Erster Freiflug

Diskutiere Erster Freiflug im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Zusammen, wir sind noch ganz frische Besitzer eines Graupapageien und haben deshalb sicherlich noch einige "doofe" Fragen. Zunächst mal:...

  1. #1 Martin & Sabine, 26. Dezember 2004
    Martin & Sabine

    Martin & Sabine Guest

    Hallo Zusammen,

    wir sind noch ganz frische Besitzer eines Graupapageien und haben deshalb sicherlich noch einige "doofe" Fragen. Zunächst mal: Unserer kommt vom Züchter in Köln, ist ein Wildfang und noch sehr jung. Zur Zeit wird er allein gehalten in einem großen Käfig (ja, ich habe mittlerweile schon ein schlechtes Gewissen, also bitte keine weiteren Kommentare zur Alleinhaltung).

    Nun zu den Fragen:
    1. Auch der größte Käfig ist halt nur ein Käfig, deshalb soll Coco auch gern mal freifliegen. Wir wissen nur nicht, wie er denn ggf. in den Käfig zurüch zu manövrieren wäre.

    2. Wenn man sich dem Käfig zu sehr nähert, knurrt er erst und wird dann richtig laut. Habt Ihr Tipps, wie wir Ihm die Angst nehmen können?

    3. Er scheint bisher das Körnerfutter nicht anzunehmen. An Äpfeln und Bananen pickt er schon mal, richtig fressen tut er sie aber auch nicht. Trinken tut er wengistens. Habt Ihr Ideen oder brauchen wir einfach mehr Geduld?

    Bitte verzeiht die Anfängerfragen, aber wir wüssten nicht, wo wir uns sonst noch helfen lassen könnten.

    Sabine & Martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Sabine!
    Bist du sicher das er ein Wildfang ist oder meinst du eine "Naturbrut"!
    Wildfang hieße er ist in seiner Heimat gefangen und hier her gebracht worden.Naturbrut heißt er war bei seinen Eltern und ist von denen gefüttert worden bis er groß genug war.Im Gegensatz dazu gibt es die "Handaufzucht" wo Jungvögel den Eltern weggenommen werden und von Hand gefüttert werden damit sie zahm sind wenn der Züchter sie verkaufen will.
    Ich hoffe mal sehr es ist eine Naturbrut und kein Wildfang!!!! :(
    Wie lange habt ihr ihn denn schon?Am Anfang ist das Knurren ganz normal.Es ist ja alles Neu für ihn.Sprich immer mit ihm wenn du dich dem Käfig näherst und alles schön langsam.Es dauert seine Zeit bis er sich an alles gewöhnt.Auch mit dem Futter,biete ihm immer alles an (Obst,Gemüse,Körner)damit er alles ausprobieren kann.
    Zum "Zähmen" kann ich dir das "Clickertraining" ans Herz legen.Wir haben auch zwei Naturbruten und damit geht es wirklich gut.Du erhälst eine Anleitung wenn du den Begriff bei "suchen" eingibst.
    Mit dem Rauslassen macht man das am Anfang wenn der Vogel noch nicht zahm ist am besten in dem du ihn morgens nicht fütterst.Du machst den Käfig auf und wenn er wieder rein soll dann füllst du die Näpfe und zeigst es ihm und lockst ihn und wenn du Glück hast ;) versteht er den Wink mit dem Zaunpfal und geht zum Fressen rein.Wenn du Pech hast-wie bei uns-dann kann das auch schon mal etwas länger dauern (24 Stunden,eine Nacht auf dem Sofa! :D ).
    Mit dem Rauslassen wenn sie nicht zahm sind gibt es sicher verschiedene Meinungen.Bei uns war es so das der Vogel noch nicht richtig landen konnte und wenn er dann abgestürzt war konnten wir ihm nicht helfen da er sich ja nicht nehmen ließ.Das kommt alles sicher auf euch an-seid ihr mutig,lebt der Vogel in einem Vogelzimmer oder ist euer Wohnzimmer "vogelsicher"?!Denk an Fensterscheiben vor die er fliegen kann.
    Wenn du möchtest dann beschreib doch mal eure Situation etwas genauer um so besser kann man antworten und Tips geben.
    An sonsten gilt bei allem Geduld,Geduld und noch mal Geduld!
    Liebe Grüße,BEA :0-
     
  4. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Martin & Sabine,

    > wir sind noch ganz frische Besitzer eines Graupapageien

    Seit wann (auf den Tag genau) ist das Tier bei euch?

    > freifliegen. Wir wissen nur nicht, wie er denn ggf. in den Käfig zurüch zu manövrieren wäre.

    Damit solltet ihr IMHO warten, bis sich das Tier in seiner neuen Umgebung eingewöhnt hat. Kann ein paar Wochen oder Monate dauern.

    > 2. Wenn man sich dem Käfig zu sehr nähert, knurrt er erst und wird dann richtig laut. Habt Ihr Tipps, wie wir Ihm die Angst nehmen können?

    Völlig normales Verhalten. Habt Geduld, haltet Distanz zu dem Käfig und sprecht viel und ruhig mit dem Tier. Diese Phase kann bei einem Wildfang schon mal Monate dauern.

    3. Er scheint bisher das Körnerfutter nicht anzunehmen.

    Das ist schlecht. Ein Grauer kann zwar schon einige Tage ohne Futter auskommen. Wenn er dann immer noch nicht frisst, holt euch mal vom Verkäufer das Futter, das er gewohnt ist (manche Graue sind da sehr pingelig), und stellt ihn langsam auf neue Nahrung um. Wenn er weiterhin schlecht frisst, würde ich laufend das Gewicht kontrollieren.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  5. #4 Martin & Sabine, 26. Dezember 2004
    Martin & Sabine

    Martin & Sabine Guest

    Hallo Zusammen,

    danke für die Tips.

    Der Vogel ist deit dem 22.12. bei uns. Wir sind nicht danz sicher, daß es ein Wildfang ist (kommt schließlich vpm Züchter), werden uns aber morgen nochmal erkundigen.
    Wir haben Ihm jetzt nochmal frisches Futter und ein paar Möhren gegeben - mal sehen, ob er da ein bisschen weiterkommt.
    Der Freiflug würde in drei ohne Türen miteinander verbundenen Räumen (Wohnzimmer, Esszimmer und Kaminzimmer) stattfinden. Fallen gibt es da eigentlich wenige, nur die Sofaecke und Fernseher (jeweils Freiräume dahinter, in die er fallen könnte). Sitztplätze hätte er dort. Die Fenster müssten wir natürlich noch "dekorieren".

    Noch eine Frage: Lieber früh (also jetzt gleich) einen zweiten dazu oder den jetzigen erst eingewöhnen lassen und dann mit einem zweiten probieren?

    Danke

    Sabine & Martin
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Sabine!
    Der kleine Schatz ist erst seit dem 22.12. bei euch,da muß er auch noch knurren! :D
    Da würde ich auch noch nicht an Freiflug denken!Laßt ihn sich erst einmal an die neue Umgebung gewöhnen und an euch.Das wäre viel zu viel auf einmal.

    Wißt ihr welches Geschlecht euer Vogel hat?Es wäre nämlich sinnvoll ihn dann mit dem passenden Gegenstück zusammen zu setzen damit ihr ein Paar habt.
    Es ist einfacher das so früh wie möglich zu machen weil sich junge Vögel schneller aneinander gewöhnen.
    Wir haben uns aber auch damit 2 Monate Zeit gelassen.Erst einmal wollten wir unseren Henry kennenlernen und dann haben wir auch nicht auf Anhieb die passende Dame (andere Züchter wegen "blutsfremd" und dann noch Naturbrut)gefunden.
    Da gibt es hier im Forum geteilte Meinungen obwohl ich bei den wenigsten gelesen habe das sie sofort zwei gekauft haben.Meistens vergeht doch ein wenig Zeit.
    Hauptsache ihr habt überhaupt den Willen einen zweiten Vogel dazu zu kaufen.Das ist doch super und euer wird es euch danken! :zustimm:
    Liebe Grüße,BEA
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Hallo Sabine und Martin,

    Willkommen bei uns im VF:)
    Ich wäre mir auch nicht sicher, ob ihr einen WF oder eine NB habt. Wie sind denn die Augen von dem Kleinen? Noch völlig Schwarz? Was trägt er für einen Ring? Ist er geschlossen oder offen?
    Ist es ein geschlossener Ring, so ist es eine Nachzucht von hier und sicherlich eine NB:)
    Wie "groß" ist denn der Käfig? Wenn er sich eingewöhnt hat, wird er den Weg auch wieder zurück in den Käfig finden. Draußen sollte natürlich nix zu fressen sein, damit er auch einen Anreiz hat, zurück in den Käfig zu klettern.
    Geduld, Geduld und nochmehr Geduld:D Wenn er knurrt, seit ihr zu dicht. Geht dann wieder einen Schritt zurück. Versucht auf keinen fall zuviel in kurzer Zeit zu erreichen, denn das geht meist in die Hose.
    Die Grauen sind von Natur aus große Schisser und manchmal dauert es nunmal seine Zeit.
    Scheint es nur so, oder frisst er es wirklich nicht? Findet ihr Hülsen von Körnern im Futter? Wenn ja, frisst er zumindest einige Körner.
    Fragt beim Züchter mal nach, welches Futter er gegeben hat. Vielleicht gefällt ihm auch einfach eure Körnermischung nicht (sollte nicht aus dem Supermarkt sein). Eine Futterumstellung braucht mitunter auch seine Zeit.
    Je früher ihr einen 2. bekommen könnt, desto einfacher kann die Vergesellschaftung sein. Ihr solltet aber möglichst ein gegengeschlechtliches Paar haben, also vorher erstmal das Geschlecht bestimmen lassen und dann nach dem "Gegenstück" suchen:)
     
  8. #7 Martin & Sabine, 27. Dezember 2004
    Martin & Sabine

    Martin & Sabine Guest

    Hallo Zusammen,

    Danke! An euch alle für die Hilfe!!

    Nach Augenschein ist es ein geschlossener Ring. Ist das verläßlich? Die Augen sind schwarz mit einem kleinen gelben Rand (<1mm).

    Der Käfig ist ca. 80x50x150cm. Das mit dem Essen ist ein guter Tip, da stehen natürlich Obstschalen u.ä.

    Die Kinder dürfen jetzt schon ganz an den Käfig ohne dass er knurrt. Mein Frau auch fast. Ich nicht! :traurig: Es scheint Ihn glücklich zu stimmen, wenn man "kleiner" als er ist.

    Heute früh hat er endlich sein Futter deutlich reduziert :) , rührt allerdings Obst (Äpfel) und Gemüse (Karotten) nach wie vor nicht an. Wir werden noch ein bisschen rumprobieren mit dem Futter.

    Auf dem Päckchen vom Züchter war als Name "Lara" angegeben (auf der Transportbox). Wir werden uns heut nochmal um ein Zertifikat vom Züchter bemühen.

    Kann uns jemand einen Züchter in der Nähe von Hamburg empfehlen? Unser Vogel kommt aus Köln, da könnte es mit dem ausprobieren von verschiedenen Partnern für Coco schwierig werden.

    Vielen Dank an alle für die Hilfe.

    Sabine & Martin
     
  9. fisch

    fisch Guest

    Wenn die Augen noch so schön schwarz sind, deutet alles auf eine NB hin. Bei WF sind die Augen meist schon weiß.
    Habt ihr denn keinen Kaufvertrag für den Kleinen gemacht? Da müsste eigentlich auch drinne stehen, wie er beringt ist und die Ringnummer.
    Die Ringnummer braucht ihr auch, um den Grauen bei den Behörden anzumelden, ihn praktisch "legalisiert".
    Ohne euch zu nahe zu treten, aber das ist viel zu klein. Besonders, wenn ihr einen Partner dazusetzt, wird es nicht gut gehen. Die
    Mindestmaße von 2 x 1m Grundfläche für die Grauen sollten schon möglichst eingehalten werden.
    Wenn die Grauen keinen Platz zum Ausweichen haben, sind Zankereien und eventuell auch Verletzungen und psychische Störungen (Rupfen) vorprogrammiert.
    Ds ist ein Zeichen, dass er sich schon etwas an euch gewöhnt hat.:)
    Wenn er das Körnerfutter nun frisst, ist erstmal was ganz wichtiges geschafft.
    Bei Obst und Gemüse müsst ihr nur hartnäckig sein und es immer wieder anbieten. Wenn er es bisher nicht kannte, muss er es erstmal akzeptieren, dass es schmeckt und lecker ist;)
    Züchteradressen kannst du hier suchen.
     
  10. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    (Sven)

    > Wenn die Augen noch so schön schwarz sind, deutet alles auf eine NB hin. Bei WF sind die Augen meist schon weiß.

    Sicher? Die Pupille ist doch immer schwarz? Ich dachte, die Iris wäre bei jungen Vögeln weiss, bei älteren dann gelb...

    (Sabine & Martin)

    > Nach Augenschein ist es ein geschlossener Ring. Ist das verläßlich?

    Ja. Weil ein geschlossener Ring dem Küken nur in einem engen Zeitraum angelegt werden kann (wenn die Füße noch so klein sind, dass der Ring über die Zehen geht - aber schon so groß, dass der Ring nicht mehr runter rutscht).

    Wenn ihr den Vogel mal greifen müßt, notiert euch die Ringnummer (die muss aber auch der Züchter wissen und beim Verkauf des Vogels notiert haben - der ist verpflichtet, diese Info in sein Zuchtbuch einzutragen). Wenn es ein ZZF-Ring ist, könnt ihr dann beim ZZF nachfragen, an welchen Züchter dieser Ring ausgegeben wurde.

    > Es scheint Ihn glücklich zu stimmen, wenn man "kleiner" als er ist.

    Klar. Es macht Vögeln oft angst, wenn man sie 'von oben herab' betrachtet. Ein Vogel sieht ja normalerweise aus einer höheren Perspektive. Der Käfig sollte so stehen, dass sich der Vogel mindestens 'auf Augenhöhe' mit euch begeben kann.

    Ansonsten, was Ängstlichkeit und Futter betrifft: Geduld, Geduld, Geduld... In ein paar Wochen sieht das ganze schon anders aus.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  11. fisch

    fisch Guest

    Hi Stefan,
    die Pupille ist natürlich immer schwarz, bei Jungvögeln aber auch der Rest des Auges. Mit 4-5 Monaten wird das Auge langsam heller und ist mit ca. 1 Jahr (+/-) ist es dann weiß (bis auf die Pupille;) ).
    Hier im Forum gibt es genügend Baby-Geier, wo man das gut sehen kann:)
    Erst mit zunehmenden Alter wird die Iris gelb - das aber auch nicht bei allen Grauen. Bisher wüsste ich nicht, warum bei manchen Grauen die Iris weiß bleibt und bei anderen sich gelb verfärbt :?
     
  12. #11 Bianca Durek, 27. Dezember 2004
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0

    Bedeutet das ihr habt den Vogel nicht selber abgeholt, sondern euch schicken lassen ? Dann braucht ihr euch auch nicht zu wundern wenn der Vogel ziemlich verstört war.

    Wie auch immer, es deutet vieles darauf hin das ihr doch einen Wildfang bekommen habt und der Züchter wahrscheinlich nur ein Händler ist. Ein guter Züchter verschickt seine Jungvögel doch nicht und schon garnicht ohne Papiere.

    Ist ein schriftlicher Kaufvertrag zustande gekommen ? Darin müsste dann auch die Ringnummer stehen.

    Ich stelle euch jetzt mal ein paar Bilder von unterschiedlich alten Graupapageien zur eventuellen Altersbestimmung zur Verfügung.
     
  13. #12 Martin & Sabine, 28. Dezember 2004
    Martin & Sabine

    Martin & Sabine Guest

    Hallo,

    der Ring ist definitiv geschlossen - es müsste demzufolge eine Naturbrut sein.

    Das Auge ist eher so wie beim zweiten Bild - nur die Pupille deutlich größer.

    Die Papiere werden uns per Post zugesandt. Dann wissen wir hoffentlich mehr.

    Er frisst jetzt sehr gut und spielt sogar schon in Gegenwart auf seinem Hanfring.

    Ein zweiter (Handaufzucht) ist für März vorgesehen - bis dahin haben wir sicher auch die Käfigfrage geklärt.

    Gruß und Dank an alle

    Sabine & Martin
     
  14. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > der Ring ist definitiv geschlossen - es müsste demzufolge eine Naturbrut sein.

    Das habt ihr etwas mißverstanden: wenn der Ring geschlossen ist, stammt der Vogel aus einer Nachzucht. Ob nun 'Naturbrut' oder Handaufzucht, das weiss nur der Züchter.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. fisch

    fisch Guest

    Hi,
    da würde ich aber schon dahin tendieren, dass es kein Jungtier mehr ist, sondern ab 1 Jahr aufwärts.....
    wie Stefan schon sagte - es ist eine Nachzucht. Wie aufgezogen wurde, kann nur der Züchter sagen.
    Da er aber nach den Augen kein Baby mehr ist, kann er auch schon schlechte Erfahrungen haben und deshalb so reagieren, obwohl er eine HA sein könnte.
    Das wird sicherlich Aufschluss geben. Bei einem geschlossenen Ring ist das Schlupfjahr angegeben:)
     
  17. #15 Bianca Durek, 28. Dezember 2004
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Der Vogel auf dem zweiten Bild war zu diesem Zeitpunkt 10 Monate alt,
    das erste Bild zeigt einen 6 Monate alten und das dritte einen 3 Monate alten Vogel.

    Zu Vergleich noch das Auge von einem älteren Vogel
     
Thema:

Erster Freiflug