Es gibt noch nette Menschen

Diskutiere Es gibt noch nette Menschen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Tja, was soll ich sagen, ich war am Sonntagmittag bei Bekannten, hab meinen Rackern morgens noch rote Kolbenhirse durchs Gitter gehalten (das...

  1. Toto

    Toto Guest

    Tja, was soll ich sagen, ich war am Sonntagmittag bei Bekannten, hab meinen Rackern morgens noch rote Kolbenhirse durchs Gitter gehalten (das lockt den faulsten Nymph bei mir ans Gitter) und alles war in Ordnung, nichts auffälliges oder ungewöhnliches.
    Als ich dann nachmittags nach hause komme, liegt einer meiner Hähne am Boden, einfach tot. Keine Verletzungen und nichts zu sehen. Da war der Sonntag natürlich erledigt. Wenn man ein Tier hat, das krank ist und man sich mit der Zeit damit auseinander setzen kann ( einer meiner Wellis, Flori mußte mit einem großen Geschwür eingeschläfert werden, weil er sich nicht mal mehr auf einem Ast halten konnte und zum Schluß nur noch zwischen Futter und Wasser hin und her "gekrabbelt" ist, das war vieleicht egoistisch, aber ich denke es hat Ihm mehr Leid erspart)
    Nur so ohne das man was gemerkt hat, das ist zu heulen.

    Entscprechend hab ich mich dann abends noch chronisch mit allen möglichen Bekannten telefoniert und mich "ausgejammert".

    Und da hab ich dann heute gemerkt, wie liebe Freunde ich doch hab....
    Seit heute nachmittag hab ich anstatt nur noch drei Nymphen auf einmal 6 !!!!

    Ich wüsch auf jeden Fall jedem solche Freunde, auch wenn die immer sagen ich hätte "nen Vogel"

    Das ist zwar kein richtiger Trost, weil nunmal jeder meiner Rabauken seine eigene Persönlichkeit hat, aber es hat mich doch sehr getröstet, weil ich natürlich heute erstmal mit Volierenumbau beschäftigt war, um dn Heimvorteil der "alten" zu verkleinern.

    Danach hab ich mich dann erstmal hingesetzt und der wilden Meute zugesehen.

    Jetzt hoffe ich noch, das für Fussel (die arme Witwe) auch ein passender Mann dabei ist und sich die anderen zwei dann auch noch als Mann und Frau rausstellen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Toto :0-


    Ach das tut mir aber leid :( , hast Du eine Ahnung was passiert sein könnte :? .

    Dann drücke ich mal fest die Daumen das die Witwe Fussel einen neuen Mann findet :p .

    Wenn Du Bilder reinstellst vielleicht können wir bei der Geschlechtsbestimmung helfen.
     
  4. Toto

    Toto Guest

    Mit den Bildern ist es leider immer noch schlecht, ich muß mir unbedingt mal so ne Digi Cam zulegen.

    Einer der neuen ist ein Lutino, da ist es ja so gut wie unmögich jetzt schon zu sagen ob Mänchen oder Weibchen, vieleicht später mal, wenn er/sie "oben oder unten" ist, na du weißt schon was ich meine.
    PS mein einziges festes Pärchen hatte gestern natürlich nichts besseres zu tun, als den neuen zu zeigen wie sowas geht, und Fussel hatte nichts besseres zu tun, als die zwei dabei zu stören, mußte aber dazu erstmal durch die halbe Voliere klettern. :?

    Ich glaube schon das sie "Liebeskummer" hat, wenn man das so nennen kann.


    Der zweite hat noch sein Junggefieder mit dunklem Köpfchen (wenn ich da nicht falsch liege) und den dritten kann ich nicht richtig beschreiben.

    Hab Ihn ja aus der Voliere genommen gehabt und in die Hand genommen, und angeschaut (gehofft das es nicht so war wie ich dachte) und es war einfach nichts zu sehen, keine äußere Anzeichen für eine Verletzung oder ähnliches.

    Extremen Streit untereinander kann ich eigentlich auch ausschließen, gab nie mehr als kurzes angemecker wenn es z.B. um einen bestimmten Sitzplatz ging.

    Futter kann ich auch ausschließen( dachte eventuell an Vergiftung) aber es gibt ja nichts unverträgliches und dann hätte es ja alle treffen müssen.

    Und vormittags war ja auch noch alles in Ordnung, er war munter wie immer und hat sich mit Fussel gekrault und sich noch seine Hirse abgeholt, wie immer als erster.

    Hab heute immer mit mindestens einem Auge zu dem Piepern geschielt und sie scheinen sich zumindest schon mal nicht "absolut nicht" leiden zu können.

    Der "Jungspund" quatscht alles an was Federn hat, auch meine Wellis, das hat mich dann doch erheitert.
     
  5. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Toto,

    ich kann mir gut vorstellen, dass dieser plötzliche Tod des Nymphen ein ziemlicher Schock für Dich war.

    Aber die Geschichte mit der Nymphenverdoppelung ist einfach phantastisch.
    Du hat vielleicht Freunde/Bekannte ! ;) :~
     
  6. Toto

    Toto Guest

    Auf meine Freunde kann ich zum Glück in allen Lebenslagen zählen, aber das sind auch weniger als ne Hand voll.

    Aber ich hab ihnen jetzt "die Erlaubnis entzogen" mir nochmel einen Vogel zu schenken, sonst muß ich bald umziehen. ;)

    Danke auch für die lieben Antworten an alle :0-

    da fühlt ,man sich nicht so alleine.
     
  7. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0

    Lutinohennen sind meist gelber (Bauch, Flügel und Schwanzfedern) als Hähne. Es gibt auch welche, die geperlt sind (Hähne nicht).
    Ihre Wangenflecken sind nicht ganz so intensiv gefärbt. Sie haben an den Schwanzunterseiten, auch unter den Federchen unter der Kloake, genau wie andersfarbige Hennen eine Querbänderung.
    Am besten, da es nur sehr schwach zu erkennen ist, ist es, den Vogel gegen Licht anzuschauen.

    Lutinohähne wirken im gesamten eher weiß, mit sehr gelben Kopf und recht knallorangen Wangenflecken.

    Ist vielleicht eine kleine Hilfe, Lutinos zu unterscheiden.
    Aber bitte nicht als Garantie nehmen.

    Abweichungen sind immer möglich, so habe ich z.B. eine Lutinohenne, die wie die oben beschriebene aussieht und eine, die einen sehr gelben Körper hat, Wangenflecken, so dunkel wie bei meinem Lutinohahn und die Querbänderung nicht aufweist.
    Auf dem Rücken hat sie schwache Perlen und ist zu 100% eine Henne.
     
  8. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Toto :0-


    Vielleicht war es ja ein Schlaganfall oder Herzinfarkt. Sowas kommt bei Vögeln auch vor.

    Ein Notfallnympherl (sollte an Katze verfüttert werden
    :k 0l ) ist bei mir auch Knall auf Fall (war vielleicht ne halbe h im Garten) tot vor der Volie gelegen.


    Bei Lutino ist gei Geschlechtsbestimmung schwierig. Der Wangenfleck ist nicht aussagekräftig. Meine Lutinohenne ist sehr kräftig rot-orange, allerdings eine geperlte.

    Das einzige was Du beobachten kannst ist das Balzverhalten. Hähne fangen normalerweise sehr früh (4.-5. Monat) mit dem singen mit abgespreitzten Flügeln und dem Klopfen an.
     
  9. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    @ Heidi
    Dann scheint es normal zu sein, das geperlte Lutinohennen dunklere Flecken haben als die nicht geperlten.
    Habe ja weiter oben meine beiden Hennen beschrieben, eine so und eine so.

    Und zum Hahn (Lukas) kann ich sie schon von weitem unterscheiden, denn er hat keine gelben Schwanzfedern, eher wie sein ganzes Gefieder (außer dem Kopf) weißlich.

    Aus Interesse gefragt, um mal einen Vergleich zu haben, hat deine geperlte Lutino eine, wenn auch schwache Querbänderung an den Schwanzunterseiten?
    Meine geperlte nicht, die andere( normale Lutino) ja.
     
  10. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Meine Roko (wurde mir von Züchter als Hahn verkauft) lebt im bei Ihrer Liebe Papas Kiki. Werde mir aber am Sonntag die Schwanzunterseite anschauen.
    Hier und hier sind Bilder der beiden. Ich würde anhand der Bilder auf zitronengelb ohne Streifen tippen. Aber am Montag genaueres.
     
  11. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Danke Heidi

    Anhand der Fotos denke ich auch, daß sie keine Querbänderung hat, so schön gelb wie der Schwanz ist.

    Ich finde es sehr interessant, Lutinos mal zu vergleichen, um etwas mehr über sie raus zu bekommen, denn gerade dieser Farbschlag hat wohl so seine Geheimnisse für sich.

    Übrigens, die beiden sehen wirklich toll aus und vom Altern keine Spur, zumindest optisch gesehen.
     
  12. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hier ganz süße Fotos der Beiden :D
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Toto, 14. November 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. November 2003
    Toto

    Toto Guest

    Huhu :0-

    Also der "Jungspund" (ich nenn ihn erstmal so, weil er aussieht wie auf dieser Seite http://www.n y m p h e n s i t t i c h le x i k o n . d e/farben_fs_farbschlaggalerie.htm unten links.
    ( Hoffentlich war das jetzt erlaubt, hab ja diesen "Linkschutz" betrogen, sonst bitte ich um einen Hinweis, wie ich das korrekt machen kann)
    Ich gehe davon aus, de er ein er ist genau wie der zweite, da beide schon fleisig mit "Singen üben" beschäftigt sind.

    Der Lutino ist eigentlich gleichmäßig gelblich angehaucht, ohne Querbänderung an den Schwanzfederinnenseiten.

    Ist aber ein gaaanz schüchterner Nymph, da ist noch ne Menge Geduld gefragt. Singversuche gab es bei diesem noch nicht, eher mal so "piep".

    Da zur Zeit ja noch "Stubenarrest" angesagt ist, hab ich heute mal wieder n bissl um annerkennung bei meinen Geiern "gebettelt" ;) was sich immer gut mit Kolbenhirsestückchen erreichen läßt.

    Und da konnte ich es mir irgendwann dann doch nicht verkneifen,
    die obere Volierentür ein Stückchen zu öffnen und Jungspund die Hirse direkt zu reichen, und nicht durchs Gitter. Und er kam und knusperte munter dran rum, dann ein Stückchen weg und er machte nen langen Hals... und noch ein kleines Stückchen, ups Gumminymph ? :p und länger und länger wurde er. Und noch ein Stück weiter weg, na gut dann muß ich woll hüpfen und schwupp saß er auf der Hand. Auch als die Hirse schon längst aufgefressen war machte er nicht sonderliche Anstalten, sich dort wieder wegzubewegen. Erst als der zweite Neuzugang auf! ihm landete (hatte nur eine halb geöffnete Hand) hat er sich dann wieder auf einen Ast gesetzt.

    Selbst der Lutino kam nach einiger Zeit nach vorne um etwas abubekommen, hatte aber noch zuviel Respekt vor den anderen wie mir schien. Hab zwar versucht ihm/ihr etwas extra zu geben, aber immer wenn er sich langsam ran getraut hatte drängelten sich die anderen schon dazwischen.

    Aber da bin ich zuversichtlich, das sich das noch ändert.

    PS: Ich habe natürlich vorher frisches Futter in die Näpfe gefüllt, nicht das ihr noch auf die Idee kommt, der füttert ja nur Kolbenhirse ;)

    Vieleicht kann ich mir nächste Woche von einem Freund seine Digi Cam leihen, wenn er Sie rausrückt, dann gibts bald Fotos :0-

    So und nu ab in die Heia, schon wieder spät....
     
  15. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Doris :0-

    Habe mir gestern Rocko ganz genau angeschaut. Der Schwanz ist oben und unten ganz zitronengelb, kein Fischgrätmuster.
     
Thema:

Es gibt noch nette Menschen