evtl. Moskitostich gefährlich für Wellis und Nymphen ?

Diskutiere evtl. Moskitostich gefährlich für Wellis und Nymphen ? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen Ich mache mir grosse Sorgen, nachdem gestern abend ein Moskito ins Wohnzimmer gelangt ist. Selbstverständlich wollte ich den Kerle...

  1. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.263
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo zusammen

    Ich mache mir grosse Sorgen, nachdem gestern abend ein Moskito ins Wohnzimmer gelangt ist. Selbstverständlich wollte ich den Kerle ausm Wohnzimmer raus haben (oder notfalls plätten), doch das gelang mir nicht.

    Nun, ich war nach einem sehr anstrengenden Tag gestern abend auch nicht mehr die Schnellste, und so gelang es besagtem Moskito immer wieder, in dunkle Ecken zu entkommen. Tja, und wenn sie nicht summen, sind sie ja eher schwer zu erkennen, zumal ich schon Nachtbeleuchtung an hatte. Die halbe Nacht auf Moskitojagd zu gehen, war mir einerseits zu doof, andererseits wollten meine Geier ja auch mal schlafen.

    Jetzt sitz ich hier und habe solche Angst. Über die Suchfunktion habe ich zu „Moskitostich“ gar nichts gefunden, und zu „Insektenstich“ nicht gerade Beruhigendes gelesen.

    Was meint ihr denn dazu, wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Insekt einen meiner Vögel (hoffentlich nicht !!) stechen könnte ? Und vor allem: ist das sehr gefährlich oder sogar lebensbedrohlich ? Hab solche Angst und mache mir Vorwürfe dass ich den Kerl gestern abend nicht energischer und ausdauernder bejagt habe.

    Vorab sag ich Danke falls jemand mir helfen kann, weil ich nicht weiss, wann ich wieder schreiben kann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ich mache mir über Mückenstiche bei meinen Vögeln überhaupt keine Gedanken. Was passiert, passiert.
    Außerdem gibt es Fliegenklatschen und für unerreichbare Stellen das Ardapspray, falls du so ein Viech schnell loswerden möchtest.
    Präventiv sollen Fliegengitter vor Fenster und Türen wirken, aber vielleicht reicht es auch zu deiner Beruhigung, wenn du ein großes Mückennetz (so eines für normalerweise übers Bett) bei deinen Vögeln über Nacht über den Käfig stülpst.

    Grüße
     
  4. #3 IvanTheTerrible, 15. Juni 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wenn man bedenkt wie viele Außenvolieren es in der BRD gibt, wo allerhand Fluginsekten täglichen Zugang haben, so wundert man sich.
    Bei mir stehen noch Regenwassertanks in unmittelbarer Nähe der Volieren, über die dauernd kleinere Schwärme von Mücken kreisen.
    In die Volieren verirren sich auch noch oft Wespen und Bienen.
    Bis jetzt hat in den letzten 25 Jahren noch kein Vogel einen Mückenstich gehabt. Da betrachte ich Vogelmilben schon als weitaus gefährlicher.
    Ivan
     
  5. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ivan, ich denke Owl macht sich wegen dieser Krankheit (ich komm jetzt nicht drauf wie die heißt und bin zu faul zum googlen) die von Mücken auf Vögel übertragen wird Gedanken, weil sie doch in Süddeutschland wohnt.

    Grüße
     
  6. Dolcedo

    Dolcedo Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Usutu-Virus
     
  7. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wohl eher Malaria, wenn es ein Moskito war ;). Oder Kanarienpocken.
     
  8. Dolcedo

    Dolcedo Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Nicht unbedingt Moni..der Virus wird durch Stechmücken übertragen, auch durch einheimische klick


    ...und trotzdem halte ich meine Vögel immer noch draußen....:zwinker:
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.263
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo zusammen

    und natürlich Danke für eure Antworten. Bei meinen Vögeln ist alles im grünen Bereich. Vielleicht habe ich mich durch meine Suchergebnisse als ich nach Insektenstich suchte, etwas kirre machen lassen. Nun, da waren halt threads mit Atemproblemen, starken Schwellungen und Rötungen usw.

    das würde ich auch tun, doch meine Vögel schlafen schon seit Jahren nicht mehr im Käfig, sondern aufm Schrank. Fliegengitter sind vor den Fenstern auch dran, allerdings bei unserer Terrassentür nicht ganz einfach, weil wir dort ja aus- und eingehen. Ach ja, lüften kann ich natürlich trotzdem, weil meine Geier bevor ich lüfte ins Nachbarzimmer fliegen, von daher kein Problem.

    An Viren und Bakterien dachte ich zunächst gar nicht, sondern halt vielmehr an evtl. Schwellungen, die meine Vögel z.B. am Atmen hindern könnten. Und natürlich an den lästigen Juckreiz, und die Gefahr dass meine Geier sind wund kratzen könnten.

    Aber..... Ivan hat Recht, denn wenn das soo gefährlich wäre, müssten Halter die ihre Vögel in AV halten, ja ständig Angst haben. Vermutlich war ich mal wieder zu überängstlich.

    Heute nachmittag muss meine Rasselbande hinter Gitter, weil ich mit ihnen in den Garten raus möchte. Dort besteht die Mückengefahr ja auch, und ich krieg nicht mal alles mit, wenn ich draussen sitz und lese.

    Auf jeden Fall nochmal Danke euch allen. Habe mich doch etwas gewundert, dass ich via Suchfunktion zu Moskitostichen so rein gar nix gefunden habe. Wenn man bedenkt, wie häufig manche andere Themen durchgenudelt werden ;)
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 IvanTheTerrible, 15. Juni 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wenn man die Verlautbarungen dazu liest, können einen schon einige Zweifel plagen.
    Vornehmlich waren nur Amseln betroffen. Das mit den Sperlingen und den Meisen die am Häufigsten vorkommenden Vögel.
    Bei uns kämem noch Elstern dazu.
    Ist da wirklich die Mücke dafür verantwortlich, wenn man bedenkt, das es vornehmlich Amseln waren, aber nur ein Sperling?
    Ich meine hier den Stich durch die Mücke. Das andere Vogelarten dagegen resistent sind, halte ich für unwahrscheinlich.
    Das alle anderen Vogelarten widerstandsfähiger sind als die Amseln, halte ich ebenfalls für unwahrscheinlich.
    Hier sind noch viele Fragezeichnen, wenn man mal logisch vorgeht.

    Ivan
     
  12. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.837
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Egal wie lächerlich einige dieses Thema finden werden, und wie sorglos einige mit dem Thema Stechmücken umgehen...
    Was kommt das kommt, es ist eine Frage der Zeit...
    Leishmanien der Hund...durch Einschleppung nun auch bei uns im Norden ein zunehmendes Thema
    Bei den Vögeln könnte Usutu springen, wenn es denn überhaupt Wirtspezifisch ist?
    Und hinzu kommt....das schon erwähnte West-Nil-Fieber.
    Von daher habe ich schon vor Jahren meine gesamte Wohnung dicht gemacht :zustimm:
    Sprich es kommt nichts rein, aber praktischer Weise auch nichts raus.
    Zum Thema Freivolieren sage ich lieber nichts :+pfeif:
     
Thema:

evtl. Moskitostich gefährlich für Wellis und Nymphen ?

Die Seite wird geladen...

evtl. Moskitostich gefährlich für Wellis und Nymphen ? - Ähnliche Themen

  1. Evtl. Tbc-Sperlingspapagei-Weibchen gesucht?

    Evtl. Tbc-Sperlingspapagei-Weibchen gesucht?: Hallo! Unsere süße Henne ist letzte Woche an vergrößerter Leber und (Vogel-)Tuberkulose verstorben :heul: Wir sind schon eine Woche am Kot...
  2. 53572 Unkel - 3 Wellis ca. 6-8 Monate (Mega+PBFD-Kontakt) - 1 Henne, 2 Hähne - einzeln vermittelbar

    53572 Unkel - 3 Wellis ca. 6-8 Monate (Mega+PBFD-Kontakt) - 1 Henne, 2 Hähne - einzeln vermittelbar: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne Violetta - Gelbgesicht Zimter Hahn Marco - Schecke blau-weiß...
  3. 41468 Neuss - 5 Wellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 3 w (einzeln), 1 Pärchen (m+w) gemeinsam - 3 Jungw/2 un

    41468 Neuss - 5 Wellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 3 w (einzeln), 1 Pärchen (m+w) gemeinsam - 3 Jungw/2 un: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne Tina - Gelbgesicht blau - Jungwelli Henne Kati - Schecke...
  4. Nymphen wollen kein Gemüse

    Nymphen wollen kein Gemüse: Hallo Leute! Bin schon vor ein paar Jahren hier aktiv gewesen und hatte damals schon den Traum mir Vögel anzuschaffen. Jetzt knapp 3 Jahre Später...
  5. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...