Ernährungsseminar Ornithea

Diskutiere Ernährungsseminar Ornithea im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; LOL

  1. fisch

    fisch Guest

    LOL
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rappy

    Rappy Guest

    ..wer lässt sich schon egrne betatschen, wenn er zuviel auf den Rippen hat?? Fies ist das.. :D :D

    @Lily: Rocco war erst 5 Tage beim TA wegen einer entzündeten Bauchwunde, wurde operiert, tagelang zwangsernährt und wieder aufgepeppelt! Röntgenbilder wurden angefertigt und sämtliche Labortests gemacht! Nun ist er auf dem Wege der Besserung, ich suche nur noch was gegen die extrem trockene Haut von ihm. Denke über Aloe Vera Spray nach..??

    Rocco mag aber keine Nüsse! Er liebt es, in seinen Sämerein zu wühlen.. :D Selektion findet bei ihnen abends schon statt, aber morgens sortiere ich die Spelzen aus und dann wird der Rest gegessen, da bleibt nicht mehr viel zu selektieren, wenn man Hunger hat.. :D :D

    Dennoch, wenn ich deine Threads von vergangener Woche mal GENAU lese (das hast du mir doch vorgeworfen?? :D ), wundere ich mich schon etwas, dass du so schnell alles umwirfst? Du hattest ja eine Antipathie gegen sämliche Arten von Nüssen, das war ja schon beängstigend :D :D

    Naja, ich denke jeder muss da etwas experimentieren und für sich und seine Racker das Beste herausfinden! Das hört nie auf, auch bei Kindern nicht :D :D

    Liebe Grüße
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Es ist ja auch nicht so, dass er sich nicht bewegt oder nur am fressen ist. Man merkt aber, dass er es schwerer beim Fliegen hat.
    Und da ich nur die Beiden im direkten Vergleich habe, kann ich sagen, dass entweder (was wahrscheinlicher ist) Grisu etwas Fett zuviel hat oder Coco unterernährt wäre (halte ich aber für ausgeschlossen- rein vom betatschen her)
     
  5. Nani

    Nani Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2001
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Ann

    Palmnüsse gehören also zu den "Nüssen" dazu? Ich habe schon gelesen, dass es Leute gibt, die ihren Vögeln jedend Abend mehrere Palmnüsse bieten. Ich gebe nur zwei die Woche.

    Das mit dem Äpfeln kann ich nicht nachvollziehen ... die werde ich wohl weitergeben, wobei ich ansonsten grundsätzlich zu einer Umstellung bereit bin.

    Hat man bedacht, wie unbeschreiblich stark Trauben belastet sind, und zwar von Anfang an ... die werden gespritzt, dass einem das Grausen kommen kann.

    Kannst Du Deinen Beitrag nicht bitte unter einem neuen Thread öffnen. Der Titel "Hundekuchen" ist sehr irritierend und hat doch hiermit wirklich nichts zu tun. Dein Beitrag geht ja sonst völlig unter.

    Was das Futter tagsüber angeht (Nudeln oder Reis oder Grünkern) ... damit kann ich nicht so einfach aufhören, höchstens reduzieren.

    Ciao
    Nani
     
  6. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Rappy!

    Habe gerade noch mal den damaligen Thread durchgelesen. Und bekomme den Eindruck, dass Du meine Beiträge vielleicht nicht sehr gründlich gelesen oder verstanden hast.


    Das ich eine Antipathie gegen Nüsse habe stimmt schlicht und ergreifned nicht und ich wundere mich, dass Du diesen Eindruck bekommen hast.

    Ich schreibe nichts gegen Nüsse. Wohl aber gegen trockene Sämereien und gegen Zwieback.

    Ich schmeisse auch nicht alles um.

    Das Einzige was ich mache ist, das abendliche Keimfutter gegen Nüsse einzutauschen. Nüsse haben meine Papageien ohnehin schon immer bekommen. Als Belohnung,wie ich Dir schrieb.

    Um auch hier Missverständnisse auszumerzen: meine werden sehr häufig belohnt. Auch vor der Futterumstellung haben die Geier, mehrere Walnüsse, Mandeln, Pinienkerne, Haselnüsse, Paranüsse, Cashews, Macadamias pro Tag bekommen.

    Ich ziehe es vor nicht unbedingt selbst herumzuexperimentieren sondern das den Fachleuten zu überlassen. Und wenn eine umfangreiche Studie zum Thema Ernährung gemacht wurde, dann halte ich es für unseriös dies einfach zu ignorieren und weiter zumachen als bisher.


    Wo ist das Problem?

    Wäre es Dir lieber, wenn ich neue Erkenntnisse hier nicht bekannt gebe, nur damit ich immer 100%ig Recht behalten kann????? Das kann doch nicht Dein Ernst sein!


    Alle Labortests wurden gemacht?

    Welche denn? Wurde auf PBFD, Giardien, Candida usw getestet? Wie sieht es mit Metallvergiftungen aus? Wurde das im Blut getestet? Leukozytenzähler? Ich halte es für unmöglich, dass bei einem schwerkranken Vogel auf einen Schlag alle diese Tests und mehr gemacht wurden. Er hätte auch gar nicht genug Blut, mal davon ganz abgesehen.


    Dinge auf die Federn aufzusprühen/aufzutragen führt oft genug zum Rupfen, weil der Vogel versucht sein Gefieder zu säubern. Bei einem Vogel, der ohnehin schon rupft wäre ich sehr sehr vorsichtig.

    Hast Du Dir den Nikitia Thread mal durchgelesen? Dort wird der Weg einer Rupferin geschildert.

    Oft genug ist es nicht nur eine Sache der Auslöser für das Rupfen.

    Trockene aussehende Haut kann so viele Ursachen haben. Sie kann auf einen Mangel an ungesättigten Fettsäuren aber auch auf Vit. A Mangel hinweisen, oder auf Giardien, oder, oder.

    Mit wahllos irgendwelche Dinge draufsprühen hilfst Du dem Tier nicht, sondern schadest sogar, wenn Du Pech hast.



    @Sven

    Wenn er vorher nicht viel Gelegenheit zum Fliegen hatte, kann es sein, dass ihm an Muskelmasse fehlt. Er ist halt nicht in Form.

    Hast Du vor den beiden schon Graue gehabt? Ohne Erfahrung sit es recht schwierig Vergleiche zu ziehen. Im Zweifelfall würde ich immer einen TA konsultieren.

    Es hat hier mal eine Umfrage zum Thema Gewicht bei Grauen gegeben, da gibt es schon ziemliche Schwankungen. Mein Hector ist ein zeimlicher Brecher, mit Abstand der schwerste von meinen Grauen, aber er fliegt genial gut.

    LG,

    Ann.
     
  7. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Nani!

    Recht hast Du, wenn ich das jetzt technisch hinbekomme, dann kommt all das ab Beschreibung Ornithea in einen neuen Thread.

    Über Pflanzenschutzmittel, Vitamingehalt etc wurde nicht gesprochen. Wohl aber über Mineralstoffhaltigkeit, Rohprotein, Rohfett und Stärkeanteile.

    LG,

    Ann.
     
  8. Rappy

    Rappy Guest

    @Lily:

    Dann habe ich da wohl was falsch verstanden! Da du gesagt hast, Nüsse NUR als Belohnung (klang für mich nach Ausnahme, du sagtest erst jetzt, dass du relativ oft belohnst..), kam das bei mir so rüber: Naja, als Belohnung, obwohl ichs ja ungern tue, sie nicht so gerne verfüttere..

    Die Tests von denen du da redest, kenne ich gar nicht! Ich bin kein Fachmann und habe mich eben "dummerweise" nur auf den TA verlassen! Das wolltest du doch hören, oder? Es geht ihm aber mittlerweile besser! Sollte er wieder Rückschritte machen, werde ich den TA (er ist vogelkundig!) natürlich wieder aufsuchen, um weiter nachzuhaken und ggf. neue Tests machen zu lassen..

    Natürlich denke ich nicht, dass es besser ist, Recht zu behalten, als seine Meinung zu ändern, wenn Fachleute neue Erkenntnisse erzielen bzw. sie uns neu zuteil werden! Deine Meinung klang nur für mich von Anfang an so DERMASSEN absolut, gefestigt und resolut, dass ich mich eben wundere! Das darf ich doch, oder? :D

    Und wirf mir BITTE nicht immer vor, ich würde deine Beiträge nicht lesen! Ich kann nur lesen, was da steht und manchmal wirken Sätze eben anders auf einen als sie der Verfasser eigentlich mit seinen eigenen Gedanken im Kopf meint! Diese Gedanken kenne ich aber nicht, nicht umsonst wird in Foren sooft gestritten :D :D

    Das wollte ich nur nochmal dazu sagen..:0-
     
  9. VolkerM

    VolkerM Guest

    Referiert / Zitiert /Erstellt / Wer? / Wo?

    Hallo Lilly,

    Frage: Hat Frau Wolf eine (Fremd)Studie referiert oder im Rahmen eigener Arbeiten zum Thema diese Studie zitiert? Wurde diese Studie im Auftrag des LP erstellt oder unter Einbeziehung von LP-Vögeln als Diplom- (oder sonstige) Arbeit erstellt?

    Liebe Grüße
    Volker
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Hallo Ann,

    ich hatte vor den Beiden noch keine Großpapas und deshalb habe ich ja nur die Vergleiche zwischen den Beiden ;)
    In Bezug auf die Anfänge von Grisu´s Fligversuchen hat er ja auch riesige Fortschritte gemacht.
    Hellhörig bin ich ja nur geworden, da du geschrieben hast, dass die Grauen sich einfach nicht überfressen werden.
    Es ist doch für mich auch schön, wenn ich weiß, dass Grisu nicht zuviel Fett drauf hatt.
    Den Thread mit den Gewichtsangaben kenne ich und daher weiß ich auch, dass es sowohl schwerere Graue als Grisu als auch leichter Graue als Coco (430g) gibt.
    Lt. den Erfahrungswerten der User hier liegen sie im Normbereich:0-
     
  11. Moses

    Moses Guest

    Hallo Ann,

    habe mit sehr großem Interesse deine Beiträge bezüglich der neuen Studie gelesen! Ich wäre sehr daran interessiert, eine Kopie dieser Arbeit zu erhalten! Falls du diese bekommen solltest, wäre es super wenn du sie mir auch zur Verfügung stellen könntest! Wen hast du beim Loro-Parque kontaktiert? Hast du schon eine Antwort erhalten? Bin am Überlegen ob ich M. Reinschmidt eine Anfrage schicke!
     
  12. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Sie hat die Studie mit zwei Doktoranden erstellt.

    Einer von diesen hat seine Doktorarbeit zu dem Thema veröffentlicht, die wohl wesentliche Erkenntnisse der Studie beinhaltet. Er war wohl auch derjenige, der immer im LP unterwegs war. LP hat freundlicherweise bei der Erstellung der Studie geholfen indem sie die Tiere zur Verfügung gestellt haben.

    Genauere Infos habe ich zu Hause.

    In der anschliessenden Diskussion wurden auch andere Studien erwähnt, die sie selbst, und Kollegen erstellt haben.

    Prof Wolf ist an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover tätig.

    LG,

    Ann.
     
  13. Moses

    Moses Guest

    Es wäre halt super wenn man an diese schriftliche Studie bzw. Doktorarbeit ran käme, wenn diese veröffentlicht wurde, müsste man doch irgendwie darankommen, oder???
    Es scheint ja wirklich eine hochinteressante Studie zu sein, die sicherlich jeden Papageienhalter zu Gute kommen würde!!!!
     
  14. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ja genau!

    Bei Doktorarbeiten wird nur eine sehr begrenzte Auflage gedruckt, da der Doktorand das selbst bezahlen muss.

    Wenn noch welche da sind, bekomme ich eine, ansonsten muss amn den mühsameren Weg über die Bibliotheken gehen.

    Ich werde auch mal versuchen an ein Verzeichnis heranzukommen, was es sonst noch so an papageienrelevanten Doktorarbeiten gab.


    LG,

    Ann.
     
  15. #34 Ziegenfreund, 4. November 2003
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    Ich möchte mich nun auch mal zu dem Thema äußern.

    Ich denke eine solche Studie hat Hand und Fuß, dennoch würde ich hoffen das es zu dem Thema in Zukunft noch mehr Studien gibt. Ich bin gerne bereit, wenn es eine zweite unabhängige Studie geben würde die zum gleichen Ergebnis kommt, mich zu beteiligen und sozusagen als einer der Pioniere auf dem Gebiet der Nußfütterer in die Geschichte einzugehen. Auf Grund von einer einzigen Studie allerdings nicht.
    Ich werde zwar in Zukunft mehr Nüsse füttern, und dafür halt auch weniger Körnerfutter, aber komplett umsteigen möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

    Mich würde auch mal interessieren, was die Futtermittelindustrie zu der Studie sagt, denn ich vermute mal das Vitakraft und Co. auch schon Studien angestellt haben, allein um festzustellen, welche Mischungen an Körnern und Saaten für welch Vögel am sinnfollsten sind. Sicher sind die Studien der Hersteller durch den möglichen Profit der Produkte am Markt nicht völlig voreingenommen, aber ich denke schon das dort Jahre lang geforscht wurde.
     
  16. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    So eine Studie kratzt natürlich erstmal nur an der Oberfläche.

    Und das wenige was ich hier berichtet habe, erst recht.

    Das Ziel der Studie war auch nicht herauszufinden ob Nüsse besser sind als Körner. Sondern es ging um das Fressverhalten.

    Wie schnell, wann, welche Zusammenstellung. Vieles kam auch noch aus der Diskussion am Schluss, in der Prof. Wolf auf andere Studien zurückgriff.


    wg. Futterhersteller

    Für die Futtermittelhersteller wurde z.B. ermittelt, welche Farben die Vögel am liebsten mögen und welche Formen. Auch dort Unterschiede nach Vogelsorte

    Kann mich nicht mehr genau dran erinnern, aber Rot war glaube ich bei den Aras hoch im Kurs. Bei den Grauen war es glaube ich gelb, und grün war auf der Scala bei beiden ziemlich weit unten.

    Graue mochten runde Formen und mieden eckige oder zackige Pellets.

    Sowas kann natürlich Konsequenzen für Pellet- oder evtl. sogar Arzneihersteller haben.


    Ich finde all dies ungeheuer spannnend und freu mich schon drauf mehr darüber zu lesen.

    LG,

    Ann.
     
  17. #36 Ziegenfreund, 4. November 2003
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    Ich natürlich auch Neugierig, was darüber zu lesen. I

    ch bin halt nur der Meinung, das die Futtermittelhersteller daran auch intteressiert seien sollten.
    Denn ich glaube das der Vogel Nahrung nicht nur auf Grund des Aussehens gern essen mag, sondern der Geschmack eine bedeutende Rolle spielt. Das unsere gefiederten Freunde, egal ob Graue oder kleinere Sittiche gerne Nüsse essen steht glaube ich ausser Frage.
    Ich denke nicht das das an der Farbe oder der Form der Nüsse liegt...

    Außerdem, wenn die Studie Recht hat, dann müssten ja sämtliche Vogelbücher, Intenetseiten, Fachzeitschriften, Artikel in Foren... usw. umgeschrieben werden.

    Ich plane eine Internetseite über Laufsittiche, nach deinem Artikel weiß ich nicht mehr so recht, was ich in der Rubrik Ernährung so schreiben soll...

    Vieleicht gibt es ja doch noch andere Studien in diesem Bereich....
     
  18. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Nun ja. Laufsittiche kamen darin gar nicht vor.

    Diese Studie bezog sich auf drei Ara-Sorten, wie oben erwähnt.

    Graue, Wellis, Kakas, Amas und Agas wurden "am Rande" erwähnt und für Vergleichsdaten teilweise hinzugezogen.

    Ob das so auf Laufsittiche zu übertragen ist???? Glaube ich eigentlich eher nicht. Insbes. im Hinblick darauf, dass es bereits bei den Ara-Sorten Unterschiede in der Ernährungszusammenstellung gab.

    LG,

    Ann.
     
  19. #38 Ziegenfreund, 4. November 2003
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    Tja Nüsse mögen meine Läufer aber auch, sie knacken zwar keine Paranüsse, aber der Inhalt gefällt ihnen auf jeden Fall...

    Klar sind Laufsittiche und Aras ziehmlich verschiedene Vögel, aber warum sollte was für Papageien zutrifft nicht auch für Sittiche zutreffen? Auch beim Sittichfutter wurde ja dann warscheinlich, genau wie beim Papageienfutter nur nach den Gesichtspunkten untersucht, die Du oben bereits erwähnt hast (Form und Farbe...).

    Es wäre doch traurig wenn wir alle Jahre oder sogar Jahrzehnte falsch gefüttert hätten, nur weil sich die Industrie nie wirklich einen Kopf darüber gemacht hat.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. SaMa

    SaMa Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2002
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Ann!

    Kannst Du mir bitte den Verfasser und den Titel der Studie nennen.
    Will sie mir dann über Fernleihe oder Subito besorgen.

    Gruß

    Sascha
     
  22. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Ann!

    Wow, dein Bericht haut mich glatt um! Habs erst jetzt gelesen.

    Wie ich das nun jetzt für Nymphensittiche verstehen könnte? Meine bekommen ja auch Keimfutter aus Überzeugung...

    Pinienkerne sind wirklich der Hammer - ich verwende sie immer als Belohnung bei Clickertraining oder wenn ich heimkomme oder dergleichen.

    Heißt das nun, du keimst gar nicht mehr?

    By the way Keimfutter........also meines keimt nur 12 h, 24 wäre da viel zu lang im Moment, vielleicht ist es in der Wohnung zu kalt oder zu feucht.

    Bin ja gespannt was da mit solchen Untersuchungen alles noch aufgedeckt wird.
     
Thema: Ernährungsseminar Ornithea
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kennen kakadus fresssperre

Die Seite wird geladen...

Ernährungsseminar Ornithea - Ähnliche Themen

  1. Ornithea 2013

    Ornithea 2013: Leider müssen wir die Ornithea 2013 aus personellen und organisatorischen Gründen absagen. Wir hoffen Ihnen 2014 die Ornithea wieder in der...
  2. Ornithea 2012 vom 12 - 14. Oktober

    Ornithea 2012 vom 12 - 14. Oktober: Hallo Auf der diesjährigen Ornithea gibt es wieder eine Vielzahl von seltenen Sittichen aus Südamerika zu sehen. Achtung: anderes Datum. Die...
  3. Ornithea 2012 - Achtung neues Datum

    Ornithea 2012 - Achtung neues Datum: Der Verein Ornithea – Verein der Vogelfreunde Porz 1961 e.V. veranstaltet vom 12. Oktober bis zum 14. Oktober 2012 wieder seine traditionelle...
  4. Südamerikanische Sittiche auf der Ornithea

    Südamerikanische Sittiche auf der Ornithea: Auf der diesjährigen Ornithea werden folgende südamerikanischen Sitiche zu sehen sein. Sonnensittiche, Braunkopfsittiche, St. Thomassittiche,...
  5. Ornithea In Köln Porz! Vogelschau 29.-30. Oktober

    Ornithea In Köln Porz! Vogelschau 29.-30. Oktober: Hier gibts auch einen Termin für Leute aus Köln. http://www.ornithea.de/ Ornithea - die Vogelausstellung in Köln - Eine Zucht- und Lehrschau...