Experimente

Diskutiere Experimente im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Nadja Wenn ich mir nur die Überschrift ansehe sagt die mir sehr viel: http://aerzte-gegen-tierversuche.tierrechte.de/start.php4 Das sind...

  1. #21 Alfred Klein, 3. August 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Nadja

    Wenn ich mir nur die Überschrift ansehe sagt die mir sehr viel: http://aerzte-gegen-tierversuche.tierrechte.de/start.php4
    Das sind genau die Leute welche wissen um was es geht. Die Leute welche die Medikamente anwenden und auch wissen wie diese wirken und wie man so etwas entwickelt.
    Wenn die gegen Tierversuche sind dann hat das sicher seinen Grund.
    Es gibt 88 anerkannte Ersatzverfahren: http://www.datenbank-tierversuche.d...ll&PHPSESSID=22070158758003266cb9313d460a9379
    "Verbrauch" an Versuchstieren:
    Nagetiere: 2213436
    Kaninchen: 39683
    Fleischfresser: 11605
    Affen: 3690
    Paarhufer: 62990
    Andere Säuger: 457
    Vögel: 124209
    Reptilien: 15637
    Fische: 243019
    Das sind über 2,7 Millionen Tiere - in einem Jahr.
    Mir kann man viel erzählen, aber das alles für Medikamente?? Zum Wohl des Menschen??
    Nur in Deutschland, rechne mal einer den Rest der Welt dazu.
    Das soll eine Rechtfertigung haben?
    Niemals.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Darkdream

    Darkdream Guest

    Hallo Alfred,

    ich will das auch nicht rechtfertigen und bin so wie Du absolut dagegen ! Jedes Tier ist ein Tier zuviel das dafür gequält und getötet wird.

    Ich frage mich aber, was passiert, wenn Tierversuche in Deutschland vollständig verboten werden ? Wie kann man dann noch die Tiere schützen, wenn, wie es ja Firmen sehr gerne tun, diese ins Ausland abwandern, wo es nicht mal mehr kontrollen gibt ? Ganz zu schweigen davon das dort meist die Arbeitskräfte auch noch billiger sind sowie die "Nebenkosten" - sprich noch mehr Profit rausgeschlagen werden könnte ?

    Was kann man dann noch tun ? Importverbot von Medikamenten die durch Tierversuche hergestellt wurden ? Boykott gegen diese Länder ? Ist sowas wirklich durchführbar und durchsetzbar ? Hat Deutschland überhaupt die Absatzkraft bzw. den Marktwert um die Geister anderer Länder wachzuschütteln z.Bsp. im Falle eines Boykotts ? Und was ist mit der eigenen Bevölkerung die evtl. auf die Barikaden geht, wenn z.Bsp. ein bestimmtes Heilmittel nicht verfügbar ist ?

    Und ich denke das deshalb ein striktes Nein bzw. Verbot derzeit noch gefährlicher ist. Keiner dieser Tierschützer kann mehr in der Form dort wirken wie es hier evtl. noch möglich ist - jegliche Möglichkeiten, wenn finanzierbar (was aber nicht unbedingt möglich ist, da diverse Tierschutzvereine etc... ja meist sowieso auf der finanziellen Kippe agieren und von Spenden etc.. abhängig sind...) wären im illegalen Bereich und es hilft dann keinem wenn die aktiven Tierschützer im Ausland im Kitchen hängen.

    Wie gesagt ich wünsche mir, so wie jeder Tierliebhaber, das diese Dinge aufhören aber bis dahin müssen vermutlich noch andere Lösungen und Ansätze gefunden werden bzw. einige Geister geweckt werden bis o.g auch in der Realität durchführbar ist.

    Vielleicht sollte ich das so ausdrücken - ich empfinde es als Teufelskreis aber vielleicht denke ich ja auch falsch ?

    Gruß an Dich

    Nadja
     
  4. #23 christophd, 8. August 2003
    christophd

    christophd Guest

    - Pressemitteilung
    - Aktion am 9. August in München


    Pressemitteilung
    Menschen fuer Tierrechte -
    Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.


    Tuebinger Hirnforscher quaelen Affen

    Tierrechtsverband stellt Strafanzeige


    Der Bundesverband Menschen fuer Tierrechte stellte jetzt Strafanzeige
    gegen Tierexperimentatoren des Tuebinger Max-Planck-Institutes fuer
    biologische Kybernetik. Zwei Affen wurden zur Vorbereitung eines
    Tierversuchs am Schaedel operiert und dann zwei Wochen lang permanent
    in einem Primatenstuhl fixiert. Die Wissenschaftler setzten die Tiere
    damit laenger anhaltenden und erheblichen Leiden aus und verstiessen
    somit gegen das Tierschutzgesetz.

    "Die Tierversuche selbst, gegen die wir als Verband mangels Verbands-
    klagerechts nicht einschreiten koennen, sind schon eine Tortur fuer
    die Affen, da muessen die bewegungsfreundlichen Tiere nicht auch
    noch im Vorfeld solchen Belastungen ausgesetzt werden," meint
    Dr. med. vet. Corina Gericke vom Bundesverband Menschen fuer
    Tierrechte. Andere Institute, die aehnliche Versuche an Primaten
    durchfuehren, wuerden die wochenlange Fixierung der Tiere im
    Primatenstuhl nicht vornehmen.

    Bei dem im Jahr 2002 veroeffentlichten Tierversuch* wurde bei zwei
    Rhesusaffen operativ ein Kopfhalter eingesetzt und bei einem Tier
    eine Drahtspule in ein Auge operiert. Anschliessend wurden die Tiere
    zehn Tage lang in einem eigens fuer diesen Zweck angefertigten Affen-
    stuhl fixiert, in dem sie sitzen und aufstehen, nicht aber mit den
    Haenden den Kopf beruehren konnten. Ein Praktikant des Max-Planck-
    Instituts hatte zudem beobachtet, wie Affen sogar 14 Tage lang an
    den Stuhl gefesselt wurden. Fuer die eigentlichen Experimente im
    Bereich der experimentellen Grundlagenforschung bekommen die Affen
    zunaechst eine Zeit lang nichts zu trinken. Dann muessen die Tiere
    wieder in den Affenstuhl, wo ihr Schaedel mit Hilfe des Kopfhalters
    festgeschraubt wird. Die durstigen Tiere muessen einen Hebel
    druecken, wenn bestimmte Muster auf einem Bildschirm erscheinen und
    erhalten dafuer einen Tropfen Saft. Gleichzeitig werden ueber in
    das Gehirn eingebrachte Elektroden Hirnstroeme gemessen.

    Der Verband erstattete Anzeige sowohl gegen die drei verantwortlichen
    Experimentatoren als auch gegen den Tierschutzbeauftragten des
    Max-Planck-Institutes sowie den Verantwortlichen des Regierungs-
    praesidiums Tuebingen, der den Versuch genehmigt hatte. Die
    Beschuldigten haben sich durch Zufuegung oder Billigung laenger
    anhaltender und erheblicher Leiden zweier Affen einer Straftat
    schuldig gemacht, die nach dem Tierschutzgesetz mit einer Gefaengnis-
    strafe von bis zu drei Jahren geahndet werden kann.


    * Quelle: Experimental Brain Research 2002: 143, 359-372
    Autoren: David A. Leopold, Holger K. Plettenberg, Nikos K. Logothetis
    Titel: Visual processing in the ketamine-anesthetized monkey -
    Optokinetic and blood oxygenation level-dependent responses

    http://www.mpg.de/bilderBerichteDok...semitteilungen/2003/pressemitteilung20030627/
     
  5. #24 Alfred Klein, 8. August 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Diese Verantwortlichen sollten mal in diese Foltermaschine gesteckt werden.

    Kaum einer weiß was ein "Primatenstuhl" ist. Das sind immer so niedliche Umschreibungen für Folterinstrumente.
    Die sollten selber mal genau so behandelt werden. Mit den gleichen Schmerzen und Leiden.
    Alles was Recht ist, hier würde ich auf das alte Testament der Bibel zurückgreifen: Auge um Auge.....
     
  6. #25 christophd, 9. August 2003
    christophd

    christophd Guest

    @Alfred Klein
    Vorsicht! Grausam!!! Es sind ziemlich scharfe Fotos.

    Blutige Experimente an Primaten in Israel:
    http://www.aesop-project.org/Israel/Jer01_11.htm
    http://www.aesop-project.org/Israel/Experiments_Photos.htm


    Sorry, den Nietzsche zitieren konnte ich mir auch nicht verkneifen.

    Eine Lehre ergieng, ein Glauben lief neben ihr: ``Alles ist leer, Alles ist gleich, Alles war!''
    Und von allen Hügeln klang es wieder: ``Alles ist leer, Alles ist gleich, Alles war!''
    Wohl haben wir geerntet: aber warum wurden alle Früchte uns faul und braun?
    Was fiel vom bösen Monde bei der letzten Nacht hernieder?

    Also sprach Zarathustra – Friedrich Wilhelm Nietzsche
     
Thema:

Experimente

Die Seite wird geladen...

Experimente - Ähnliche Themen

  1. "Experiment" Nagertränke

    "Experiment" Nagertränke: Seit Freitag versuche ich meine Sperlibande auf Nagertränken umzustellen. Die Anregung kommt von meiner Arbeitskollegin: deren Freundin tränkt...
  2. Experimente

    Experimente: Hi @all, bitte helft mir doch mal bei einem Experiment. Meßt doch mal mit Hilfe eines Meterstabs irgendwas in der Gegenwart Eurer Edels aus....
  3. Experiment in der Not

    Experiment in der Not: Hallo Vogelfreunde, es ist Mitte Oktober, Dauerregen, Temperaturen nur noch unter zehn Grad. Ein Tigerfinkenpaar hatte noch ein Nest mit Jungen...
  4. Experiment missglückt! Was kann ich noch tun?

    Experiment missglückt! Was kann ich noch tun?: Hallo ihr Lieben, in den letzten Wochen habe ich einen Versuch gestartet, meine sehr brutfreudigen Ziegen zu zügeln und ihnen die "Lust" zu...