EU und sonstiges Politiker Blah Blah

Diskutiere EU und sonstiges Politiker Blah Blah im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Kyprianu spricht aus, was wir schon immer wissen wollten, aber nie zu fragen wagten: WIEN, am 24. Febr (Reuters) - Europäer müssen lernen mit...

  1. Gypaete

    Gypaete Guest

    Kyprianu spricht aus, was wir schon immer wissen wollten, aber nie zu fragen wagten:

    WIEN, am 24. Febr (Reuters) - Europäer müssen lernen mit der Vogelgrippe leben, weil die Krankheit so weit verbreitet in wilden Vögeln geworden ist, dass sie längere Zewit präsent sein wird, sagte der Gesundheitschef der Europäischen Union am Freitag. Die 25-Nationen hätten entsprechende Maßnahmen, zur Bekämpfung der Krankheit geplant und es bestünden auch Chancen zur Eliminierung.
    Aber das würde Zeit brauchen, sagte Markos Kyprianou in einer Pressekonferenz während einer informellen Sitzung von EU-Gesundheitsministern. "In Anbetracht dessen, dass das Virus überall jetzt ist, ist es ein Problem, das für einige Zeit haben werden," sagte Kyprianou. " Sowohl wir als auch das europäische Publikum müssen lernen mit diesem Problem ohne jede Panik leben. Wir haben die Maßnahmen, wir haben die Gesetzgebung, wir haben die Erfahrung, sich mit ähnlichen Problemen zu befassen. Wir haben das in der Vergangenheit getan, wir können uns damit jetzt und in der Zukunft befassen," sagte er. Am Freitag hatte Frankreich das H5 Vogel-Grippe-Virus in einem Truthahn Betrieb bestätigt, Tausende von Truthähnen waren gestorben. Dies war der erste ratifizierte Fall von H5N1 in einem Geflügel Betrieb innerhalb der EU-Farm. "

    Es gibt keinen Grund... zur Panik, selbst wenn wir Fälle in Grossbetrieben oder Haus- Geflügel haben," sagte Kyprianou. Das Virus, das in Vögeln in Teilen Asiens endemisch ist, breitet sich tiefer in Europa aus, mit Ausbrüchen unter Wildvögeln in mehreren Ländern. Jedoch kam es in der EU bisher keinerlei Opfer oder Erkrankungen unter Menschen . Vogel-Grippe bleibt im wesentlichen eine Tierkrankheit, hat allerdings mehr als 90 Menschen seit Ende 2003 getötet. Gefahr für Menschen besteht bei engem Kontakt zu angesteckten Vögeln. Experten fürchten, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bevor es sich in eine Form ändert, die leicht von Mensch zu Mensch übertragbar ist, die dann in eine Pandemie mündet, in der Millionen sterben konnten. Kyprianou sagte, dass er eine Debatte unter europäischen Gesundheitsministern innerhalb der nächsten zwei Wochen darüber starten würde, ob sie eine EU-weite Reserve an Antivirenmitteln für Notfälle anzulegen, für den Fall eines plötzlichen Ausbruchs der Vogel-Grippe unter Menschen. " Die Mitgliedstaaten konnten natürlich entscheiden, dass sie eine Europäer-weite Reserve nicht wollen, sondern jedes Land eigene nationale Reserven anlegt. "Ich sehe Vorteile in beiden Optionen aber die Entscheidung liegt bei den Mitgliedstaaten. sagte Kyprianou
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

EU und sonstiges Politiker Blah Blah