ERNÄHRUNGSPLAN vom Spezialisten (Graue)

Diskutiere ERNÄHRUNGSPLAN vom Spezialisten (Graue) im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben! Es gibt zwar schon einen Thread über Futterpläne; möchte dennoch einen neuen aufmachen, da es ein wenig lang werden könnte.......

  1. Alx

    Alx Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Hallo ihr Lieben!
    Es gibt zwar schon einen Thread über Futterpläne; möchte dennoch einen neuen aufmachen, da es ein wenig lang werden könnte....
    Vielleicht kann der eine oder der andere was damit anfangen. Es wäre schön, wenn ihr euch an mich wendet, wenn es z.B. Verbesserungsvorschläge gibt.


    Mein Ernährungsplan!!!

    Bandito(line) und Flori (Graupapa´s) ernähre ich folgendermaßen (ich habe einen Leitfaden von einem Vogelspezialisten aus Köln entspechend erweitert):

    Allgemeines:
    Das TÄGLICH angebotene Futter der Papageien und Großsittiche sollte
    30% Fett
    40% Eiweiß und
    30% Kohlenhydrate enthalten.
    Um diesen Nährstoffbedarf der Tiere prozentual nur annähernd zu erreichen, ist ein sehr abwechslungsreicher „Futterplan“ erforderlich.


    Hauptnährstoffe:
    -Sämerei und Nüsse
    -Lebensmittel
    -Grünfutter
    -Vitamine
    -Mineralstoffe und Spurenelemente


    SÄMEREIEN + NÜSSE (fetthaltige Stoffe):
    -Sonnenblumenkerne (weiße und gestreifte) (jedoch vor der Verabreichung gut mit heißem Wasser 2-3mal waschen (Befreiung von Schmutz, Pilzen (Schimmelpilzen) und Bakterien, anschließend in einem Sieb kalt abspülen, dann gut abtrocken)
    NUR PORTIONSWEISE ZUBEREITEN – NICHT AUF VORRAT!
    (ich weiß, ist hier umstritten –aber gibt es im Regenwald trockene Körner??? Und meine Geier sind –nach ihrer Krankheit von schlechtem Futter- nicht wieder rückfällig geworden (Sonnenblumenkerne wurden aus den herkömmlichen Futtermischungen rausgepickt und der Rest weggeschmissen).

    NÜSSE:
    -Erdnüsse (in der Schale oder die ungesalzenen von Ütje)
    -Pistazien (in der Schale)
    -Zirbelnüsse –wie die Sonnenblumenkerne waschen
    -Haselnüsse, Walnüsse und Paranüsse (nur in geöffneter Form anbieten)
    -Cashew-Kerne, Mandeln, ……


    LEBENSMITTEL (eiweißhaltige)
    -Eiprodukte: hartgek. Ei, Rührei, Omelette etc.
    -Michprodukte: Magerquark, Butter (sehr selten), Joghurt (natur), Käse (Hartkäsesorten), Fruchtzwerg (selten), Milchreis (natur, selten), Buttermilch…
    -Fleisch –und Fleischprodukte/Fisch: Kotelett, Rippchen, Hühnerknochen, Thunfisch, Lachs, Kaltwasserfische etc
    -Hülsenfrüchte: Erbsen, Bohnen, Linsen, Sojabohnen (alle Hülsenfrüchte gekocht anbieten)

    LEBENSMITTEL (kohlenhydrathaltige)
    -Mais: als Konservenmais oder Kolbenmais in gekochtem Zustand anbieten
    -Reis: gekocht
    -Kartoffeln: gekocht (Püree)
    -Nudeln: grüne, rote, lange, kurze ;-) gekocht


    OBST/GEMÜSE/GRÜNFUTTER (alles gut waschen oder schälen):
    -gelbe Rüben
    -Tomaten
    -Paprika
    -Radieschen/Rettich
    -Gurke
    -Brokkoli & Blumenkohl: gekocht!
    -Möhren
    -Chilli-Schoten
    -Endivie
    -Eissalat
    -Grünkohl
    -Senfblätter
    -Rübenblätter
    -Beteblätter,
    -Chicoree
    -Pfeffer
    -Knoblauch
    -Löwenzahn
    -Petersilie
    -Zitrone
    -Aprikosen
    -Melone
    -Rosenkohl
    -Zucchini
    -Spargel
    -Beeren
    -Rosinen
    -Schwarzwuzel
    -Orangen
    -Dattelpflaumen
    -Kürbis
    -Granatapfel
    -Litschies
    -Physikalis (weiß nicht, wie´s geschrieben wird)
    etc……

    zu OBST:
    -Banane, Mango, Kiwi, Ananas, Papaja etc……. HÄUFIG ANBIETEN!!!
    -Äpfel, Weintrauben, Apfelsinen, Mandarinen, Pflaumenarten.
    NUR SPORADISCH ANBIETEN da abführend (Äpfel -> Zuckerwasser)



    VITAMINE (zusätzlich in Pulverform –man kann Vögel nicht überdosieren, auch bei täglichem Frischobst/Gemüse)
    Vitamine sind organische, lebensnotwendige, und damit unentbehrliche Stoffe, die schon in kleinsten Mengen hochaktiv sind. Sie müssen dem Organismus TÄGLICH zugeführt werden.

    (ich habe eine gute Multivitamin-Mineralstoff-Spurenelementen- und Aminosäurenmischung, die täglich mit 1 TL ins Trinkwasser kommt).


    MINERALSTOFFE:
    Sind lebensnotwendige, anorganische (unverbrennbare) Nährstoffe, die im Körper der Tiere in unterschiedlichen Mengen vorkommen und auch in unterschiedlichen Mengen benötigt werden.
    -Grit (geriebene Muschelschalen)
    -Kieselsteine (unverdaulich –für die Muskelmagentätigkeit)
    -Multielektrolyte (in Pulverform -> Trinkwasser) ionisierte Mineralstoffe


    TRINKWASSER täglich frisch anbieten:
    Das Wasser ist für alle Stoffwechselvorgänge im Organismus der Tiere lebensnotwendig.
    Der Wasserbedarf ist vom Körpergewicht (rassebedingt – unterschiedlich), Futterart, äußeren Temperaturen, Jahreszeiten, Luftfeuchtigkeit und körperlichen Leistungen (Flug, Zucht und Aufzucht) abhängig.
    Werden Medikamente, Vitamine oder Multielektrolyte über das Trinkwasser verabreicht, sollte kein Mineralwasser (stilles Wasser) verwendet werden, sondern nur Leitungswasser (ist das Leitungswasser stark chloriert, dann sollte es bei offenem Behälter über Nacht stehen gelassen oder abgekocht werden!

    KÖRPERPFLEGE (hier auch kurz zu erwähnen)
    -Das Tier TÄGLICH mit kaltem Wasser besprühen oder leicht benetzen –wichtig für die Gefiederpflege bzw. für die indirekte Vitamin D- Versorgung (sie haben diese Burzeldrüse, die nur aktiviert wird, wenn sie täglich eingesprüht werden –sie schüttet dann Vit. D aus)
    -Bird-Lamp, da Fenster Sonnenstrahlen abhält

    SOOOOOO VIEL ALLGEMEINES!!!!



    Hier nun kurz meine Umsetzung täglich:


    FRÜHSTÜCK:
    -Sämereien (mehr Nüsse als Sonnenblumenkerne –da Nüsse mehr Nährstoffe), (manchmal packe ich in die große Schüssel zu den Sämereien ganz wenig Körnermischung (bird-Box, wird aber nicht mehr gegessen),ein Knubbel Hirse, 6 – 7 Pellet´s (wird selten mal einer genommen und gegessen), Kaytees, Sesam, Gemüsebrei..)
    -Obst und Gemüse roh (im Schälchen, am Spieß … so viel sie wollen, ich habe bestimmt immer 5 bis 10 verschiedene Obst/Gemüsesorten täglich im Angebot, was auch fast alles gegessen wird und auch viel)
    Ich habe beobachtet, dass meine Geier erst ganz viel Obst und Gemüse essen und bis ich von der Arbeit zurück bin, werden noch Nüsse/Sämereien verputzt (die ich nachmittags, wenn noch wenige übrig sind, aus dem Käfig nehme).
    -Grünfutter reiche ich hin und wieder

    NACHMITTAG- BIS ABENDBROT (Lebensmittel):
    Ich schreibe mir auf, was ich täglich koche und bringe so viel Abwechslung wie möglich rein.
    Mal gibt es z.B.:
    -Reis mit Hülsenfrüchten
    -Rührei mit Papageien-Kochgemüse (über´s Internet bestellt)
    -Nudeln mit Fleisch
    -Kartoffeln mit Gemüse, Brokkoli, Blumenkohl
    usw.
    KOCHE TÄGLICH FÜR MEINE GEIER!!! Es sind nur kleine Portionen und es geht schnell!
    Allerdings brauchte es eine gewisse Zeit, bin sie es gegessen haben. Da sie dann aber keine Körner mehr im Käfig haben, wurde probiert und mittlerweile wird richtig gut gegessen *stolzaufmeineGeiersei*

    EIN SCHÄLCHEN GRIT mit Kieselsteinen: immer verfügbar
    Im Trinkwasser immer Vitamine (hin und wieder mal Multielektrolyte)

    Geclickert wird mit Fruchtzwerg, Joghurt, Käse –im Wechsel und nur ganz wenig.

    Leckerlies werden zwischendurch gereicht in Form von Gemüse, Obst, selten noch mal ne Erdnuss, Babybrei, Zwieback, Haferflockenbrei, Vogel-Leckerlies aus dem Internet (Kaytees), Zuckerrohr, Obstsaft, Vogel-Beeren (Internet), Kamillentee ……………….

    Alle 2 – 3 Wochen Bird Bene Bac!!!

    Ich fahre mit diesem Plan sehr gut!!! Die Geier sind topfit!

    Viel Arbeit –aber ich mache es gerne und meine Geier mampfen sehr gut!!!



    NIEMALS SOLLTE ALLERDINGS GEFÜTTERT WERDEN:
    Avocado
    Schokolade
    Koffein
    Kohlensäurehaltige Getränke
    Rhabarber
    Zucker & Süßigkeiten
    Apfel/Kirsch und auch noch andere Fruchtkerne
    Kohl soll auch nicht unbedingt gut sein (ich denke, hängt vom Vogel ab… ein gesunder, gut ernährter Vogel verträgt auch bestimmt mal ein wenig Kohl)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,

    Warum?

    Gruesse,
    Detlev
     
  4. Alx

    Alx Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    weil das alles giftig ist für unsere Papa´s!!!
    Kaffee nicht unbedingt -nur geht das Koffein, denke ich mal, auf das kleine -eh schon so schnell schlagende- Herz
    Kohlensäurehaltige Getränke vielleicht, weil sie nicht "pupsen" :s können und Luft im Bauch ist vielleicht nicht gut. Was weiß ich...

    Leider kann ich dir das nicht genau sagen.... aber glaub mir, es stimmt!!!
     
  5. Alx

    Alx Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Nachtrag: in Apfel- Kirschkernen z.B. ist Blausäure enthalten, deshalb giftig!
     
  6. Evelin

    Evelin Guest

    Hi Alx,

    Erdnüsse sollten NICHT mit Schale gegeben werden..... wegen der extrem grossen Aspergillose-Gefahr. :0-
     
  7. Alx

    Alx Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    8o oh danke Evelin, da hatte ich mich verschrieben.... böööööööööööööse Falle! Ist mir natürlich bekannt -gut, dass du so genau geguckt hast :)
     
  8. Alx

    Alx Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Lieber Moderator,
    kann man das nachträglich noch ändern??? Ich möchte das mit den Erdnüssen natürlich nicht so stehen haben (da war ich wohl beim Schreiben kurz abgelenkt).
     
  9. Evelin

    Evelin Guest

    Habe ich mir schon gedacht..... ;) :D :0-
     
  10. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    Bei Apfelkernen ist die enthaltene Menge zu gering um eine Vergiftung auszulösen. Beim Menschen bräuchte man dafür unter idealsten Bedingungen 6000(!) Apfelkerne die innerhalb kurzer Zeit auf einen Schlag gegessen werden müßten. Entsprechende Mengen dürften bei Vögeln in Gefangenschaft ebenfalls nicht erreichbar sein.

    Kirschkerne werden im Freiland in großer Menge verdrückt und dem Fruchtfleisch vorgezogen ohne das Vergiftungsfälle auftreten. Bei Kirschkernen im Papageienfutter dürften sich wesentliche Teile der Blausäure verflüchtigt haben.

    Keine Panik bei sowas.

    Gruesse,
    Detlev
     
  11. #10 Alexandra, 14. Mai 2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    *g*

    Den Vogelspezialisten in Köln kenne ich....

    Hier kommen ständig Leute an, denen er erzählt hat, dass man Sonnenblumenkerne waschen soll ......

    Na ja, lachen sich wenigstens die Pilzsporen kaputt, die sich überhaut nicht darum kümmern, ob sie gewaschen werden oder nicht :~

    Also nee - lieber keine SB-Kerne und auch keine Nüsse.

    Ürigens: Vitamine kann man bei jedem Lebewesen natürlich auch überdosieren.
     
  12. Rappy

    Rappy Guest

    ..soviel ich weiß, kann man nur Vit. A + E überdosieren. Die anderen sind wasserlöslich und werden ausgeschwemmt, aber ich lasse mich gerne berichtigen :D

    Um eine Überdosierung herbeizuführen müsste man täglich ein Vitaminpulver in zigfacher Menge geben und die Vögel alles davon aufnehmen! Das passiert wohl kaum, meint auch mein TA..

    Wenn wir zwei Obsttage einlegen und zusätzliche Vitamine nehmen leiden wir schließlich auch nicht gleich an Vitaminvergiftung :D
     
  13. #12 Alexandra, 14. Mai 2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Man kann alle fettlöslichen Vitamine überdosieren. Und auch die wasserlöslichen können bei Überdosierung Probleme machen (bei Säugetieren sorgt z. B. viel zuviel Vit C für Blasensteine).

    "Um eine Überdosierung herbeizuführen müsste man täglich ein Vitaminpulver in zigfacher Menge geben und die Vögel alles davon aufnehmen! Das passiert wohl kaum, meint auch mein TA.. "

    Genau! Täglich obst ist mit Sicheheit nicht zuviel, aber im ersten Beitrag stand ja sowas wie viel Vitaminpulver dazu, oder habe ich was falsch gelesen *grübel*?
     
  14. Utena

    Utena Guest

    Hallo Alx!
    So ganz kann ich das auch nicht verstehen warum ein Vogele kiene Apfel bzw. Kirschkerne fressen darf, wie Detlev schon schrieb ist die enthaltene Menge so gering dass das keinen Schadet, bez. sind auch in Mandeln Blausäure enthalten (und das nicht ohne)die nach deinen Ernährungsspezialisten angeboten werden dürfen.

    Meine Grauen fressen seit vielen , vielen Jahren Apfel und Kirschkerne und leben auch noch alle.
     
  15. #14 sdlkatrin, 16. Mai 2004
    sdlkatrin

    sdlkatrin Guest

    Also das mit den Apfel und Kirschkernen hab ich auch noch nicht gehört. Ich gebe meinen Grauen immer einen ganzen Apfel. Den können sie sich immer selbst zerpfücken.
     
  16. Alx

    Alx Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg

    Hallo Alexandra!
    Hast du schlechte Erfahrungen mit dem Arzt gemacht, oder wird lediglich seine Methode SB-Kerne zu waschen als sinnlos angesehen? (auch wenn die SB-Kerne sauber aussehen, man sieht dennoch kleine Schmutzpartikel im Wasser -was daran ist nicht gut, wenn ich allen Dreck runter mache?). Ich würde zu gerne wissen, wer recht hat und was nun für die Geier am Besten ist.....
    Wie findest du die sonstigen Ernährungstipps?
    Und warum meinst du, man sollte lieber keine SB-Kerne und auch keine Nüsse füttern? Woher bekommen die Geier sonst ihren Fettanteil, den sie benötigen? Hat der Spezialist (mehr als 30 Jahre Erfahrung, besucht zwar keine Weiterbildungen mehr, aber sooo viele neue Erkenntnisse sollte es auch nicht mehr geben) sich umsonst Mühe gemacht, einen Leitfaden zu erstellen und diese Tipps zu geben?
    Das mit den Apfel-, Kirschkernen steht NICHT in seinem Leitfaden -dies habe ich hier im Forum gelesen und für mich entsprechend ergänzt. Von Detlef weiß ich, dass es wohl doch nicht schlimm ist, wenn sie mal z.B. nen ganzen Apfel verdrücken.
    Auch habe ich mir die Ernährungstipps aus den USA durchgelesen ... und wieder bei mir entsprechend ergänzt.
    Das mit den Vitaminen ausschwemmen hat mein Tierarzt auch so gesagt -liegen da 2 Tierärzte falsch (Vitaminpulver bekommen sie nur einen TL ins Trinkwasser und dieses wird nicht ausgetrunken (manchmal trinken sie auch beim Baden; und da ist nix drin)? Wir haben nicht das beste Obst (und manchmal ist es mehr gespritzt, als das es die nötigen Nährstoffe enthält) -da kann man von einem Zusatzpräperat nicht absehen!?!

    Ann hat letztens auch etwas Interessantes vorgestellt -da ging es um Nüsse, die sehr gut für unsere Geierleins sein sollen.
    Deshalb auch nur noch wenige (saubere) SB-Kerne und zusätzlich Nüsse zum Frühstück (mit Obst und Gemüse) und abends noch Lebensmittel, wo sie entsprechend Kohlenhydrate u.a. aufnehmen können!

    0l Es ist nicht leicht mit den unterschiedlichen Meinungen bzw. dem unterschiedlichen Wissen!

    @Detlef: Danke noch für den Tipp -da hab ich mich hier verunsichern lassen!
    @Utena: Mandeln habe ich mit aufgeführt -im Leitfaden vom Arzt stand nichts von Mandeln; natürlich auch nicht, dass man sie nicht füttern darf ;)

    Bis denn dann! Ich muss zurück zur Arbeit :k
     
  17. #16 Alexandra, 18. Mai 2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo!

    Ups - so viele Fragen ;)

    "Hast du schlechte Erfahrungen mit dem Arzt gemacht, oder wird lediglich seine Methode SB-Kerne zu waschen als sinnlos angesehen?"

    Wenn Kunden hier im Laden (Futtermittel-Laden) bei uns Aufschlagen, die vorher bei diesem Kollegen warn *oder* ich Tiere vermittle an Leute, die mir von der Praxis berichten, kommt da *jedes Mal* nur grober Unfug und hahnebüchenes Zeugs als Bericht.

    Immer gleiche Diagnosen, seltsame Laborbefunde, Behandlungsmethoden, die es so gar nicht gibt und eben Ernährungsberatung, die ich so nie unterschreiben würde. Das sind zuviele Einzelberichte, als dass ich sie hier alle aufzählen könnte, aber es sträuben sich mir immer die Nackenhaare. Mal ganz davon abgesehen, dass Verhaltensprobleme, die die Leute manchmal mit ihren Geiern haben, auch in die Schubalde Ernährung geschoben werden (Beispiel: Nudeln kochen, weil zwei Vögel sich nicht verstehen. Hinterher kam raus, dies es zwei Hähne waren, die eben Mädels brauchten.)

    "auch wenn die SB-Kerne sauber aussehen, man sieht dennoch kleine Schmutzpartikel im Wasser - was daran ist nicht gut, wenn ich allen Dreck runter mache?)."

    Staub wird man wohl bei jeder Einzelsaat sehen, wenn man sie wächst - auch Partikel, die seinfach von der Schale abgehen durch das Waschen und Handling - und gerade SB hat einen extrem hohen Schalenanteil, so dass sich dort leicht Partikel lösen können.

    Das, worum es eigentlich geht - Befall mit Pilzsporen - kann man defintiv nicht mit blossem Auge erkennen und Pilzsporen lassen sich einfach nicht so einfach durch Waschen lösen. Ich sehe da eher die Gefahr, dass man bei den Körnern durch das Waschen ein feuchteres Milieu hervorruft und so die Pilze noch munter aktiviert.

    "Und warum meinst du, man sollte lieber keine SB-Kerne und auch keine Nüsse füttern?"

    Weil die Qualität bei diesen Saaten im Vergleich zu anderen Saaten oft (natürlich nicht immer, das ist schon klar!) schlecht ist. SB-Kerne mit Verfärbungen, Nüsse mit Verfärbungen und kleinen Bohrlöchern (->Käfer). Das ist mit persönlich zu unsicher und ich verzichte ganz auf diese Saaten, weil ich im sonst alles probeweise ins Labor schicken müste.

    "Woher bekommen die Geier sonst ihren Fettanteil, den sie benötigen?"

    Z. B. durch Kardisaat (noch mehr Fett als SB), Hanfsaat, Diestelaat, Negersaat, Kürbiskerne, Leinsaat und sogar Nachtkerzensaat (für kleinschnäblige Vögel). Fettsaaten mit zum Teil höherwertigen Fetten als SB-Öl gibt es genügend ;-)

    "Hat der Spezialist (mehr als 30 Jahre Erfahrung, besucht zwar keine Weiterbildungen mehr, aber sooo viele neue Erkenntnisse sollte es auch nicht mehr geben) sich umsonst Mühe gemacht, einen Leitfaden zu erstellen und diese Tipps zu geben?"

    Sagen wir es mal so: ich glaube, dass ab einem bestimmten Alter Erfahrung nicht mehr ausreicht. Die neueren Erkenntnise zur Vogelernährung sind noch nicht soooo alt - ich denke, der Kollege ist möglcherweise irgendwann auf seinem Erkenntnisstand stehen geblieben.

    "Das mit den Vitaminen ausschwemmen hat mein Tierarzt auch so gesagt -liegen da 2 Tierärzte falsch"

    Ich habe im Studium auch gelernt, dass wasserlösliche Vitamine "einfach so" ausgepieselt werden. Musste erst kürzlich lernen, dass dem nicht unbedingt os ist, bzw. dass es "Nebenwirkungen" gibt. Die Tiermedizin hinkt der Humanmedizin oft ein wenig hinterher, bzw. erst lernt die Humanmedizin, dann schauen es sich die Tiermediziner ab ;-)

    "Wir haben nicht das beste Obst (und manchmal ist es mehr gespritzt, als das es die nötigen Nährstoffe enthält) -da kann man von einem Zusatzpräperat nicht absehen!?!"

    Wenn ich Obst im Supermarkt kaufe, kann ich doch gar nicht sehen, wie viele Vitamine enthalten sind und ob es mit Schadstoffen belastet ist ?!?

    Klar kann man, um auf Nummer sicher zu gehen, Zusatzpräparate geben. Aber ich würde sie wirklich nicht jeden tag einsetzen, wenn mein Geierlein Obst und Gemüse gerne frisst.
     
  18. Alx

    Alx Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Hallo Namensvetterin!

    Erst einmal vielen Dank für die ausführliche Antwort.
    Wegen dem Abwaschen von Pilzsporen werde ich mich jetzt mal genauer erkundigen -falls man diese wirklich nicht abbekommt, werde ich mir natürlich die Mühe sparen, jeden Morgen mit einem Sieb zu hantieren.
    Den restlichen Plan werde ich so einhalten -die Vitaminzusätze werde ich wohl von täglich auf alle 2 Tage reduzieren.
    Die Sonnenblumenkerne möchte ich Ihnen nicht ganz wegnehmen -aber andere Einzelsaaten werde ich bei der nächsten Bestellung mal ausprobieren. Nüsse werde ich auch weiterhin füttern, da sie ja viele Nährstoffe haben. Ich hole sie aus dem Reformhaus, so dass es gute Qualität ist.
    Lebensmittel werde ich abends auch weiterfüttern -so haben sie viel Abwechslung.

    Zu dem Spezialisten: mir hat er ganz gut geholfen; die Geier hatten Pilze & Strepptokokken (?) und letztendlich auch eine Kropfentzündung. Durch die richtige Behandlung hat es sich allerdings schnell verflüchtigt (und da ich vorher bei einem angeblich vogelkundigen Arzt war, der völlig falsch behandelt hat, war ich glücklich, bei diesem gelandet zu sein). Ich glaube nicht daran, dass er ständig falsche Diagnosen oder falsche Behandlungsmöglichkeiten anbietet.
    Trotzdem werde ich das nächste mal ein Stückchen weiter fahren..., zum Doc Pieper; um mir wirklich ganz sicher zu sein (und mit ihm mal die Ernährung durchsprechen).
    Ich hatte mich damals über den jetzigen erkundigt -aber nur 1 Person gefunden, die schlechte Erfahrungen gemacht hat. Dies war OK für mich -weil du jetzt aber auch so schlechte Erfahrungen gemacht hast, werde ich wechseln. Von Doc Pieper habe ich nun wirklich noch gar nichts schlechtes gehört.

    Liebe Grüße und
    schönen Tag an alle!
     
  19. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Noch so ein paar Anmerkungen:
    Kirschkerne und Co sind in der Praxis tatsächlich harmlos und zur Beschäftigung IMHO sogar sinnvoll.
    Bis auf einige wenige Persein-arme (aber nie gekennzeichnete ) Sorten sind Avocados aber tatsächlich hochgiftig für Papageien (und andere Vögel).
    Desgleichen ist Schokolade wegen des darin enthaltenen Theobromins weit giftiger für die Vögel, als manch einem Halter bewusst ist.
    Mit einer Tafel Bitterschokolade kann man einen halben Vogelpark um die Ecke bringen.
    Also Vorsicht!

    Aufgestossen ist mir bei dem Eingangsposting ausserdem vor allem der Passus:

    Das TÄGLICH angebotene Futter der Papageien und Großsittiche sollte....

    Das ist eine unzulässige und gefährliche Verallgemeinerung!
    So sind Graupapageien z.B. an erheblich fettreichere Nahrung angepasst, als etwa die äußerlich doch so ähnlichen Amazonen und viele Aras brauchens noch fettiger.
    Volierenvögel brauchen wegen des erhöhten Stoffwechselumsatzes eine energiereichere Nahrung als Stubengeier etc etc.
    All diese Unterschiede wollen erkannt und berücksichtigt werden!!!!!
    Ein gesundes Menü für einen Hyazinthara kann in seiner Zusammensetzung auf Dauer zum Fettleibigkeitstod einer Amazone führen.
    Differenzierung ist hier also wichtig!

    Zu den Vitaminen: A, D, E und K werden in Leber und Fettgewebe gespeichert und sind durchweg hochgiftig (K allerdings weniger...).
    Fatalerweise rufen -vor allem bei Vit. D- Überdosierungen oft ähnliche Symptome hervor, wie Mangelsituationen und manch ein Halter erhöht dann die Dosis noch mehr.
    Vorsicht!
    Die anderen Vitamine sind da harmloser. Überdosierung führt lediglich zu teuren Vogelhäufchen.
    Ausnahme wieder Vitamin C...aber das ist biologisch gesehen eigentlich gar kein Vitamin, eher ein Redox Stabilisator und wird in weit höheren Mengen benötigt (oder synthetisiert) als alle anderen Vitamine.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alexandra, 22. Mai 2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Moin!

    Warum nur habe ich das schon vorher gewusst :baetsch:

    Egal - ich kan Doc Pieper nur empfehlen - dem ist wohl nix mehr hinzuzufügen :D
     
  22. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Alexandra

    Wegen des Waschens der SBKerne:
    Es gibt in (fast) jedem Lebensmittelgeschäft geschälte SBKerne. Da hätte sich die (ohnehin sinnlose) Wascherei erledigt (und du würdest durch das Anfeuchten der Kerne das Pilzwachstum nicht noch födern ;))
    Die Pilzsporen befinden sich häufig IN der Schale (auch bei Nüssen, etc...) so dass es durch Waschen wirklich nicht besser wird.

    Auch wenn ich weder Tierarzt bin, noch einen Ernährungsplan von einem "Profi" habe: Wenn deine Papageien wirklich täglich unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten fressen, dann würde ich auf Vitamingaben verzichten, und höchstens gelegentlich etwas Mineralpulver (oder Ähnliches) übers Futter streuen.
    Noch besser finde ich persönlich, eine Mineral-Grit-Lehmerde-Mischung separat aufzustellen, damit sich die Vögel selbst bedienen können.


    LG
    Alpha

    P.s.:
    Ach ja, was ich auf deinem Plan vermisse sind frische Äste und Zweige entsprechender Bäume. Nicht zu unterschätzen sind auch dabei nämlich die gesunden Stoffe, die sie vom Rinden benagen, Blüten und Säümereien fressen zu sich nehmen (Ganz abgesehn von der tollen Beschäftigung, die sie damit haben :))
     
Thema:

ERNÄHRUNGSPLAN vom Spezialisten (Graue)

Die Seite wird geladen...

ERNÄHRUNGSPLAN vom Spezialisten (Graue) - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Graue Vogelfedern

    Graue Vogelfedern: Liebes Forum, kann jemand aus diesem Häufchen Federn erkennen, welchem Vogel hier wohl sein letztes Stündchen geschlagen hat? Von der Federgröße...