erwischt! aspergillose

Diskutiere erwischt! aspergillose im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo ihr! meine blaustirnamazone rimo und ich waren heute bei unserer tierärztin. was für ein tag und dann die diagnose. aspergillose und...

  1. carolina

    carolina Guest

    hallo ihr!

    meine blaustirnamazone rimo und ich waren heute bei unserer tierärztin. was für ein tag und dann die diagnose. aspergillose und zusätzlich wahrscheinlich noch eine kropfentzündung. wie ihr euch vorstellen könnt, bin ich völlig am ende.
    hat jemand von euch denn erahrung mit aspergillose. ich habe so gut wie keine ahnung. und dann noch die kropfentzündung. verzweiflung pur!
    die TA meinte, rimo wäre in einem ernsten zustand. jetzt müssen wir mal warten, was die abstriche ergeben, bin ja froh, dass ich bei einer guten und vogelkundigen ärztin gelandet bin...
    ich hoffe, rimo und ich kriegen das wieder in den griff. ich hoffe, ihr könnt mich ein bisschen auf den neuesten stand der dinge bringen. wie ist das mit den stadien der aspergillose? kann man sagen was ein schweres stadium ist und welches frühes stadium? wie erkennt man das?
    fragen über fragen. ich hab schon ein wenig in den alten beiträgen geschnuppert, wenn ich aber ehrlich bin, gibt es da so viele, dass ich mich nicht mehr ganz aus dem gewirr raussehe...
    liebe grüsse, der kranke krummschnabel und ich.
    --carolina.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Carolina


    Aspergillose kommt ja irgendwo her . Hast Du denn in der Umgebung deiner Amazone die Ursache gefunden ?
    Verdorbenes Futter - Trink/Badewasser -Luftemperatur ... das sind nur einige Faktoren für die Ursache. Wurde den geröngt ,ein Luftröhrenabstrich gemacht + der Kot untersucht .Auf Grund der Röntgenbilder sieht man den Zustand der Aspergillose .
    Danach richtet sich die genaue Behandlung .
     
  4. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    bei der Aspergillose gibt es den akuten Verlauf (Abmagerung, Atemnot; Heiserkeit oder keine Stimme mehr);
    den chronischen Verlauf (Atemnot nur bei Anstrengungen, Müdigkeit, Fressunlust - später weißer Schleim in den Atemwegen, Atmen mit
    offenem Schnabel)-betrifft alles den Atmungstrakt. Bei der generalisierten Aspergillose werden auch andere Organe befallen (Leber, Niereninsuffizienz-zeigt sich
    in Polyurie;d.h.Harn wird flüssig ausgeschieden). Dann gibt's noch eine Gehirn-und Augenform (also nur lokal);aber die sind
    seltener.
    Beim Röntgen kann man erkennen, ob die Luftsäcke erweitert sind (oder mit Schatten); Verschattungen der Lunge bedeuten, daß sich
    Granulome gebildet haben (darin sitzen die Erreger und sind für Medikamente schlecht zugänglich)-drum ist die Aspergillose so schwer
    zu behandeln. Eine Blutuntersuchung wär möglich; wenn aber nur die Bronchien betroffen sind, sieht man nicht so große Veränderungen.
    Ein Trachealabstrich (und Anlegen einer Pilzkultur) zeigt nur Ergebnisse, wenn der Befall schon sehr fortgeschritten ist.
    Als Medikament ( zum Inhalieren;zusätzlich zu den anderen Medikamenten) käme-falls Du's noch nicht bekommen hast-Pimafucin in frage.

    Ines
     
  5. carolina

    carolina Guest

    vielen dank für die rasche antwort mal euch beiden. ich habe das ganze wochenende damit verbracht, alle auch nur im entferntesten möglichen ursachen zu beseitigen. meine annahme ist, dass der grosse, alte und nur schwer zu reinigende teilweise hölzerne käfig irgendwo mitgespielt hat. der neue käfig sollte in dieser hinsicht eine wesentliche verbesserung darstellen. und zusätzlich hab ich mir auch noch einen luftbefeuchter zugelegt. mein fehler war, dass ich irgendwie wirklich ahnungslos war.
    und jetzt mach ich mir wahnsinnige vorwürfe, um ehrlich zu sein.
    röntgen und abstriche wurden gemacht. die lungen waren verschattet und die grenzen der luftsäcke sichtbar. nunja, der grosse experte, was papageien röntgen betrifft, bin ich nicht. da nützt mir mein ganzes humanmedizinisches wissen leider nur sehr wenig.
    jedenfalls werden wir, meine TÄ und ich, sobald wir das ergebnis des kropfabstriches habe und somit alle faktoren kennen, mit der therapie beginnen. meinen vernebler werde ich hofentlich in den nächsten tagen bereit haben. soweit der lagebericht.
    nochmals vielen dank und liebe grüsse,
    --carolina.
     
  6. #5 Ann Castro, 9. Oktober 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Aspergillus ist ubiquitär. Du wirst also kaum jede Quelle beseitigen können.

    Wichtig ist, dass die Schleimhäute des Tieres so gestärkt sind, dass sie derartige Angriffe abwehren können:

    - Also UV Licht
    - hohe Luftfeuchtigkeit > 60% (kauf Dir einen Hygrometer)
    - viel Vit. A ("gelbes Gemüse und Obst: Cantaloupes, Möhren, Gelbe Paprika, Papaya, usw)


    Dass die Sporen an einem Käfig hingen ist unwahrscheinlcih,w enne r nciht gerade aus feuchtem Holz besteht.

    Eine wichtige Quelle für die Sporen hingegen ist trockenes Körnerfutter und Nüsse, insbes. Erdnüsse. Beim Aufknacken der Schalen wird sporenhaltiger Staub aufgewirbelt und inhaliert. Deswg. sollten Körner m.E. nur gequollen oder gekeimt angeboten werden. Ist ohnehin artgerechter - im Regenwald gibt es keine trockenen Körner - und gesünder - weniger fett, mehr Nährstoffe.

    Weitere Quellen sind oft organische Einstreu und feuchte Wände, die wenn sie trocken werden Sporen freisetzen.

    Zu guter Letzt sei gesagt, dass angeblich 95% der Grauen in Deutschland mehr oder minder schlimmen Befall von Aspergillose haben. Bei Amazonen ist es vermutlich ähnlich. Die meisten Besitzer wissen es nur nicht, weil sie den Vogel nicht jährlich zu Beginn der Heizperiode röntgen lassen (dies gibt die Möglichkeit in einem frühen Stadium einzugreifen, bevor der Zustand des Tieres sich, insbes. durch die trockenere Heizungsluft im Winter, verschlimmert).

    Oft sterben die Tiere, ohne dass klar ist woran der Vogel gestorben ist, da Besitzer, die nicht zum (vogelkundigen) TA gehen meist ebenfalls keine Autopsie machen lassen. Es erstaunt mich immer wieder wieviele nicht-vogelkundige TAs Aspergillose nicht erkennen, oder selbst wenn sie sie erkennen falsch behandeln.

    Aspergillose ist sehr schwer zu heilen, aber durchaus in Schach zu halten. Es gibt versch. Medikamente zum einnehmen. Zum Inhalieren, ausser dem oben genannten z.B. auch Imaverol oder Lamisil. Wenn Dein Vogel einenschweren Befall hat, wird er vermutlich erst einmal ein orales Mittel bekommen.

    Ketokonazol (ist hepatoxisch, aber war lange das einzige für Graue mit Sicherheit verträgliche. Bei Verwendug von Itraconazol gab es Todesfälle), Itraconazol und Lamisil scheinen die häufiger benutzten oralen Mittel zu sein. Wobei das neuerdings angewandte Lamisil ausgezeichnete Verträglichkeit (auch bei Grauen!) mit wenig Nebeneffekten haben soll.

    Bitte melde Dich, wenn Du weitere Fragen hast.

    Gute Besserung.

    LG,

    Ann.
     
  7. #6 Alfred Klein, 9. Oktober 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Habe vor kurzem mal was allgemeines zu Aspergillose zusammen getragen.

    Ist nicht sehr spezifisch da jeder Fall etwas anders ist. Eventuell ist noch was dabei was hier nicht erwähnt wurde: Aspergillose
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

erwischt! aspergillose

Die Seite wird geladen...

erwischt! aspergillose - Ähnliche Themen

  1. Vernebler für Aspergillose behandlung

    Vernebler für Aspergillose behandlung: Hallo, meine Lora hat Aspergillose und ich soll sie mit einem Vernebler inhalieren lassen. Nun hab ich einen in der Apotheke gekauft der aber mit...
  2. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  3. Frage wegen Aspergillose

    Frage wegen Aspergillose: Hall habe eine sehr wichtige frage Wie manche wissen habe ich zwei Halsis und ich habe gelesen das bei aspergillose das Tier Schnupfen hat und...
  4. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...
  5. Aspergillose bei meinem Zwergara

    Aspergillose bei meinem Zwergara: :traurig: So, jetzt ist es diagnostiziert.....mein Bert hat eine "sehr" ausgeprägte Aspergillose. Er fliegt seit Anfang Oktober nicht mehr ......