Erst mal danke an alle für ihr Mitgefühl und gleich eine nächste Frage bezüglich TA

Diskutiere Erst mal danke an alle für ihr Mitgefühl und gleich eine nächste Frage bezüglich TA im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, nachdem das mit meinem Willi passiert ist, habe ich einfach ein paar Tage Auszeit vom Forum gebraucht. Ersteinmal ganz...

  1. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo ihr Lieben,
    nachdem das mit meinem Willi passiert ist, habe ich einfach ein paar Tage Auszeit vom Forum gebraucht.

    Ersteinmal ganz lieben Dank für die lieben tröstenden Worte. Ich bin immer noch traurig das er nicht mehr da ist, aber auf der einen Seite muß er nicht mehr leiden.:traurig: .

    So nun mal zu einem ganz anderen Thema.

    Es geht um die besagte supervogelkundliche TA-Praxis in Karlsruhe. Ich glaube ich brauche keine Namen zu nennen. Ich glaube schon das die TA`s super sind, ich habe mich auch gleich gut aufgehoben gefühlt. Aber ich werde das Gefühl nicht los das die ganz schön profitlich orientiert sind, besonders der eine TA von denen. Ich meine ich habe mir hier auch schon einige Beiträge durchgelesen und mir ist eins aufgefallen. Billigere Untersuchungen werden von denen kategorisch abgelehnt, nein es muß gleich die teurere sein. Das kommt mir doch sehr seltsam vor.

    Außerdem war ich ja jetzt auch mit meinem Scooty, Nymphensittich bei denen dort, er hatte doch schon eine Weile dieses Schwanzwippen immer noch. Habe mich dann doch entschlossen hin zu gehen. War dann bei dem besagten TA, er hat eine Blutuntersuchung gemacht, etwas mit den Nierchen hat mein Kleiner. Hat mir ein Mittel mitgegeben und ein paar Sachen aufgeschrieben die ich ihm geben sollte. Und habe sage und schreibe 119,98 berappt8o 8o , sorry für eine Blutuntersuchung ist das ganz schön viel. Damals bei der anderen Praxis habe ich für eine Röntgenuntersuchung und Behandlung 120 DM bezahlt ! Und Röntgen ist auch ganz schön teuer !.

    In 14 Tage sollte ich anrufen wie es geht.

    Gut habe ich am Montag gemacht und der TA war zufrieden. Meinem Scooty geht es wieder gut.

    Jetzt heute hatte ich eine Rechnung und ein Medikament von der Praxis im Briefkasten wo ich 5 Euro für`s Medikament und 2 Euro für den Versand berappen soll. Sorry ich weiß nicht wofür ich das Präparat nehmen soll, der Arzt hat nämlich nicht`s davon gesagt und das finde ich keine schöne -Angelegenheit, den am Montag wo ich mit ihm gesprochen hatte hat er kein Sterbenswörtchen davon gesagt. Ich werde natürlich am Montag dort anrufen. Aber was haltet ihr davon. Ist doch irgendwie seltsam oder nicht ??

    Außerdem habe ich jetzt eine Mahnung mit Mahngebühr auch noch von denen bekommen, obwohl der andere Doc. mir damals versprochen hat ich könnte in Raten zahlen hat es auch im Computer eingetragen habe es selbst gesehen.

    Der Doc bei dem ich mit meinem Willi war ist mir sowieso viel sympathischer und nicht so geldgeil (tschuldigt den Ausdruck).

    Ich will jetzt nicht über die Praxis herziehen, finde halt manche Sachen schon komisch und die haben zweifelsfrei einen Standdard, aber muß man den so ausnützen ??? Gibt es den keine Gebührenordnung an die sich Praxen halten müssen ??

    Was haltet ihr den davon ???

    Liebe Grüße

    Petra

    :) :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Munia maja, 1. April 2006
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Petra,

    allem vorweg: gute Medizin ist teuer, egal ob es sich nun um Tiere oder Menschen handelt. Letzteres bekommen wir ja nun langsam alle am eigenen Leib zu spüren...

    Sprich den TA halt einfach mal darauf an, warum er die teureren Varianten wählt. Wenn er nicht nur auf Profit aus ist, wird er Dir schon erklären können, warum er welches Medikament und welche Behandlung wählt.
    Bezüglich Deiner Blutuntersuchung kommt es darauf an, was er alles untersucht hat. Wenn neben dem üblichen Check auch noch irgendwelche serologischen Untersuchungen gemacht worden sind (z.B. bestimmte virale Erkrankungen abgeklärt), dann wundert mich der Preis nicht. Meist sind die Laborkosten der größte Posten einer Tierarztrechnung.
    TÄ müssen sich an eine Gebührenordnung halten, die allerdings einen recht weiten Spielraum hat (ein- bis dreifacher Satz, je nach Situation und v.a. auch Lage der Praxis; Unterschreitung ist auch verboten, obwohl das trotzdem noch viele machen). Deshalb kommen auch für dieselben Leistungen ganz verschiedenen Rechnungen zusammen. Praxen im ländlichen Raum sind meist billiger, in Großstädten hingegen kommt eine TA-Praxis mit dem einfachen Satz einfach nicht mehr aus: die Miete und die höheren Lebenshaltungskosten müssen ja auch irgendwie bezahlt werden... Dementsprechend "langen" dort die TÄ auch mehr zu.

    Wenn Du meinst, Du bist bei dem billigeren (und sympathischeren ;) ) TA genauso gut aufgehoben, warum bleibst Du dann nicht bei diesem?

    MfG,
    Steffi
     
  4. liesi

    liesi Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Marbach/N
    Hallo,
    Ich war auch vor kurzem bei dieser Praxis. Ich denke fachlich gibt es da sicher nichts auszusetzten und den Arzt an sich fand ich auch sehr nett aber die Rechnung war echt ein ganz schöner Hammer vor allem als ich hier im Forum gelesen habe was andere so bezahlen.

    Ich habe für die Untersuchung von 4 Vögeln (also in die Hand nehmen und angucken) und Kropf- und Kloakenabstrich mit Laboruntersuchung auf Psittacose und sonstige erreger bei einem Vogel 133 E gezahlt.
    Was mich allerdings noch mehr genervt hat, da zahlt man soviel ruft dann an um zu erfahren was los ist bekommt die Antwort, dass zurückgerufen wird und nichts passiert. Und das ist mir zweimal passiert!8( Als ich mich dann beschwert habe hat die Frau dann gemeint es wäre beim 2. ten mal dauernd besetzt gewesen aber ich finde das etwas komisch da ich extra nicht telefoniert habe und auch öfters aufs Telefon geschaut habe und gesehen habe das es richtig aufgelegt war. Naja

    Aber immerhin ist mein Vogel wieder gesund geworden
     
  5. #4 Alfred Klein, 1. April 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Also, ich habe hier die Gebührenordnung für Tierärzte gefunden. Das sind 21 Seiten, viel Spaß. Sorgfältig lesen.

    Das ist die ursprüngliche Form, noch in DM, das muß man umrechnen. Die Leistungen können bis zum dreifachen des angegebenen Satzes berechnet werden. Die Mehrwertsteuer geht extra.
    Ansonsten kann ich nur empfehlen eine Rechnung zu verlangen auf der die Leistungen aufgeführt sind.
    Daß die Tierärzte in dieser Praxis schnell reich werden wollen, diesen Verdacht habe ich auch schon gehabt.
     
  6. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,

    erstmal danke für die Antworten.

    @Steffi

    der sympatischere ist in der gleichen Praxis und war an dem Abend leider nicht da, habe nämlich nur abends können.

    War nur ne ganz normale Blutabnahme.

    @liesi

    das finde ich auch dort komisch. Ich denke mal die geben viele Infos nicht weiter. Habe an dem Montag auch ewig auf den Anruf gewartet, habe dann den TA auf seinem Handy angerufen, weil der Praxis-AB schon dran war und oh wunder er hat gemeint er hat es gerade bei mir probiert und es war besetzt:achja: :achja: , da wartet man stundenlang auf einen Rückruf und nicht`s passiert und just in dem moment wo man es selber nochmal probiert ruft er gerade an:hmmm: schon merkwürdig.

    Ich bin auch aus allen Socken gekippt.

    @Alfred

    ich glaube das ist nicht nur ein Verdacht mit dem schnell reich werden, sondern eine Tatsache ! Zumindest bei dem einen von den beiden.

    War ich doch im Wartezimmer und vor mir war eine Amazone dran die eine Blutuntersuchung + Endoskopie bekommen hat. Die Frau sollte dann am nächsten Tag anrufen wegen dem Ergebnis. Die Frau hat dann vorne an der Anmeldung gemeint, das sie es gerne zusammen bezahlen möchte und ist dann gegangen. Der TA hat es dann ein paar Minuten später mitbekommen und hat sich dann lautstark entrüstet, wie unverschämt er es doch fand, das die Frau einfach gegangen ist und nich gleich bezahlt hat. Sorry der war mir gleich unsympathisch. Aber der andere war ja leider an dem besagten Abend nicht da.

    Der andere zum Beispiel war voll in Ordnung, also ich habe gleich am Anfang gefragt ob ich in Raten zahlen könnte, und er war so nett und hat einige Sachen auch nicht berechnet kam dann trotzdem ein Betrag von 277 Euro und ein paar zerquetschte raus. Aber das fand ich voll in Ordnung, das er auf meine finanzielle Situation so eingegangen ist. Ich denke mal bei dem anderen TA wäre ich da auf taube Ohren gestoßen.

    Aber was haltet den ihr von der Sache mir einfach ein Medikament zu schicken und zu berechnen ohne das ich davon was weiß ????
    Und wo ich gar nicht weiß wofür, wo ich doch mit der Behandlung aufhören soll.

    Es ist übrigens ein Fläschchen mit Silmarin+Lactulose.

    Also der TA hätte mir ja beim Telefongespräch was sagen können das er mir was zuschickt.

    Liebe Grüße

    Petra
    :nene: :nene:
     
  7. liesi

    liesi Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Marbach/N
    Welchen Arzt findest du denn sympathischer? Ich war nur bei dem mit Glatze.
    Hm zu mir hat er auch gemeint erberechnetetwas weniger,weil Student und so. Vielleicht is das ja auch nur so dahergesagt.
    Obwohl ich es nicht hoffen will, weil ich ihn echt nett fand hat mir sogar seine ganze Praxis gezeigt und ich hatte auch vor dort ein Praktikum zu machen.
     
  8. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo

    also der mit Glatze ist viel besser als der andere.

    Und ich glaube nicht das es einfach so dahergesagt ist.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    die benannte Praxis ist und bleibt teuer, auch wenn beide TA fachlich wirklich gut sind. Aber was man bei denen halt fuers Gute Tag sagen bezahlt, bezahlt man bei dem anderen vogelkundigen TA in KA fuers Roentgen.

    Und zudem haben sie sich innerhalb der ersten drei Monaten nach Eroeffnung den sog. Fachkliniken preislich anpassen muessen. Damit will ich sagen, dass man direkt bei der Praxiseroeffnung fuer eine Blutabnahme nur die Laborkosten bezahlen musste und drei Monate spaeter, musste man 8 EUR belabben, weil man ja fuer eine Blutabnahme eine Plastikspritze benoetigt, die ja auch Geld kostet.

    Aufgrund der ueberteuerten Preise habe ich direkt nachgefragt und man hat mir eben das o. g. gesagt und, dann so Dinge wie fuer jedes Tier ein neues Handtuch, Praxiskosten, Gehaelter, Laboreinrichtung muss finanziert werden, haetten spezielle Geraete fuer Papageien, etc.
    Herr Dr. B. hat mir auch gesagt, dass er mit Sicherheit von Papageienhalter kein Millionaer werden wuerde, worauf er von mir die Antwort erhalten hat, bestimmt nicht, aber die Halter arm.

    Und es ist richtig, dass sie gerne die teueren Varianten zur Bestimmung einer Diagnose verwenden. Wie oft wurde hier im Forum schon geschrieben, dass sie gerne eine Endoskopie durchfuehren, damit man den Befund ASPERGILLOSE bekommt. Hier sollte man sich wirklich fragen, wenn es doch angenehmere Methoden fuer das Tier gibt, weshalb sie nicht diese verwenden, sondern eben die teuere. Und zudem werden in solchen Faellen auch die Blutuntersuchungen in den Labors in Spanien gemacht, da diese doch angeblich fortgeschrittener seien und das Ergebnis somit besser.

    Ich fuer meinen Teil kann nur sagen, dass ich das Glueck habe, zwei papageienkundige TA in Karlsruhe zu haben und ich eben auch vom persoenlichen die andere Praxis in KA-Durlach bevorzuge. Sollte einer meiner beiden Grauen mal eine ernstere Krankheit haben, wuerde ich mir nur eine Zweitdiagnose bei denen holen und die Vorbefunde mitnehmen oder eben, wenn ich den anderen Doc nicht erreichen kann.
     
  10. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    ja, ja die Spritze kostet 8 Euro das ich nicht lache:schimpf: , bin selber im Gesundheitswesen tätig und eine einzelne Spritze kostet mit Sicherheit keine 8Euro.

    Und andere TA`s müssen auch Gehälter zahlen und welches Handtuch bitte schön ?

    Die haben mei meinem Scooty gar keins benützt, den der TA hat gemeint er muß ein Tier fühlen können, bitte schön hat er haben können, obwohl ich ihn gewarnt hatte hat mein Kleiner ganz schön zugebissen:+schimpf .

    Und was mir auch aufgefallen ist , die nehmen so viele Tiere stationär auf und verlangen sage und schreibe knapp 12 Euro für den Tag mit Futter. Ja weil die Geier ja so viel fressen. Ich für meinen Teil will mal behaupten das viele stationäre Aufenhalte übertrieben sind, den man weiß ja das Vögel sich in ihrer häuslichen Umgebung wohler fühlen.

    Gut bei meinem Willi habe ich es eingesehen, den der war wirklich mies dran.

    Aber ich glaube wenn er gesagt hätte meinen Scooty müßte man stationär aufnehmen, ich hätte dagegen gesprochen.

    ------------------

    Aber nochmal zu meinem Problem mit dem einfach zugeschickten Medikament.

    Das ist doch keine feine Schule.

    Oder was sagt ihr dazu ????

    Ich weiß ja noch nichtmal wofür ???

    Liebe Grüße

    Petra

    :) :)
     
  11. #10 Munia maja, 2. April 2006
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Nochmals hallo,

    Dann wird´s natürlich schon ein wenig komplizierter. Kann man bei denen den behandelnden TA aussuchen?

    Ich kenne ja den Praxisablauf dort nicht, aber ich denke, die TA-Helferinnen und auch die TÄ werden genügend Arbeit haben und nicht den ganzen Tag am Telefon sitzen können. Da wird mit Sicherheit auch mal ein Anruf vergessen oder vor sich hingeschoben. Und es wird auch nicht nur einer sein: Vor einigen Wochen war ich mal bei meinem Hausarzt und musste ca. eine halbe Stunde warten. Da saß eine Helferin am Telefon und machte nichts anderes, als bei den Patienten anzurufen, um ihnen die Befunde mitzuteilen... Ich war ganz fasziniert, mit was für einer Geschwindigkeit sie das erledigte... ;)

    Das mit den überschneidenen Anrufen ist mir schon einige Male passiert. Ich denke gerade an jemanden, wähle seine Nummer und just in dem Moment ruft er ebenfalls an...

    Hast Du Dir eine Quittung geben lassen? Da sollten alle Posten aufgeführt sein, auch die Art der Blutuntersuchungen etc.

    Im Gegensatz zu Humanmedizinern werden TÄ nicht von den Krankenkassen bezahlt, sondern müssen schauen, dass sie für die erbrachten Leistungen das Geld von den Patientenbesitzern erhalten. Die Zahlungs"freudigkeit" der Kunden hat in den letzten Jahren stark nachgelassen - ist doch klar, dass der TA das Geld für eine aufwendigere Untersuchung gerne gleich sehen möchte, als es später einklagen zu müssen. Ist übrigens in vielen anderen Branchen genauso... Wenn der TA den Kunden kennt und ihm vertraut, dann bin ich mir sicher, dass er problemlos auch Ratenzahlung u.ä. akzeptiert.

    Da würde ich zuerst die Praxis anrufen und nachfragen, nicht dass es Dir fälschlicherweise zugeschickt wurde... Silymarin ist eigentlich ein Präparat für leberkranke Tiere.

    Da wird die Praxis ganz gehörig Druck von den umliegenden Praxen bekommen haben, weil sie unter der Gebührenordnung für TÄ gearbeitet hat - das hab ich zuvor schon mal erwähnt: es gibt Mindestsätze, die man nicht unterschreiten darf. Wenn es doch einer tut, dann bekommt er Ärger mit der zuständigen TÄ-Kammer.
    Die €8 sind ja nicht nur für die Spritze und die Kanüle, welche nur ein paar Cent kosten, sondern für das Blutabnehmen an sich. Evtl. werden da auch Probenbearbeitung usw. miteingerechnet.

    Ich hoffe, ich habe damit ein paar Missverständnisse aus dem Weg geräumt. Ob der TA wirklich zu teuer ist, kann ich schlecht beurteilen, weil ich ja noch nicht dort war.
    Ich selbst hab vor kurzem mal über €90 für die Sektion eines Prachtfinken gezahlt - das Tierchen war gerade mal einen Bruchteil dessen wert. Trotzdem halte ich den Preis für gerechtfertigt, weil ich zumindest nun weiß, was los war...

    Noch einen schönen Sonntag,
    Steffi
     
  12. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Steffi,

    es mag schon sein, dass sie sich der Gebuehrenordnung anpassen muessen, aber dann frage ich mich, weshalb sie ihre teuere Preise nicht nach unten gesenkt haben und stattdessen weitere Kosten berechnen. Ich rede hier insbesondere von den Konsultaruntersuchungen, welche i.d.R. bei 5-10 EUR liegen, dort aber bei EUR 20.

    Ich kann nur sagen, dass alle Preise von Praxiseroeffnung binnen drei Monaten um glatte EUR 5 erhoeht wurden. Als ich das erste mal dort war, musste ich fuer die Konsultaruntersuchung EUR 15,00 bezahlen. Beim zweiten mal EUR 20,00, aber da dachte ich noch, mehr weil Stethoskop eingesetzt wurde, aber dem war nicht so, denn beim dritten mal musste ich wieder EUR 20,00 bezahlen und es wurde kein Stethoskop eingesetzt. Die sind und bleiben einfach nur teuer und somit sind sie einfach nur teuer.

    Und das mit den EUR 8 fuer die Spritze kann ich auch nur sagen, da ich es auf meinen Rechnungen festgestellt habe und darauf habe ich auch gefragt, ob man nun bereits an der Anmeldung sagen muss, zu welchem Arzt man geht, um Kosten zu sparen. Da hat man mir gesagt, sie mussten sich den Preisen anpassen.

    Nochmals, die Aerzte haben fachlich mit Sicherheit etwas drauf, aber sie sind und bleiben in meinen Augen Ausbeuter.

    Ich wuerde fuer meine Tiere mein letztes Hemd hergeben, damit es ihnen gut geht, aber es kann nicht sein, dass es TA gibt, die sich an Papageienhaltern bereichern, aber genau diese Praxis macht es. Wir Papageienhalter koennen nun mal nicht zu allen TA gehen und sind auf solche angewiesen, aber doch nicht zu jedem Preis.

    Und mit Sicherheit war keine blutuntersuchungin den EUR 8 enthalten, denn die Laborkosten sind separat berechnet worden. Diese Kosten sind eben fuer die Abnahme angefallen und bei der Eroeffnung nicht.
     
  13. #12 Munia maja, 3. April 2006
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo CocoRico,

    ich möchte die Preisgestaltung dieser Praxis ja auch nicht verteidigen, sondern hab einfach mal allgemeine Überlegungen angestellt, damit man sich auch mal Gedanken macht, wie solche Preise zustande kommen. Ob der medizinische Standard und der Behandlungserfolg die Preise der Praxis rechtfertigen, weiß ich nicht, weil ich ja noch nie dort war...

    Wenn mit "Konsultaruntersuchung" einfach nur eine "normale Allgemeinuntersuchung" gemeint ist, dann kommt es mir aber recht teuer vor. Hab mal gegoogelt und den einfachen Satz für eine Ziervogeluntersuchung bei ca. € 6,50 (inkl. Steuer) gefunden. Da wäre dann der von Dir genannte Preis ganz schön happig...
    Für eine Blutprobenentnahme fallen lt. GOT ca. € 6 an, da ist aber z.B. die Bearbeitung noch nicht enthalten, damit ist das reine Entnehmen gedacht. Inwieweit dann die von Dir genannten € 8 zu viel sind, weiß ich nicht, weil ja nicht klar ist, ob noch weitere Posten enthalten sind. Wenn z.B. für die Blutentnahme € 6 bis € 18 genommen werden dürfen (ein- bis dreifacher Satz!), dann sind € 8 in meinen Augen noch nicht einmal so hoch gegriffen...

    MfG,
    Steffi
     
  14. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Steffi,

    ich habe diese Praxis nur mit einer weiteren papageienkundigen Praxis verglichen und bei denen liegen die Preise enorm hoch und die Preise, die ich hier genannt habe, sind NETTOPREISE.

    Bei denen habe ich EUR 60,00 für Krallenschneiden bezahlt und da fiel ich schier vom Hocker. Die hatten die Unverschämtheit besessen und haben hier auch 2 x Konsultation (sprich 2 x EUR 20) abgerechnet sowie 2 x Krallenschneiden. Als ich damals angerufen habe, um nachzufragen, was sie denn untersucht hätten, teilte man mir mit, dass sie sie ja aus dem Käfig herausgeholt hätten. Herrn Dr. Britsch habe ich direkt meine Meinung gesagt und dann kam es zu den ganzen Themen, die ich hier schon angesprochen habe. Nur als Preisvergleich: Bei dem anderen TA bezahle ich lediglich EUR 5 für einen Vogel und das inkl. MwSt und keine Untersuchungsgebühren.

    Wo ist denn da die Gerechtigkeit, dass die anderen TA solche Preise verlangen?

    Fachlich taugen sie mit Sicherheit etwas, aber sie halten sich garantiert nicht an die Gebührenverordnung, aber solange keine zur Ärztekammer geht, können sie ja diese Preise abverlangen.
    Ich für meinen Teil habe es bisher auch nicht gemacht, aber ich habe mich dahingehend entschieden, dort nur noch vorbeizuschauen, wenn mein anderer papageienkundiger TA nicht da ist oder nicht erreichbar ist, sprich dort nur noch im Notfall hinzugehen bzw. mit Vorbefunden, damit es günstiger ausfällt.
     
  15. #14 wild animal, 3. April 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. April 2006
    wild animal

    wild animal Guest

    Hallo,

    klar haben die Tierärzte eine Gebührenordnung und an die halten sich auch alle. Medikamente sind teuer, und die für Tiere manchmal sogar teurer als die für Menschen. Ist so

    Der Preis wird bei Eröffnung meistens eher zum 1fachen Satz (der ja normalerweise nur für Großtiere verwendet wird) tendieren. Umso mehr Ausstattung und um so mehr Mitarbeiter (ja auch diese wollen leben, man glaubt es nicht) eine Praxis hat, umso mehr hebt sich der Preis. Und 20 Euro für eine Allgemeinuntersuchung (ok früher warens 20 DM) sind im Rahmen des erlaubten. Dafür ist dann was anderes etwas günstiger (Blutabnahme).
    Die 60 Euro nur für Krallenschneiden sind in meinen Ohren ein Märchen oder es handelt sich um eine Verwechslung. Wenn man natürlich eine Narkose benötigt hat, dann passt das wieder.

    Und zu sagen Tierärzte seien Geldschneider...na ich red jetzt nicht mehr weiter, sonst ist der andere Berufsstand hier gleich wieder beleidigt.

    Gruß
     
  16. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Hi!

    Ich habe das Thema etwas überflogen und muss sagen, dass das echt Hammerpreise sind...Da fällt man ja vom Hocker8o

    Es kann doch nicht sein, dass sich Tierärzt ihre eigenen so hohen Preise machen können...Naja, solange die Kunden kommen und zahlen ;)

    Ich habe z.B. für´s Röntgen mit Untersuchung und Medikament lediglich 18 € zahlen müssen oder für eine Spritze gegen Augenentzündung 3,50 €, ein anderes Mal für eine Untersuchung GAR NICHTS!!! Und dieser TA hat auch fachliche Kompetenz, gerade was Vögel angeht!

    Das zugeschickte Medikament würde ich dem TA auf den Tisch knallen und fragen was das soll! Das darf er ohne Absprache nicht machen.
    Wäre ja toll, wenn am nächsten Tag ein Flachbildschirm vor der Tür stünde und Du den bezahlen sollst :D :~
     
  17. #16 wild animal, 3. April 2006
    wild animal

    wild animal Guest

    @ Svenny: Es gibt eine Gebührenordnung für Tierärzte, an die muß sich der Tierarzt halten. Er hat einen Ermessenspielraum vom 1fachen bis 3fachen Satz. Der 1fache Satz ist aber meist nur im landwirtschaftlichen Bereich. Und Vogel ist Hobby. Den Rest hab ich schon gesagt.
     
  18. #17 Vogel-Mami, 3. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2006
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Die Preise sind wirklich happig!

    Hi,


    also leider muß ich auch in diese Kerbe schlagen...

    Ich muß zugeben, mich haben die Preise ebenfalls ziemlich arg schockiert! 8o :nene: :traurig:

    Ich habe pro Vogel 40 Euro bezahlt -nur für`s in-die-Hand-nehmen und angucken ("Konsultation" -steht auf der Rechnung)!!!
    Da war kein Abstrich dabei, keine Blutuntersuchung... nix, einfach nur "Inaugenscheinnahme"...
    Die Medis haben noch extra gekostet, u.a. ein Medikament, was man über`s Internet zum halben Preis bekommen kann...

    Wenn ich denke, was mich die weite Fahrt allein an Benzin gekostet hat -au weia!
    Und dann war der Termin auch noch *nur* bei der Ärztin, die wohl neuerdings dort mitarbeitet; und das, obwohl ich zuvor per mail ganz deutlich gemacht hatte, daß mir das Urteil der Herren Doktoren wichtig ist, ja ich überhaupt nur deshalb meine Vögel dort vorstelle, weil ich sie für besonders kompetent halte...
    Ich muß ehrlich sagen, bin enttäuscht auf der ganzen Linie!!! :traurig:

    Zu allem Überfluß sind die beiden Geierlein traurigerweise unheilbar erkrankt (der Aga hat `nen inoperablen Tumor am Bürzel, der Nymphie -einer meiner Neuzugänge- seit etlichen Jahren schwere Rachitis) :heul: , die Konsultation war also auch noch so ziemlich für die Katz`!
    Allerdings, zugegeben, da kann die Praxis nun doch nix für.

    Für die horrenten Preise aber schon...!!! 8(
     
  19. #18 Alfred Klein, 3. April 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Also hier mal aus der FAQ:
    Das ist in Euro.
    Maximal das Dreifache hätte verlangt werden dürfen.
    Du könntest also schriftlich bei der Bundestierärztekammer vorstellig werden und Dich beschweren.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fr_luise

    fr_luise Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Ich war bei dieser TA-Praxis schon sehr oft. Sie ist wirklich sehr teuer, das stimmt. Ich schlucke jedesmal wieder,wenn es an's Bezahlen geht. 8o Andrerseits weiss ich, daß sie die besten docs weit und breit sind und meine Vögel dort gut aufgehoben sind.:beifall:

    wild animal
    Ich neme an , daß dieser Preis das Krallenschneiden von 2 Vögeln beinhaltete.
    Ich war letzte Woche mit 2 Vögeln auch zum Karallenschneiden dort. Es wurde auch allgemein untersucht und auf meine Fragen eingegangen. Insgesamt zahlte ich 62.-!!!
    Was die Zuverlässigkeit und die Information angeht, geht manchmal wirklich das eine oder andere schief.Ich fragte z.B. beim Terminausmachen, wer von den beiden docs da ist. Man sagte mir , es wären beide da. Letztendlich war keiner da, sondern die neue Ärztin. Sie war jedoch sehr kompetent und hat die Behandlungen sehr gut durchgeführt. Ich hätte es jedoch schön gefunden, wenn man mich vorher informiert hätte oder auch, wenn die Ärztin sich persönlich vorgestellt hätte.
    Was das telefonische Zurückrufen angeht, habe ich aber auch schon gute Erfahrungen gemacht. Z.B. rief mich Dr.Britsch einmal nach 20 Uhr zurück!

    Es stimmt,- es ist eine teure Praxis. Ich weiss wofür, aber wenn es tatsächlich die Gebührnordnung übersteigt, ist das nicht in Ordnung.

    @CocoRico: Gut zu wissen ist, daß es in Karlsruhe-Durlach noch eine günstige Alternative gibt. Diesen Arzt kenne ich noch nicht.

    @Nymphie: Ich hoffe für Dich, das sich das mit den zugeschickten Medikamenten und mit der Ratenzahlung noch klärt!

    Das war's erst mal,
    schöne Grüsse:dance:
     
  22. #20 Vogel-Mami, 4. April 2006
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Tja..., das is halt so `ne Sache...

    Hallo Alfred,


    und dann??? 8o
    ...verscherz ich mir`s gewaltig mit den Docs in KA...!!! :nene:
    Und wenn ich`se dann mal wieder brauche, weil ich vorort ned weiterkomme...??? :?

    Mein armes "Tumor-Schätzelchen" wurde übrigens zuerst in ZW vorgestellt, extra bei der Chefin...

    Diagnose: "Das sind so Entzündungen unter der Haut, gleich mehrere..."
    Behandlung: AB-Salbe! :k

    Ich fürchte, das hätte seine Selbstheilungskräfte, die der Kleene hoffentlich gegen den Tumor mobilisiert, ned grade gefördert... :nene:

    Zum Glück hab ich auf mein "Bauchgefühl" geachtet und `ne zweite Meinung eingeholt!
    Dabei wären mir ja die Entzündungen weitaus lieber gewesen...! :traurig:
     
Thema:

Erst mal danke an alle für ihr Mitgefühl und gleich eine nächste Frage bezüglich TA