Ernährung

Diskutiere Ernährung im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo alle Zusammen! Hatte mich beim letzten mal gar nicht richtig vorgestellt! Habe meinen Coco seit mitte Dezember´06, er ist mein erster...

  1. shikka

    shikka Guest

    Hallo alle Zusammen!

    Hatte mich beim letzten mal gar nicht richtig vorgestellt! Habe meinen Coco seit mitte Dezember´06, er ist mein erster Papagei und somit bin ich recht unerfahren. Habe aber schon viel gelesen und mit anderen Halter kommuniziert! Mein kleiner Coco ist 16 Jahr alt, eine Blaustirnamazone, ein Hahn und ganz aufgeweckt und frech (im lieben Sinne gemeint)! Jetzt ist er in der Balz und ein kleiner Teufel. Aber lieb haben wir ihn trozdem sehr!!! Er ist halt trotz allem ein süßer! Hier ein paar Bilder von ihm:

    Den Anhang 43630009.jpg betrachten Den Anhang 43630080.jpg betrachten Den Anhang 43630074.jpg betrachten

    Ich achte natürlich auch auf eine gute Ernährung, was ja selbstverständlich sein sollte, und habe da auch eine Frage. Wellis dürfen auch das Grün von den Möhren fressen, dürfen das auch Amazonen? Ich schmeiße es immer weg, weil ich mir nicht so sicher bin, nachher ist es doch nicht gut für Ihn!

    Liebe Grüße an alle!
    Doreen und ihr Coco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Hallo Doreen!

    Ich würde das Grün weg werfen und dafür Obst füttern! Obst ist nämlich ein sehr wichtiger Bestandteil der Nahrrung von Amazonen!
     
  4. #3 Gruenergrisu, 14. Februar 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    HAllo Doreen,
    natürlich kannst Du das Grün geben. Häng doch einfach eine ganze Möhre mit Grün kopfüber auf, das macht Spass beim Fressen.
    Meine Amazonen fressen ausgeglichen Obst und Gemüse,da wird alles gefuttert und nix weggeschmissen. Ich hatte Deine Frage schon so verstanden, dass Du Obst und Gemüse anbietest, aber beim Möhrengrün unsicher bist?
    Du kannst übrigens auch das Grün der Petersilienwurzel und die kleinen Kohlrabiblätter z.B. geben, nur nicht Blätter vom Wirsing, Weiß-und Rotkohl oder Rosenkohl.
    Grüße
     
  5. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    das grünzeug kamm man geben ... nur wenn die möhren am oberen ende viel grün haben wäre ich vorsichtig ... nicht dass es so ist wie bei kartoffeln .. da ist das grüne auch schwach giftig ... aber die meisten amas oder vögel essen sowieso nur das süßere von den möhren ... das andere wird geraspelt und zerschreddert :D
    übrigens hat dein geier sehr muskulöse beine :D sieht man gut auf dem 2. foto
    süße fotos

    liebe grüße gabri :)
     
  6. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Moin,

    das Grün ist sogar klasse. Ruhig rein damit. Mann kann aus dem Grün auch zu nem Straus binden und das den Vögel reinhängen. Macht den Geiern Spaß dran zu zupfen, es schmeckt und ist gesund.

    Gruß Frank
     
  7. shikka

    shikka Guest

    Danke für die vielen Antworten!
    Werde gleich mal eine Möhre mit grün reinhängen!!!
    Das macht mein Geier auch, erst dachte ich er spielt nur damit und hab mich ein wenig geärgert, aber dann habe ich gesehen das er nur an das süßere innere ran will und musste ein wenig schmunzeln!
    Genau richtig verstanden! Obst und Gemüse bekommt er sehr viel und ich versuche nicht immer nur dasselbe zu geben, sondern auch abwechslungsreich! Deshalb meine Frage.
    Das kommt davon das er sehr sehr selten bzw. gar nicht fliegt!!! Erst dachte ich das er früher gestutzt wurde, aber der Vorbesitzer sagte nein. Er war aber bei ihm auch lange im Käfig. Dan fiel mir was ein, siehe Foto:
    Den Anhang 4363000216.jpg betrachten
    Seit dem klettert er immer den Stock hoch und runter und "läuft" immer auf dem Boden herum!!! Wir müssen dann immer aufpassen das wir ihn nich treten. Ich weiß nicht genau warum er nicht gerne fliegt, aber so gehts auch und er findet es toll!!!

    Liebe grüße
    Doreen und Coco
     
  8. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Doreen,

    wie die anderen schon schrieben, spricht fast nichts gegen das Verfüttern des Möhrenkrauts. "Fast nichts" deshalb, weil i.d.R. käuflich erworbenes Obst und Gemüse mit Pestiziden etc. behandelt wurden und dies dann auch im und am Kraut zu finden ist. Deshalb würde ich raten, das in Maßen zu verfüttern und vorher auch abzuwaschen.
    Gegen Möhrenkraut aus dem eigenen Garten gibt es sicherlich gar keine Einwände. :zwinker:
    Hier findest du noch viele interessante Tipps zur Ernährung in Wort und Bild.:zwinker:
     
  9. #8 Gruenergrisu, 15. Februar 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Doreen,
    Du kannst Deinem Geier das Fliegen vermutlich wieder beibringen. Wenn er auf den Arm steigt, langsam den Arm hoch und runter bewegen, sodass er die Flügel ausbreiten muß, um sich zu stabilisieren. Jeden Tag mehrmals üben und die Armbewegungen höher und tiefer und auch schneller werden lassen. Schwer zu beschreiben. Wenn er das gut mitmacht, dauert es einige Wochen, und er könnte dann auch mal Kurzstrecken fliegen.
    Grüße
     
  10. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Hi Shikka! Die anderen haben ja auch schon geschrieben, daß abwechlungsreiche Obst- und Gemüsenäpfe das A und O bei Amas sind. Meine zwei nehmen ab und zu noch Körner zu sich, aber so selten, daß sie maximal 2x pro Woche frische Körner brauchen. 1x im Monat gibts ein hart gekochtes Ei bzw. Hühnerknochen. Das kommt immer sehr gut an. Vogelmiere und Katzengras werden auch gern genommen. Das mit dem Fliegen: ich hab da auch so einen kleinen Faulpelz: Pepe der Federball hat uns hier voll im Griff. Wenn wir in einem anderen Zimmer sind, plärrt sie (er?) so lange bis wir sie holen ;). Wenn sie einen guten Tag hat, kommt sie einem auf halben Wege entgegen, aber eben nur wenn sie mag :)

    Liebe Grüße
    Papagilla
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Jacko2003

    Jacko2003 Guest

    Ja...

    ...falls er nicht gerne Obst u Gemüse frisst versuchen abwechslungsreich anzubieten,z.b in verschiedenen Farben.Oder das Obst auf eine leere Kräckerstange aufspiessen und wieder in den Käfig hängen!
     
  13. shikka

    shikka Guest

    Vielen Dank an alle!
    Die Möhre mit grün kam bei meinen Geier super an!!! Diese Möhren sind süßer und frischer das mag er und das Grün knabbert er auch schön! Die Neugierde trieb ihn sofort in den Käfig als ich sie rein hing. Mal sehen was das neue da ist? Obst frisst er sehr gerne, besonders rote Gemüsepaprika.
    Körner nimmt er zwar täglich auf aber nicht viel, frische Körner braucht er auch nur max. 2 x wöchentlich!
    Das mit der Kräckerstange ist auch eine gute Idee, wenn er sie nicht gleich zernagt. Das macht ihm immer freude!

    Fliegen tut er ja, aber nur wenn ihm kein anderer Ausweg bleibt! Er nimmt lieber sehr viel mut in kauf als zu fliegen! Er macht sich sozusagen lieber in die Hose als zu Fliegen, nur wenn es nicht anders geht! Ich denke mal entweder hat er es nie richtig gelernt (eventuell durch frühzeitiges stutzen) und hat Angst zu fliegen oder er ist wirklich sehr sehr fauel! Auf die Hand kommt er noch nicht, wenn dann kann ich das ja mal ausprobieren!

    Bestes Beispiel: vor ca. einer Woche habe ich Coco auf dem Käfig weiterdösen lassen und habe meinen Freund schnell weggefahren (im glauben er fliegt ja eh nicht). Es waren nur 10 Minuten. Als ich wiederkam, saß er im dunkeln auf dem Wäscheständer ca. 5m vom Käfig entfernt. Als ich zu ihm ging, "flog" er wieder zurück zum Käfig. Sein letzter Flug bis heute!
    Daraus habe ich gelernt, er hätte sich verletzten können!

    Liebe Grüße
    Doreen und Coco
     
Thema:

Ernährung