Essigbaum für die Voliere?

Diskutiere Essigbaum für die Voliere? im Forum Graupapageien im Bereich Papageien - Hallo ihr Lieben, nach langer Zeit melde ich mich mal wieder, und dann gleich mit einer Frage... Ich habe bereits viel im Internet recherchiert...
Vogelwuid

Vogelwuid

Mitglied
Beiträge
35
Hallo ihr Lieben,
nach langer Zeit melde ich mich mal wieder, und dann gleich mit einer Frage...
Ich habe bereits viel im Internet recherchiert und auch hier die Forensuche durchforstet, aber die Meinungen gehen immer noch zu weit auseinander.
Wir haben auf dem Grundstück Unmengen von (vom Nachbarn selbstständig rübergekrochenen ) Essigbäumen in allen Größen und Dicken... Da wir den Garten herrichten wollen (Neubau) und die Bäume definitiv weg müssen, hatte ich an unsere Grauen- Voliere gedacht.
Aber schon alleine hier in unserem Forum spalten sich die Meinungen, ob der jetzt giftig ist oder nicht. Papugi z. B. empfiehlt den Essigbaum als Knabberholz, aber ist der kanadische Essigbaum vielleicht eine andere Sorte als der europäische?
Ich bin mir echt unsicher, vielleicht kann jemand von Euch Licht ins Dunkel bringen...? :+keinplan
Falls verwendbar, wäre das ja an sich eine tolle Ressource, weil die Biester dermaßen schnell wachsen, dass ich praktisch jedes Jahr neue dicke Äste mehrmals abernten / neue Ableger abschneiden könnte...
Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!
Einen schönen Tag,
Sarah mit den Nage- Monstern, die endlich nach Jahren(!!) anfangen, Spielzeug zu akzeptieren.. :D
 
Der Essigbaum ist in allen Teilen leicht giftig. Zur Verwendung in Vogelvolieren wird dringend abgeraten,gerade bei Vögeln die gerne und viel schreddern. So habe ich es überall nach gelesen. Es gibt zwar verschiedene Arten von Sumachgewächsen, zu dem der Essigbaum gehört, aber ich würde es nicht riskieren. Durchfall und Magenprobleme sind wohl in der Regel. Ich habe auch nirgendwo gelesen,das die Art von Bäumen ungiftig ist. Hier in Europa jedenfalls nicht.
 
Also erstmal: Ich rede jetzt nur von Rhus typhina.
Prinzipiell sollte von dem anhand der Inhaltsstoffe und deren Konzentrationen nur sehr geringe Gefahr ausgehen, vor allem, wenn das Holz gut durchgetrocknet ist.
Was ist da auch schon drin? Vor allem Gerbstoffe, dann einige Polyphenole (zB Ellagsäure), Triterpene und einige stärkere Säuren.
Ellagsäure zB ist in viel größerer Konzentration auch in Himbeeren enthalten, Diverse Polyphenole findet man in vielen Beeren und Früchten, vor allem aber in Schokolade und Kakao. Gerbstoffe findet man auch viel in Tee, Kaffee, Obst, Hülsenfrüchten und Getreide.
Bei all dem gilt, die Dosis macht das Gift. Aber jede der Komponenten sollte auch bei Überdosierung nicht viel mehr als Verdaungsprobleme bewirken
Ich weiss von einigen Papageienhaltern, die dieses Holz seit vielen Jahren verwenden ohne dass je ein Problem auftrat.
Auch ich habe das früher verwendet, als wir noch einen Essigbaum im Garten hatten. Wohlgemerkt: Gut durchgetrocknet, nicht frisch!
Vor einigen Wochen habe ich aber von einem Fall akuter Intoxikation gehört die zumindest nach Angaben des Halters deutlich auf Essigbaumholz zurückzuführen ist.
Mir fällt es schwer, den Kausalzusammenhang zu glauben, aber es ist zumindest als anekdotische Beobachtung erwähnenswert
 
Hallo,
danke für die schnellen Antworten..
Dann ist die Sache eigentlich klar-- wir lassen es besser. Zum einen weiß ich nicht mal, was für eine spezielle Unterart das hier vom Nachbarn ist, zum anderen habe ich auch nicht die Möglichkeit, die Äste /Stämmchen wochenlang zu lagern bis sie durchgetrocknet sind. Sooo dringend ist es auch nicht, es ging mir wie gesagt eher um den Mehrwert (wenn ich eh schon umschneiden muss, dann könnte man das ja noch wiederverwenden...).
Aber sicher ist sicher- und bevor man nachher was bereut, weil einer komisch auf die Stoffe reagiert hat, die der andere vielleicht problemlos verträgt... lieber nicht.
Danke! :)
 
Thema: Essigbaum für die Voliere?

Ähnliche Themen

L
Antworten
2
Aufrufe
1.125
lila26
L
M
Antworten
2
Aufrufe
2.470
Mahpiya
M
P
Antworten
7
Aufrufe
2.498
Sphere
Sphere
Zugeflogen
Antworten
5
Aufrufe
1.139
a.canus
a.canus
Zurück
Oben