eure meinung erbeten! nymph mit knubbel am fuß

Diskutiere eure meinung erbeten! nymph mit knubbel am fuß im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo! ich brauch mal eure meinungen zu meinem nymphenhahn fridolin. das problem ist das folgende: am mittwoch war ich mit ihm beim ta, da...

  1. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich brauch mal eure meinungen zu meinem nymphenhahn fridolin.

    das problem ist das folgende:
    am mittwoch war ich mit ihm beim ta, da er so einen komischen knubbel unter dem fußballen hat. er scheint zwar keine schmerzen zu haben, zumindest ist sein verhalten genau so wie immer, aber es behindert ihn wohl inzwischen beim landen. dazu muß ich allerdings sagen, daß fridolin körperbehindert ist: an beiden füßen sind die langen zehen nach vorne und hinten voll versteift und sie stehen steil nach vorne weg, sodaß er eh nur die kurzen zehen einsetzen kann, was das landen sowieso schon erschwert.

    der ta hat pododermatitis festgestellt. er meinte, daß es möglich wäre zu behandeln, wobei der fuß allerdings 2 mal täglich mit einem medikament behandelt werden müßte und ein verband müßte angelegt werden. diese prozedur würde ca 2 monate dauern und der erfolg wäre nicht sicher.
    er hätte eine patientin mit einem kanarienvogel mit dem gleichen problem gehabt, die die behandlung nach drei tagen abgebrochen hätte, weil der vogel völlig durch den wind gewesen wäre.

    für fridolin würde das bedeuten, daß er über monate vom schwarm getrennt werden müßte, denn ich kann nicht täglich 2 mal alle vögel, von denen ja viele andere auch behindert sind, mit dem fangen aufscheuchen. außerdem könnte er mit dem verband eh nicht in der voli leben. er könnte wohl nicht klettern und normal auf nem ast sitzen ginge auch nicht, da ja sowieso beide füße stark behindert sind. ich glaube auch nicht, daß ich das mit dem medikament und dem verbinden so regelmäßig hinbekommen würde, da ich nicht glaube, daß ich das alleine hinkriegen würde, aber ich lebe alleine. vielleicht würde mir mein nachbar helfen, aber ich glaube nicht daß ich mich drauf verlassen könnte, daß er 2 mal täglich mitmacht und das monatelang.

    die alternative ist ihm in der voli gepolsterte bereiche zu schaffen wohin er sich bei bedarf zurückziehen kann und ansonsten zu hoffen, daß es noch möglichst lange gut geht. der ta meinte, daß, sobald der knubbel aufgeht, der vogel umgehend erlöst werden müßte, weil es dann wirklich qualvoll für fridolin werden würde.

    ungeachtet der organisatorischen probleme neige ich dazu ihm solange wie halt möglich ein leben so normal wie möglich zu geben. es ist keine frage der kosten oder so, aber für fridolin wäre der aufenthalt im krankenkäfig, getrennt von den anderen, mit sicherheit ne quälerei (er hat lange zeit alleine in einem wellikäfig gesessen und er ist so aufgeblüht in der voli mit den anderen). wenn sicher davon auszugehen wäre, daß die behandlung erfolgreich ist, wäre das ja noch was anderes, aber wie hoch ist die wahrscheinlichkeit daß es erfolgreich ist, wenn ich nicht mal davon ausgehen kann, daß ich die behandlung konsequent durchführen kann? (als mein kathi im letzten jahr 10 tage lang 1mal täglich medikamente bekommen mußte war es schon sehr schwierig meinen nachbarn bei der stange zu halten, weil er zwar viel vogelerfahrung aber wenig zeit hat)

    ich grüble hin und her, einerseits möchte ich ihm gerne helfen damit er noch lange lebt, denn er ist ein ganz besonders lieber kerl und mich graust der gedanke er könnte bald getötet werden müssen, andererseits frage ich mich, ob ich ihm wirklich einen gefallen damit tue ihn zur einsamkeit zu verurteilen statt mit den anderen durch die voli zu flitzen.

    was ist das beste für ihn? was meint ihr? kann mir jemand tipps für die polsterung geben?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    hallo Kuni

    ..............ich kann dir nur von meinen Kanarienvögel erzählen: Ich hatte einmal das war vor 2 Jahren einen kanarienvogel mit dem Namen Blanco er war ein Albino und war sehr sehr Handzam da er mein 1 Vogel war ich kaufte ihm ein Weibchen sie bekamen Kinder und es war alles perfekt dann musste ich leider die Kinder weggeben............ Kurz darauf bekam er GICHT. Ich versuchte 1 Jahr lang wirklich alles doch am 13.4.2004 ging ich mit ihm zum letzten mal zum ta vielleicht ließ ich ihn zu lange leiden ich weiß es nicht damals war ich 14 vielleicht desswegen :traurig:
    Nunja jeztz zurzeit hab ich 5 Vögel und einer hat sich vor 4 Monaten das Fußerl gebrochen es dauerte 3 Wochen bis es wieder heil war ich musste sie in einen kleinen wirklich sehr kleinen Käfig setzten man merkte es ihr wirklich an das sie nicht zu den anderen konnte. Nach 3 Wochen gings ihr dann wieder besser und sie kam zurück kurz darauf bekam sie auch Junge :)
    Aber jetzt hat sie wieder einen doppelten Oberschenkelbruch :traurig: und sitzt wieder in dem kleinen Käfig ich stellte mir auch zuerst die Frage ob ich sie jetzt nun "erlösen" solle doch nein ich kann es nicht denn ich glaube ganz fest daran das es wieder besser wird und man siehts ihr auch an das sie LEBEN will.......
    Nun zu dir , ob einschläfern oder nicht das musst du wissen aber wenn du ganz fest daran glaubst wirds sicher besser ich würd alles versuchen um den Vogel zu helfen also mach mit der Therapie weiter und denk einfach drann auch wenn der Vogel sichtlich seine Gesellschaft vermisst in ein paar Monaten kommt er sicher wieder zu ihnen und schau er hat zwar keine Artgenossen aber: Er hat ja dich

    Viele liebe Grüße dein LUKAS :trost:
     
  4. KarinD

    KarinD Guest

    Hallo Kuni,

    an Deiner Stelle würde ich die Pododermatitis behandeln lassen. Die Prognose ist bei einer solchen Verletzung und rechtzeitiger Behandlung gut. Sicherlich weiß man im voraus nicht, wie der Vogel den Streß des Einfangens verkraftet, jedoch ist dies reine Spekulation und bliebe abzuwarten. Letztendlich wird der Vogelpatient entscheiden und Dir zeigen, ob und wie er die Behandlung verkraftet. Je nachdem, wie stressbelastet er darauf reagiert, könntest Du immer noch eine Entscheidung treffen.
    Meiner Erfahrung nach, verstehen die meisten Patienten, daß ihnen geholfen wird und verkraften auch die langwierigsten Behandlungen recht gut.

    Vielleicht kannst Du ihn auch mit einem Partner in einen kleinen Käfig umsiedeln, damit er nicht gänzlich alleine ist??

    Vielleicht gelingt es Dir auch Deinen Patienten mit einem Tuch so zu fixieren, daß Du den Verband alleine wechseln kannst?

    Gegen den Streß beim Fangen und Fixieren bewirkt Rescue Remidy wahre Wunder. ein Tropfen auf die Kopfmitte, leicht einmassiert hilft hier sehr schnell.

    Ich drücke Dir und Deinem Kleinen die Daumen!

    Viele Grüße,

    KarinD
     
  5. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich danke euch für eure tips! ich werde das ganze noch mal mit dem ta durchsprechen. es wäre viel leichter, wenn er nicht diese übel verkrüppelten füße hätte...

    heute abend telefoniere ich eh noch mal mit dem ta und freitag muß ich noch mal hin.
     
  6. Lukas

    Lukas ReFReaper

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz(Österreich)
    hallo Kuni

    dann is ja eh alles Ok viel glück weitehin für deinen Nymphensittich!!!! ;)
     
Thema:

eure meinung erbeten! nymph mit knubbel am fuß

Die Seite wird geladen...

eure meinung erbeten! nymph mit knubbel am fuß - Ähnliche Themen

  1. Nymphen wollen kein Gemüse

    Nymphen wollen kein Gemüse: Hallo Leute! Bin schon vor ein paar Jahren hier aktiv gewesen und hatte damals schon den Traum mir Vögel anzuschaffen. Jetzt knapp 3 Jahre Später...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Phobien bei HZ, eure Meinung zu diesem Vogel

    Phobien bei HZ, eure Meinung zu diesem Vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  4. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  5. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...