Ernährung von Rabenvögeln

Diskutiere Ernährung von Rabenvögeln im Forum Pflege und Aufzucht im Bereich Wildvögel - Ernährung von Rabenvogel-Küken Zu den verbreitetsten Rabenvogelarten gehören Rabenkrähe, Nebelkrähe, Saatkrähe, Elster, Dohle, Eichelhäher und...
astrid

astrid

HIGHWOMEN
Beiträge
5.839
Ernährung von Rabenvogel-Küken

Zu den verbreitetsten Rabenvogelarten gehören Rabenkrähe, Nebelkrähe, Saatkrähe, Elster, Dohle, Eichelhäher und Kolkrabe. Bei erwachsenen Tieren unterscheiden sich die Nahrungsansprüche z. B. zwischen Aaskrähe und Saatkrähe oder Eichelhäher und Dohle ein wenig, die Ernährung von Jungvögeln während der Aufzucht ist jedoch bei allen Arten ähnlich, deshalb gelten die unten stehenden Informationen für alle Rabenvogelarten.

Die Größe der Futterbrocken und der Fütterungsintervall muss dem Entwicklungsstand des Jungvogels angepasst sein.
Handelt es sich um einen unbefiederten oder kaum befiederten Vogel, also um einen Nestling, wird alle 30 bis 60 Minuten, je nach Hunger und Alter der Jungvögel zwischen 6 und 20 Uhr gefüttert. Dabei werden kleine Insekten (Sprungbeine entfernen !) oder pürrierter Futterbrei vorsichtig in den Rachen des Vogels gegeben. Bei Futtermenge und Abstand zwischen den Fütterungen an der Natur orientieren, die Elterntiere bringen wieder und wieder den ganzen Tag lang einige wenige Insekten.

Je älter der Vogel wird und sich vom Nestling zum Ästling entwickelt, umso größer können die Futtermengen, die Futterbrocken und die Zeitabstände zwischen den Fütterungen werden.

Die Folgen von Fehlernährung sind Organ- und Gefiederschäden, die je nach Schwere irreversibel sein können und einen Vogel zum Dauerpflegefall machen können.
Das Futter muss ausgewogen und der Natur abgeschaut sein. Die unten stehenden Angaben sind keine Liste, aus der sich das eine oder andere ausgesucht werden kann, ein Rabenvogelküken braucht von allem aufgeführten Futter täglich etwas in unterschiedlichen Mengen/ Portionen.

In diesem Alter füttern mit:
Insekten, Insekten, Insekten, die selbst gefangen werden können.
Achtung: Insekten mit auffallenden, leuchtend bunten Warnfarben, z. B. Wespen, einige Raupenarten und Käfer, können giftig oder unbekömmlich sein.

Achtung: Nicht selber Würmer ausgraben, diese sind Zwischenwirte für Luftröhrenwürmer, ebenso Nacktschnecken. Im Angelladen gibt es gezüchtete Rotwürmer, die in Maßen verfüttert werden können.

Heimchen, Steppengrillen, Buffalos, Pinkies, Zophobas (alles auch online, googlen nach "Futterinsekten"); diese müssen erst gefüttert werden z. B. mit Löwenzahnblüten, Äpfeln und Möhren, da sie im Laden oft nichts bekommen.

Mehlwürmer ebenfalls erst füttern mit z.B. Haferflocken, Möhren, damit sie gehaltvoll sind. Mehlwürmer nur in Maßen füttern, die weißen, frisch gehäuteten, sind die Besten.

Täglich 1 Heimchen in BBB wälzen.


Wenn die kleine Krähe die Augen geöffnet hat und die erste Befiederung durchkommt, ganz langsam das Nahrungsspektrum erweitern um:

Hühnerherzen, zerkleinert oder püriert, mit Haferflocken vermischt.

Rührei ohne Fett gestockt. Eigelb von gekochtem Ei.

Heimisches Obst und Beeren, Sämereien und Walnüsse. Immer nur eine Sorte, alles langsam einführen.

Das Tier braucht Wasser. Die Menge der täglichen Wasseraufnahme eines Vogels sollte ca. 10 – 50 % seines Körpergewichtes betragen, wie viel Trinkwasser man gibt, hängt also vom Flüssigkeitsgehalt des Futterbreies ab, aber auch von der Umgebungstemperatur. Rabenvögel tunken, wenn sie selbstständig fressen, fast ihre gesamte Nahrung in Wasser ein. Beginnt der Vogel selber zu fressen, kann er Grillen und Heimchen aus der Trinkwasserschale fischen. Kann er noch nicht selber trinken, gibt man nach jeder Mahlzeit mit einer Spritze (ohne Nadel) 1-2 ml Wasser an den Schnabelrand.
Dem Trinkwasser kann hin und wieder Traubenzucker oder Honig zugesetzt werden.

Der Vogel braucht ca. 1x wöchentlich 1 Msp. Korvimin und den Zusatz von Kalk. Getrocknete Eierschalen zu Pulver vermörsern und übers Futter geben, aufpassen, dass keine spitzen, scharfkantigen Stücke mehr drin sind.

Vogelgritt als Verdauungshilfe.
Ab der späteren Ästlingszeit gewöllebildende Stoffe wie z.B. zerkleinerte Federn.

Drohnenbrut, erhältlich bei Imkern, ist eine hochwertige Proteinquelle. Sie sollte nicht mehr als ca. 30 % der Nahrung ausmachen.

Babymäuse zerkleinert und Innereien von Küken und Babymäusen, in der späten Ästlingszeit Eintagsküken und Futtermäuse.

Beoperlen hochwertiger Qualität, d. h. ohne Bäckereierzeugnisse (Liste der Inhaltsstoffe beachten)


Nicht Füttern:

Katzenfutter
Hundefutter
Taubenfutter
Getrocknete Insekten
Reptilienfutter
Schweinefleisch
Quark, Käse etc. keine Milchprodukte
Brot, Kuchen, Zwieback etc. keine Backwaren
Wurst
Gesalzene o. gesüßte Speisen
Exotische Obstsorten und deren Extrakte


Es ist ungünstig Rabenvögel einzeln so aufzuziehen, dass sie später wildbahntauglich sind. Es wäre für den Vogel eine größere Chance, in einer professionellen Station mit Artgenossen aufgezogen zu werden. Wenn Du uns Deine Postleitzahl mitteilst, können wir dir helfen, eine Auswilderungsstation für Deinen Schützling zu finden.

© second chance

LG astrid
 
Thema: Ernährung von Rabenvögeln

Ähnliche Themen

Powerlocke
Antworten
6
Aufrufe
569
Powerlocke
Powerlocke
G
Antworten
8
Aufrufe
525
Karin G.
Karin G.
L
Antworten
14
Aufrufe
952
Piratenvogel
Piratenvogel
E
Antworten
19
Aufrufe
2.399
Karin G.
Karin G.
Zurück
Oben