aber als Alleinfutter = NEIN
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Feezlez

    Feezlez Guest

    Tut mir leid, da könnte ich dir Dutzende von Züchtern, Haltern nennen, die das Gegenteil beweisen können, d.h. die schon Jahrelang ausschließlich Pellets füttern und deren Tiere topfit sind, nachweislich.

    Gibt er dir das auch schriftlich, daß er durch die Ernährung gestorben ist?
    Wenn das wirklich konsequent durchgezogen worden wäre, kann man jeden Vogel auf ein anderes Futter umstellen, daß kann ich mir nicht vorstellen.
     
  4. Hauschi´s

    Hauschi´s Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MecPomm
    @Joachim,

    gibt es eigentlich im Kongo auch Pellets?

    Dirk
     
  5. Piwi100

    Piwi100 Guest

    ja...wie immer....es gibt aus duzende von Leuten die Vögle haben die bereits "giftige" Planzen gefressen haben und immer noch leben.


    sie wäre infolge falscher Ernährung gestorben......
    und.... ja..den pathologischen Bericht habe ich hier vorliegen.
    willst ihn haben ?

    Du hast gut reden, wir haben es ständig verucht, haben sie tagelang hungern lassen und nur Vitamine ins Wasser gegeben, doch wenn sie dann bis zu 30 gramm abnimmt, gibst Du ihr auch wieder ihre Pellets.
    Sie saß mit einem Hahn zusammen der Körner gefuttert hat, also an Vorbildern hat es auch nicht gemangelt.
     
  6. #5 Alfred Klein, 16. Oktober 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Zum Glück mögen meine Geier keine Pellets.

    Ich halte auch nichts davon. Das ist einfach nichts natürliches.
    Und von wegen Leberschaden und Pellets. Meine Amazone hatte eine Leberentzündung mit allem was dazu gehört. Das ging bis zum blutigbeißen und Federrupfen.
    Habe das auch ohne Pellets in den Griff bekommen, es gab halt strenge Diät. Heute ist sie wieder gesund und ohne Beschwerden.
    Ich sehe also wirklich keinen Grund einem Vogel das natürliche Futter zu entziehen.

    @ Joachim
    Ich denke mal daß man den Aussagen der Ärzte und des Pathologen doch etwas mehr glauben sollte als denen von Haltern und Züchtern. Zudem spreche ich den Züchtern in weitem Maße die Kompetenz ab wenn ich von denen höre mit welchen Mitteln sie arbeiten. Was da an "Hausmittelchen" verwendet wird ist manchmal schauderhaft. Und was da aus finanziellen Gründen verfüttert wird ist auch nicht immer sehr berauschend.
     
  7. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Alfred.....
    genau, das ist es .....Profit

    Eine meiner Ärzte erzählte von einer Ernährungstagung bei der auch Vertreter von Harrison waren und einer sagte auf ihre Frage, wie er sine Pellets als Alleinfutter anpreisen könne:

    Wie lange wollen sie denn ein und den selben Vogel haben?

    ..... Kommentar zwecklos.....
     
  8. Annamaus

    Annamaus Guest

    hm stimmt mich echt nachdenklich...

    hallo!

    Ich habe meine Grauen auf Rat meines TA auf pellets umgestellt. Sie haben vorher auch fast keine körner bekommen weil ich in Österreich noch keine sichere quelle für unverpilztes körnerfutter gefunden habe. sie haben an körnern hirse bekommen, als zusatz mariendistelsamen u. quellu. keimfutter aus biosamen die für uns menschen gedacht sind. ansonsten habe ich sie mit frischem obst u. gemüse (von dem hat der muskelmagen ja auch nicht wirklich arbeit oder?) gekochten nudeln, kartoffeln, maisgries, hülsenfrüchten, reis usw. und ölpalmfrüchte u. zuckerrohr gefüttert. dann haben sie einen pilz im kropf gehabt der laut TA vermutlich daher kam weil die viele stärke in meiner fütterung nicht gut sei u. so einen pilz eventuell provoziere. Auf jeden fall hat er mir gesagt dass ich zuviel stärke füttere u. dass pelletsfütterung (qualitätsvolle - harrisons) viel besser wäre.
    nun füttere ich also hauptsächlich pellets u. dazu frisches obst u. gemüse, palmfrüchte u. zuckerrohr sowieso.
    aber sie schlingen die pellets immer so runter, würgen furchtbar dabei u. niesen auch manchmal. also ich bin nicht sehr glücklich damit. ich finds halt total eintönig.
    weiß viell. jemand hier wo man in Österreich gute körner herbekommt?? weil in deutschland ricos bestellen od. so hab ich mich schon lange erkundigt aber das mit dem versand is einfach sehr teuer..

    lg anna
     
  9. #8 Alfred Klein, 16. Oktober 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Soweit ich weiß gibts doch in Österreich doch einen Ableger der Bird- Box.

    Du kannst ja mal versuchen zu Googeln oder Du mailst mal Patrick an und fragst.
    Das Futter soll ja auch sehr gut sein.
     
  10. #9 Lucky-Feivel, 16. Oktober 2004
    Lucky-Feivel

    Lucky-Feivel Guest

    Nach wie vor lasse ich mich nicht von diesen Pellets überzeugen.
    Denn mein denken ist folgendes:

    - Die Nährwerte bei Mineralien und Vitaminen sind von Papageienart zu Papageienart unterschiedlich. Was für Graue gut ist, muß für z. B. Edel nicht auch gut sein.
    Die Feinabstimmung zu einzelnen Papageienarten fehlt. Bei Körnern, Obst etc. kann man wenigstens einzelne, ggf. nötige Zutaten selbst hinzufügen bzw. "dosieren"

    - Ferner stelle ich mir vor, diese Pellets in Form von Astronauten-Kapseln selbst essen zu müssen. Montags die grüne mit Spinatgeschmack und den künstlich-hinzugeführten "Vitaminen", Dienstag die gelbe mit Obstgeschmack, .....etc. Ein wenig eintönig.

    - Wo bleibt denn das "erarbeiten" des Futters? Wenn sie selbst die Körner noch knacken müssen...

    Sorry, es ist mein denken.
     
  11. Feezlez

    Feezlez Guest

    @Dirk, gibt im Kongo eigendlich Volieren. Blöder Vergleich.

    @Alfred, es gibt genausogut reichlich Untersuchungen und Forschungsergebnisse für Pellets.
    Ich glaube dieses Thema ist genauso zwiespaltig wie Naturbrut und Handaufzucht. Es gibt genau viele Pro`s, wie auch Contra´s, da sollte jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Ich kann nur sagen, wenn ich mit Leuten spreche die gute Erfahrungen mit dem einen und dem anderen gemacht haben und sie es auch gesundheitlich kontollieren lassen, dann glaube ich denen mehr, als irgendwelchen Forschungsergebnissen. Es kommt doch immer darauf an, wer sie in Auftrag gibt, dann bekomme ich das Ergebniss was ich möchte.
    Da haben wir es wieder, alle werden über einen Kamm geschert, es ist immer das Gleiche hier. Ein Züchter schlecht, alle Züchter schlecht. Wenn nicht die "Hobbyzüchter" Kompetenz haben, wer denn dann???? Da gibt es einige, da könnten einige Wald- und Wiesen-TA noch was von lernen.
     
  12. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo Petra,

    schön mal wieder von dir zu hören. Der Grund ist da weniger schön.

    Wie du merkst, hier hat sich nichts geändert.
     
  13. vonni

    vonni Guest

    ...dazu gibt es nichts zu ergänzen.

    Petra, es tut mir leid, dass Ihr den Kampf verloren habt, nachdem Ihr alles versucht habt. Jetzt ist die Maus im Regenbogenland und muss nie wieder leiden.

    Ich kann nach einer solchen Erfahrung Deine Warnung nur zu gut verstehen, bin ohnehin Gegner von ausschließlicher Pelletsfütterung. In die x-te Diskussion dazu muss ich jetzt aber nicht einsteigen.
     
  14. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hi anni (freu)


    jau....Alles beim Alten ;)

    vonni
    jau... bin es auch leid, wollte nur mal wieder ein Beispiel bringen,
    dass es auch bös nach hinten losgehen kann.

    Alle haben Recht ... es gibt nunmal solche und solche Papas...
    einige vertragen es andere eben nicht.

    Ich halte meine Geier so, dass ich das was in irgendeiner Form ein Risiko darstellen könnte - nicht verfüttere.

    Und wenn auch nur einem Papa damit geholfen ist, dass der Besitzer das hier liest und von Pellets als Alleinfutter absieht, hab ich schon gewonnen.

    Der Rest ist mir egal.
     
  15. Logirius

    Logirius Guest

    hallo Petra,

    um deinen Vogel tut es mir sehr leid.

    das der Muskelmagen zurück geht ist nur der fall wenn man die falschen Pellets füttert ist beim körnerfutter auch nicht anderst.
    Mann muss den Tieren trotzdem ab und zu obst gemüse und auch körner füttern das der muskelmagen etwas zu tun tut mann das nicht passiert das was dir passiert .
    Ich füttrt meinen Sittichen ausschließlich Pellet nur ganz sellten Körner.
    Getrockntet Früchte sogar sehr oft
    und die sind top fit.
    Ich kann es nur weiter empfehlen und zwar das von Prestige das hat die beste Zusammensetzung.

    gruß

    Nicole
     
  16. Piwi100

    Piwi100 Guest

    och Nicole,
    echt ... ich habe in den Jahren alle Pellets die sich auf dem Markt ´befinden verfüttert, alles immer schön im Wechsel.
    Daran hat es mit Sicherheit nicht gelegen.

    ZUsätzlich bekommen alle meine Geier, sehr viel Obst, Gemüse, Eifutter, Quell und Keimfutter, Mineralien, Palmfrüchte, Selbstgekochte Gerichte und Gebäck.

    Also...das sie einseitig mit falschen Pellets ernährt werde kann keiner behaupten.

    (Ich habe aber auch keine Lust mich auch noch für die Ernährung rechtfertigen zu müssen)
     
  17. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    ohhhhh,

    wie schön dich mal wieder zu lesen......freut mich!!

    hoffe "ehemals charlie" gehts gut!!!!?

    grüsse aus Stolpe!!!
     
  18. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hi Torben,

    na klar geht es Charly...öhmmmm Carlotta gut.
    Sie ist nun mit Carlo zusammen (freu)
    Aber Küken wird es bei den Beiden noch nicht geben, die sind zu verspielt *g*
     
  19. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Namensvetterin,

    es tut mir echt leid mit deiner Maus :trost: .
    Auch wenn man die Umstände liest woran sie letztendlich gestorben ist.
    Jetzt muß sie nicht mehr leiden und fliegt im Regenbogenland mit den anderen Geiern um die Wette.

    Auch ich finde Pelletsfütterung sehr bedenklich und da spielt vermutlich auch die Bequemlichkeit eine große Rolle, ich meine ich will hier keinen angreifen der Pellets verfüttert, aber es klingt doch toll, man hat mit Pellets eine Komplettversorgung an Nähr-Mineralstoffen, kein zusätzliches Obst und Gemüse muß man mehr verfüttern, weil man hat ja die Komplettnahrung, wie gesagt das klingt doch superbequem, aber das der Vogelmagen gar nicht darauf ausgelegt ist, ich meine im Rico`s Katalog warnen sie immer daß es noch keine Langzeitstudie gibt wie der Muskelmagen reagiert wenn man ausschließlich Pellets verfüttert.

    Ich meine dann können wir alle ja in die Apotheke gehen und uns Astronautenkost besorgen, dann haben wir auch alles komplett :nene: .

    Wie Alfred schon geschrieben hat, man kann auch mit Körnerfütterung "Diät" halten.

    @Feezles

    Ich weiß nicht wie lange du Piwi schon kennst ? Aber daß sie ihre Geierlein optimal versorgt ist unumstritten. Und deine Aussage, daß wenn einer einen Geier umstellen will daß auch schafft ist irgendwie nicht nachvollziehbar, den die Vögel haben immer noch ihre eigene Persönlichkeit und ihren eigenen Dickkopf und lassen sich genauso wie wir Menschen nicht verbiegen, und wenn es einer geschafft hätte einen Papagei an anderes Futter zu gewöhnen dann Piwi :zustimm: , Betty war halt in dem Moment "stärker".

    Es soll jeder machen was er für richtig hält, aber ich meine die kritischen Stimmen in bezug auf reine Pelletsfütterung kommen ja nicht von ungefähr und man sollte auch an das Wohl der Geier denken.

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Annamaus

    Annamaus Guest

    hm drum habe ich ja meine "geschichte" hier reingestellt, .-zum thema "an das wohl der geier denken"- ich habe für meine grauengruppe jeden tag extra gekocht, sie haben alles erdenkliche was erhältlich ist an obst u. gemüse bekommen u. alles womit man auf die fütterung von verpilzten körnern u. pellets verzichten muss. - weil man mir das so erklärt hat u. ich auch davon überzeugt war. und dann hatten wir eben diesen pilz im kropf u. mein TA erklärt mir plötzlich dass das falsch war(wegen zuviel stärke) und dass ich jetzt auf pelletsfütterung umstellen muss. natürlich bitte davon ausgegangen dass das keine alleinfütterung ist sondern 1/2 pellets, 1/2 frischobst u. gemüse u. täglcih ölpalmfrüchte u. zuckerrohr.
    mein TA ist ein papageienspezialist, hält Fortbildungen in europa u. übersee, also ansich ist in Österreich bekannt dass er wirklich eine ahnung hat.
    drum wollte ich hier posten damit auch dieser aspekt kommt, dass es auc hnicht richtig ist wenn man nur mehr "alternativ" füttert. ich hätte auch nicht damit gerechnet dass ich damit meine vögel krank machen kann... :(

    Ich versuche jar zur zeit eine gute adresse in Österreich ausfindig zu machen für qualitatives Körnerfutter um auch ein wenig körner füttern zu können.

    gruß,anna
     
  22. fisch

    fisch Guest

    Hi Anna,
    In Östereich gibt es auch die Bird-Box. Meinen schmeckt es sehr gut;)
     
Thema:

Ernährung ausschließlich mit Pellets

Die Seite wird geladen...

Ernährung ausschließlich mit Pellets - Ähnliche Themen

  1. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  2. Ernährung der Ziegensittiche

    Ernährung der Ziegensittiche: Kürbiskerne und Leinsamen
  3. Pellets

    Pellets: Mir wird ganz schlecht, wenn ich auf dem frazenbuch, das ich manchmal besuche, lese was sich da alles so rumtriebt im Futter. Neulich hatte ich...
  4. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...