Erschreckender neuer Trend

Diskutiere Erschreckender neuer Trend im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wie wäre denn ein Infoblatt wo auf die Problematik der Hz genauso hingewiesen wird wie auf Einzelhaltung, Ernährung, Käfigeinrichtung,... usw.?...

  1. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Realitätsfremd wäre das - wir denken an ein Infoblatt und nicht an ein Buch ;)
    Zu den anderen Punkten gibt es ja auch schon einiges an brauchbaren Infos. Von daher gesehen halte ich eine Info zur NB/HZ-Problematik für vordringlich.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #182 maximilian, 7. Juni 2005
    maximilian

    maximilian Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Taunus, unweit von Frankfurt
    solche Seiten gibt es doch schon....

    wer sich informiert und googelt, der kommt automatisch immer wieder auf Seiten in denen die NB und Paarhaltung propagiert wird. Und dann surfst Du durch diese Seiten und liest alles ganz genau, klickst hier und da und bist umgehend auf einer Züchterseite, welcher HZ betreibt und seitenlang die Vorzüge der HZ beschreibt.
    So ist es mir ergangen, als ich folgende Seite besucht habe:http://www.naturbrut.info/
    Am Ende war ich direkt über diese Seite bei einem Züchter der HZ betreibt.
    Das Ansinnen ist ehrenwert, aber Seiten in der Art gibt es halt schon.
    Ein gut argumentierender Züchter kann einem auch ganz sachlich und logisch, die Vorzüge der Handaufzucht nahebringen. Wenn man auf der Suche ist nach einem passenden Vogel und damit verbunden auch Informationen erhalten möchte, dann ist ein jeder empfänglich, für das was er hören möchte. Das geht wohl den meisten Menschen so. Da kann man sich noch so gut informiert haben, der andere ist einem einen Schritt voraus, denn der steckt in der Materie schon seit Jahren, der Anfänger halt nicht.......
    Und alle argumentieren hier sehr arg gegen die HZ, möchte diese Diskussion nicht noch einmal los treten, aber glaubt mir, wenn mir als Neuling ein Papageienzüchter gegenüber sitzt, der dieses Hobby seit 30 Jahren betreibt, der die schönsten Vögel in seinen Volieren hält, welche groß und toll eingerichtet sind, welcher zudem von nahmhaften Papageienkundigen als beste Adresse empfohlen worden ist, dann habe ich als relativer Neuling auf diesem Gebiet nichts entgegen zu setzen. Da kann einem der Vorteil von HZ Vögeln schon naha gebracht werden.

    Ich habe das jetzt nicht geschrieben um die Diskussion wieder zu entfachen, sondern ich will damit nur verdeutlichen, daß man als Neuling offen für alles ist und sich meist auch alles anört. Und dann geht man zum Züchter und will eigentlich Naturbruten und man unterhält sich, man hört zu und sieht die Volieren. Man ist begeistert und beeindruckt. Man erfährt die Vorzüge und der Wunsch einen wunderschönen Vogel zu halten ist stärker als je zuvor...
    Man weicht dann schon mal von seiner vorher gebildeten Meinung ab, denn das war alles schlüssig was man zu hören bekam und sah toll aus....
    Mag sich hier anhören wie ein persönlicher Erfahrungsbericht, ist es auch.
    Aber zum Schutz der Züchter, nach wie vor wird mit Rat weitergeholfen, dass es nur um Kohle geht habe ich nicht erlebt.

    Gruß der Max
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ich glaube, ich hatte dich schon mal gebeten, mir zu sagen wie du dort auf wen gekommen bist. Kannst du das bitte mal per pn mir mitteilen?
    Die direkt verlinkten Seiten sind es nicht, die von dort weiterverlinkten Seiten unterliegen nicht meinem Einfluss, würde mich aber ggf. gern drum kümmern.
     
  5. kratzi

    kratzi Guest


    absolut richtig, adetoun.

    nicht sie HA sind das problem, sondern die leute, die sich aus juchs und dollerei eine HA oder NB kaufen.
    generell sollten die leute richtig drauf aufmerksam gemacht werden, was sie sich mit einem papagei aufhalsen, das finde ich vernünftiger, als wenn man jetzt nur davon redet, dass man NB nehmen sollte.

    jeder papagei kann probleme machen, etc, darauf muss man aufmerksam machen, anstatt zu sagen, kauf die ne NB, dann ist alles gut.
     
  6. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo!

    Ich würde mir auch wünschen, man könnte alle Probleme der Welt mit einem Schlag lösen. Meiner Erfahrung nach verheddert man sich aber nur, wenn man auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen will. Vielmehr sollte man sich auf Weniges konzentrieren und das dann richtig machen. Danach kann man ja immer noch auf ein anderes Thema umsteigen.

    Also, warum nicht pro Naturbrut? Und zwar ausschließlich.
    Um Ernährung, Haltungsbedingungen und dergleichen können sich ja parallel andere kümmern.

    Im Übrigen, wenn ich als Großvogel-Interessent einen Katalog in die Hand gedrückt kriege, in dem mir haarklein alles Für und Wider aufgelistet wird, dann würde bei mir genau das Gegenteil eintreten, nämlich dass ich denke: Halten sich die Leute für die Einzigen auf der Welt, die Großvögel halten dürfen und können? Und was sehen sie in mir? Einen Idioten, dem man erst mal ordentlich den Marsch blasen muss, damit er einseiht, dass er total falsch liegt mit seinem Wunsch nach einem Papagei? Warum dann nicht gleich diese Leute auf eine Schulung schicken und sie ein Examen machen lassen?

    Man kann mit guten Absichten auch übers Ziel hinausschießen.

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  7. #186 maximilian, 7. Juni 2005
    maximilian

    maximilian Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Taunus, unweit von Frankfurt
    Der genaue Weg war mir auch nicht mehr klar, habe es aber eben für mich nochmal erarbeitet, da ja schon lange her....
    Bin auf die bei Dagmar verlinkten Seiten und dort auf den Vogel des Monats. Das Bild war mit ner web adresse unterlegt. Dort war man dann direkt bei der Abgabe von HZ Vögeln....

    @ Dagmar, war keine Kritik an Deiner Seite und sollte unter keinen Umständen den Anschein erwecken, daß Du da nicht gründlich bist!!! War einfach nur mein Erlebnis beim surfen....sollte zeigen, wie so etwas bei jemandem verläuft, der versucht sich über das Netz zu informieren.
    Gruß der Max
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Max,

    berechtigte Kritik und Hinweise auf Widersprüche und Fehler begrüße ich sehr!
    Dieser Angelegenheit gehe ich auf jeden Fall nach, dank deiner Hilfe weiß ich ja nun, was du meintest. Danke!
     
  9. #188 Bianca Durek, 7. Juni 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0

    Genau so ist es und daran können wir hier leider nichts ändern.

    In den seltensten Fällen informieren sich Papageienkäufer vorher übers Internet. Die Meisten erscheinen erst in diesem Forum nachdem sie sich einen Papagei angeschafft haben.

    Selbst in meiner Familie und meinem Bekanntenkreis gibt es Personen die total von der Handaufzucht begeistert sind. Sicher, sie geht jedem der keine Angst vor Papageien hat und keine Brille trägt auf die Hand.



    Vollkommen richtig, auch das gehört vorrangig dazu. Ist vielleicht sogar noch wichtiger als auf den Unterschied der Herkunft hinzuweisen. Den der Mensch als Käufer sorgt dafür das die Vögel verhaltensgestört werden und nicht allein der Züchter.
     
  10. Motte

    Motte Guest

    Hallo Bianca. Hier eine schrecklich naive Frage von mir

    Ist es nicht möglich das Halter sich um eine artgerechte Haltung kümmern UND Elternvögeln ihre Küken lassen?
     
  11. #190 Vogel-Mami, 7. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2005
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Artgerechte Haltung ebenso wichtig!

    Hi,


    auch meines Erachtens ist es unabdingbar, nicht nur NB zu propagieren, sondern ebenso auf eine artgerechte Haltung mit allem, was dazu gehört, hinzuweisen:

    Paar- oder Schwarmhaltung, ausreichend große Behausung nebst möglichst viel Freiflug, gesunde Ernährung... :+klugsche

    Aber der Einwand, daß es dann wohl ein Buch werden würde, ist natürlich berechtigt.

    Deshalb würde ich vorschlagen, all diese ebenso wichtigen Dinge zumindest zu erwähnen, anzureißen und dann Hinweise zu geben auf Internetseiten und Bücher, wo man sich näher darüber informieren kann.

    So nach dem Motto:

    Argumente gegen HZ und für NB... und zum Schluß...

    Mit dem Kauf einer NB hat man eine gute Grundlage gelegt, aber ebenso wichtig ist eine artgerechte Haltung, wozu gehört...(s.o.)
     
  12. #191 Ann Castro, 8. Juni 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    ....oder man stellt verschiedene "Merkzettel" her: Ernährung, Haltung, Verhalten, usw.

    LG,

    Ann.
     
  13. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main

    Ja, vielleicht wäre das der richtige Ansatz. Wir könnten "Arbeitsgruppen" bilden und jeder sucht sich das Thema aus, bei dem er mitarbeiten möchte.
    Vielleicht könnte man die "Merkzettel" aufgeschlossenen Zoogeschäften anbieten. Es gibt doch auch viele, die "nur" Futter verkaufen und daher kein Problem mit einer Aufklärung haben sollten.

    Wir könnten folgende Zettel machen:

    :idee: PRO Naturbrut
    :idee: PRO Paarhaltung
    :idee: Ernährung und Haltungsbedingungen

    Was habt ihr denn sonst noch so für Ideen???

    Ich finde die Merkblätter sollten nicht zu lang werden, damit der "durchschnittsverbraucher" überhaupt Lust verspürt sie zu lesen...
     
  14. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    ...noch was: Man könnte Tierarztpraxen (z. B. Britsch /Bürkle) oder Papageienläden (Ricos, Futterkonzept etc.) bitten, die Zettel zu verteilen (z. B. Ricos könnten sie bei der Futterversendung immer mit dazu legen...).

    Man müsste nur einen Sponsor finden (Tierschutzorganisation), der das Drucken der Zettel unterstützt. Denn das wird sicher nicht billig...:(
     
  15. #194 Raven, 8. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2005
    Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Andrea,

    als ersten Schritt kann man Infozettel zum Download und Selbstausdrucken anbieten, also Verbreitung per Internet. Diese kann man bei Tierärzten z.B. als Aushang/Auslage verteilen. Ob Futtermittelhändler die richtigen Verteiler sind, weiß ich nicht., denn wer Futter kauft, hat ja in der Regel schon Vögel. Erreichen wollen wir aber Anfänger.

    Als allerersten Schritt müssen wir allerdings erst einmal inhaltlich etwas auf die Beine stellen und wir müssen uns überlegen, wer für den Inhalt als verantwortlich und Ansprechpartner zeichnet. Ein Merkblatt ohne Hinweis auf die Urheber kannst du vergessen. Eine Organisation sind wir nicht.
    Laßt uns doch erstmal mit dem Inhalt anfangen, den vernünftig in eine präsentierbare Form bringen und schauen, dass wir Partnerwebseiten finden.

    Zum Inhalt:
    Der Ansatz von Rudi und Rita finde ich sehr gut und ausbaufähig.

    p.s. Vielleicht sollten wir ein neues Thema dafür aufmachen?
     
  16. #195 Bianca Durek, 8. Juni 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0

    Ja und trotzdem wird immer noch das falsche Futter gekauft. Teuer darf es auf keinen Fall sein, denn der Vogel frisst eh nur Sonnenblumenkörner 8(
    Wer sich einmal über längeren Zeitraum bei einem Futtermittelhändler oder Zoogeschäft aufgehalten hat weis darüber Bescheid. Mir sträuben sich da wirklich die Haare wenn ich diese Antworten bekomme.

    Aber Mitglieder der Vogelforen.

    @ Motte
    Selbstverständlich bin ich ein Gegner der Handaufzucht, aber mach das mal den Käufern klar, die nur einen zahmen Vogel wollen. Ich kenne den Unterschied aus jahrzehntelanger Haltung von Papageien und weis genau, dass eine Naturbrut genauso zahm wird.

    In dieser Hinsicht ist unser Gesetzgeber gefragt, der genauso wie in Österreich die Handaufzucht aus kommerziellen Gründen verbieten müsste.

    Stell dich mal ein paar Stunden in ein Zoogeschäft, so wie ich es schon gemacht habe und mische dich in die Verkaufsgespräche ein um die Leute davon abzuhalten sich eine Handaufzucht zu kaufen.

    Am Ende erhälst du dann Ladenverbot. Auf der anderen Seite habe ich aber auch erreicht, dass es ein Geschäft nicht mehr gibt und in dem Anderen keine Papageien mehr verkauft werden.
     
  17. Motte

    Motte Guest

    Wie hast Du erreicht das in einem Zoogeschäft keine Papas mehr verkauft werden? Da müssten ja schon die Haltungsbedingungen katastrophal gewesen sein.

    Ansonsten bin ich mit dem Wort "Hausverbot" schon vertraut :~

    Was das einbeziehen verschiedener Themen bei der Papageinhaltung angeht, so müsste man zwangsläufig etwas kürzen (z.B. beim Futter) Sonst wird es tatsächlich ein Roman und ich fürchte fast die wenigsten Leute haben den Elan sich das alles VOR dem Geierkauf anzusehen.

    Ansonsten finde ich die Idee nicht schlecht. Wenn Themen wie Verpaarung, Unterbringung und Abstriche der auf Seite des Halters vernünftig dargelegt werden, wird der Papahalter in spe gleich für die Vögel an sich sensibilisiert und bekommt ein realistischeres Bild von ihrer Haltung. Diese umfassenden Infos müssen schon allein deshalb sein, weil es sonst so aussähe als ob wir uns einzig und allein auf die HZ einschiessen. Das macht unglaubwürdig und ist auch nicht im Sinne eines potentiellen Vogelhalters. Ausserdem, was nutzt eine Aufklärung über HZ, wenn alles andere im Dunkeln liegt und in anderen Bereichen der haltung Fehler gemancht werden?

    Die Umsetzung so eines "Projektes" ist allerdings wirklich nicht einfach

    Ein neues Thema hierzu wäre hilfreich!
     
  18. #197 Rudi und Rita, 9. Juni 2005
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Das kenne ich. Darüber schimpft sogar unser Futterhändler. Er kennt ja die Züchter und hat schon Fusseln am Mund, dass sie doch besseres Futter nehmen sollen, wenigstens während der Brut. Die lassen ihre Vögel frei weg brüten, sparen aber an einem vernünftigen Futter (auch NB-Züchter).

    Unser Züchter dagegen, hat uns von Anfang an eine vernünftige Ernährung nahe gelegt und Info-Zettel mitgegeben. Darin stand auch, welche Obst- und Gemüsesorten man geben sollte und dass es zur gesunden Ernährung dazu gehört. Als Körnerfutter gibt er seinen Vögeln das Premiumfutter von Verselle-Laga. Das empfahl er uns auch und zeigte uns beim Kauf schon die ganzen Inhaltstoffe des Futters. Er sagte, dass er bei diesem Futter auch wenigstens die Gewißheit hat, dass es nicht überlagert ist, da die Futterhändler es wegen dem Preis nicht auf Vorrat liegen haben.
    Wenn wir dieses Futter kaufen, müssen wir es auch immer vorher bestellen, weil wir die einzigen sind, die es kaufen.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  19. #198 hansklein, 9. Juni 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Grundsätzlich bin ich kein Gegner der HA, kein Gegner der NB!

    Es kommt ja immer auf die Gründe dafür an... Ich kann auch Grundsätzlich gegen Abtreibung sein usw... Mit Ignoranz kommt man da nich weit...

    Bei dem Futter behaupt ich mal, ich konnte alle meine mir bekannten Papafreunde von überzeugen zu höherwertigem zu greifen... Kost klar ein paar € mehr...

    Aber mit den richtigen Argumenten... Eher no prob..

    LG

    Hans
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #199 hansklein, 9. Juni 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Selbstverständlich bin ich ein Gegner der Handaufzucht, Warum selbstverständlich?

    Aber es gibt auch Gründe dafür... Sollte man nicht vergessen...

    Z.B. Vogelmama stirbt, Halter übernimmt die Aufzucht...
    Junge werden nicht angenommen, Halter übernimmt die Aufzucht...
    Junges ist zu schwach, um sich gegen die Geschwister durchzusetzen...

    Bei allem Elan... darf man die Ausnahmeregeln nicht vergessen! Sonst wird man unglaubwürdig.

    LG

    Hans
     
  22. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Hans!

    davon war nie die rede das sich einer gegen not hz richtet :nene:

    es soll dagegen sein das der Mensch kommt und das kueken bewusst weg nimmt oder die voegel schon kuenstlich gebruetet werden. aber auch da sehe ich EINE ausnahme, eine vom aussterben bedrohte art.
     
Thema:

Erschreckender neuer Trend

Die Seite wird geladen...

Erschreckender neuer Trend - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  4. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...
  5. Neue Vögel

    Neue Vögel: Noch 4 Tage dann ist es soweit. Ich bekomme drei Paare Blauflügel-Sperlingspapageien Unterart Flavissimus. Die habe ich schon sehr lange nicht...