Ernährung für Rotrückenaras

Diskutiere Ernährung für Rotrückenaras im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe 2 Rotrückenaras. Über diese Art gibt es fast keine Literatur. Handelsübliches Papageienfutter wird nach Sonnenblumernkernen durchsucht,...

  1. #1 Tico & Laura, 21. Mai 2006
    Tico & Laura

    Tico & Laura Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14542 werder/havel
    Ich habe 2 Rotrückenaras. Über diese Art gibt es fast keine Literatur.
    Handelsübliches Papageienfutter wird nach Sonnenblumernkernen durchsucht, evtl. noch ein paar Nüsse herausgepickt, der Rest bleibt liegen oder wird auf den Boden geschleudert. Obst wird auch nur sehr begrenzt für Gut befunden (Weintrauben, frisches Obst aus dem Garten, evtl. Litschis, Apfelsinen, Ananas).
    Wieviel sollten die beiden fressen? Laura, 4 Jahre , nimmt mir ca. 1/4 der Futtermenge von Tico, 1 Jahr, ab. Ist das normal?
    Vielviel sollten sie wiegen? Tico wiegt 247 Gramm, Laura 225 Gramm.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 red-snapper, 22. Mai 2006
    red-snapper

    red-snapper Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osterode am Harz
    Ich habe zwar von Rotrückenaras keine Ahnung,
    aber ich weiß, das es Papageienfutter extra ohne Sonnenblumenkerne und Erdnüsse gibt, das ist ,was das Körnerfutter angeht, mit Sicherheit gesünder.
    Ich beziehe vom selben Händler Großsitttichfutter ohne Sonnenblumenkerne und das ist von hervorragender Qualität.
    www.futterkonzepte.de

    Gruß, Andreas
     
  4. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Hallo Petra,
    mein Hahn ist auch ein Maracana, er sitzt mit einer Rotbughenne zusammen, ich hab sie so gekriegt. Er ist 6 Jahre alt und wiegt 225g.Er ist ein sehr heikler Fresser (die Henne frißt alles was stillhält) und frißt auch mengenmäßig sehr wenig.Er frißt im Gegensatz zu allen anderen Papageien die ich kenne auch weder Nudeln, noch Reis,noch Kartoffeln.Etwas Gemüse, wie Zucchini, Fenchel, Karotten nur gekocht und gestampft, Kohlrabi und an Obst Bananen, Äpfel, Mandarinen, Mango, Papaya, Weintrauben, Pfirsich und Kirschen (mehr fällt mir im Moment nicht ein).Alle diese Dinge frißt er aber mal mit Begeisterung und andermal überhaupt nicht und auch alles nur in kleinen Mengen.Die Rotbughenne frißt das 4-5 fache an Menge und wie gesagt auch alles mögliche. Dieser Hahn war im Herbst krank, ihm wurden 2 Granulome entfernt, Keime hatte er noch dazu. Deshalb habe ich die 2 auf Harrisonfutter umgestellt, das frißt er voller Begeisterung. Seitdem sind seine Laborwerte von Leber und Niere auch wesentlich besser geworden.Körnerfutter gibt´s nur noch sehr selten und dann abgekocht.
    Viele Grüße
    Christiane
     
  5. #4 Tico & Laura, 23. Mai 2006
    Tico & Laura

    Tico & Laura Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14542 werder/havel
    Hallo Christiane,
    vielen Dank. Deine Erfahrungen beruhigen mich etwas.
    Was ist das für ein Futter und wo bekommt man das?
    Wie sieht es mit Eifutter aus? Das füttere ich 1X wöchentlich, angerührt mit etwas Saft, Waser oder püriertem Obst, dem gebe ich noch 1 Meßlöffel Necton S bei.
    Aber begeistert sind meine beiden davon auch nicht.
    Ich mache mir nur Sorgen um Tico. Der hatte eine schwere Mangelernährung als Nestling (so die Tierärztin) und jetzt brechen ihm seine Federn ab. Schwanz -und Schwungfedern sind kaum noch sichtbar. Das soll sich aber nach der nächsten Mauser geben, wenn er mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen versorgt wird. Das wird nur schwierig, wenn er mir die angebotenen Sachen nicht abnimmt.
     
  6. #5 Alfred Klein, 24. Mai 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Petra

    Es wäre sicher nicht verkehrt wenn Du das Nekton auch ins Trinkwasser geben würdest.
    Weiter gibt es die Möglichkeit abwechselnd dazu Calcivet ins Trinkwasser zu geben. Calcivet deshalb weil es mit Vitamin D3 angereichert ist, dieses Vitamin macht das Calcium besser bioverfügbar.
    Als Körnerfutter gibts über diverse Versandhändler besseres als die handelsüblichen Mischungen. Von den letzteren bin ich nicht sehr begeistert. So sollten z.B. keinesfalls Erdnüsse in der Schale enthalten sein.
    Problemfall Obst bei Deinen ist natürlich nicht so einfach.
    Wünschenswert wäre so viel Obst wie nur möglich. Dabei ist die Mango eine wichtige Frucht, sie enthält sehr viel Vitamin A, oft genug haben Papageien daran Mängel.
    Eventuell könntest Du es so regeln daß Du schon mal eine Stunde vor dem frischen Körnerfutter Obst fütterst und das Körnerfutter etwas hinaus zögerst. Wenn die Beiden dann Hunger haben ist es möglich daß sie zuerst an das Obst gehen.
    Was Christiane wegen den Pellets meint kann ich nicht so ganz unterstützen. Die sind bestimmt bei einem kranken Vogel gut, da will ich keinesfalls widersprechen.
    Wenn man jedoch die Herstellungsweise etwas kennt findet man das sehr unnatürlich. Keine Hausfrau und kein Koch der Welt würde zuerst mit sehr hohen Temperaturen ein Lebensmittel "zu Tode kochen" um dann die verkochten Vitamine als synthetische Stoffe wieder zuzuführen.
    Genau das macht man aber mit den Pellets. In diesen sind garantiert keine Pilze oder Bakterien oder sonstwas mehr enthalten. Aber auch keine natürliche wichtige Stoffe.
    Daher denke ich daß Pellets in bestimmten Situationen sehr wohl angebracht sein können, auf Dauer würde ich diese aber nicht geben.
     
  7. #6 Tico & Laura, 26. Mai 2006
    Tico & Laura

    Tico & Laura Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14542 werder/havel
    Hallo Alfred,
    vielen Dank für Deinen Rat. Hast Du eine Empfehlung bezüglich der Futtersorte und des Anbieters für mich?
    Ich habe mit dem handelüblichen Futter z.T. auch schlechte Erfahrungen gemacht (es lebte schon...).
    Über das optimale Futter habe ich mir auch schon viele Gedanken gemacht.
    So gibt es viele, viele Papageienarten in ebenso vielen unterschiedlichen Lebensräumen, jedoch gleichen sich die Futtermischungen der unterschiedlichen Anbieter. Da kann man doch nicht von optimaler Ernährung sprechen, oder?
    Ich hatte jetzt ein Premiumfutter einer Kanadischen Fa. probiert. Sicher ist das mehr für große Aras geeignet. Es hatte wenig Kleinanteile, dafür viel getrocknetes Obst und viele unterschiedliche Nüsse und etwas Pellets, die großen Nüsse habe ich etwas zerkleinert. Im Moment ist das leider nicht mehr zu bekommen.
    Ich würde mir das Futter auch selbst mischen. Aber was sollte alles drin sein?
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 tweety1212, 26. Mai 2006
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hallo,

    du solltest, da er an Mangelernährung leidet immer viel Grünzeug anbieten, auch wenn er es zuerst nicht frisst. Das ist leider völlig normal.
    Da du schreibst deinem Geier brechen die Federn ab....bei krümel ist es auch so. Mein TA sagte mir ich sollte während der Mauser Amynin mit ins Trinkwasser geben, das sind Aminosäuren.
    Außerdem hat bei Krümel PetMun geholfen. Frag einfach mal deinen TA danach.
    Vielleicht ziehst du auch mal in Erwägung zu einer Homöopathin zu gehen, dann kann ich dir Frau Treager empfehlen. Sehr kompetent und freundlich http://www.tierheilpraxis-traeger.de/
     
  10. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
     
Thema: Ernährung für Rotrückenaras
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rotrückenara

    ,
  2. futter rotrückenara

    ,
  3. ernaehrungrotrueckenaras

    ,
  4. rotrückenara ara maracana und äpfel,
  5. rotrückenara futter,
  6. rotrückenaras ernärung