Ernährung bei Leberproblemen

Diskutiere Ernährung bei Leberproblemen im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; G'day mate Ich werde jetzt natürlich keine Milch mehr geben , auch werde ich meine Freunde hier informieren ,wie schädlich Milch sein kann, thank...

  1. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day mate Ich werde jetzt natürlich keine Milch mehr geben , auch werde ich meine Freunde hier informieren ,wie schädlich Milch sein kann, thank you for teaching ( gerd)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day loris mates . Absofort wird nur noch Kokosmilch mit etwas Honig und Haferflocken mit den Loris gefüttert, diese soll entgiften ( Leber) und ist rein pflanzlich , Thanks again for the help ( gerd)
     
  4. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Find ich einen super Kompromiss Gerd ! Ich gehe davon aus sie werden die Kokosmilch lieben :)
     
  5. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Mal ein Update mit Bild von heute, sein Zustand ist unverändert, zum Bornatest gibts noch keine Infos...

    Gut sieht man aber hier die Schwellung am Hinterteil.

    Auf dem Video sieht man noch seine Gleichgewichtsprobleme und zentralnervöse Probleme...

    [video=youtube;qzoe9pYLiYs]https://www.youtube.com/watch?v=qzoe9pYLiYs&feature=youtu.be[/video]
     

    Anhänge:

  6. #25 charly18blue, 30. März 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Wäre es nicht besser ihn so unterzubringen, dass er nicht fallen kann, also in einem niedrigen Käfig ohne Stangen. So verbraucht er ja Energie ohne Ende um sich zu halten und läuft Gefahr sich beim Absturz zu verletzen.

    Was hat der Doc zu der Schwellung gesagt?
     
  7. #26 Tanygnathus, 30. März 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Das ging mir gerade auch durch den Kopf als ich das Video angesehen habe.
    Oder vielleicht hilft ihm auch ein Sitzbrettchen, wo er besser entspannt sitzen kann.

    Nils, hatte er die Schwellung schon als er untersucht wurde, oder kam das erst jetzt?
     
  8. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Also die Kiste in der er sitzt ist nur rund 50cm hoch unten ist alles weich mit Kleintierstreu. Er kann also maximal 30-40cm tief fallen. Ich möchte ihn nicht seperat unterbringen, da er dann allein sitzen würde. Ich habe auch keine Box die wirklich besser geeignet wäre als die in der die beiden momentan untergebracht sind. Ich habe nachdem ich das Video gemacht habe weil mir ähnliches durch den Kopf ging noch mehr zusätzliche sehr dicke Sitzstangen installiert sodass er nun beguem in jede Ecke des Käfigs klettern kann. Das konnte er vorher auch nur jetzt ist es noch einfacher :) Die Situation die ich gefilmt haben ist natürlich eine wo es extrem ist da man da das Problem sehr gut sieht. Oft sitzt er auch sehr ruhig da ohne Probleme. Probleme macht ihm denke ich das er fliegen will, aber nicht kann. Er will ja immer bei seiner Henne bleiben (sie natürlich auch bei ihm). Nachts schlafen sie übrigens im Kasten und der Zugang zur Außenvoliere ist auch erst mal bis auf weiteres geschlossen, dass Wetter spielt eh nicht mit...

    Die Schwellung war schon genau so als ich beim Tierarzt war, das ist laut Röntgenbild die Leber die im Bauchraum alles verschiebt und so diese Schwellung verursacht. Sein Zustand ist nahezu noch genauso wie vor 1,5 Wochen beim Tierarzt...
     
  9. #28 Tanygnathus, 30. März 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Ok, dann fällt er nicht tief und wenn dann weich.
    Das Borna Ergebnis müßte ja dann bald kommen, dauert doch oft so 10-14 Tage meine ich?
    Ich hoffe sehr, dass man das wieder in den Griff bekommt, tut mir sehr leid ihn so zu sehen.:traurig:
     
  10. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Ja Das Ergebniss müsste jetzt langsam da sein 10-14 Tage war auch die Aussage vom Dr. Bürkle. Ich habe am Donnerstag mit ihm telefoniert wegen der Blutwerte und er wollte sich kümmern und sobald er was weiß wegen Borna meldet er sich...

    Ja ich hoffe auch das wir die Ursache so bald wie möglich finden und hoffentlich beheben können.

    Ich weiß auch nicht wie das weiter geht, denn wenn es negativ ist (was ich hoffe) haben wir weiterhin keine Ursache. Wenn es positiv ist fällt er und damit wohl auch sein Weibchen aus der Zucht was auch nen ziemlicher Rückschlag für diese Unterart wäre...
    Ich kenne ich Deutschland nur noch ein Zuchtpaar bei einem Züchter, am Wochenende bin ich in Walsrode, muss da auch noch mal nachhaken unabhängig von meinen, ob die irgendwo hinter den Kulissen noch welche versteckt haben...
     
  11. #30 Tanygnathus, 4. April 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Nils,

    Wie schaut es aus?
    Ist das Ergebnis nun da?
     
  12. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Ich hoffe doch morgen... Ansonsten alles unverändert...
     
  13. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Borna ist negativ, das schon mal Vorweg :P

    Allerdings gibt es trotzdem keine so gute Nachrichten, denn da Mariendistelsamen allein nicht wirklich anschlagen und die Gleichgewichtsprobleme eher schlimmer als besser werden. Der behandelnde Tierarzt mit dem ich heute telefoniert habe kann leider nicht mehr machen. Der Vogel wird weiterhin Mariendistelsamen und Vitamin B Komplex bekommen um die Symptome zu lindern, ganz gesund wird er aber höchstwahrscheinlich nicht mehr, so seine Aussage. Damit ist er als Zuchvogel natürlich auch nicht mehr geeignet. Ich werde jetzt schauen wie es weiter geht mit den beiden und ob ich noch was hin bekomme. Wie hoch seine Lebeserwartung ist hängt stark davon wie sich sein Zustand entwickelt und ist kaum vorraussagbar. Fakt ist aber das das zentralnervöse mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr besser wird und nicht regenerativ. Wie es dann mit seine Henne weiter geht muss ich mir dann auch überlegen, denn die wird ja dringend für die Zucht gebraucht...
    Ich muss mir da mal in Ruhe Gedanken machen wie alles weiter geht...
     
  14. #33 charly18blue, 7. April 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Nils,

    das sind ja keine so guten Nachrichten :nene: . Wann fing denn das mit den Ausfallerscheinungen an bei Deinem Hahn?
     
  15. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Das kam sehr schleichend, erst hat er sich normal Verhalten, dann kamen die Flugprobleme, jetzt hat er sogar beim sitzen Probleme... das ganze hat angefangen vor gut 2 Monaten, vielleicht schon vorher, aber da habe ich es bemerkt, er hat das Anfangs gut versteckt und weil sie recht eng saßen ist es mir vermutlich erst relativ spät aufgefallen...

    Naja das positive ist das es kein Borna ist so ist die Henne nicht betroffen, für ihn sieht es schlecht aus ja, leider, wenn sogar der Fachmann am Ende ist gibts wohl nicht mehr viele Möglichkeiten...
     
  16. #35 Tanygnathus, 7. April 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Das tut mir echt leid Nils:traurig:

    Ist so ja schon schlimm genug, aber nun gerade bei dem Paar wo Du solche Hoffnungen hattest,
    und es sicher schwer ist einen anderen Hahn zu finden.
     
  17. #36 charly18blue, 7. April 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Nils frag unseren Doc doch mal ob PMV eine Möglichkeit wäre.
     
  18. Quiko

    Quiko Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Welche Parameter (außer Borna) wurden beim Bluttest abgefragt?

    Ich kenne Leberprobleme bei Agaporniden...die ChE (Cholinesterasen) gelten als Hinweis für die Funktionsfähigkeit der Leber, werden aber in den normalen Blutwerten (zumindest bei meinem vk TA) nicht abgefragt.

    Es gibt Ansätze, die Entzündungen bwz. entzündliche Prozesse als Ursache einer Lebererkrankung erkennen. Habt ihr das einmal besprochen?

    Fest gedrückte Daumen
    Elsbeth
     
  19. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Also
    @ Bettina, ja das ist wirklich schaden, aber mit sowas muss man leider rechnen wenn die Tiere einen unbekannten bzw. Schlechten Hintergrund habe... Ich kann ja nichts sagen wer vorher was vermurkst hat...
    Ich denke ich werde die Henne abgeben, einen Hahn werde ich vermutlich nicht aufnehmen. Einziger Lichtblick ist das es Hähneüberschuss gibt und ich weiß von einigen einzelnen Hähnen (leztes Jahr habe 4 Hähne den Besitzer gewechselt, 2 sind in der GAV bzw. FG nektarfressende Papageien gelandet). Aber ich weiß nur von einem Zuchtpaar in Deutschland.

    @Susanne, ja er hat es erwähnt, aber hielt es nicht für Sinnvoll. Ich denke er hat das im Blick :) Trotzdem Danke für den Tipp.

    @Elsbeth, welche Parametergenau abgefragt wurde kann ich gerade gar nicht sagen. Da ich das Ergebniss aber noch schriftlich bekommen soll hoffe ich das ich es aber bald weiß. Laut Aussage von vk TA sind aber die Werte die die Leber betreffen gut und nur die Entzündlichkeitswerte ganz leicht erhöhnt. Daraus kann man aber noch nichts ablesen, da es vor allem um die Leber ging (das Leberproblem wurde ja schon bei der Untersuchung entdeckt) denke ich das sie schon die richtigen Werte untersucht haben... Ich halte meinen TA für so kompetent das ich ihm da vertraue ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 geierlady, 8. April 2015
    geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Ist sie mit deinem kranken Hahn nicht fest verpaart? Wie reagiert sie auf seine Schwäche?
     
  22. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    So richtig fest verpaart ist das alles nicht habe ich das Gefühl zumindest nicht. Sie kraulen sich und schlafen auch gemeinsam im Nistkasten, das würde aber zwei nicht verpaarte Tiere bei den Loris auch machen wenn niemand anderes da ist. Sie kennen nur einander, da sie vermutlich vom gleichen Züchter stammen und eventuell sogar verwandt sind.

    Wenn er nun halbwegs wieder auf die Beine kommt wäre es denke ich das sinnvolste wenn er einen anderen Lori als Partner bekommt der ebenfalls etwas eingeschränkt ist. Und Sie zu einem gesunden Hahn kommt damit sie sich auch reproduzieren kann. Ich habe die beiden erst ein halbes Jahr, denke das ist ok für beide.
    Auch muss ich das ganze auch etwas aus Sicht der Arterhaltung sehen denn Hennen sind Mangelware bei den Massenaloris, wo ich lediglich von 1-2 weiteren Paaren außer meinem weiß (Und ich kenne schon einige Lorizüchter ;) )
     
Thema: Ernährung bei Leberproblemen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heilerde bei leberproblemen

    ,
  2. ernaehrung bei leberproblemen

    ,
  3. lebererkrankungen bei lori vögel

    ,
  4. Aminosäuren für Vögel bei Leberproblemen,
  5. www.wie gebe ich meinen brieftauben aroniasaft
Die Seite wird geladen...

Ernährung bei Leberproblemen - Ähnliche Themen

  1. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  2. Ernährung der Ziegensittiche

    Ernährung der Ziegensittiche: Kürbiskerne und Leinsamen
  3. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Gewicht und Ernährung

    Gewicht und Ernährung: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...