erste bestätigte Meldung eines Vogelgrippe-Ausbruchs in Afrika

Diskutiere erste bestätigte Meldung eines Vogelgrippe-Ausbruchs in Afrika im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,399835,00.html In Nigeria wurde erstmals das auch für den Menschen gefährliche...

  1. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,399835,00.html

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 corinna2508, 9. Februar 2006
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Hierzu der OIE-Bericht

    http://www.oie.int/messages/060208nga.htm

    Avian influenza in Nigeria

    Summary of information received on 6 February 2006 from Dr Junaidu A. Maina, Acting Director, Department of Livestock and Pest Control Services, Federal Ministry of Agriculture and Rural Development, Abuja:

    An outbreak of avian influenza was reported in Jaji, Igabi, Kaduna State, in a poultry layers commercial farm in which ostriches and geese were also kept.

    Date of first confirmation of the event: 6 February 2006.

    Date of start of the event: 10 January 2006.

    Total number of susceptible animals in the outbreak: 46,000 (poultry).

    Number of cases: 42,000.

    Number of deaths: 40,000.

    Source of outbreak or origin of infection: unknown or inconclusive.

    Control measures

    A. Undertaken:

    - stamping out;

    - quarantine;

    - disinfection of infected premises/establishment.

    B. To be undertaken:

    - movement control inside the country.

    Treatment of affected animals: yes (birds were treated by owner with broadspectrum antibiotics before confirmation of infection).

    Note by the OIE Animal Health Information Department: highly pathogenic avian influenza has never been reported before in Nigeria. A copy of test results received on 7 February 2006 from the OIE Reference Laboratory for avian influenza and Newcastle disease in Padova, Italy, confirmed highly pathogenic avian influenza virus subtype H5N1.

    *********************

    OIE Animal Health Information Department
    information.dept@oie.int

    ... Further details will be published in the next issue of weekly Disease Information, available on line as from Thursday 9 February 2006 afternoon (GMT).
     
  4. #3 corinna2508, 9. Februar 2006
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Die erwartete Promedmail

    sie wirft fragen auf, die wir hier nicht beantworten können.

    According to the official Nigerian notification, the outbreak, in a
    large poultry layers commercial farm, started on 10 Jan 2006. Samples
    were, reportedly, taken (by whom?) on 16 Jan 2006. The birds were
    treated by the owner with broad-spectrum antibiotics until the
    confirmation of infection (probably suspecting a bacterial disease,
    e.g. Pasteurellosis?!). It is not clear which, if any, effective
    quarantine measures have been applied throughout the said period,
    while the birds must have stopped laying eggs already at an early
    stage of the outbreak, during which not less than 91.3 % of them (42
    000/46 000) went down with disease, with 95.2% (40 000/42 000)
    mortality. The reportedly applied stamping out, could have had little
    effect at this stage; probably - and hopefully - it included the
    other, less susceptible avian species on the farm, but details are
    lacking. The official notification to the OIE was sent on 6 Feb 2006;
    a copy of the laboratory confirmation (in Padua) reached the OIE on 7
    Feb 2006. There is a low chance of success in containing a highly
    infectious animal disease such as H5N1 HPAI, when more than 3 weeks
    elapse between sampling and (published) results.

    Clearly, a significant and urgent improvement in surveillance and
    alertness is in need, especially in receptive, vulnerable areas.
    -Mod. AS].
     
  5. Lexx

    Lexx Guest

    Schweizer artekel mit Bezug auf OIE

    http://www.espace.ch/artikel_177429.html
    Am interessantesten:
    Da fragt man sich, ob wir was davon erfahren hätten, wenn nicht OIE und WHO Leute runtergeschickt hätten.
    Grüsslis... Lexx
     
  6. #5 corinna2508, 9. Februar 2006
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
  7. #6 Gänseerpel, 9. Februar 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Das Kauderwelsch kann ja keiner verstehen.

    Denooch halte ich es für hochgradig unwahrscheinlich, dass Coli's mit im Spiel sind.

    Mit Zugvögeln hat deas nichts, aber auch gar nichts zu tun, eher mit Verschleppung durch Futterimporte o.dgl.

    Den Spekulationen sind keine Grenzen gesetzt.
     
  8. floyd

    floyd Guest

    das mit dem futter...

    ...sollte von den zuständigen stellen UNBEDINGT untersucht werden!

    da ich schon einige male in nigeria weilte und mein onkel dort immer noch als geschäftsmann tätig ist, ist mir bekannt, dass dort auch viele hühner in legebatterien gehalten werden.

    woher das futter kommt, weis ich nicht, aber wahrscheinlich nicht aus nigeria.

    dort laufen ansonsten die hühner augenscheinlich sehr "wild" umher, sie haben aber trotz allem ihre besitzer.
    auch in der megacity LAGOS laufen überall hühner und enten frei umher...



    und folgendes ist jetzt nicht böse gemeint:

    im übrigen möchte ich mal anmerken, dass die leute die englische oder im allgemeinen anderssprachige texte hier einstellen, diese doch bitte höflicherweise in ihren groben inhalten übersetzen können, damit auch forumsleser die der englischen sprache nicht mächtig sind, deren inhalte erfassen können.
    diese anregung kam von meinem vater, der kein englisch kann.

    floyd
     
  9. Gypaete

    Gypaete Guest

    Da magst Du recht haben
     
  10. #9 Gänseerpel, 11. Februar 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Folgende Fakten, die ich mal unkommentiert stehen lassen will:
    1. Nigeria bezieht Geflügelprodukte aus Fernost, kürzlich haben die Behörden einen Importstop verhängt.
    2. Es waren bis vor kurzem chinesische Entwicklungshelfer im Lande, die die Nigerianern beim Aufbau ihrer Landwiertschaftlichen Struktur, - natürlich auch Geflügelhaltung, Aquakultur, einsatz von Mist als Fischdünger etc -unterstützten.
    3. Das Land hat eine ausgeprägte Aquakultur
    4. (Wie Du schon sagtest) Das Land hat eine weit verzweigte Geflügelindustrie, auch deutsche Firmen sind involviert.

    Das Argument taucht in zahlreichen Kontexten auf, und ist völlig nachvollziehbar.

    Aber:

    Die überwiegende Zahl an Informationen ist englischsprachig. Von jemandem, der tragtäglich stundenlang dasitzt und versucht, aus der ungeheuren fülle von Nachrichten, die täglich den Globus überschwemmen, d a s herauszufiltern, was für den einen oder anderen user hier wichtig sein könnte, auch noch zu verlangen, das ganze Zeugs auch noch zu übersetzen, ist einfach zuviel.

    Die Alternative wäre schlicht und einfach, dass dann viele Beiträge gar nicht kommen.

    Ich denke, wir sind uns einig, dass dies auch niemand ernsthaft will.

    Nicht jeder interessiert sich für jeden Beitrag. Wer einen Beitrag lesen will, und kein oder nicht ausreichend Englisch kann, hat die Möglichkeit, den text über eine der Übersetzungsmaschinen laufen zu lassen. Niemand hat übrigens etwas dagegen, wenn er den text anschliessend hier einstellt. zB.Abacho oder Babelfish

    mfg
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. birkenholz

    birkenholz Guest

    ................

    .............. das laßt man auch lieber so, denn bei diesen brisanten Thema kann "Jedermann" über Maschinenübersetzung lesen, dies für sich verarbeiten und nicht diese Übersetzungen hier auch einstellen und "kommentieren".
    Es genügt das von offizieller Seite schon genügend Verwirrungen gestiftet werden.
    gruß birkenholz
     
  13. floyd

    floyd Guest

    vor den chinesen waren schon andere da!

    ich spreche hier aus der praxis.

    nigeria ist nicht unterentwickelt und bedarf auch keinesfalls einer entwicklungshilfe aus asien.
    die asiaten interessieren sich erst seit "kurzem" für nigeria, es geht ihnen da hauptsächlich um die gewinnung neuer märkte!
    nigerianer studieren seit jahrzehnten u.a. in deutschland und england und kehren dann nach nigeria zurück.
    die geflügelindustrie gibt es auch schon länger, und nicht erst seit chinesische entwicklungshelfer dort waren! ich könnte mich für das ausmisten bei meinem letzten umzug im september in den popo beißen! denn ich hatte eine nigerianische wirtschaftzeitung von 1990 in der es um intensive legehennenhaltung ging! eine landwirtschaftliche infrastruktur ist dort vorhanden.
    auch konnte und kann man dort immer noch nach europäischen standard leben! mein onkel lebt dort schon seit 30 jahren! mein cousin und meine cousine gingen dort auf die deutsche schule! die nigerianische eiskrem und der joghurt aus milch nigerianischer kühe/molkereien hat mir schon in den 70iger jahren geschmeckt.
    nigeria ist einfach nur "anders"! und das muß man selber erlebt haben, und damit meine ich aber nicht diese kenia- oder namibia-urlaubserfahrungen! und ob die chinesen oder andere asiaten in nigeria wirtschaftlichen erfolg haben werden, hängt nur einzig und alleine davon ab, wie sie mit dem vielvölkergemisch und deren mischung aus christlichem, moslemischen und animistischen glauben und der "landesmentalität" zurecht kommen.

    zum fachkauderwelsch auf englisch möchte ich anmerken, das gebildete menschen sich aus höflichkeit in eigenen worten und in einer für die allgemeinheit verständlichen sprache ausdrücken könnten. grzimeks erfolg für den naturschutz läßt sich genau darauf zurück führen, weil er es verstand sich allgemein verständlich auszudrücken. dieses ist mit verlaub schließlich ein in deutscher sprache geführtes forum.

    grüße floyd
     
Thema:

erste bestätigte Meldung eines Vogelgrippe-Ausbruchs in Afrika

Die Seite wird geladen...

erste bestätigte Meldung eines Vogelgrippe-Ausbruchs in Afrika - Ähnliche Themen

  1. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  2. Erster Beizvogel?

    Erster Beizvogel?: Hallo, welcher Beizvogel eignet sich für einen Anfänger? Ich möchte haupsächlich Hasen, Kaninchen und Raubwild bejagen. Vielen Dank schonmal im...
  3. Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment

    Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment: Her Leute ich wollte einfach einen Moment mit euch teilen der mich sehr bewegt hat: Meine (mittlerweile) 4 Wellis, sollte man im Vorraus wissen...
  4. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  5. Brut Stage .1

    Brut Stage .1: Die erste Herrausforderung und Belastung unserer Henne gut überstanden . Das erste Ei ist da !!!!!!! =) Hallo liebe Ziegensittich Freunde werde...