Ernährung im Winter

Diskutiere Ernährung im Winter im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, habe das Thema zwar schon bei der Ernährung drin, aber leider meldet sich da keiner zu Wort, deshalb versuch ich hier noch mal...

  1. xMarionx

    xMarionx Guest

    Hallo,
    habe das Thema zwar schon bei der Ernährung drin,
    aber leider meldet sich da keiner zu Wort,
    deshalb versuch ich hier noch mal
    ------------------------------------------
    Hallo,
    halte meine 4 Amazonen in Außen -und Innenvoliere,
    sie gehen auch im Winter,wenns nicht zu kalt ist raus.
    Da sie recht gut in der Bewegung sind (viel fliegen und klettern)bekommen sie sicher etwas mehr Papageienfutter als ein Stubenvogel,der bei gleichbleibenden Temperaturen lebt.
    Also morgens bekommen sie Obst und Gemüse und abends ihre Körnermischung.
    Kann ich ihnen jetzt zu der kalten Jahreszeit etwas spezielleres füttern,
    Habe nur etwas Angst das sie in Brutstimmung kommen,wenn es zu Energiereich ist.
    Was kann ich ihnen gutes tun.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Die Geier, 10. November 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. November 2005
    Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Marion,

    ich verfütter in der Winterzeit gerne Sachen, die man in der Wohnung hochziehen kann (frisches Grünzeug!), wie z.B. Vogelmiere , Feuerdorn, usw.. Du kannst auch gut Küchenkräuter wie Basilikum, Petersilie, Schnittlauch und Kresse anbieten. Auch verfüttere ich meinen Beiden gerne eingefrorene Sachen, die ich im Frühling/Sommer eingesammelt habe wie z.B. Stachelbeeren, Johannisbeeren, Hagebutten, Ebereschebeeren,usw.

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  4. xMarionx

    xMarionx Guest

    Hallo Julia,
    das mit dem selber ziehen von Kräutern usw ist eine gute Idee,
    wenn ich es erst mal im Wintergarten stelle müsste diese ja auch recht schnell wachsen.
    Sie knabbern ja sehr gern an Grünzeug rum,
    und auf den Wiesen ist ja fast nichts mehr zu holen,obwohl sie auch die trocknen Gräser ganz gern schrättern.
     
  5. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Marion,

    im Wintergarten ist es noch besser. Ich habe leider keinen und somit muss ich mein Grünzeugs in der Wohnung (Küche) hochziehen. Geht aber wirklich gut, weil es unheimlich schnell wächst. Was mir noch eingefallen ist: Was bei meinen sehr gut angenommen wird ist Katzengras. Ist super pflegeleicht und wächst sehr schnell. Katzengras kann man nach zwei bis drei Tagen nach einlegen der Samen in Erde verfüttern, weil es schon schön buschig ist. Und es wächst schnell wieder nach ;) .

    Liebe Grüße.

    Julia

    P.S. Hast Du schon die Golliwoog ausprobiert? Ist auch tolles Grünfutter!!!
     
  6. xMarionx

    xMarionx Guest

    Hallo Julia,
    Golliwoog hab ich noch nicht,kannte es auch noch nicht,bis ich hier im Forum darüber gelesen hatte,
    Heist das echt soo?Gibts das schon als Pflanze oder muss man sich Samen besorgen.
    Katzengras werde ich mir morgen mal welches kaufen,
    normalerweise müsste man doch auch alle Samen ,aus den Papafutter auch mit (ansähen) verwenden können?
     
  7. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Marion,

    die Golliwoog (ja so heisst die Pflanze!) kannst Du bei der Bird-Box bestellen! Du bekommst sie als Pflanze!
    Die Saaten aus dem Papafutter kannst Du auch sähen! Funktioniert auch gut. Ich sähe z.B. mit Keimfutter.
    Das Katzengras kannst Du in jedem großen Pflanzenmarkt kaufen. Die werden immer als Bio-Pflanzen asgezeichnet oder Du holst die Samen aus de Zoofachhandel, aber da sind immer noch Styroporstückchen drin. Die Saatenmischung ist deswegen nicht so dolle. Ich kaufs immer schon als Pflanze!



    Liebe Grüße

    Julia
     
  8. #7 Gruenergrisu, 11. November 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Marion,
    würdest Du zunächst Deine Körnermischung vorstellen? Weniger wichtig, von welcher Firma, sondern, welche Zusammensetzung sie hat. Dann kann ich gezielter antworten, wenn Du noch Bedarf hast.
    Grüße
     
  9. xMarionx

    xMarionx Guest

    Hallo,
    kaufe bei uns im Futtermittelhandel immer 10kg Sack Papageienfutter.
    Da gibst wohl Light,Zucht und Normales.
    Nehme normales,
    Leider hab ich den Sack nicht mehr,da ich es in eine dichte Tonne umfülle,damit nichts dran geht.
    Und mit Sämerein kenn ich mich überhaupt nicht aus.
    Mische auch etwas normales Müsli drunter,und ein paar Papa-pellets.
    Es gibt auch hin und wieder 1-2mal pro Woche Kirsekolben.
    Die fressen aber nicht alle
     
  10. #9 Gruenergrisu, 11. November 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Marion,
    dann würde ich die Züchtermischung im Winter nehmen, wenn sie keine Nüsse enthält. Die Zuchtmischungen sind immer etwas fetter.
    Bei Pellets gibt es auch unterschiedliche Zusammensetzungen, was die Fette anbelangt. Ich verwende in der Aussenvoliere die Pellets von Wagner. Es gibt die Bezeichnung "High" mit höherem Fettgehalt.
    Müsli kannst Du natürlich geben, wird aber vornehmlich den Eiweiß- und Kohlenhydrathaushalt betreffen.
    Kürzlich habe ich im DM (Drogeriekette) in der Bio- Abteilung, die sehr gut sortiert ist, ein gutes Müsli mit exotischen Früchten entdeckt. Recht naturbelassen.
    Fettträger wären auch Zirbelnüsse, Hanfsamen, Kürbiskerne,Pinienkerne, Kiefernsamen, Nüsse aus dem Bioladen, hierbei am stärksten die Macadamianuss (sauteuer, immer ungesalzen).
    Das ist erstmal alles, was mir spontan einfällt.
    Genügt Dir das, oder hast Du noch Fragen?
    Grüße
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich kann mich grisu nur anschließen, winterfutter für vögel die in außenvolis leben sollte etwas fetter sein als das sommerfutter.

    die wahrscheinlichkeit, daß sie gleich triebig werden ist nicht sooo hoch, da sie ja draußen auch das kürzere tageslicht mitkriegen etc. sicherheitshalber solltest du vitamin e nur spärlich geben, denn das macht triebig.
     
  13. xMarionx

    xMarionx Guest

    Hallo,
    mein jetziges normales Futter,geht gerade zu Ende,werde dann das nächte mal das Zuchtfutter nehmen .
    Bis vor ca.2 Wochen waren meine beiden Weiber noch extrem am Balzen,zum Glück häben die Hähnchen nur etwas komisch gekuckt,
    Es soll ja keinenfals Nachwuchs geben.
    Es gibt einfach schon genug Papas.
     
Thema:

Ernährung im Winter

Die Seite wird geladen...

Ernährung im Winter - Ähnliche Themen

  1. Brutkästen für Wildsingvögel im Winter "auskleiden"

    Brutkästen für Wildsingvögel im Winter "auskleiden": Hallo, ich hoffe, ich platziere das Thema im richtigen Unterforum. Ich habe im Garten Schwengler-Nisthöhlen, die zum Brüten auch gut angenommen...
  2. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  3. Ernährung der Ziegensittiche

    Ernährung der Ziegensittiche: Kürbiskerne und Leinsamen
  4. Schmucksittich (Neophema elegans) überwintern

    Schmucksittich (Neophema elegans) überwintern: Hallo, Trotz meiner Langjährigen erfahrung in der Vogelhaltung, hatte ich noch nie mit den Grassittichen zu tun. Obwohl ich schon immer gefallen...
  5. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...