Es reicht jetzt..........

Diskutiere Es reicht jetzt.......... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich hab dieses Jahr schon soviele Todesfälle zu verzeichnen gehabt und keiner kann mir sagen, was das ist. Die Symptome finde ich hier...

  1. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo,

    ich hab dieses Jahr schon soviele Todesfälle zu verzeichnen gehabt und keiner kann mir sagen, was das ist.
    Die Symptome finde ich hier in der Suchfunktion massenhaft, aber es kann soviel sein.

    Nun hab ich wieder 2 Wellis krank, einer mit reichlich Schnupfen, der andere wie gehabt plusterich und apatisch. Das wird dann damit enden, das der Welli abmagert und stirbt.

    Meine TÄ hier sind alle nicht vogelkundig, das hab ich schon reichlich herausgefunden, selbst die, die in der einen Liste stehen, weiß nicht mehr wo ich die gefunden hatte. Die behandeln die Vögel durch Blickkontakt durch die Gitterstäbe 0l (sarkastisch gesehen)
    Wenn ich jetzt wieder dahin gehe möchte ich dem TA mal sagen, was er alles untersuchen soll, dazu brauch ich dann mal eure Hilfe. Bitte listet mir mal die einzelnen Untersuchungen auf, z.B. so: 1. Kotuntersuchung, 2. Kropfabstrich
    und dann, auf was er das untersuchen soll. Vielleicht kann ich dem TA da mal auf die Sprünge helfen, da er selber wohl nicht weiß, was man mit Vögelchens alles machen kann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 1. Dezember 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Anni,

    laß einen Kropf und Kloakenabstrich machen, zudem nimm eine Kotprobe mit (Kot auf Alufolie auffangen). Und bevor der TA irgend etwas an Medikamenten gibt, sollte er erst mal Kulturen im Labor anlegen, damit er überhaupt weiß, was er zu behandeln hat - Bakterien, Pilze, Trichomonaden -. Die letzteren kann er aber sofort unter dem Mikroskop diagnostizieren. Ich weiß es ist ein Elend mit manchen TÄ, die einfach nicht zugeben, daß sie keine Ahnung davon haben wie die Piepser behandelt werden sollen.
    Ich wünsche Dir und Deinen zwei Wellis alles Gute und hoffe, daß es diesmal gut ausgeht.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hallo Anni,

    das tut mir leid, das kann ich mir vorstellen, daß es Dir mit Krankheiten reicht!

    Sag mal - Stade ist doch gar nicht so weit weg von Hamburg??? Ich würde dort nach einem TA suchen, einfach deshalb, weil ich mir vorstelle, daß es im Vergleich Stadt / Land in der Stadt mehr VogelliebhaberInnen gibt, die mit ihren Vögeln zum TA gehen würden – folglich: daß sich dort vk TÄ besser halten können und unter diesen eher ein guter zu finden ist.

    Schau doch mal in der Tierarztliste nach – zum Link: s.o. im Forum Vogelkrankheiten z.Zt. der 4. Punkt von Alfred.


    Sei froh, wenn die eh keine Ahnung von Vögeln haben, ist diese Art der Behandlung die beste da einzige vertretbare. Für so etwas habe ich auch schon mal viiiiiel Geld bezahlt! :+knirsch: Aber es hatte meinem Vogel nicht geschadet, ihm offensichtlich sogar noch Spaß gemacht.

    Vielleicht wäre es sinnvoll, daß ein TA mal eine Vorort-Besichtigung macht?
     
  5. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo Susanne,

    dann werde ich das mal ansprechen. Kotproben hat er schon immer untersucht, nur auf was hat er mir nie gesagt.

    Hallo Blindfisch,

    Stade liegt nahe bei Hamburg, das stimmt, aber zum nächstmöglichen vogelkundigen TA brauch ich trotzdem 1 Stunde und ich Landpomeranze bin mit dem Auto in Hamburg vollkommen aufgeschmissen, leider. Meinen Mann kann ich wiederrum noch nicht überzeugen mit mir mal dahin zu fahren, das wäre dann der nächste Schritt.
     
  6. diana

    diana Guest

    Gleiches Problem?!

    Hallo Anni!
    Aufplustern und abmagern, so sieht das bei mir auch aus. Erst war Verdacht auf Pilze hat sich aber als Megabakterien herausgestellt. Vielleicht hilft dir das weiter....
     
  7. #6 DieJasminII, 1. Dezember 2004
    DieJasminII

    DieJasminII Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Nimm einen kranken Wellensittich mit zum Tierarzt

    1) Kropfabstrich und Kotabstrich
    Diese Proben sollen an ein Labor gesendet werden. Dort sollen beide Proben auf parasitär, bakteriell und pilzbedingten Krankheiten untersucht werden!

    2) Anhand der Proben soll weiterhin, falls etwas in den Kulturen gefunden wird, ein Antibiogramm erstellt werden. Dieses Antibiogramm gibt darüber aufschluss, welche Medizin gegen die gefundenen Erreger hilft

    3) Weiterhin soll ein Abstrich gemacht werden, der auch im selben Labor auf Clamydien untersucht wird. Hier reicht in der Regel ein Augenabstrich.

    Wenn du diese Untersuchungen machen lässt, wird sicherlich ein Erreger gefunden! Ich drücke dir feste die Daumen.

    Liebe Grüße,
    Jasmin
     
  8. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Tierarzt in Hamburg

    Hallo,
    in Hamburg gibt es einen wirklich sehr qualifizierten und kompetenten, überdies netten und ruhigen Exotentierarzt (spezialisiert auf Vögel und Reptilien, auch Mitglied im Verein "Papageienfreunde Nord"), und zwar Dr. Veit Kostka. Er ist sicher im Norden die erste Wahl. Ich habe mich schon mehrfach, auch auf Fachkongressen, mit ihm unterhalten und habe einen ganz hervorragenden Eindruck gewonnen. Er praktiziert in der "Tierklinik am Lademannbogen". Besser die Fahrt nach Hamburg in Kauf nehmen, als bei einem inkompetenten Pfuscher zu landen!
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    Hallo Anni,

    o.k. Hamburg liegt zwar näher, aber wenn du dich nicht in die Großstadt "traust" und lieber einen längeren Landweg in Kauf nimmst, fahr doch nach Soltau zu Frau Dr. A. Petersen. Auf die Karte geschaut hab und gesehen B 73, dann auf die B 3 bis Soltau, Lüneburger Str.. (Habe bei ihr auch schon Pat. aus Hamburg getroffen und noch weiter weg)
    Wir sind durch die VF auf sie gekommen und fahren mit unserem Murphy (Aspergillose) auch immer dorthin. Sie hat die Fachtierarztausbildung Vögel in der TiHo Hannover gemacht. Ich werde alle meine Tiere zu ihr "schleppen", obwohl ein TA ca. 45 m von mir entfernt eine Praxis hat.

    Brauchst du nicht als "Vogelfarmleiterin" eh einen qualifizierten TA?
    Müsste doch was machbar sein.
     
  11. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Wenn´s kommt dann kommt es.

    War heute morgen doch zum meinem unkompeten TA mit 3 Wellis.
    1. war der Ring eingewachsen, muß sich vorher schon verletzt haben, dadurch war das Beinchen angeschwollen und der Ring quetschte zusätzlich. Das hat er schnell und problemlos gelöst, ohne Blut.
    2. mein Schnupfenwelli : hat ohne Untersuchung AB gespritzt bekommen und soll Samstag wiederkommen. Es geht ihr eigentlich sehr gut, sie frißt und versucht aus dem Käfig zu kommen, unterbrochen von niesen und flüssigem Schleim schleudern, noch ohne Körner.
    3. Filou, der Partner meiner zuletzt gestorbenen Tiffy, mit den gleichen Symptomen, ABER: er hat tatsächlich sichtbare Milbenlöcher am Schnabel.
    Filou ist beim TA geblieben und ich hab Dectomax für ALLE bekommen, wegen der Milben. Nun können die ganzen Todesfälle tatsächlich Luftsackmilben gewesen sein, angeblich wurde danach nicht gesucht.

    Wie verabreiche ich über 60 Wellis einzeln jeweils einen Tropfen ohne das die absolute Panik ausbricht? Wie reinige ich die Volieren, wo bleib ich solange mit den Vögeln? Muß ich auch die Nymphen mitbehandeln, die sind da auch in den Voliren? Man ich fass es nicht!! Wenn das tatsächlich an den Milben gelegen hat, hätte viele nicht so leiden müssen.

    Vielen Dank nochmal für eure ganzen Ratschläge.
    Den Gedanken an Frau Dr. Petersen hatte ich auch schon und Dr. Kostka wäre laut Routenplaner wohl auch zu schaffen, denn zum Flughafen bin ich schon alleine gefahren und das ist die gleiche Strecke.
     
Thema:

Es reicht jetzt..........

Die Seite wird geladen...

Es reicht jetzt.......... - Ähnliche Themen

  1. Reicht ein Geflügelnetz 90 cm für Krüper ?

    Reicht ein Geflügelnetz 90 cm für Krüper ?: 90cm Zaun für Krüper Hi ich möchte gerne in naher Zukunft auch ein paar hühner halten . Der stall ist teilweise schon verhanden soll aber evtl....
  2. hallo,reicht eine 170x170x230 lxbxh voliere für 2wellensittich zuchtpaare?

    hallo,reicht eine 170x170x230 lxbxh voliere für 2wellensittich zuchtpaare?: Hallo,ich bin neu hier und hätte gerne Rat von erfahrenen Wellensittichhaltern... Ich habe den ersten welli 2015 bekommen und mittlerweile sind es...
  3. reicht der Platz?? Bitte um Hilfe

    reicht der Platz?? Bitte um Hilfe: Hallo zusammen:zwinker: Ich bin neu und habe mir meinen Wunsch mit meinem Mann erfüllt uns zwerghühner zu halten. Jetzt haben wir seid 5 Tagen...
  4. Reicht der Käfig :)?

    Reicht der Käfig :)?: Hallo Leute, Ich habe vor, mir demnächst ein Ziegensittichpaar zu kaufen. Meint ihr dieser Käfig reicht da? Sie werden 5-8H Freiflug am Tag...
  5. Gemeinschaftsvoliere - Reicht die Große?

    Gemeinschaftsvoliere - Reicht die Große?: Als Weinachtsgeschenk stelle ich mir eine Voliere in den Wintergarten :D Auf alle Fälle geplant sind 3,40 m x 2 m in der Grundfläche und 2,35 m...