Experten gefragt!!!!

Diskutiere Experten gefragt!!!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mein Welli, 6 Jahre alt, ist nun schon sehr lange krank. Wir waren in einer Vogelklinik. Es wurden Abstriche von Kloake, Rachen und...

  1. #1 Bubiline85, 23. Januar 2006
    Bubiline85

    Bubiline85 Guest

    Hallo,

    mein Welli, 6 Jahre alt, ist nun schon sehr lange krank. Wir waren in einer Vogelklinik. Es wurden Abstriche von Kloake, Rachen und Kropf gemacht. Alles in Ordnung. Das Röntgenbild war ebenfalls okay. Ich weiß absolut nicht mehr weiter. Er wippt immer noch mit dem Schwanz, schläft den ganzen Tag, hat Probleme mit der Atmung; eine Milbenkur hat er aber auch schon hinter sich. Nach verschiedenen Antibiotika und auch Vitamintropfen ging es ihm etwas besser.
    Welche Mineralien und Vitamine (Name), von welcher Firma füttert Ihr zu? Über Wasser oder Futter? Denn ich nemhe an, das ihm gewisse Vitamine fehlen, da er kein Obst ist. Was anderes fällt mir nicht ein.
    Die Ärztin meinte, es könnte auch psychisch sein, da er noch einzeln gehalten wird. Ab Februar hat er dann einen Kameraden. Wie führt man die beiden am besten zusammen?
    Gibt es vielleicht sonst noch etwas, was ich tun kann? Oder was könnte es sein????

    Danke an alle im Voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Krasibul

    Krasibul Guest

    also wenn die ärzte alle nichts gefunden haben dann würde ich auch sagen das es etwas psychisches ist! ich hatte das vor ca. 5 jahren auch mal mit meinem tweety! damals war ich noch net so dolle erfahren im umgang mit vögeln und wusste nicht das man sie zusammen halten muss! er fing langsam an immer mehr den kopf hängenzu lassen und rupfte sich auch teilweise auch schon federn aus! als ich ihm dann einen partner kaufte ging es ihm wirklich auf anhieb besser! (bis heute und nun hab ich inzwischen schon drei wellis)

    also ich kanns dir net verpsrechen aber ich könnte einiges darauf wetten das deinem piepser nur ein spiel kamerad fehlt.

    MfG
    krasibul:)
     
  4. #3 Werner Fauss, 23. Januar 2006
    Werner Fauss

    Werner Fauss Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66887 Jettenbach
    Hallo Bubiline,
    war der TA vogelkundig? Du schreibst er wippt beim atmen mit dem Schwanz. Der Vogel hat ein Atemproblem welches mit Sicherheit nichts mit dem fehlenden Partner zu tun hat. Das ist auch keine Mangelerscheinung weil er kein Obst frisst. Wie lange wurde das Antibiotika gegeben? Wo wohnst Du denn? Versuche einen vogelkundigen TA zu finden und lege ihm die Roentgenaufnahmen vor.
     
  5. #4 Bubiline85, 23. Januar 2006
    Bubiline85

    Bubiline85 Guest

    Danke!

    Der Arzt war 100% vogelkundig, da ich in einer Vogelklinik war. Dort wurde erstmal überhaupt ein Röntgenbild un Abstriche gemacht. Die Ärztin meinte, es könnten Milben sein, aber eine Milbenkur hatte er ja. Leider wissen die Ärzte auch nicht mehr weiter. Ich werde morgen noch mal hin fahren und Vitamine abholen und nochmal alles schildern. Mal sehn wie es dann weiter geht. Das Antibiotika wurde über 4 Wochen lang verabreicht.
    Ich weiß echt nicht mehr weiter! :(
     
  6. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Wurde auch auf einen Herzfehler hin untersucht?
    Wieviel Freiflug bekommt der kleine?

    Schau mal auf meiner HP, da findest du eine Anmischung von Ätherischen Ölen zum Inhalieren. Den Link findest du, wenn du hier neben meinem Beitrag auf meinen Namen klickst.
     
  7. #6 Nefalina, 23. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Januar 2006
    Nefalina

    Nefalina Guest

    Das freut mich aber, dass Du doch noch einen Partner für den Kleinen gefunden hast :freude: . Psychisch wird es ihm dann auf jeden Fall besser gehen. Ob sich das mit dem Schwanzwippen auch legt, musst du halt mal schauen. Hat er denn die Atemprobleme erst seit es Winter ist? Vielleicht ist die Luft zu trocken...

    Ich hatte bei der Zusammenführung von Wellis nie Probleme. Sie beäugen sich zwar am Anfang ein bisschen scheu und misstrauisch, aber nach ein paar Tagen sollten sie sich anfreunden. Meine Eltern haben einen Nymphensittich, der fast 10 Jahre allein gelebt hat, bis ich ihm einen Partner dazugekauft habe. Selbst in diesem Fall gab es keine Probleme, und ich habe den Neuen direkt zum "Alten" in den Käfig getan. Sie gingen einander ein paar Tage aus dem Weg, aber seither sind sie ein Herz und eine Seele.

    Wenn du aber auf Nummer sicher gehen willst, kannst du ja den neuen Vogel ein paar Tage in einem separaten Käfig neben den alten Käfig stellen.

    Alles Gute und viel Spass mit dem Neuzugang! :prima:


    Ah ja, ich gebe meinen Piepern, da sie auch nicht gerade viel Obst essen, mindestens einmal pro Woche, im Krankheitsfall sogar täglich 3 Tropfen Vitaminlösung ins Trinkwasser (Vitasol von Pharmalabor, Dr. Brandt AG, Bern). Hab ich aus der Zoohandlung. In Deutschland gibt es sicher etwas ähnliches. Die Vogelklinik kennt sich da bestimmt aus. Vitamine sind wichtig. Vielleicht ist das ja die Lösung. Hoffen wirs!
     
  8. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    hallo bubiline,

    da hat dein vogel ja schon fast das ganze programm durch...
    für atemprobleme kann es sehr viele gründe geben, es ist auch für vk ärzte nicht leicht, die ursache auszumachen.

    wie hoch ist denn die luftfeuchtigkeit in der vogelumgebung?
    gut wäre für deinen welli eine luftfeuchte von mind. 50% (besser 60%).

    wurde bei den abstrichen auch auf pilz untersucht? pilze kommen bei wellis zwar eher selten vor, aber bei einem geschwächten immunsystem (welches durch vitaminmangel hervorgerufen werden kann) können schon die pilze, die in der raumluft vorkommen, zu einem pilzbefall führen. wobei ich bei deinem welli pilz fast ausschliessen würde, sonst wäre es ihm nach der AB gabe noch schlechter gegangen.

    vitamin A-mangel kann auf dauer die atemorgane verändern, was auch zu atemnot führen kann (durch granulombildung).

    sollten milben mit im spiel gewesen sein, können abgestorbene milben auch die atemwege blockieren.

    ausserdem können organveränderungen (eine vergrösserte leber, vergrösserte schilddrüse ((besonders oft bei wellis)) ), tumor- und lipombildungen die atmung negativ beeinflussen, aber auch das wäre beim röntgen bestimmt aufgefallen.

    ich würde versuchen, das immunsystem des vogels zu stärken. wenn er kein obst frisst, solltest du auf alle fälle vitamine ins wasser geben, ausserdem kann ich dir noch propolis empfehlen, damit habe ich gute erfahrungen gemacht.
    dann sollte der welli viel fliegen, dabei werden die luftsäcke ordentlich durchgelüftet. sorry, mehr fällt mir im moment nicht ein...
     
  9. Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Hi,

    wenn er 4 wochen lang Antibiotika bekommen hat, ist bestimmt seine Darmflora stark angegriffen. Viele Wellis bekommen ja schon bei kurzer Behandlung große Probleme. Vielleicht kommt daher auch ein Vitaminmangel?!

    Nach so einer Dauerbehandlung, den Kuren und dem Stress der Arztbesuche braucht der kleine Körper bestimmt ne weile um sich wieder zu erholen. Lass dir doch vom TA Korvimin oder andere gute Vitamine geben, biete ihm Rotlicht an falls er mag und stell ein wasserschälchen auf die Heizung damit die Luft feuchter wird und er leichter atmen kann.

    Bestimmt blüht er ja wieder auf wenn er bald nen aktiven Spielpartner neben sich hat :)

    Drück euch jedenfalls die Daumen das es nichts schlimmeres ist!

    LG Caro
     
  10. #9 Bubiline85, 24. Januar 2006
    Bubiline85

    Bubiline85 Guest

    Vielen Dank,

    Korvimin habe ich jetzt, heute geholt. Solche Wasserdinger habe ich bereits an der Heizung hängen, Ausflug kann er den ganzen Tag haben, wenn er will, aber er verlässt den Käfig ja überhaupt nicht mehr. Das ist ja das Problem. Pilze hat er keine,darauf wurde untersucht. Wir fahren am Donnerstag nochmal in die Uni, wegen den Atemproblemen. Vielleicht machen die nochmal ne Milbenkur. Organveränderungen können es nicht sein, Merlino, wie Du selbst sagtest, hättet man die auf den Röntgenbilder sehen müssen. Die Atemprobleme hat er leider auch nicht erst seit dem Winter, Nefalina. Und wenn es so wäre, was könnte dann die Ursache sein? Auf Herzfehler wurde nicht untersucht.
    Ich werde ihm jetzt die Vitamine geben, mal sehen was am Donnerstag raus kommt. Dort lassen werde ich ihn auf jeden Fall nicht. Trotz dass er krank ist und viel schläft, merke ich, dass er sich nicht wohl fühlt, wenn er nicht Zuhause ist und ich nicht da bin.

    Danke! Ich halt Euch auf den laufenden. Und noch habe ich leider keinen Partner gefunden!!! :(
     
  11. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    hast du mal ausprobiert deinen vogel in ein anderes zimmer zu stellen? ob es ihm dann besser geht? irgendwann war er ja auch mal gesund, ist da irgendwas verändert worden. renovierung? was für ein futter giebst du? auch vögel können allergien entwickeln, denke mal in diese richtung nach.
    zum jetzigem zeitpunkt würde ich keinen partner dazu setzen. es wird bestimmt keine erleichterung sondern eher eine belastung für dein krankes tier.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Bubiline85

    Bubiline85 Guest

    Es wurde nix verändert und ich möchte unbedingt einen Partner, weil ich mir sehr sicher bin, dass es auch psychische Ursachen hat. Seit ich meinen Freund kenne, war ich nur jeden 2. Tag Zuhause. Damit hängt es bestimmt auch zusammen. Und das ist das einzige, was sich geändert hat. Seit einem Jahr ist es aber erst ganz schlimm, er hatte damals Krämpfe und da die Ärzte auch nichts gefunden haben, denke ich auch das er einfach nur rumhängt, weil ihm langweilig ist und vielleicht natürlich auch ein wenig krank. Ich werde beide erstmal in getrennten Käfigen nebeneinander aufstellen und das ganze beobachten.
     
  14. Bubiline85

    Bubiline85 Guest

    Mein armer kleiner süßer Welli hat nun doch Bakterien und Hefen. Wir müssen ihm Antibiotika und noch etwas anderes geben. Zusätzlich bekommt er Bird Bene Bac. 10 Tage , dann wissen wir, ob es geholfen hat oder nicht. Solange sollen wir die Mittel verabreichen. Ich hoffe, dass wir das ohne Fangen hinbekommen. Die Ärztin hatte nochmal Abstriche gemacht, diese aber gleich unter dem Mikroskop angeschaut. Diesmal hat Bakterien entdekcne können. Ich hoffe, dass es das ist, was ihn so schafft und dass es nach der Behandlung weg ist!
     
Thema:

Experten gefragt!!!!