Es Ist Endlich So Weit..............

Diskutiere Es Ist Endlich So Weit.............. im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; nachdem ihr uns so viele nützliche Tipps für unseren Oscar gegeben habt, und wir uns haben bequatschen lassen ihn zu behalten :D und ihr alle...

  1. Grautina

    Grautina Guest

    nachdem ihr uns so viele nützliche Tipps für unseren Oscar gegeben habt, und wir uns haben bequatschen lassen ihn zu behalten :D und ihr alle der Meinung gewesen seid nicht - wie wir es vorhatten - 6 Monate zu warten und erst dann einen zweiten Grauen dazuholen.......................haben wir uns auf die Socken gemacht...................und unsere süße, kleine, schnuckelige Paula gesucht und gefunden :bier: (an dieser Stelle wollte ich eigentlich 3 wunderschöne, selbstgeschossene Babybilder von unserer Paula setzen, aber mein grrrrrrrrrrrrrr Mann hat die Bilder versehentlich gelöscht - könnte ihn erwürgen - die einzigen Babyphotos futsch, schnüff)

    Nun, was soll ich sagen? Wir haben sie im Januar ausgesucht (bei einem Hobbyzüchter, man lernt schließlich dazu) und nun sind alle Tests abgeschlossen (DNA, Papageienkrankheit, PBFD u.s.w.) und sie ist futterfest.

    Wir können sie am Samstag abholen!!!! Ist das nicht super? Wir warten schon sehnsüchtig auf sie und nun ist es soweit. :freude:

    Wir sind völlig aus dem Häuschen und es wäre wirklich schön, wenn ihr uns bitte bitte bitte noch einmal mit Rat und Tat zur Seite stehen würdet.

    WIE VERGESELLSCHAFTET MAN ZWEI GRAUE AM BESTEN?

    Eine zweite Voli haben wir besorgt. Man darf die zwei noch nicht zusammen in einen Käfig tun, oder? Quarantäne ist doch nicht nötig, oder doch? Beide Vögel sind untersucht und als gesund befunden worden. Kann man beide sofort zusammen fliegen lassen? Oder lieber erst einmal getrennt? Das Problem ist auch Oscar der superscheue und Paula soll sehr zahm sein, obwohl sie nicht eine total verhätschelte Handaufzucht ist. Sie ist seit ihrer sechsten Lebenswoche mit der Hand aufgezogen worden, zusammen mit ihrem Bruder. Die beiden haben Sichtkontakt zu ihren Eltern. Die leben in einer riesigen Außenvoli, mit großem beheizten Innenbereich. Die Kleinen durften halt wegen der Kälte noch nicht rauß, sondern sind nur im Innenbereich. Nur wie bekommt man die zwei jetzt zusammen?

    Wir hoffen dass Oscar sich ein bißchen zahm abguckt. :p

    Also wir sind für alle Denkanstöße dankbar. Es gibt sicher tausend Dinge auf die wir noch nicht gekommen sind.

    ganz liebe und freudige Grüße
    Tina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Tina,

    ich kann mir deine Vorfreude richtig vorstellen:D
    Tja, eine allgemeingültige Antwort ist wohl die: abwarten, was da kommt;)
    Stell die beiden Käfige nebeneinander, so dass sie sich sehen und beschnuppern können. Je nach Reaktion kannst du sie dann einzeln oder auch beide zusammen fliegen lassen.
    Sofort würde ich es wie gesagt nicht tun, erstmal sehen, wie sich die 2 verstehen.
    Meine 2 habe ich am 3. Tag zusammen in die Voliere gelassen, da sie sich von Anfang an super verstanden haben. Am Ankunftstag von Grisu habe ich Coco schon zu ihm in den Käfig gelassen;)
    Warte ab, wie sich die 2 verhalten und entscheide dann: einzeln Freiflug - gemeinsamer Freiflug und wenn das dann gut klappt, wollen sie vielleicht auch zusammenziehen;)
    Wenn du sie dann gemeinsam in die Voliere lässt, solltest du sie völlig neu gestalten, so dass Oscar keinen Reviervorteil hat. Wenn er einen bestimmten Lieblingsplatz hat (z.B. Schaukel), daran denken, dass auch Paula diesen Platz haben möchte: also dafür sorgen, dass er doppelt vorhanden ist;)
    Ich habe das versäumt und da mussten Coco und Grisu sich erstmal eine Schaukel teilen und beide drauf schlafen, was glücklicher Weise ohne Probleme klappte (dauerte ein paar Tage, bis die 2. Schaukel da war):
    [​IMG]
    Eine Quarantäne erachte ich nach den negativen Ergebnissen für nicht notwendig - dafür wurden die Untersuchungen ja gemacht.
    Bestimmt :zustimm:
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Tina!
    Was sind das für schöne Nachrichten!Und wie ich die Vorfreude mitfühlen kann! :prima:
    Es ist super schön das ihr diesen Schritt so schnell gewagt habt nach den Problemen mit Oskar.
    Ich kann mich nur dem vorherigen anschließen und sagen "laß alles auf dich zukommen".Ich drück dir die Daumen das die beiden sich sympathisch finden und hoffe auf viel Berichte (und Bilder-nimm besser deinem Mann die Camera weg :s ).
    Liebe Grüße,BEA
     
  5. #4 Grautina, 23. Februar 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Februar 2005
    Grautina

    Grautina Guest

    Hallo,

    ich bedanke mich fürs Daumendrücken und die Vorfreude ist riesig (deshalb noch immer am PC). Ich kann einfach nicht schlafen weil ich völlig aufgeregt bin. Paula haben wir ja jetzt lange nicht gesehen...............schmacht........

    Also alles auf uns zukommen lassen? Keine besonderen Vorbereitungen (außer Oscar jeden Tag erzählen - bald kommt Paula -) :zustimm:

    Eine wichtige Frage hätte ich noch. Die beiden Geier bekommen unterschiedliches Futter. Oscar bekommt ausschließlich Dr. Harrison und natürlich jeden Tag Obst und Gemüse. Paula bekommt fast jeden Tag anderes Futter. Keimfutter, Eifutter, Sämereien, gekochtes Gemüse, frisches Obst und Gemüse. Wen stellt man am besten um? Und vor allem wie macht man das?

    Und was die Camera betrifft Bea, die gebe ich nicht mehr aus der Hand. Ab Samstag wird die an mir festgewachsen sein. :D :D :D und dann kommen gaaaaaaaaaaanz viele Photos (und noch tausend Fragen :~ )

    liebe Grüße
    Tina
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Tina!
    Zur Vorbereitung brauchst du erst einmal nur den zweiten Käfig und den Transportkäfig,alles weitere wird sich finden.
    Dr.Harris sind doch diese Pellets oder?Also da streiten sich ja die Gemüter ob die nun gut sind oder nicht.Ich halte ja mehr von der ausgewogenen Ernährung die dein neuer Vogel bis jetzt hat,also würde ich langsam aber sicher von den Pellets weg und die nur noch als "Leckerchen" anbieten.Da will ich dir aber nicht reinreden weil da jeder seine eigene Meinung hat.
    Gib mal in der Suchfunktion die Pellets ein dann siehst du schon die verschiedenen Ansichten.
    Und nun schlaf schön und träum von deiner Süßen!
    Übrigens weißt du doch-"nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird"!
    Meist klappt das ganze besser als man meint.Ich habe mich auch total verrückt gemacht und alles in mich rein gesogen was ich nur von den anderen lesen konnte.Als unsere dann schnäbelnd vor mir saßen dachte ich immer noch "da muß doch noch was kommen".Aber nix.Sie lieben sich von Anfang an.Wenn Vögel so jung sind geht das meist (fast)ohne Probleme.
    Gute Nacht,BEA
     
  7. Grautina

    Grautina Guest

    Hallo Bea,

    ja man macht sich schon ziemlich verrückt, aber wir hoffen auf etwas Glück. Ich bin total gespannt wie Oscar darauf reagiert. Wir werden (vielmehr ich) die Camera bereithalten um die allerersten Reaktionen sofort festhalten zu können :D :D und dann könnt ihr beurteilen wie es aussieht. Hoffe nur das sie sich nicht sofort fetzen.

    Tja, mit den Pellets ist es so eine Sache (habe mich mal durchgelesen), aber das war auch nicht unsere Idee. Die Züchterin von Oscar füttert alle ihre Geier ausschließlich damit. Mit der Begründung dass die Vögel von dem fertig gemischten Papageienfutter krank werden können (Pilzsporen). Und wie der Zufall es will, habe ich, als ich mit unserem Aaron dort war, ein Paar getroffen die ihren kranken Grauen auch behandeln ließen und er war an eben diesen Pilzsporen erkrankt (Luftsäcke entzündet). Tja und diese Leutchen haben "normales" Papageienfutter gefüttert. Der Süße hat es leider nicht geschafft (ist nach 14 Tg. gestorben). Nach diesem Erlebnis war ich natürlich sofort davon überzeugt das unser Vogel (wie von der Züchterin gewünscht) nur Dr. Harrison bekommt. Mittlerweile habe ich aber auch herausgefunden, dass dieser "Papageienspezialist" der einmal im Monat bei der Züchterin ist, mitten im Vertrieb dieses Futters steckt. Seine Frau ist nämlich Vertriebsleiterin von Dr. Harrison hier in Deutschland. Welch ein Zufall!!!!

    Also ist man natürlich wieder verunsichert. Wir wollen nur das Beste für unseren Vogel (es reicht wenn man einen Vogel verloren hat), nur kann man 10 Leute fragen und bekommt 10 verschiedene Antworten. Schwierige Sache dieses. :?

    Noch zwei Tage............................ :freude:

    liebe Grüße
    Tina
     
  8. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Tina!
    Ja,da hast du Recht.Man möchte das beste für seinen Vogel und weiß nicht wie und was.Nachdem ich alles hier im Forum zu den Pellets gelesen habe habe ich mich entschieden sie nicht zu füttern sondern lieber viel Gemüse,Obst,Kochfutter und Eingeweichtes,Nüsse und Körner ,eben von jedem etwas.
    Mit den Pilzsporen kann man wohl nie sicher sein und der Graupapa scheint ja auch sehr empfänglich dafür zu sein.Sorgen mache ich mir bei unserer Meggy weil sie nicht fliegen kann und Bewegung doch so wichtig ist für die gute "Belüftung".Aber was will man machen?Sie ist viel am Klettern und schlägt auch mit den Flügeln, bekommt "augenscheinlich" gutes Futter und der Rest ist Glückssache.
    Ich habe auch keine Lust mich in der Beziehung verrückt zu machen.Wir tun alles was wir können und so muß ich mir keine Vorwürfe machen.

    Und du bist froh das wieder ein Tag geschafft ist,was? ;)
    Der große Tag rückt näher!Ich bin ja gespannt was Oskar sagt!Unser Henry (Ara-Userbild)war völlig geschockt als die Jule kam.Sie wollte nicht aus der Transportbox und hat wie am Spieß geschrieen-klar,Naturbrut.Henry hat sich ganz dünn gemacht,hatte eiskalte Füße und war echt fertig.Und wir auch! :nene: Und ich mußte zur Nachtwache und der Vogel ging nicht aus der Box und mein Mann auf hundertachzig weil ich keine Handaufzucht wollte sondern "dieses wilde Vieh"!Oh Mann hing unser Haussegen schief.Erst am nächsten Tag ist sie zwangsweise von uns in den Käfig geschupst worden und dann hat sie nur geknurrt. :~
    Aber Henry fand sie da schon ein wenig besser,er ist zu ihr hingeflogen und Ruck Zuck haben sie sich mit den Schnäbeln berührt.Es ging dann echt schneller als ich es glauben konnte und die beiden waren ein Paar! :D
    Heute sind sie echt unzertrennlich und haben nur Mist im Kopf-wie so kleine Zwillinge,einer hat eine Idee und der andere macht begeistert mit!
    Und was habe ich mich verrückt gemacht!War alles nicht nötig.
    Und du bekommst eine Handaufzucht,die ist ja ganz anders zu händeln,da fällt die ganze Angst-Knurr-Hack-Phase ja weg.
    Eine spannende Zeit!Und schön das wir daran teilhaben können! :zustimm:
    Lieben Gruß,BEA
     
  9. Grautina

    Grautina Guest

    Hallo Bea,

    ja ich hoffe das unser Oscar sich auch auf Anhieb mit Paula versteht. Ein bißchen Angst habe ich wegen des Altersunterschiedes. Als wir Oscar im Dezember bekommen haben sagte die Züchterin er sei ca. 9 Monate alt. Wir haben aber nun die Papiere zugeschickt bekommen und darin geht eindeutig hervor, dass Oscar im März 2004 nach Deutschland kam. Also hätte er wohl als Ei hier ankommen müssen. Ich denke er ist schon über ein Jahr alt, da ich nicht denke dass man Papageien als Babys ausführen darf. Oder doch?

    Paula ist gerade mal 14 Wochen alt. Hey wir wissen sogar das Geburtsdatum 19.11.2004! Wow! Das ist toll zu wissen wie alt der eigene Papa ist. :p Ich hoffe das der Altersunterschied nichts macht.

    Um deine Aras beneide ich dich wirklich. Alleine schon das Bild......wahnsinn! Wenn ich alleine hätte entscheiden dürfen, hätten wir auch zwei Aras. Ich finde die einfach unglaublich schön. Aber unsere Grauen sind auch supersüß und schön. :zustimm:

    Sind beide Aras Naturbruten? Wir haben so ziemlich alles beim Kauf unseres Ersten falsch gemacht. Erst einmal war der Preis scheints viel zu hoch. Obwohl wenn Aaron noch leben würde hätten wir das nie bemerkt. Dann hätten wir bei gleicher Züchterin auch die Partnerin gekauft. Das war alles so easy. Ich weiß ich bin ungerecht wenn ich sage dass ich Aaron noch immer seeeeeehr vermisse, denn Oscar ist auch ein supersüßer! Nur ist halt der Kontakt nicht so dolle zu ihm, aber es wird immer besser. :zustimm: Ich denke das Naturbruten nicht so ängstlich sind wie Oscar. Man ließt hier zumindestens oft von Naturbruten, die schon nach einer Woche auf die Hand gehen. Wenn man bedenkt das die nur ein Drittel von dem kosten was wir für Oscar bezahlt haben. Schon komisch. Ich glaube das man Oscar sehr wehgetan hat, da er vor Händen eine panische Angst hat. Wenn man die Hände auf den Rücken legt und nur mit dem Kopf näher an ihn rangeht, gibt er sogar manchmal Küsschen. Sobald man aber versucht mit den Händen näher zu kommen wird er panisch. Wer weiß was man dem armen Kerl angetan hat. Wir wollten auch den zweiten als Naturbrut kaufen, aber dann haben wir gedacht, dass wir mit zwei scheuen Vögeln nicht mehr zurechtkommen. Ist so schon schwierig genug.

    Doch nun kommt ja Paula (zwei ganze Tage noch, seufzt) und dann wird hoffentlich alles besser. Bin gespannt wie ein Flitzebogen wie Oscar reagiert. Vor allem wenn sie wirklich auf die Hand kommt. Dann wird er aber schön blöd gucken. 0l

    Ich werde über alles berichten und natürlich Photos ohne Ende schießen

    viele Grüße
    Tina

    PS: Warum kann Meggy nicht fliegen?
     
  10. angie1912

    angie1912 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Erfahrungen

    Hallo Tina,

    mit Freude stelle ich fest, daß wir in einer Stadt wohnen. Wenn Du magst, können wir uns mal persönlich treffen. Vielleicht kannst Du Dir das ein oder andere bei unserer Bande 11-köpfig (ohne uns) abschauen und auch umgekehrt.
    Bei Interesse melde Dich einfach.

    Gruß
    Angie
     
  11. Grautina

    Grautina Guest

    Hallo Angie,

    das ich echt klasse. Klar habe ich Interesse. Da kannst Du ja mal gleich ein fachmännisches Auge auf die bevorstehende Verpaarung werfen. :p

    Was heißt denn 11-köpfig? Habt ihr echt 11 Papageien?

    Fände ich toll wenn wir uns mal treffen könnten. :bier:

    viele Grüße
    Tina
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Tina!
    Ja,unsere beiden Aras sind Naturbruten.Ich hatte aber auch Glück das gleich der erste Züchter ein absoluter Papagpageienliebhaber ist und die Tiere völlig natürlich mit ihren Bruten alleine läßt,es sei denn es gibt Probleme.Ich weiß auch von Henry und Meggy (Graue) das Geburtsdatum,unsere Jule ist geschlüpft als der Züchter(ein anderer als Henrys)im Urlaub war und so konnte er mir nur "Ende März" sagen und da Henry am 23.3 Geburtstag hat feiern wir halt gemeinsam! :D
    Henry war tatsächlich nach 5 Tagen schon zahm aber unsere Jule nimmt nur Futter aus der Hand und verschwindet dann schnell wieder.Aber mir ist das egal.Wir haben so Gott will 40 Jahre zusammen da kann sie ruhig langsam unsere Nähe suchen.
    Ich kann dich und deine Entscheidung für eine Handaufzucht verstehen.Mit dem Altersunterschied ist es so das es wichtig ist das einer der beiden noch nicht geschlechtsreif ist und so alt ist Oskar doch noch nicht.Wenn in der Natur ein Partner stirbt nimmt sich der Graupapamann doch sicher auch einen "jungen hübschen Flieger"! :D Das wird schon.
    Das du immer noch Aaron vermißt ist doch völlig normal!Ich traure auch noch unserem Schäferhund nach obwohl wir seit vier Jahren einen "neuen"haben.Es ist halt jeder Charakter anders und da soll uns doch ein wenig "Wehmut"gegönnt sein! :s
    Lieben Gruß,BEA
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Tina

    Man kann nie sicher etwas voraus sagen, aber ich glaube nicht, dass euer Oskar größere Probleme mit der Vergesellschaftung haben wird ;)
    Eher noch besteht meiner Meinung nach das Problem, dass sich eure kleine Paula dem Oskar nicht genug zuwenden wird, da sie unter Umständen ja schon sehr auf den Menschen geprägt wurde (durch das Füttern). Da wird es dann an euch liegen, dass ihr die Paula (beosonders in der Anfangszeit) nicht zu sehr beschmust und mit euch herumtragt, etc.
    Durch die Handaufzucht entsteht wohl oftmals eine derart feste Bindung an den Menschen, die so weit geht, dass sie den Menschen dem Artgenossen einfach vorziehen.
    Ich hatte so ein Problem anfangs mit meinen Grauen: einer sehr auf Menschen fixiert, der andere eher scheu und zurückhaltend. Ich musste mich da sehr zurücknehmen, dass der Zahme nicht andauernd nur bei mir saß, setzte ihn dann immer wieder zurück zum Parnter (unter massivem lautstarken Protest :~ ).
    Das dauerte eine ganz schöne Zeit, bis er sich aus freien Stücken mehr zum Vogelpartner hingezogen fühlte, als zu mir. Und leider ist auch halt auch sehr verlockend, so einen zahmen Burschen nur allzuoft zu kraulen und zu beschmusen. Schnell kann es dann natürlich auch zu Eifersüchteleien zwischen den Vögeln kommen. Also, seid gewarnt ;)

    Ich wünsche euch schon mal alles Gute für die Zusammenführung.

    Ach ja, ich würde sie an eurer Stelle recht zügig unter Aufsicht in den Freiflug schicken, damit sie sich beschnuppern können (Foto bitte bereithalten ;)), und ich könnte mir wirklich gut vorstellen, dass der Oscar sich wirklich freut, und sofort den Kontakt sucht :)

    Viel Glück
    Alpha
     
  15. Grautina

    Grautina Guest

    Hallo,

    danke für den Tipp und die Glückwünsche Alpha. Ich hoffe (glaube) auch dass es klappen wird. Paula soll nicht so sehr auf Menschen bezogen sein, sie ist halt nur einfach nicht so scheu. Sie wurde nicht täglich beschmust und getätschelt. Oscar ist auch eine Handaufzucht (philipinische), aber was man ihm angetan hat möchte ich garnicht wissen, so ängstlich wie er ist. Aber laut Ziehvater von Paula weiß sie wohl genau dass sie ein Papagei ist. :D Am liebsten jagt sie wohl ihren Bruder. :p Sorge macht nur.........sie kennt überhaupt keinen Käfig und dann kommen wir, fahren ca. 3 Stunden mit ihr zu uns (in der Transportbox), und dann muss sie auch noch in eine Volli. Denke das wird ihr nicht sehr gefallen. Die Arme!!!!

    Du hast auch noch einen Schäferhund Bea? Jetzt spätestens ist Dir mein Neid wirklich gewiss. :s Du lebst also praktisch im Paradies. :D Wie funktioniert das denn mit den fünf Süßen? Vertragen die sich alle untereinander, oder musst Du mit Argusaugen aufpassen? Ich habe mein Herz im Januar verloren. An einen Gelbbrustara! Meine Freundin und ich haben Oscar zur Urlaubspflege zu seiner Züchterin gebracht und meine Freundin wollte noch die Grauen in der Flugvolli sehen. Also wir hin und dann sah ich ihn schon. Ein süßer, wirklich niedlicher Kerl. Der Arme saß als einziger Ara mit Amazonen zusammen, sehr ungewöhnlich da im Geschäft eine größere Gruppe Aras zusammensitzt. Er kletterte sofort zu uns an die Scheibe und blickte mir mit schiefem Kopf direkt in die Augen. Ich war sofort hin und weg........dieser Blick.....ich kann es nicht beschreiben. Man merkte das er irgendwie Kontakt sucht. Natürlich musste ich mich sofort nach ihm erkundigen und ich erfuhr dass es ein ca. 2 Jahre alter Hahn ist. Er kann nicht mit seinen Artgenossen zusammensitzen, da die ihn ständig angegriffen und sogar gerupft haben. Damit er nicht ganz alleine sitzten muss, hat sie ihn zu den Amazonen gesetzt. 1.900 Euro soll er kosten. Ein Schnäppchen? Wir haben vorher von der Züchterin gehört das ein Ara zwischen 4.000 und 5.000 Euro kostet. Naja auf jeden Fall habe ich mein Herz verloren.

    Meinen Mann bin ich danach natürlich ständig auf die Nerven gefallen. Ara hier, Ara da und der ist ja so süß. Er wusste natürlich worauf ich hinaus wollte und meinte nur "ein Ara ist doch viel zu teuer, woher willst Du denn 4.000 Euro nehmen" da konnte ich ja auftrumpfen. Nöööööö, der kostet "nur" 1.900 Euro. :D Hat ihn nicht beeindruckt. Akuter Platz- und Geldmangel.........Auf jeden Fall war er zumindestens so neugierig dass er mitgefahren ist um Oscar wieder abzuholen und ist sogar mit in die Volli (beim Ara) gegangen. Der Vogel hat wirklich alles gegeben um sich bei meinem Mann einzuschmeicheln, er hat mit seiner Pfote an seinem Mantel gezogen um ihn ein bißchen näher zu sich zu holen. :D War das süß! dann knabberte er an seinem Finger rum. Naja, aber Platz- und Geldmangel halt.................habe schon oft von dem Kleinen geträumt und in meinen Träumen hieß der Vogel Theo. Im Wachzustand würde ich nie auf diesen Namen kommen...........komisch.......aber jetzt spreche ich halt ab und an von "meinem" Theo.............und wer weiß..........kommt Zeit kommt Rat......und deshalb interessiert mich natürlich besonders: klappt das gut mit Ara und Graue? Kann man sie zusammen fliegen lassen? Und macht ein Ara wirklich so einen Höllenlärm? Ich meine noch lauter als ein Grauer? Man hört das oft, aber stimmt das auch? Du kannst das doch am besten beurteilen! ;)

    liebe Grüße
    Tina
     
Thema:

Es Ist Endlich So Weit..............

Die Seite wird geladen...

Es Ist Endlich So Weit.............. - Ähnliche Themen

  1. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  2. Weitere Henne zu Kanarienpärchen?

    Weitere Henne zu Kanarienpärchen?: Hallo erstmal , bitte zerfleischt mich nicht sofort, ich informier mich ja. Also ich habe zurzeit ein Kanarienpärchen. Der Hahn ist noch relativ...
  3. Weiterer Vogel aus Panama

    Weiterer Vogel aus Panama: Hallo zusammen, auch bei der Bestimmung dieses kleinen Kerlchen komme ich leider nicht weiter. Aufgenommen im Chagres Nationalpark in Panama. Über...
  4. Endlich wieder Papageien!

    Endlich wieder Papageien!: Muss gerade mal meine Freude teilen; nach Jahren ohne Papageien sind heute wieder welche da :dance: Heut mittag eingezogen, anfangs etwas...