Ernährungsplan Papagei ohne synthetische Vitamin-/Mineral-Zusatzstoffe

Diskutiere Ernährungsplan Papagei ohne synthetische Vitamin-/Mineral-Zusatzstoffe im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, auf Anraten des vogelkundigen Tierarztes muss ich bei einem meiner Papageie (Kongo Graupapagei) soweit möglich auf synthetische...

  1. rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Hallo,

    auf Anraten des vogelkundigen Tierarztes muss ich bei einem meiner Papageie (Kongo Graupapagei) soweit möglich auf synthetische Vitamine verzichten und ich bin gerade dabei Informationen zu sammeln und bitte um Eure Meinung bez. des Ernährungsplans und auch um weitere Tipps zu natürlicher Nahrung und Nahrungsergänzung ohne synthetische Vitamine. Da die meisten Papageie ja einen ähnlichen Ernährungsbedarf haben nehme ich gerne auch Tipps an von Haltern anderer Papageiarten an.

    Aktuell füttere ich neben anderen Sachen auch noch Pellets , die leider auch synthetische Vitamine enthalten (z.B. B12 in Form des Cyanocobalamin etc.), ich möchte den Anteil der Pellets jedoch noch weiter verringern, aber erst wenn ich weiß dass im restlichen Futter alles enthalten ist was ein Papagei braucht...was ja wirklich sehr sehr schwierig ist.

    Hier also der Futterplan: (Mengen-Angaben: Futter pro Papagei) ganz unten dann nochmal als Tabelle etwas übersichtlicher.

    Täglich:


    Montag, Mittwoch, Freitag:
    • Anstelle des Leistungswassers „stilles!!!! Mineralwasser“ mit erhöhtem Kalziumgehalt, z.B. „Förstina stilles Mineralwasser“: Kalzium- und Magnesiumzufuhr (und andere wichtige Mineralien)


    Montag, Donnerstag:
    • Immun-o-flash: (re-scha), hergestellt aus: Hefe extrahiert, Seealgenmehl, Hefe, Taigawurzel-Pulver, Algenmehl reich an Omega-3-Fettsäuren, grüner Tee; 1 Messerspitze über das Keimfutter oder Obst u. Gemüse, wegen dem grünen Tee nicht zu viel  Algen enthalten auch Provitamin A/ BetaCarotin (oder z.B. Bio-Spirulina-Algen-Pulver, das sind reine Algen)


    Dienstag, Freitag:


    Mittwoch und Samstag:
    • • hart gekochtes Hühnerei (oder selbst gemachtes Eifutter) mit getrockneten Insekten zB Flusskrebse (50 %Ei und 50% Insekten); Menge dieser Mischung: 1 Prozent des Körpergewichts über das Futter oder alleine füttern  Vit. D und B12 Zufuhr, tierisches Eiweiß, andere Vitamine und Mineralien


    Sonntag:
    • • 1 Messerspritze rotes Palmöl (enthält ProvitaminA/BetaCarotin) und ein paar Tropfen Leinöl (enthält gesunde Fette), z.B. in geraspeltes Gemüse mischen oder in das Keimfutter einrühren
    • Hin- und wieder:

    • • verschiedene Nüsse und Sonnenblumenkerne zur Belohnung (enthalten auch wertvolle Fette, Vitamine und Mineralien), täglich eine kleine Menge, z.B. 0,5 % bis 1,5 % des Körpergewichts.
    • • Kochfutter (wenn Zeit zu kochen ist)


    Milchprodukte/ Käse: möchte ich nicht füttern da ich das Gefühl habe dass sie es nicht so gut vertragen, vielleicht weil sie keine Säugetiere sind (?).... jedenfalls haben wir das schon sehr lange vom Futterplan gestrichen und werden es nicht wieder mit aufnehmen.



    Eine konkrete Frage habe ich zusätzlich noch: kennt jemand ein fertiges Eifutter mit Insekten ohne Zusatzvitamine oder Zusatzmineralien?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, magst Du mal schreiben, warum der TA so strikt von synthetischen Vitaminen abrät? Es will mir nicht einleuchten.

    Falls Du gerne weiter Pellets füttern würdest, schau Dir mal die TOPs an, die sind bio und ohne Zusätze.
    TOP?s Parrot Food | High Quality Parrot Food
    https://www.körnerwerkstatt.de/downloads/Biopellets.pdf
    Ich kann Dir aber nicht sagen, wo in Deutschland Du die bekommst, ggf. würde ja auch ein Futtermittelhändler sie ins Programm nehmen, wenn Du danach fragst.

    Viele Grüße, Saja
     
  4. rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Hallo Saja,

    danke für die Antwort:). Wir haben viel hinter uns und das ist alles ne ganz lange Geschichte, ich versuchs mal kurz zu beschreiben.

    der TA rät nicht generell von synth. Vitaminen ab, er sagte sogar die synthetischen Zusatzvitamine wie Korvimin oder die in Pellets sind besser als gar keine. Aber er sagt auch, dass natürliche Vitamine in Nahrungsmitteln (oder natürliche Vitamine die daraus extrahiert werden) um ein vielfaches wirksamer sind als synthetische Vitamine.

    Und da wir einen besonderen Fall haben muss ich es mit den echten Vitaminen versuchen.
    Ein Papagei hatte 2013 eine schlimme Zinkvergiftung und bekommt immer noch rote Federn und Missbildungen. Vielfach wurde er untersucht (Röntgen, Blutentnahme, unzählige weitere Untersuchungen von verschiedenen Ärzten aber keine Krankheit ist so wirklich nachweisbar. Die Ernährung hatte ich schon immer "ausgewogen", also mit Korvimin übers Körnerfutter u. Keimfutter, Obst u. Gemüse. Seit einem Jahr dann Pellets dazu was auch wieder einige Fortschritte brachte.
    Psychisch ist der Papagei mittlerweile total entspannt, es scheint als habe er sein Trauma überwunden, sie lebt nun sehr friedlich mit dem anderen männlichen Kongo Graupapagei zusammen und ist sehr zufrieden.

    Wir sind bei einem vogelk. Tierarzt in einer Uniklinik (waren vorher auch schon bei mehreren anderen), und er sagte bei seinen eigenen Vögeln zuhause verzichtet er auf die Zusätze aus folgendem Grund (ich hoffe ich geb es richtig wieder):

    Wenn man sich ein synthetisches Vitamin anschaut (zB im Ball Stäbchen Modell) dann erkennt man, dass die Struktur im Grundsatz mit dem echten Vitamin übereinstimmt, aber eben wichtige Teile fehlen. Vergleicht man zB künstliches Cyanocobalamin mit dem natürlich vorkommenden Methylcobalamin (also künstliches B12 und eine Art von echtem B12) dann sieht man dass das echte B12 viel Größer bzw. länger ist.

    Usw.

    Und ich muss sagen ich selbst bin auch eher so ein Bio-Fan und denke warum nicht natürlich ernähren wenn es möglich ist anstelle von synthetischen Inhaltsstoffen. Man muss sich zwar einige Umstände machen uns sich selbst viele Wochen lang schlau lesen und Listen erstellen aber der Arzt hat mich schon überzeugt, bzw. eigentlich war das auch schon immer meine persönlich Ansicht. Mir war nur nicht bekannt dass es zwischen echten und synthetischen Vitaminen einen Unterschied in der Wirkungs und in der Struktur gibt.

    Man kann ja natürliche Vitamine auch extrahieren und diese benutzen anstelle der synthetischen hergestellten. Aber in der Tierindustrie wird das kaum gemacht da es teurer ist.

    Ich habe mich natürlich auch online informiert, und bin auf viele Papageiexperten gestoßen die auch nichts von synthetischen Vitaminen halten, z.B. habe ich einige Videos von Ann CAstro gefunden die sagt, dass nicht über natürliche Vitamine geht.

    Deshalb versuche ich jetzt diesen Ansatz, nicht radikal, sondern mit einer langsamen Umstellung. Also schauen ob es was bringt.
     
  5. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Sorry, ich bin Molekularbiologe und Pharmakologe und kann Dir mit 100% iger Sicherheit sagen, dass das Schwachsinn ist. Cobalamin ist Cobalamin, egal ob synthetisch oder natürlich. Gleiches gilt für alle Vitamine: Die synthetischen sind in ihrer Wirkung identisch mit den natürlichen und in der Wirkform fast imemr auch strukturidentisch. So auch das genannte Cobalamin..
    Manchmal wird im synthetischen Vitamin ein Substituent anders gewählt als im natürlichen Vorbild. Das geschieht aber dann mit Bedacht und in Hinblick auf eine VERBESSERUNG für die beabsichtigte Anwendung. So auch beim Cyanocobalamin...witzig, dass Du gerad das erwähnst, denn ausgerechnet für dieses synthetische Vitamin gibt es eine Unzahl von Studien, die belegen, dass man damit sehr effizient und nebenwirkungsarm Vitamin B12 Defizite ausgleichen kann. Cyanocobalamin ist um ein vieles stabiler als das natürliche Methyl- und Adenosylcobalamin und kann so gut gelagert werden. Darum hat man hier in der Synthese eine Abweichung vom Original gewählt. Aber das Cynocobalamin ist nur eine Prodrug, denn im Körper wird es rasch in Methylcobalamin umgewandelt wird - so ist es, wenn es wirkt eben doch identisch mit der "natürliichen Form"
    Trotzdem ist insgesamt an Deinem Statement "etwas dran". Es gibt eine ganze Reihe von Studien, die belegen, dass synthetische - oder auch hochreine natürliche- Vitamine sehr oft weniger wirksam sind, als gleiche Mengen derselben Vitamine in natürlicher Darreichungsform.
    Die Erklärung ist nicht, dass diese anders sind, sondern hat etwas mit der Regulation der Aufnahme der Vitamine zu tun. Die ist beim reinen Vitamin oft ineffektiv und andere Inhaltsstoffe der Früchte und so weiter wirken hier hilfreich als Adjuvantien.
    Manches davon hat man verstanden, anderes nicht. Ganz simpel, werden die fettlöslichen Vitamine leichter in öliger Darreichung aufgenommen als in fettlöslicher. Die Aufnahme von Vitamin D3 und Vitamin A ist nicht unabhängig, sondern funktionell miteianander verwoeben etc pp.
    Es ist immer lobenswert, zu versuchen, seine Tiere über natürliche Futtermittel bereits optimal zu ernähren. Aber das versuchen wir eigentlich alle und geben zusätzliche Vitamine ja einzig und ausschliesslich aus dem Grund, weil das in der Praxis halt so oft nicht gelingt und zusätzliche Vitamingaben eben doch oft einen nachweislich positiven Effekt haben.
    Warum gelingt das so oft nicht? Wo wir doch alles mögliche Obst, Grünzeugs usw füttern?
    Nun, zum einen spiegelt das eben oft doch nicht exakt die Nahrungszusammensetzung in der Natur wieder - und wie schon gesagt, wechselwirken verschiedene Stoffe in der Nahrung mit der Aufnahme verschiedener Vitamine. Das kann auch eine negative Wechselwirkung sein, obwohl man Futtermittel kombiniert, die alle als sehr positiv angesehen werden.
    Ein weiterer Punkt ist die Futterselektion druch den Vogel, der manches vom Angebot lieber und manches weniger gerne frisst. Da stellt er sich mitnichten automatisch selber eine ausgewogene Ernährung mit zusammen. Es ist eher wie das Kind, das die Pommes issst und den Rosenkohl liegen lässt.
    Last not least beeinflusst die Haltungin menchlicher Obhut auch die Physiologie und auch den Vitaminbedarf unserer Pöfeglinge, der somit teils dauerhaft erheblich über dem Niveau im Freiland liegen kann.
    Fazit: Lobenswerte Idee, aber man muss eigentlich ein auf ernäjrungsphysiologie spezialisierter Ornithologe sein, wenn man das sicher hinbekommen will.
    Mein Rat für Graue: Gib Dir viel Mühe bei der Futterzusammenstellung und der UVB Bestrahlung aber supplementier in jedem Fall trotzdem Vitamin A und D3 - und lass ab un an mal einen Bluttest machen.
    .
     
  6. rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Hallo Ingo:)

    danke für die ausführliche Erklärung. Ich hatte mich natürlich auch von einem Freund von mir beraten lassen der auch sowas in der Art macht wie Du (der hat als Larborarzt gearbeitet, und jetzt nochmal zusätzlich Ernährungswissenschaften studiert oder sowas in die Richtung). Der sagte das ganz anders als Du, er hat mir das voll und ganz bestätigt was mir der Arzt der erklärt hat.

    Also dass nichts über eine gesunde ausgewogene Ernährung geht mit natürlichen Inhaltsstoffen und synthetische Stoffe einfach nicht vergleichbar sind, die Struktur sei natürlich ähnlich, aber eben gerade nicht gleich.

    hmmmmm...... ich bin selbst kein Wissenschaftler, bzw. zumindest kein Naturwissenschaftler. Naja ich werde mich wohl nochmal in die Bibliothek setzen müssen;)....

    Es geht auch um die Sensibilität des betroffenen Vogels, wenn der Vogel seit der Zinkvergiftung nur Cyanocobalamin bekam, könnte es jetzt ja hilfreich sein, dass er die komplette B12-Struktur erhält und er selbst nicht mehr umwandeln muss, also die natürlichen langkettigen Formen.

    Und weiter geht es auch um leichte Überdosierungen, die bei einem normalen gesunden Vogel die richtige Dosis wäre, für geschädigte Organe aber schädlich ist. ProvitaminA/BetaCarotin, also das "natürliche" Vit.A bzw. die Vorstufe davon, kann man ja nur sehr schwer überdosieren. Synthetisches Vitamin A aber sehr schnell.... ganauso beim Vitamin D3 was man ebenfalls überdosieren kann.

    Naja wie auch immer, dieser Themenbereich ist natürlich total interessant und es gibt dazu verschiedene Meinungen (in der Wissenschaft und in der Nahrungsmittelindustrie). Ich wollte auch keine Grundsatz-Diskussion beginnen sondern nur natürliche Vitamin- und Mineralquellen suchen.

    Ich hatte auch nicht vor den hier aufgelisteten Plan vom Grundsatz zu ändern sondern nur noch einen leichten Feinschliff vorzunehmen, also ein paar weitere High-Lights oder Superfoods einbauen, die vielleicht nochmal eine bisschen was vorantreiben in unserer Situation.

    Die Wagner- Pellets würde ich auch nie komplett weglassen da sie durch die Verarbeitung viele aufgeschlossene wertvolle Inhaltsstoffe enthalten auf die der Vogel meiner Ansicht nach nicht verzichten kann, gerade bei kranken Papageien auf jeden Fall unverzichtbar. Deshalb schrieb ich ja dass ich die Menge nur noch etwas verringern möchte und auf keinen Fall ganz absetzen. Diese Pellets würde ich auch jedem weiterempfehlen.

    Der Link mit den Bio-Pellets war schonmal sehr hilftreich, werde ich zusätzlich mal anbieten, allerdings enthalten sie auch kein B12 und D3 soweit ich das überschaut habe da sie lediglich pflanzliche INhaltsstoffe enthalten.

    Falls noch jemand wertvolle Nahrungsmittel kennt würde ich mich weiter auf neue Ideen freuen die für mehr "natürliche" Abwechslung sorgen.

    Mir fallen gerade auch noch Chiasamen ein, die man Vögel unbedenklich regelmäßig zufüttern kann....enthalten wohl auch wertvolle Fettsäuren.

    Dann einen schönen Abend erstmal:) Und vielen Dank schonmal für die Meldungen.
     
  7. #6 geierlady, 8. Januar 2016
    geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Du bekommst sie in den Niederlanden. klick
    Soviel ich verstanden habe, versenden die für 10,- Euro Versandgebühr auch ins Ausland.
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hm, ich würde gerne mal mit beiden Herren live reden.
    Da Du ja selber mehrfach Cobalamin erwähnst, würde ich jetzt - absichtlich, ohne auszuführen, warum- gerne wissen, wie Du für einen Papagei über natürliche Ernährung alleine sicherstellen willst, dass gerade die Cobalamin Versorgung OK ist.

    Und nochmal: Die Struktur der synthetischen Vitamine ist immer dann identisch, wenn das Sinn macht - zb Ascorbinsäure und immer dann abweichend, wenn das noch mehr Sinn macht. Siehe, was ich Dir zum Cyanocobalamin erklärt habe.
    Das war in hohem Maße unseriös von dem Arzt, die ausgerechnet das als Negativbeispiel zu verkaufen.
    Und mehr Sinn bedeutet nachweislich mehr Sinn und gleiche Wirkung als Vitamin weil entweder eh in die natürliche Form umgewandelt wird oder weil eben die biologischen Eigenschafte identisch sind.

    Dass all das nicht unabhängig von der Ernährung zu betrachten ist, unterstreiche ich ja auch...und habe ich auch dargelegt.
    Pülverchen alleine sind wirklich nicht die Methode der Wahl und es ist nicht sinnvoll, die Vitaminversorgung überweigend damit schern zu wollen.
    Da sind wir uns einig...aber alle anderen eigentlich auch.
    Aber dass synthetische Vitamine auf Molekülebene zwangsweise anders oder minderwertig sind, entbehrt jeder Grundlage.
    Eigentlich gar im Gegenteil: Hochrein isolierte natürliche Vitamine sind bei vergleichender Darreichung oft weniger wirksam als sinnvoll stabilisierte oder anders modifizierte synthetische.

    Vor allem bleibe ich bei dem Rat zu Vitamin A und D3 im Falle von einem Graupapagei ....und bin auch gespannt auf die Antwort auf die Frage nach natürlicher Cobalamin Versorgung für gerade diese Art.
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo rosmon,

    wenn es um gesunde und abwechlungsreiche Fütterung geht, hilft dir evtl. auf dieser Artikel bzw. kann dir Anregungen geben: Fütterung der Papageien in Ihrer Obhut (PDF-Datei)
     
  10. #9 Alfred Klein, 10. Januar 2016
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Ingo,

    Ich weiß ja daß ich nur ein blutiger Laie bin und Du wirklich Ahnung hast.
    Aber da gab es mal Berichte im TV und Web wo anhand von Modellen und Rasterelektronenmikroskopaufnahmen die Unterschiede zwischen natürlichen und synthetischen Vitaminen dargestellt wurden. Und die waren laut Berichten nicht unerheblich. So hatten manche synthetische Vitamine nur einige wenige verzweigte Molekülketten während die natürlichen bis zu 30 hatten. Das muß doch irgendetwas ausmachen, stelle ich mir jedenfalls vor.
    Vielleicht bin ich da etwas blöd aber irgendwie erschienen mir die Berichte auch dahingehend logisch daß man natürliche Vitamine nicht so einfach mit synthetischen vergleichen kann.
     
  11. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Glaub mir einfach. Die Moleküle kann man IDENTISCH herstellen und tut das auch, wo sinnvoll.
    identisch ist identisch...da gibt es nichts zu diskutieren.
    Und zufälligerweise bin ich hier Fachmann.
    Wo Verbesserungen in der Primärstruktur möglich sind, unterlässt man die aber auch nicht - siehe Cyanocobalamin.
    Dass so manches (nicht jedes, Cobalamin zB geht ganz prima als Tablette) Vitamin im Umfeld des Fruchtessens anders verfügbar ist, als als Pulver sei unbenommen. Lies nochmal dazu, was ich eingangs gesagt habe.
     
  12. rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Ja vielen Dank für die Infos nochmal an alle, auch an Raven Danke, ich werde mir das gleich heute Abend noch durchlesen:)

    Ingo Du hast sicher Recht und es ist wahrscheinlich auch total blöd als Fachmann unter Laien so was komplexes zu erklären. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es meinen Tieren wirklich immer besser ging, umsoweiter ich mich von der klassischen "Körner+Korvimin"-Fütterung wegbewegt habe, also seit ich das Korvimin durch die Pellets ersetzt habe. Wie Du oben beschrieben hast liegt das dann sicher daran, dass die zugefügten Vitamine in den Pellets unmittelbar zusammen mit Fetten, Eiweißen und was es da sonst noch so gibt, sehr viel besser wirken als in dem Pulver das man lose über die trockenen Körner streut. Scheint mir auch einer natürlichen werthaltigen Nahrung am nächsten zu kommen.

    Da ich so gute Erfahrung gemacht habe mit den oben genannten Pellets (die haben keine aufgesprühten sondern mit-verarbeitete Vitamine und Bearbeitung bei niedriger Temp., sind auch ohne pflanzliche Nebenprodukte), würde ich auch niemals ganz auf sie verzichten. Es sind "High Energie" Pellets, also mit erhöhten Anteil an Inhaltsstoffen, es ist also bei meinen Tieren immer eine Grundversorgung gewährleistet, die ich niemals wegen Experimenten weglassen würde.

    Trotzdem würde ich gerne parallel werthaltige natürliche Nahrung füttern, um das einfach zu ergänzen. z.B. bez. dem Vit. A da würde ich gerne einfach einen gewissen Anteil BetaCarotin aus natürlicher Nahrung geben, damit mein Vogel mit den mutierten Federn den Bedarf selbst regulieren kann und nicht gezwungen ist, alles Vit. A aufzunehmen was ich zufüge. Das macht er auch mittlerweile super, mal trinkt er morgens mehrere Schlucke Karottensaft und frisst viel vom Brokkoli o.ä., mal zwei Tage gar nicht, trotzdem biete ich es ihm an. Wir machen das ja schon ein paar Wochen so, und ich muss sagen es ist echt super, am Nacken hat sie mittlerweile mehrere Federn die nicht rot sondern blau/grau sind, da waren vorher nur verkrüppelte Kiele die doppelt so breit waren wie sie eigentlich in dem Bereich sein sollten, also vollkommen entartete Zellen/Kiele würde ich jetzt laienhaft sagen. Natürlich sind das nicht viele Federn und kein echtes Indiz für Fortschritte, aber nach langer Zeit hat sich nochmal was getan (die Pellets geben wir schon sehr lange und wurden auch schon immer gut gegessen).

    Seit ein paar Wochen gebe ich auch natürliches B12, also Insekten, gekochtes Ei und dieses Getreidepulver. Wobei ich mich frage ob in gekochtem Ei überhaupt noch B12 drin ist, da es ja ein hitzeempfindliches Vitamin ist, da habe ich noch keine genaueren Infos gefunden zu Messungen. Diese drei B12 -Quellen enthalten wohl nach meinen Infos auch D3.

    Bez. Kalzium habe ich herausgefunden, dass das Kalzium aus Grünfutter gar nicht so gut verwertet werden kann, daher gebe ich das stille Mineralwasser parallel zum Bade-Leitungs-Wasser, was die Tiere total lieben vom Geschmack, 3x pro Woche. Und natürlich auch die Sepiaschale. Zusätzliches Kalziumpulver lasse ich seit einiger Zeit weg, da ich auch hier nur "anbieten" möchte und nicht überdosieren möchte.

    In Honig sind ja wichtige Enzyme enthalten aber auch sehr viel Kohlenhydrate, eignet sich Honig für Papageie, und wenn ja wieviele Tropfen kann man so füttern? Papagei essen in der Natur wohl auch Blüten, macht es Sinn vielleicht eine geringe Menge Blütenpollen beizufügen? Bin ich bei Ricos Futterkiste heute drüber gestolpert, da kann man auch Blütenpollen bestellen.

    Also falls jemand noch Infos/Nahrung/Produkte mit unentbehrlichen Inhaltsstoffen kennt oder interessante Links hat... ;)...
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    rosmon,
    welche marke sind deine "high" energie pellets?
     
  15. #14 charly18blue, 10. Januar 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hi Celine,

    das sind so wie ich es gelesen habe diese hier KLICK
     
  16. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    kann es sein,das ich mal gelesen habe:es wurden blütenpollen kompl. untersucht u. dann künstlich nachgebaut,das ergebnis war aber dann so,als mann die künstlichen, nachgebauten blütenpollen an jungbienen /maden verfütterde,diese alle gestorben sind.
    mfg willi
     
  17. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    So weit, dass man Blütenpollen nachbauen kann, ist die Biologie nun auch noch nicht.
    Kunstnahrung für Bienen dagegen gibt es schon lange.
     
  18. #17 papugi, 11. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    High potency pellets...
    ich kenne diese von Hagen die ich seit jahrzehnten benutze.

    Ich denke die anderen hersteller haben das auch so hergestellt.
    Im zweifel vergleicht man die zusammenstellung von fett und eiweiss bei tagespellets und hight potency

    High potency sind also definitv nicht fur den taglichen bedarf.

    Sie haben die gleiche zusammenstellung wie aufzuchtsbrei fur babypapageien also viel zu reich fur erwachsene.
    Sie dienen dem wahnsinnig schnellen wachstum der babys mit all dem notigen eiweiss, fett und kalzium.

    Man kann sie ab und zu erwachsenen anbieten, auch kranken vogeln, aber nicht mehr.

    P.S

    rosmon, gut das du dich so erkundigst..da wirst du viel lernen.

    ich denke aber das du es nie schaffen wirst die einzelnen aspekte und kleinigkeiten der ernahrung zu kontrollieren...die gefahr ist gross da das du etwas nicht verstehtst und verpasst und erst nach langerer zeit mangel entdeckst.
    Am besten ist ein einfacher gesunder plan mit genug frischem (gekeimtem und grunem) und ab und zu mit supplements
    Ohne kalzium mit vit D3 geht es sowieso nicht...
    einen aspekt der ernahrung hast du noch nicht erwahnt...die fruchte im winter, importiertes aus der weiten welt, supergedungt, gespritzt (auch die bio), anemisch...eben so wie die nahrung die nicht direkt aus dem garten kommt ist.
    ja..und dann noch...nix was wir unseren grauen anbieten ist iso wie in der natur. Wir wissen sogar nicht genau wovon sie sich ernahren...man muss also kombinieren und hoffen.



    schonen tag
     
  19. #18 rosmon, 13. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2016
    rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Hallo, den Bericht der Vogelecke hatte ich vor einem halben Jahr schonmal gelesen, aber gut ihn nochmal zu lesen, denn ich habe jetzt nochmal den Futterplan leicht geändert, sodass ich ein weiteres Quellfutter zusätzlich gebe bzw. beimische mit Erbsen und Bohnen, das also noch ein bisschen mehr pflanzliches Eiweiß enthält als das Keimfutter was wir bisher hatten. Obst und Gemüse enthalten ja wirklich nur sehr wenig Eiweiß und andere eiweißhaltige Sachen wie Nüsse gebe ich ja auch nicht so mega viel.

    Es sind diese Pellets hier: High Energy Pellets für Papageien - 4,5 kg - MEDIUM | Pellets | Futter & Snacks | Vogel | Parrotshop.de

    Habe ich das richtig in Erinnerung dass die meisten Hersteller (wie zB Harrison) für Graue immer die High Energie /High Potency empfehlen? Deshalb bin ich damals von den normalen Pellets auf die High Energie gewechselt.

    Füttert Ihr also trotzdem für Graue das normale Erhaltungsfutter?

    Ich fütter von den High Energie Pellets ja 7 % des Körpergewichts, also die Hälfte der empfohlenen Menge (weil ich ja noch Körnerfutter nebenbei gebe und Keimfutter, etc. ). Dürfte doch dann eigentlich nicht zu viel sein, oder? (Mehr würden sie von den Pellets nur essen wenn ich Gemüse/Keimfutter/Körner extrem reduziere).

    Ich möchte es so aufteilen dass ihnen täglich mehrere Quellen zur Verfügung stehen, also z.B. Vit. A durch Pellets, Papaya und Karottensaft/ Kalzium/Mineralien durch stilles Mineralwasser parallel zum Leitungswasser, Sepiaschale und weitere Mineralsteine bzw. auch durch Gemüse... usw, sodass sie sich selbst bedienen.

    Die Blütenpollen die es bei Ricos Futterkiste gibt sind auf jeden Fall natürlich. Ich habe sie jetzt mal im Futterplan mit aufgenommen.

    Also was die Pestizide angeht kaufen wir eh nur Bio, gibt es ja mittlerweile auch im Aldi sogar schon sehr günstiges BioGemüse wie z.B Fenchel, Karotten usw.. Aber da kommt man heut zu Tage wohl nicht drum herum, selbst im Bio-Markt bekommt ja nicht immer alles.

    Ich finde das stilles Mineralwasser als Kalziumquelle auch ganz gut, besser als chlorhaltiges Leitungswasser mit Kalziumpulver anzureichern, da ja noch unzählige andere Mineralien im Mineralwasser drin sind. Ich nehme da immer eins was ungefähr diese Werte hat: (mg/Liter): Kalzium 400-600, Magnesium 50-100, Natrium 50, Hydrogencarbonat 800. Parallel gibt es auch einen Napf mit Leitungswasser falls das Wasser doch zB zuviel Salz enthält. Der Mineralwassertopf ist auch was kleiner, einfach um nicht ständig soviel davon zu geben weil es ja auch mühsam ist die Kästen zu schleppen.

    Ich werde mir wohl die nächsten Tage noch mal die Zusammensetzung/ Zusatzstoffe der Pellets anschauen und einfach nochmal recherchieren mit welchen Lebensmitteln man das genau abbilden kann, auch wegen der Menge der jeweiligen Inhaltsstoffe. Nicht um die Pellets wegzulassen sondern nur um parallel eine Alternative anzubieten.
    Z.B. Zink, Jod, etc. sind ja sicherlich auch häufig in anderen Nahrungsmitteln enthalten.


    Das ist dann erstmal mein Plan so grob den ich anvisiere.
    Den Anhang Futterplan pro Tag optimal.pdf betrachten
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Hallo ich melde mich nochmal aus dem Arbeitsalltag zurück, und muss feststellen, dass mein Vorhaben so nicht umsetzbar ist im Alltag nicht nur dass wir vor lauter Insekten und Tupperdosen im Kühlschrank keinen Platz mehr für Marmelade haben, auch zeitlich ist das ein Riesen Akt morgens den Kühlschrank halb auszuräumen und das ganze Zeug bereitzustellen.

    Naja wir werden wohl wieder auf den ursprünglichen Plan zurückgehen, also Pellets. Aber wir werden die vitaminisierten Leckerchen und das vitaminisierte Eifutter weglassen, da waren nämlich super krasse Mengen Vit. A drin.

    Und ich glaube ich hatte wohl auch die letzten Monate zu viele trockene Körner zugefüttert.....

    Das Gute an den Wagner Pellets ist ja auch, dass eher wenig Vit.A drin ist dafür aber noch zusätzlich Beta Carotin.

    Zu Abwechslung werde ich wohl nochmal die Harrison Pellets bestellen.

    Viele Grüße;)
     
  22. #20 papugi, 17. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Guten morgen
    hier eine suggestion zu futterung...
    pellets immer zur verfugung
    korner abends als zusatz fur schone traume und guten schlaf...mann kann ein wenig jeden tag abends geben oder 3,4,mal die woche.

    fruchte und gemuse (nicht zu viel varianten auf einmal da sie zu viel vergeuden) morgens im napf oder auf speiss lassen wenn zur arbeit.
    z.b. wenn ich korner gebe und fruchte, landen fruchte wuchtig auf dem boden.Also solche leckerli mussen geplant werden.

    gekeimtes ungefahr 3 mal die woche -2 mal ist auch gut
    kalzium flussig fur erwachsene vogel 2 mal die woche auf weichfutter (gekeimtes zb.)

    dazu kannst du noch vogelkuchen backen ohne zucker ohne fett und einfrieren...

    ab und zu kann man gut abgekochte huhnerknochen geben, oder stuck hargekochtes ein mit ein wenig vitmainpulver bestreut.

    Schmeiss das was du schon hast nicht weg...integriere es in einen plan bis alles weg ist dann, anders anfangen...

    Nur es so zu machen nimmt ein wenig zeit aber man kann planen und kuchen z.b. einfrieren.

    viel spass
    Celine

    ab und zu verschiedene pellets (formen) geben ist auch nicht schlecht denn wenn sie immer die gleichen bekommen ist es schwer im notfall etwas anderes anzubieten.
    Ich futtere die gleiche marke, hagen tropican, seit sehr langem da ich sie zum grosspreis bekomme Harrisson sind mir einfach zu teuer :zwinker:
     
Thema: Ernährungsplan Papagei ohne synthetische Vitamin-/Mineral-Zusatzstoffe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vitamine papagei

    ,
  2. sepiaschale mit leichtem algenbewuchs gesund fuer kanarienvogel?

    ,
  3. lehmstein körnerwerkstatt

Die Seite wird geladen...

Ernährungsplan Papagei ohne synthetische Vitamin-/Mineral-Zusatzstoffe - Ähnliche Themen

  1. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  2. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  3. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...