Erschreckender neuer Trend

Diskutiere Erschreckender neuer Trend im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; [QUOTE=Rena1]moment mal...das war die these von @Motte....an mich gerichtet(von hören und sagen) 8o Wo habe ich das denn überlesen? Grüße von Tatti

  1. #41 tatti-1401, 30. Mai 2005
    tatti-1401

    tatti-1401 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Motte

    Motte Guest


    Erde an Rena, Erde an Rena, sie sind nicht der Mittelpunkt meiner Welt ;)

    Was andere Leutchen Dir zutragen (egal ob die sich in Deinem Kopf befinden oder sonstwo) weiß ich nicht. Ich habe lediglich gesagt das ein Vogel der sich kraulen lässt oder auf einer Schulter hockt, nicht unbedingt glücklich ist.

    Ob es nun der fehlgeprägte Einzelvogel ist, der den Menschen als Notlösung betrachtet, oder die HZ, beides sind Tiere die gezwungen sind sich dem Menschen anzuschliessen, wollen sie nicht veriensamen.

    Es ist schon witzig das manche glauben ihr "unverpaarbarer" Vogel ist mit Menschn glücklicher als mit Artgenossen.

    Man muss das mal so sehen. Ein fehlgeprägter Vogel (mal ganz allgemein ausgedrückt) ist oft so verbogen und hat solche Defizietezu verzeichnen, das er es nicht mehr schafft sich gleich mit einem Artgenossen zu arrangieren. Das finde ich völlig normal, man versetze sich mal in die Lage eines solchen Vogels. Er ist mit einem Artgenossen also erstmal vollkommen überfordert und wendet sich lieber wieder dem vertrauten Menschen zu. DER jedoch ist immer ein schlechter Kompromiss. ER kann einem Vogel nicht annähernd das geben was ein Artgenosse ihm geben könnte.

    Natürlich freuen sich viele Vögel wenn der Haltr endlich kommt und sie rumträgt. Das ist aber verdammt traurig wennmann bedenkt was er dadurch verloren hat!

    Meine Vögel können mich gut leiden. Sie sind zutraulich und mir gegenüber aufgeschlossen. Aber sie brauchen mich nicht. Sie haben zu jeder Zeit ihren Artgenossen, den sie verstehen und mit dem sie sich "identifizieren" können.


    Als Mensch lügt man sich gern einen in die Tasche. Und wenn der Vogel einen freudig begrüsst, ist es leicht sich einzureden das es ihm an nichts fehlt.

    Papageien sind intelligente Tiere. Sie arrangieren sich bis zu einem Punkt so gut es geht mit ihrer Situation.
     
  4. Rena1

    Rena1 Guest

     
  5. kratzi

    kratzi Guest

    also, das thema hier ist, wie man es unterbieten kann, nicht futterfeste vögel abzugeben, anstatt dessen streitet man hier wieder.
    Natürlich geht es hier auch wieder drum: HA vs NB

    Also Vögel, die einem mal auf die Schulter kommen, und sich auch mal kraulen lassen, sind nicht normal oder was??? Oder sollte man dies am besten auch unterbieten???

    Ich kriege hier echt die Krise in dem Forum, man schweift immer wieder vom eigentlichem Thema ab.

    PS: Aber der mit "Erde an Rena ist gut" :dance:
     
  6. #45 tatti-1401, 30. Mai 2005
    tatti-1401

    tatti-1401 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    @ Rena,sorry habe es noch nicht gefunden.In welchem Thema kann ich das finden?Bezog sich auch nicht darauf ,sondern ist nur meine Meinung.
    Grüße von Tatti
     
  7. Motte

    Motte Guest


    Aus dem Zusammenhang genommen. Zuvor schrieb ich das ich nicht glaube das ein schmusevogel unbedingt glücklich ist.


    Viiiiel später kam von Dir folgender Kommentar (s.o.) und meine Antwort darauf. Die "These" die Du ansprichst, hat allerdings mit Deinem Mulukkenhahn tatsächlich auch was zu tun, da es jeden Vogel betrifft, der zwangsweise zum Gefährten des Menschen gemacht wurde und auf Grund dessen selbst mit seiner eigenen Art nicht mehr zurechtkommt.

    Wer das in Ordung findet und sich weiter darüber keine Gedanken wenn er z.B eine HZ mit Gewalt zum Menschenvogel macht, dem ist nicht mehr zu helfen.
     
  8. Motte

    Motte Guest


    Tatti, das ist alles gelöscht worden, da es nicht zum eigentlichen Thema gehörte. Daher ist der Zusammenhang nicht mehr nachvollziebahr. In diesem Thema erwähnte ich unter anderem das die Leute das freudige gebähren ihrer Vögel bei Erscheinen des Halters nicht als Gradmesser für das Glück ihres Vogel nehmen können (aus den Gründen die Du angeführt hast)

    Was Rena da als Zitat eingestellt hat, bezog sich auf etwas anderes
     
  9. Motte

    Motte Guest

    Puh, also auf ein neues:

    Meine Vögel sitzen auf meiner Schulter. Sie betrachten mich als sopannendes Inventar, das manchmal sogar Leckerchen vorbeibringt, mehr nicht! Dagegen ist nichts einzuwenden. Sie isnd ausgeglichene Vögel die miteinander sehr glücklich sind.

    Eine HZ (insbesondere das von einem selbst aufgezogene Küken) hält sich beim Halter auf, weil er das Wesen ist, das ihn aufgezogen hat. Dieses Wesen ist für ihn primär erstmal in jeder Weise interessant (Partner der ins Sexualschema passt z.B.)

    Aber das was der Vogel wirklich braucht und sucht findet er beim Menschen nicht. Daher finde ich es in keinster Weise gerechtfertigt einen Vogel so zu halten, oder ihn durch seine Aufzucht bedingt, derart an den Menschen zu binden.

    Es scheint nicht einzuleuchten das eine HZ nicht "einfach nur zutraulich" ist. Es ist auf gravierende Weise in das Wesen und die Entwicklung dieses Tieres eingegriffen worden, oft mit schweren seelischen und Körperlichen Folgen, die sich erst nach Jahren (oft bei erreichen der Geschlechtsreife) bemerkbar machen. All das wird gern übersehen, solange der Vogel nur fröhlich auf der Schulter des Halters sitzt.
     
  10. kratzi

    kratzi Guest

    hallo motte, es kann aber auch passieren, dass ein vogel einen mehr als nur ein invenatr ansieht, ja, auch eine naturbrut. und was dann???
    das ist dann normal???

    ich glaube so kann man sich da nicht rausreden.

    es ist so, der halter hat eine grosse verantwortung, und es kommt darauf an, wie man die vögel hält. wenn man halt merkt, dass ein vogel einen zu sehr liebt, als seinen partnervogel, dann muss man halt sich etwas zurückziehen, immer ein bissi, der vogel, egal on NB oder HA, wir das schon kapieren, und sich dann seinem partner widmen.

    Wenn man die HA richtig, und von vornherein mit partner hält, ihm und seinem partner zeit für sich lässt, und ihnen eine voliere bietet, und rückzugsmöglichkeiten, was soll daran verkehrt sein?

    der vogel wird dann die zeit mit seinem partner nutzen.

    ich finde, das ist doch sowieso DER PUNKT!!!

    Dem Vogel von vornherein ein partnertier geben, das ist wichtiger als die Frage HA oder NB.

    Was nützt es, wenn Menschen NB haben, sie aber lieber erst zähmen möchten, und deswegen einige jahre alleine halten???
     
  11. Rena1

    Rena1 Guest



    falsch@Motte

    beitrag 102



    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=86361&page=11&pp=10
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Sven,
    Ich weiß... hat mir damals schon gut gefallen. Und jetzt ist sie für alle komplett im Original nachlesbar. :zustimm:
     
  13. #52 Motte, 30. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Mai 2005
    Motte

    Motte Guest

    Da gibts nichts rauszureden. Die logische Schlussfolgerung die ich aus Deinen Worten ziehe ist:

    Je enger der Kontakt zwischen Vogelk und Mensch ist, destso gefährlicher wirds für den Vogel.

    Abstand halten rätst Du, warum sollte man dann überhaupt noch eine HZ nehmen, und ihr das Risiko in die Wiege legen?

    Das wiederspricht sich gründlich.

    Eine HZ ist auf den Menschen geprägt und wenn sich da einer auf den Kopf stellt, das ist so! Den unerfahrenen Halter möchte ich sehen, der bei seiner schmusigen HZ nicht weich wird und auf ihre Wünsche nach Aufmerksamkeit und Kuscheleinheiten nicht nachgibt. Und da liegt das Problem! Nicht bei den Notfällen, nicht bei den Haltungsbedinungen, sondern das es alle ganz normal finden ein Tier mit Gewalt an den Menschen zu binden, so normal das man sogar schon Küken zu sich nach Hause holt. Das die Tiere(Elterntiere) leiden, interessiert keinen Menschen hier. Damit kann ich wohl keinen beeindrucken. Aber vielleicht machst Du Dir mal darüber Gedanken wohin das führt wenn all diese Züchter suggerieren das ein Vogel es geniesst ein Kuscheltier zu sein, sofort zahm ist, völlig unproblematisch und Kindergeeignet ist. All das ist ein Papa nämlich nicht, nie!


    Wenn wir unsere Vögel so halten wollen das sie MIT uns leben und nicht FÜR uns, dann lassen wir das mit der Hz besser sein, denn gerade die soll ja den Vogel dazu bringen sich dem Menschen bedingungslos anzuschliessen, ohne Aufwand von Geduld seinerseits.

    ich weiß nicht ob ich lachen soll oder nicht, wenn ich lese:

    Jaaa, HZ ist nichts schlimmes. Man muss die Vögel nur Vögel sein lassen, dann binden sie sich nicht an den Menschen.

    Ja wie wäre es denn mal damit sie VOM EI an das sein zu lassen was sie sind und eine vernünftige Basis für eine spätere Verpaarung und Artgerechte Unterbringung zu schaffen, statt unter irgendwelchen Ausflüchten an Küken rumzumachen, damit sie nicht "vollkommen panisch" rumflattern. DAS regt mich auch auf. Das ist einfach gelogen! NB sind nicht gleichbedeutend mit panisch. Das ist einfach Unsinn
     
  14. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,raven

    sicherlich überzeugend....aber wie umzusetzen,wenn waa...dies schon gelockert hat,und die züchter in jeglicher form unterstützt werden(hz...usw,),das eben die wf reduziert wird.


    tragen wir nicht alle dazu bei.... :bier:


    ich persönlich bin so weit,das ich bereue,diese wegwerfware aufgenommen ´zu haben...denn diese tiere kann man nicht mehr retten.

    auch ihr nicht...dafür gibts viel zu viel beweise von kapazitäten.


    hört auf rum zu quäcken,jeder hat es für sich gewollt......verbesserungen in der art an vorstellungen(artgerecht) gibt es nicht.....schraubt eure wünsche ,,zurück....man muss nicht alles haben....für was...????
     
  15. #54 Katrin S., 30. Mai 2005
    Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo Rena

    Ich würde meine Tiere niemals als Wegwerfware bezeichnen. Für mich sind das Lebewesen. Ich hab auch 3 ungewollte hier.Aber ich bereue nicht eine Sekunde das ich sie gekauft habe. Das man diese Tiere nicht mehr retten kann, ist schlichtweg blödsinn. Wenn eine 19 jährige Ama beim Besitzerwechsel nicht mehr rupft, und sich sogar ohne Probs eine Henne aussuchte, dann war dieser Vogel zu retten. Nur einige schaffen es, andere eben nicht.Vögel, die erst seit kurzer zeit mit rupfen begonnen haben, sind in den meisten Fällen zu retten.Wenn denn das neue Umfeld stimmt.

    Verbesserungen gibt es nicht? Dann vielleicht bei Dir nicht. Ich zum beispiel versuche immer wieder etwas zu verbessern, damit es die Geier so gut wie möglich haben.

    Und wer qäkt hier? Bisher hat sich noch keiner beschwert, Problemfälle aufgenommen zu haben.Ausser von Dir hab ich das hier gelesen.
     
  16. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Thema verfehlt?

    Worauf schiesst Ihr euch wieder ein? Warum lässt Ihr Euch auf Diskussionen ein die mit dem eigentlichen Thema/Thread nichts zu tun haben? :?

    Es geht doch nicht um grundsätzlich HZ/NB (wobei man -wenn schon - auch Art und Weise sowie Zeitpunkt ab wann HZ unterscheiden sollte), sondern um das Ego Mensch mit seinem "Trend", Bea/Pucki schrieb:

    Wenn ich Bea richtig verstehe geht es nicht um die HZ von Züchtern und Geschäftemachern (diese Diskussionen hatten wir zu Genüge und kommen immer wieder bei neuen Anfragen, wir wissen wer dafür und wer dagegen ist) - es geht darum dass "normale" Halter meinen sie müssen jetzt so ein Küken aufziehen.

    Ein erschreckendes (oder abschreckendes?) Beispiel hatten wir neulich bei den Kakadus:

    Weisshauben Kakadus EIER gesucht

    Tja, einige haben diverse Antworten gegeben - aber die Suchenden waren (leider) nicht mal zur Diskussion bereit. :(
    Wir können nur hoffen - für die Kakadus - dass keiner bereit war Eier zu "opfern". :(
     
  17. dodo

    dodo Guest

    schrieb Inge.


    Das ist doch ganz klar:
    weil die Futterfesten teurer sind als die Kücken. Die Leute wollen zwar Vögel und zwar möglichst große, doch den Preis dafür zahlen diese nicht gerne, weil diese genau wissen, dass noch Voliere, Futter, Spielzeug usw. ansteht.

    Kurzum: vielen geht es dabei wirklich ums GELD, das diese nämlich sparen können (und nicht bei den Geschäftemachern oder Züchtern wo ihre Unkosten und so weiter einfahren wollen oder was auch immer :zwinker: ).

    Hier im Forum wurde doch auch mal die Geschichte eines Grauen erwähnt, der von Hand aufgezogen wurde - ohne große Kritik (mal so nebenbei erwähnt) - und es glücklicherweise überstand.

    Doch zurück zum "Trend":
    das kann ich so genau sagen, weil vor einigen Jahren eine Bekannte einer Bekannten es mit ihrem Papagei auch so hielt. Wäre zu teuer gewesen und daher zog diese ihn groß.

    Heute würde diese es nicht mehr machen habe ich mir sagen lassen. Glücklicherweise bekam jene Hilfe von jemandem wo sich auskannte - nicht der Züchter - und so überstand es der Papagei.

    Anstelle von pro und contra der Handaufzuchten wo im Handel sind, sollte man lieber die Leute aufklären warum diese "wenn dann" den Profis überlassen sollten und nicht selbst experimentieren sollten.

    Gruß

    Dorothea
     
  18. #57 hansklein, 31. Mai 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Echt? Züchter sind die lieben, Leute geht's ums Geld???

    Hallo Dodo, dass seh ich ein wenig anders... Bekannten von mir wurde eine HA, nicht futterfest, geradezu aufgedrängt... Von einer Papageinhilfe... Naja... Tolle Hilfe... eingetragene ev...

    Die haben den vollen Preis genommen, von wegen billiger... Dann nette Anleitung dazu... So fütterst du mit Sonde, wenn nicht anders geht... So machst du Eifutter etc... Hieß Hufen, der Mann, Vornahme glaub Georg bin aber nicht sicher... Und vollen Preis genommen...

    Ergebnis... Vogel voll auf Halter fixiert... Artgenosse wird eher ignoriert... Der Vogel "sorry" vögelt sogar mit Halter, nicht mit Artgenosse... Voll fehlgeprägt.. Und krich das dann mal wieda hin... Wille ist da, von Seiten der Halter.. Aba kostet Nerven ohne Ende... Selbst ich als Bekannter, bin ihm lieber als sein Artgenosse 8( Und das ging nicht über den Preis, sondern über Empfehlung vom Züchter. Die Bekannten verließen sich auf seine Aussagen...

    LG

    Hans und Geier
     
  19. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ist mir auch mehrfach bekannt.
    Die Züchter wollen die Küken nicht mehr bis zum Schluß füttern, weils ja Arbeit macht!
    Kann man sich doch sparen, wenn man das volle Geld von ahnungslosen Menschen bekommt.....

    Naturbruten wollen sie nicht, dann gibt es ja weniger Geld....oder können ihre Zuchtvögel keine Küken mehr bis zur Futterfestigkeit großziehen?

    Denke, in erster Linie ist das Geld immer der ausschlagegebene Punkt! 8(
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich denke nicht das nur das Geld der Grund ist sondern die Gefühle der Menschen.
    1.Das Muttergefühl-man sieht so ein kleines Junges und möchte es gerne umsorgen
    2.Angstgefühl-man weiß das Papageien eine Person aussuchen,was liegt da näher als sich ein Baby großzuziehen,dann bin ich automatisch Mutterersatz und brauche mir kein Gedanken manchen das der Vogel sich eventuell meinen Mann aussucht
    3.Respekt-von dem Schnabel,grad beim Ara meint man das durch die eigene Aufzucht der Vogel einen so liebt das er nicht zubeißen wird
    4.Neugierde/Egoismus-möchte nicht jeder die Zeit genießen wo ein Lebewesen soo klein ist und noch völlig von einem abhängig ist?Erliegen wir nicht alle diesen kleinen Geschöpfen?Ich habe es auch sehr genossen Kaninchen und Igel mit der Flasche aufzuziehen.Man ist stolz wenn man es schafft,die kleinen sind auf einen fixiert was unheimlich niedlich ist und man kann bei Freunden angeben "schaut mal was ich süßes habe"

    Wenn ich all diese Gedanken habe wenn ich beim Züchter stehe und der mir dann auch noch sagt das das alles ganz einfach ist,klar,dann "gönne ich mir doch das Vergnügen"!
    Was sind da schon die "kleinen" Problemchen von denen die da im Forum schreiben?Bei mir passiert sowas ja eh nicht.

    Ich denke das ist das Problem und da kann man sich die Finger wund schreiben-der Mensch ist einfach so "Herz geht über Verstand"
    Liebe Grüße,BEA
     
  22. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ich will mich nicht davon freisprechen, das mein Herz auch hin und wieder über den Verstand geht.

    Trotzdem meine ich, das der Verstand in vielen Fällen über dem Herzensgefühl stehen sollte.
     
Thema:

Erschreckender neuer Trend

Die Seite wird geladen...

Erschreckender neuer Trend - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...