Erschreckender neuer Trend

Diskutiere Erschreckender neuer Trend im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; @ Mo75 Futterfest ist für mich ein Vogel der vollkommen alleine fressen kann-alles was noch Aufzuchtsbrei braucht ist in meinen Augen zu jung...

  1. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    @ Mo75

    Futterfest ist für mich ein Vogel der vollkommen alleine fressen kann-alles was noch Aufzuchtsbrei braucht ist in meinen Augen zu jung um abgegeben zu werden.
    Bei der Frage ob HZ oder NB geht es in erster Linie nicht um "falsch" und "richtig" bei der Anschaffung sondern wir sprechen hier von erwiesenen Fakten!Die Vogelhaltung hat sich in den letzten Jahren sehr verändert zum besseren für die Vögel,sei es die Paarhaltung oder auch die Mindestanforderung bei Käfigen/Volieren.Im Zusammenhang damit hat man auch zur genüge herausgefunden welche Schäden eine HZ hat da sie von Anfang an auf den Menschen geprägt wird.
    Ich wollte auch gar nicht wieder eine HZ/NB Diskussion anfangen.
    Du schreibst selber das du viel im Forum gelesen hast-frag ich mich warum von all dem Gelesenen nur die Erkenntnis "möglichst schnell ein Partner" übrig blieb.In den letzten Wochen ist mir das ziemlich oft aufgefallen das Einzelhalter voller Panik möglichst schnell einfach irgend einen zweiten Grauen dazu setzen immer nach dem Motto"Hauptsache verpaart"!Da wird weder auf das Geschlecht noch auf das Alter geachtet.
    Die Haltung von einem Paar ist super wichtig aber es sollte das Ganze doch nicht einfach überstürzt werden.Wenn ein Vogel schon länger alleine gehalten wird dann machen ein paar Wochen mehr den Kohl auch nicht mehr fett.Die Zeit bewußt den richtigen Partner zu suchen muß einfach genommen werden um schon im Vorfeld viele Probleme auszuschalten und die Verpaarung so vielversprechend wie möglich zu beginnen.
    Zu dem Bild mit deinem Kind das füttert-beim Einspritzen des Breies muß man sehr darauf achten das er nicht in die Luftröhre kommt.Ich finde nicht das ein 5 jähriges Kind das machen sollte.Dein Argument das die Kinder guten Kontakt zum Vogel bekommen sollen ist für mich nicht nachzuvollziehen.1.gibt es genügend Möglichkeiten sich mit dem Vogel zu beschäftigen-der Kontakt sollte ja schließlich nicht nur beim Füttern sein.2.Sucht sich jeder Papagei seinen Menschenfreund aus-da weiß man nie ob das Kind auch gemocht wird.3.haben meine NB alle einen super Kontakt zu meinen Kindern,das ist eine Frage des Umgangs miteinander nicht ob ich ein Tier möglichst jung bekomme!
    Mich ärgern solche "Kind füttert Vogel"Bilder immer weil sie dem Betrachter das Bild vermitteln das die Aufzucht ein "Kinderspiel" ist und ein Papagei ein super Tier für ein Kind ist.Diese Aussage kann ich nicht unterstützen.Papageien sind hochintelligente Tiere die sehr anspruchsvoll in ihrer Haltung sind.Insbesondere sind sie keine Kuscheltiere oder Schmuser die auf Kommando alles mit sich machen lassen.
    Ich muß Katrin recht geben das wohl die vielen Schmusebilder so manch einen Neuling auf die falsche Fährte locken-grade wenn man den Text dazu nicht liest.

    Das sich hier einige gerne im Ton vergreifen finde ich sehr schlimm.Mit Vorwürfen und Beleidigungen erreicht man gar nichts außer das der Angegriffene sich völlig zurück zieht.
    Eine Diskussion sollte immer fair bleiben und ein Austausch von Meinungen sein bei der ich die anderen Meinungen auch akzeptieren lernen muß.Das ist nicht einfach-besonders wenn es um Dinge geht die schon am Rande der Tierquälerei liegen.Wenn ich bei einem Thema einfach völlig entsetzt bin ist es schwer noch nette Worte zu finden.
    Das Forum ist voll von guten Tips und um so schwerer ist es für mich zu verstehen warum man dann genau das Gegenteil macht von dem was man hier liest.
    Liebe Grüße,BEA
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Nur mal so zur Info:

    wenn hier -irgendwann mal- angefangen wird, wieder aufeinander rumzuhacken, ist der Thread ganz fix geschlossen und gemüllt!

    Entweder es wird sich sachlich ausgetauscht oder, wenn es persönlich werden soll, per PN oder Mail geregelt.

    Die ist ein öffentliches Forum und jeder der hier liest soll etwas dvon haben und nicht völlig verschreckt das Weite suchen.
     
  4. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Wir werden nicht eine, wir sind schon eine!
    Wenn ich sehe, wie vollgestopft mit Kleintieren das Tierheim ist, in dem ich ehrenamtlich bin... Und was sich da für Sprüche angehört werden müssen, von uneinsichtigen zukünftigen Tierbesitzern. Manche Leute schrecken nicht mal davor zurück, kranke Tiere abzugeben.

    Ich wäre sehr dafür, ob futterfeste Vögel oder nicht, dass vor der Vogelanschaffung ein Test zur Halter-Tauglichkeit absolviert werden muss und die Haltungsumstände geprüft werden. Aber leider ist das ja nicht praktikabel. Im Grunde haben nur die Verkäufer/Züchter die Macht, auf die zukünftigen Besitzer einzuwirken und diese zusätzlich aufzuklären. (Nicht jeder Käufer ist vollumfänglich über jedes Detail der Vogelhaltung informiert. Auch ich lerne immer wieder dazu.)
    Aber wie Ann schon schrieb, erleichtert die Profitgier bei manchen Züchtern die Abgabe von nicht futterfesten Papageien.
    Dabei finde ich schon die Abgabe von adulten (und schlimmer noch: einzelnen) Vögeln in nicht kundige Besitzerhände genauso schlimm!
     
  5. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Vielleicht meinen sie, sich nun soweit informiert und Erfahrungen gesammelt zu haben, das die Fütterung eines nicht ganz futterfesten Kükens doch relativ einfach ist.

    Das bewältigt man mit einem "Klacks".

    Und wenn dann zusätzlich Vogelparks damit werben das Kinder an dem Tag ihres Geburtstags bei einem Besuch in den Vogelpark als besonderes "Geschenk" in die Praktiken der Kükenfütterung eingeweiht werden und es dann auch noch selbst praktizieren dürfen............also dazu fällt mir nichts mehr ein. 8(

    Diesen Beitrag sollte sich jeder zu Gemüte ziehen der vorhat sich ein nicht futterfesten Vogel zu kaufen oder bereits einen geholt hat.

    Futterfest sind für mich im Übrigen auch Vögel, die ohne menschliches zutun Nahrung zu sich nehmen können ohne dabei mit der Spritze oder dem Löffel daran "erinnert" zu werden, welche aufnehmen zu müssen.
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Toller Link-Heike,danke!So ausführlich habe ich da auch noch nichts drüber gelesen. :zustimm:
     
  7. Seth

    Seth Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Das Problem sind doch aber - wie auch ich erst vor kurzem lernen mußte - nicht nur die noch nicht futterfesten Vögel. Es geht doch auch immer noch um HZ.

    Ich für meinen Teil muß da ganz massiv die Züchter unter Beschuß nehmen.
    Als ich mich entschlossen hatte, habe ich im Netz nach Züchtern gesucht.
    (Von diesen Foren wusste ich zu der Zeit noch nichts...)

    Und ich kann sagen, daß ich von 5 befragten Züchtern ausnahmslos die Aussage bekommen habe, eine gerade futterfeste Handaufzucht sei der beste Weg zur Vergesellschaftung. Die habe ich ja nun auch zu Hause, Gott sein dank läuft alles bestens - Balou entwickelt sich prächtig und auch die beiden Geier kommen in der Freivoliere und beim Freiflug im Zimmer hervorragend miteinander aus.

    Will sagen: Ich habe den Kleinen in der festen Überzeugung zu mir genommen, genau das richtige zu tun (wen soll man denn fragen, wenn nicht den Fachmann = Züchter???).

    Tatsächlich sind in der Fraktion offensichtlich leider inzwischen zu viele schwarze Schafe unterwegs, die festgestellt haben, daß sich mit Papageienzucht 'ne Mark machen läßt...

    Einen nicht futterfesten Vogel hätte ich mir allerdings nie geholt - das wäre mir zu heikel ... Hätte ich wohl Schiß...

    LG
     
  8. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ich kenne diesen Beitrag von Gitti schon länger..
    *mich geärgert hab, das er mir entfallen war*

    Den werde ich ab jetzt nur noch setzen, wenn ich auf ein Thema mit nicht futterfesten Vögeln stoße.

    Dann brauch ich mir nicht die Finger wund schreiben, denn dieser Bericht sagt Alles aus.
    Er ist in meinen Augen überzeugender, als Treads mit Antworten die über 15 Seiten gehen (wo der gerade noch??????) und es doch zu keinem befriedendem Ergebnis für die eine Seite kommt.
     
  9. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Seth,

    ich glaube genau da
    liegt das Hauptproblem.
    Einen Züchter zu befragen, ob seine superzahme Handaufzucht das Richtige für mich ist und zu erwarten, daß er mich unparteiisch berät ist wie zum Porschehändler zu gehen und zu erwarten, daß er mit für mein Budget den Fiat statt der Verschuldung empfiehlt. Unrealistisch. :k

    Meiner Meinung nach ist es wichtig, den Leuten hier eine kompetente Adresse zu sein, wo sie unparteiische und sachlche Informationen finden. Zusätzlich kann jeder privat auf andere einwirken.

    Auch zu uns aufs Grundstück kommen jedes Wochenende Leute um die Vögel zu begucken und oft sind Kinder dabei die große "Haben-wollen-Augen" bekommen. Wenn ich Ihnen aber dann Felix zeige, der nicht auf die Hand kommt oder Loui der rupft und erkläre wieviel Aufwand Vögel machen und was sie kosten (und was man sonst für das Geld alles machen / haben könnte) dann legt sich die Begeisterung recht schnell wieder und sie kommen doch lieber immer nur um meine Geier zu besuchen. :zwinker:
    Liebe Grüße

    Azrael
     
  10. mo75

    mo75 Guest



    Zum Thema Handauszucht läßt sich wirklich diskutieren ohne Ende.... Und selbst hier im Forum gibt es nicht NUR Stimmen dagegen, so daß das "Lernen" ja nunmal relativ ist.....
    Ob eine HZ wirklich später mal schwierig wird, wir d sich zeigen. Da gibt es bestimmt auch unterschiedliche Meinungen.
    Und wie schon mehrfach gesagt: man liest ja nicht NUR im Forum....

    Das weder auf Geschlecht noch Alter geachtet wird, kann man jedenfalls in unserem Fall nicht sagen!
    Cosmo ist laut DNA definitiv ein Männchen. Sonst hätte der Züchter das Tier gar nicht abgegeben. Das halte ich auch für wichtig.
    Mit dem Alter - nun gut....da läßt sich streiten....habe auch ne Menge Rat zu solche einer Verpaarung bekommen, die das befürwortet. NICHT nur vom Züchter!

    Zum Thema "Kind und Papagei":
    Hättest Du auch so reagiert, wenn ich ein Foto reingestellt hätte, wo er seinem kleinen Bruder das Fläschen gibt??
    Ich denke, da könnte auch was bei passieren.... Und das NICHT nur, wenn der kleine Bruder das macht....
    Hast Du schon mal erlebt, wiieeee schlimm sich so ein kleiner (Menschen)Fratz dabei verschluckt, wenn er die erste Zeit aus der Brust trinkt?!?
    Und da kann ich als Mama noch nicht mals Garantien geben, daß da NIE NIEMALS was passieren kann.
    Und bei ersten Kind hat man auch meist keinerlei Erfahrung, oder?

    Das Papageien keine Tiere sind, um die sich ein Kind kümmern sollte, finde ich auch! Hab auch nie was Anderes behauptet. Wenn mein Sohn MAL ein bißchen (mit meiner Unterstützung natürlich) hilft, finde ich das nicht verwerflich.
    Zumal man die Spritze ja nicht bis in den Hals schiebt!!!!
    Das das Bild da einen falschen Eindruck vermittelt, tut mir leid und war unbedacht von mir.
    Tiere gehören in die Hand eines Erwachsenen - da sind wir jedenfalls einer Meinung (ein bißchen Hilfe mal ausgenommen...).

    Ich hoffe sehr, daß das mit der Vergesellschaftung meiner 2 klappt. Und ich habe keineswegs vor Cosmo nur auf uns zu prägen!
    Es macht den Umgang nur ein wenig leichter. Hauptsächlich soll er sich mit Maya verstehen.
    Aber wie gesagt: ICH hatte das auch nicht allein zu entscheiden....

    Eins fällt mir nur auf (und das bitte nicht falsche verstehen :trost: ):
    es wird sich fürchterlich darüber aufgeregt, daß man es evtl falsch macht, wenn man den kleinen Papagei zufüttert und das man tunlichst sowas wie ne Prüfung dafür ablegen sollte - am besten für die komplette Tierhaltung.
    Und was, wenn man Eltern wird?????
    da besucht man auch Kurse, redet mit Freunden, Eltern und liest uns liest und liest..... Da trifft man auf tausend Meinungen und Wege es richtig zu machen, von der Geburt bis zur Erziehung, Ernährung etc....
    Wer sagt einem denn da, was WIRKLICH richtig ist? :nene:

    Wasman am Ende wirklich falsch gemacht hat, zeigt wohl nur die Zukunft....

    Und ob HZ, NB oder Wildfang - was man draus macht, hoffe ich, zählt am Ende....
     
  11. Seth

    Seth Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Hallo Azrael,

    das ist im Grunde, was ich sagen wollte.
    Es gibt aber eben leider viele, die wie ich die VF erst später entdecken. Die dümpeln so ein Bisschen alleine durch die Landschaft und müssen sich eben auf Aussagen verlassen, die sie u.a. vom Züchter (den man eben für kompetent halten muß) erhalten.

    LG
     
  12. mo75

    mo75 Guest

    Hab mir das gerade mal durchgelesen (auch den darin enthaltenen link zum Thema HZ).
    In den dort aufgeführetn Ergebnissen ist die Rede davon, daß diese negativen Ergebnisse beim Sozialverhalten sein KÖNNEN. Nicht aber, das das bewiesen ist.
    Es steht dort doch auch, daß weitere Studien nötig seien...
    Was nicht heißen soll, daß Ihr nicht recht haben könnt.... Wie gesagt, das zeigt die Zukunft.

    Und das mit der Kropsondenfütterung kannte ich noch nicht!
    Natürlich würde ich so etwas generell ablehnen und natürlich erst recht keinen Fünfjährigen machen lassen!!!!!!!! :nene:

    Jetzt weiß ich auch, warum immer vom Futter in der Luftröhre die Rede war....
     
  13. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,mo

    ich bin immer noch hin und her gerissen.....fand auch einen link über hz,der mir nicht verwerflich vorkam.

    ich denke das es hier mehr um die schwarzen schafe geht die verantwortungslos die nicht futterfeste tiere abgeben an unerfahrene(erstpapagei)

    not-hz.......auch so ne sache......wer kann schon beweisen,ob dies immer stimmt.(endeffekt doch das gleiche)..

    ich werde weiter recherchieren(bei mir)....was wirklich fakt ist.

    daher sollte man auch mit menschen die nun mal sich ne hz geholt haben,umsichtiger umgehen.

    ehrlich gesagt: hier wurden schon soviele hz vorgestellt....sie bekamen gute zusprüche.....warum auf einmal so eine harte kritik an diesen drei user,die bedenkenlos ihre hz vorstellen wollten.

    meine frage wurde auch nicht beantwortet,was mich erwarten kann bei meiner hz.

    wie mo schon sagte....es ist nicht bewiesen.


    nachdenkliche

    es gibt für alles ein für und wider....
     
  14. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nun sind wir ja wieder beim Thema HZ oder nicht? Wir haben unsere Aras bewusst als HZ gekauft. Pablo wäre in einem Laden an der Kasse als alleiniges Ausstellungsstück gelandet. Es gibt nun mal Handaufzuchten und ziemlich viele - aber müssen diese Vögel jetzt auch noch darunter leiden, dass der Mensch sie aufgezogen hat? Wo Evita gelandet wäre, weiß ich nicht. Wir haben für die beiden nicht mehr bezahlt, als für eine NB und somit auch das Geschäft nicht angekurbelt.

    Sie sind beide stark auf den Menschen fixiert - aber sie sind nicht allein und haben somit noch eine Möglichkeit, ein bisschen mehr Papagei zu sein, wenn das überhaupt in Gefangenschaft möglich ist.

    Wir haben durch die HZ viel mehr Arbeit mit den beiden, auch wenn sie zu zweit sind. Das Argument, man nimmt eine HZ weil die dann schon zahm sind, trifft meines Erachtens nicht zu. Beide sind natürlich stark auf den Menschen fixiert und müssen lernen, sich miteinander zu beschäftigen. Und das ist auch keine leichte Aufgabe und sehr zeitintensiv.

    So, jetzt könnt ihr wieder über HZ-Halter herfallen. Ich jedenfalls bin überzeugt, dass ich meinen beiden HZ-Aras das ermögliche, was wohl nur NBs verdient zu haben scheinen.

    Gruß Gisela
     
  15. Motte

    Motte Guest

    Wieso sollte man über Dich herfallen? Ein Vogelgerechtes Leben haben HZ genauso verdient wie NB, ist doch klar. Leider ist es oft so das gerade die HZ nicht das Geiergerechte (in Heimhaltung) Leben bekommen, das sie verdient hätten (gerade eine HZ landet oft als verhätscheltes Einzeltier in den Haushalten, dabei braucht gerade sie ein Geiergerechtes Leben). Du möchtest ihnen das ermöglichen und das ist schön.

    Dennoch fänd ich persönlich es wünschenstwert, wenn sich langsam eine Wandlung bei diesem Thema vollziehen würde und vermehrt NB gekauft würden. Auf keinen Fall wünsche ich das alle HZ sofort entsorgt werden!


    Wie ich Dich verstanden habe, ging es die primär darum sepziell Deinen Vögeln ein gutes Heim zu bieten. Das es HZ sind, hat für Dich wohl keine große Bedeutung gehabt haben.
     
  16. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    anfangspostin von Pucki
    es geht nicht nur um handaufzuchten. wen ein nicht futterfester grauer gekauft wird, ist dies wohl eine steigerung dessen.
    was kan man tun um dieses zu verhindern?
    der link von pico ist sehr gut (würde mich jetzt interessieren wer ihn bis zu ende gelesen hat)
    wie erreicht man ein verbot das (für züchter und käufer) ein kauf und verkauf von papageien die nicht futterfest sind verbietet ?
    damit hätten sich dann auch die achsosüßenbilder erledigt, die bei manchen menschen das kaufverlangen bestärken.
     
  17. #36 Pico, 30. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2005
    Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Mit solchen Sätzen schürst Du nur wieder das Feuer. Muß das sein? :nene:

    Zum Thema schreiben nicht nur auschließlich Naturbrut-Halter........nein, es schreiben Viele die mit HZ angefangen haben und somit ihre Erfahrungen mit dem fortschreitendem Alter der Vögel gemacht haben.

    Und diese sind es auch, die versuchen wollen, das zukünftig Fehler vermieden werden, die sie selbst gemacht haben.

    Was ist daran eigentlich falsch?

    Und da ja Einige meinen, "ist mir egal, was die Anderen sagen, die gönnen mir ja nur nicht den Vogel (so kommt es mir manchmal nämlich vor), so frage ich mich, warum auch ich soviel Abgabevögel halte?
    Und oft von Leuten, die Anfangs genau so eine Einstellung zu der Meinungsäußerungen Anderer hatten.

    Ist doch Alles so einfach, Äußerungen von Leuten die Erfahrungen gemacht haben, sind nur blanker Neid des Besitzlosen. Oder wie ist das zu verstehen????

    Ehrlich gesagt, geht es mir hin und wieder auch auf den Keks zum 100.000sten Mal Erklärungen zu bestimmten Themen abzugeben, weil die Leute a.) doch der Meinung sind es besser zu wissen - deshalb wird z.B. ein Vogel nach 4 Wochen wieder abgeben, weil- ist ja null problemo einen Beißer,Schreier in einer Familie mit Kindern, noch dazu Mietwohnung, mal eben umzuerziehen. b.) die Leute einem den Vogel nur nicht gönnen, c.) nur weil Andere die Probleme haben, müssen die ja nicht bei einem selber eintreffen, d.)....... Könnte das ganze Alphabet durchgehen um Gründe aufzuzählen.

    Man hat sich schließlich (theoretisch) informiert. Der Rest ist ein Kinderspiel.
    Zwischendurch stellt man noch ein paar Fragen, neben ein paar netten Fotos, damit man interessiert wirkt.

    Beispiele für das nicht Umsetzen gutgemeinter Ratschläge gibt es genügend im Forum.

    Kein Mensch aus unseren Reihen profitiert vom Kauf oder Nichtkauf bestimmter Vogelarten oder deren Herkunft bzw. ihrer Art großgezogen zu werden.

    Also was soll das Alles?

    Allerdings könnte ich mich auch tierisch über das Foto mit dem Grauen aufregen, der seinen Kopf durch die Gitter stecken kann und das noch als lustig dargestellt wird.

    Da frage ich mich allerdings auch, wie weit manche Menschen denken.
    Mal überlegt, das der Graue irgendwann seinen Kopf nicht zurückbekommt -möglichst in Abwesenheit des Menschen- und sich evtl. den Verletzungen zuzieht?

    Ne, soweit wird nicht gedacht.

    Erst dann wieder, wenn ein neuer Tread eröffnet werden muß: "Hilfe mein Vogel klemmt zwischen den Gittern fest. Was soll ich tun?"

    Aber dann bitte keine Vorwürfe, kann ja schließlich jedem Anfänger passieren. Nicht wahr?

    Genauso wenig wie kleine Kinder Rohrreiniger trinken oder sich kochendes Wasser über den Körper kippen und mit Verbrennungen 3. Grades im Krkhs. landen müssen, genauso wenig müssen solche Unfälle von Vögeln sein.

    Sicherlich kann man nicht Alles ausschließen/verhindern........aber auf jeden Fall den überwiegenden Teil.

    Und wie erfährt man darüber??????? Über die persönlichen Erfahrungen anderer Leute.
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Zum Dauerbrenner NB vs. HZ als Lektüre empfohlen:

    Der Einfluss der Aufzuchtmethode auf das Verhalten von erwachsenen Graupapageien
    Deutscher Auszug aus der veterinär-medizinischen Dissertation:
    "The influence of the breeding-method on the behaviour of adult African grey parrots"
    von Rachel Schmid ..... Link
     
  19. fisch

    fisch Guest

    Hallo Dagmar,

    Auszugsweise haben wir diese Arbeit schon seit Januar im Grauenforum. :zustimm:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 tatti-1401, 30. Mai 2005
    tatti-1401

    tatti-1401 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo ,
    ich denke,man sollte einfach mal anfangen und den Vogelhaltern klarmachen,das ein Vogel der auf der Schulter sitzt und Abends zum kuscheln auf das Sofa kommt nicht unbedingt glücklich sein muß.Bei den Amazonen habe ich zB gelesen wie glücklich der Vogel ist ,er kommt schließlich zum schmusen und kraulen.
    Dann liest man Sachen von neuen Partnervögeln und plötzlich ist der alte Kuschelvogel nicht mehr zahm und beist.Totales Drama.Warum überhaupt zahm?Muß ein Vogel denn unbedingt zahm sein?
    Reicht es nicht ihnen die Freiheit zu nehmen,muß man ihnen auch noch ein verkehrtes Verhalten aufzwingen?
    Wenn Vögel auf der Schulter glücklich wären ,dann könnte man ja garnicht mehr vor die Tür gehen.
    Grüße von Tatti
     
  22. Rena1

    Rena1 Guest



    moment mal...das war die these von @Motte....an mich gerichtet(von hören und sagen)

    und ob´jetzt ein vogel auf der schulter sitzt oder auf dem kopf....wenn es der vogel will :D

    meine auf jedenfall nicht...die rennen oder fliegen lieber herum.

    na...mal frage:

    ich sehe immer bilder....da sind papageien auf glatten böden(marmor,laminat usw.)habts ihr keine bedenken,dass sie sich verletzen können.da sie ja in dem fall nicht greifen können .... :nene:
     
Thema:

Erschreckender neuer Trend

Die Seite wird geladen...

Erschreckender neuer Trend - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...