Extrem kalkhaltiges Wasser bei Kanarienvögeln - was tun?

Diskutiere Extrem kalkhaltiges Wasser bei Kanarienvögeln - was tun? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben,:0- ich bin ein "Frischling" in der Vogelhaltung und habe nach dem Wälzen von viel Lektüre, vielen Fragen, die ich diversen...

  1. Tähtini

    Tähtini Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50389 Wesseling
    Hallo ihr Lieben,:0-

    ich bin ein "Frischling" in der Vogelhaltung und habe nach dem Wälzen von viel Lektüre, vielen Fragen, die ich diversen Leuten (Vogelhaltern) gestellt habe, nun immer noch eine Sache, wo ich ein riesengroßes Fragezeichen über dem Kopf schweben habe.

    Dabei geht es um das extrem kalkhaltige Leitungswasser in unserer Region.
    Ich habe diverse Aussagen darüber gehört von:
    1. das macht dem Tier gar nichts
    2. ist zwar nicht optimal, aber nicht schlimm
    3. wenns sein muss, kannste das wohl nehmen
    4. fürs Trinken okay, aber lass fürs Baden die Finger davon, das ist nicht gut fürs Gefieder!
    bis hin zu 5. bloß nicht! Das ist super schädlich!

    Nun ist meine Frage an euch, welcher dieser Aussagen kann ich nun am meisten über den Weg trauen? Sowohl für das Badewasser, als auch vor Allem für das Trinkwasser in der Tränke.
    Die Aussagen kommen alle von (mehr oder weniger) selbsternannten Experten.

    Und der Kostenunterschied zwischen "Kranenberger" zu dem guten "Gerolsteiner ohne Kohlensäure" oder "destilliertes Wasser" (wurden explizit genannt - wobei ich an dem destillierten Wasser doch arge Bedenken habe) doch enorm.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, damit meine Piepsies einen schönen Start bei mir haben.
    :~
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bianca85

    Bianca85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2013
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Also ich kann leider nur zu dem Destilierten Wasser sagen, dass ich das nicht nehmen würde. Heißt wohl nicht umsonst dass das für den Menschen ungesund ist also denk ich auch für Vögel.
    Es verhält sich doch so das dieses Destilierte Wasser doch nur Wasser ist also ohne irgentwelche Mineralien und so, was zur folge hat das der Körper diese verliert auf dem Weg des Wassers durch den Körper. Hat was mit Ausgleichen zu tun, sry dass ich es jetzt nicht genauer schildern kann. DEnke aber, dass das auch deine Bedenken sind.

    Desweiteren wird sich da bestsimmt noch wer melden. LG Bianca
     
  4. Tähtini

    Tähtini Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50389 Wesseling
    Hallo Bianca,

    danke für deine schnelle Antwort.
    Ja, das sind definitiv auch meine Bedenken beim destillierten Wasser. So etwas nehme ich zum Bügeln und Reinigen von meinem Sofa. Aber selbst trinken würde ich es nicht.
    Allerdings kenne ich Leute, die das auch tatsächlich zum Trinken nutzen, da es zumindest nicht schädlich ist. Die Mineralien, die dem Wasser entzogen werden, nehmen die dann auf andere Weise zu sich. Auch Blödsinn, aber es bleibt ja jedem selbst überlassen ;).

    LG
    Janna
     
  5. #4 SamantaJosefine, 11. April 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    30***
    Hallo, ich wollte meinem Kanrienvogel einmal etwas Gute tun, war, noch ganz "frisch" und unerfahren, gab also meinem byrdy Mineralwassr o. Kohlensäure, seine Reaktion war: Durchfall!! Ich halte auch nichts von Vogeltrank und pipapo, tgl frisches Wasser zum Trinken und Baden ist angesagt und sicher machst damit nichts falsch, was hälst du denn für einen Vogel. Destilliertes Wasser kannst da echt in dein Bügeleisen kippen:nonono:

    Viele Liebe Grüße und welcome im Forum
     
  6. Tähtini

    Tähtini Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50389 Wesseling
    Hallo SamantaJosefine,

    bei meinen zwei Piepsies handelt es sich um ein Farbkanarienpärchen (Yoshi und Emmy).

    Und diese Wasserfrage hat mich jetzt echt irgendwie dulle gemacht, weil alle etwas anderes sagten - nachdem ich erst mal auf den Trichter gebracht wurde nachzufragen. Ich hatte mir da gar keine großartigen Gedanken drum gemacht, weil Wasser für mich selbst auch meist aus der Leitung kommt und ich selbst keine Probleme habe auch unser kalkhaltiges Wasser zu trinken - und da war mein Denken bisher, dass es für die Vögelchen ja auch nicht schaden kann, wenn es mir halt nicht schadet.

    Meine Mutter brachte mich auf den Gedanken, dass das vielleicht nicht gut ist, weil sie unser Wasser ekelig findet. Ihr ist es eben viel zu "kalkig".

    Und da die Kleinen ja nun mal einen viel kleinere Organismus haben, als ich großer Mensch mit "Extrakilos", hat meine Frau Mama mich dadurch voll verunsichert. Ich will ja, dass es meinen Zweien gut geht.

    LG
    Janna
     
  7. #6 Alfred Klein, 11. April 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Janna,

    Ich habe auch sehr kalkhaltiges Wasser. Das bekommen meine Vögel seit Jahren und bis jetzt habe ich noch nichts negatives festgestellt.
    Es ist ja so daß der Kalk wenn er nicht mit dem Vitamin D3 kombiniert wird auch nicht verstoffwechselt wird. Klar, der Körper bildet auch selber Vitamin D3. Jedoch in überschaubarem Maße. Und somit wird nicht aller Kalk verstoffwechselt sondern einfach wieder ausgeschieden. Es dürfte Deinen Vögeln also nichts ausmachen das Wasser zu trinken.
    Und wenn Du ganz sicher gehen willst dann kaufe doch einfach beim Discounter stilles Wasser. Da bekommst Du für zwei oder drei Euro gleich mal neun Liter. Das sollte ja für die Vögel eine Weile reichen.
    Baden können die Vögel auch im Leitungswasser, das schadet auf keinen Fall.
     
  8. #7 SamantaJosefine, 11. April 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    30***
    Was mich bei unserem Leitunswasser immer gestört hat, war der Chlorgehalt. Man kann also abends einer Karaffe mit Leitungswasser füllen, du siehst darin die Trübung, das ist der Chlorgehalt. Morgens ist das Wasser klar, ich wette mit dir, du machst das 1 Woche lang, dann hast du die Faxen dicke, ich halte sogar Küken und die haben alle wuderbar in Leitungswasser überlebt, die Crux an der Sache ist, die peinliche Sauberhaltung der Tringefäße, sodass kein Kot darin herumschwimmt, d.gl gilt lt für die Badehäuschen. ich habe schon Waaserspender mit grünem Wasser gesehen, "da kocht mir der Blut".
    LG
     
  9. Tähtini

    Tähtini Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50389 Wesseling
    *ungs* Grünes Wasser?! Da gruselt es mich ebenfalls... Klingt wie Algenalarm im Aquarium... da mag man den Halter doch gern mal fragen, ob er den Schmodder selbst noch trinken würde. Leider aber muss ich aus Erfahrung sagen, dass ich oft einfach nur noch die Klappe halte. Wenn man kritisiert, wird man meist dann blöd angeblafft...

    Das letzte Beispiel, nach dem ich beschlossen habe keine Kritik mehr zu äußern, bei Leuten, die ich persönlich kenne:
    Familie mit 2 Kindern bekommt eine kleine Katze. Wohnungshaltung in 4 Zimmer Wohnung, kein Freigang, Balkon nicht katzengerecht gesichert (3ter Stock). Katze war gerade 2 Tage da, ich kam zu Besuch und meine erste Reaktion war geschockt die Augen aufzureißen und in dem Moment arg unsensibel zu fragen: Ist nicht euer Ernst, dass ihr das Fenster auf Kippe stellt, wenn die Katze im Raum ist?! Immerhin erklärte ich dann noch, trotz meiner inneren Wut, dass sich die Katze in dem Fensterrahmen so sehr leicht aufhängen kann und das in 99,9% der Fälle zum sehr elendigen Tod der Katze führt...
    Ich wurde angemotzt und man bezeichnete mich als missgünstig, weil ich ja selbst keine Katze hätte (würde ich in meiner Wohnung auch nie halten, meine Katze habe ich bei meinen Eltern gelassen, als ich auszog, da sie leidenschaftliche Freigängerin war - sie wurde 18 Jahre alt bei meinen Eltern, in meiner kleinen Wohnung wäre sie total ramdösig geworden und dann bestimmt nicht so alt)...
    Zwei Wochen später erfuhr ich durch Zufall, dass nur wenige Tage nach dieser Situation, die Katze im Fensterrahmen klemmte. Über Minuten, vielleicht sogar Stunden - man war nicht da und hatte das Fenster offen gelassen. Auch der Tierarzt, zu dem man dann eilte, konnte nichts mehr für die Katze tun und hat sie dann von ihrem Leiden - durch die schweren inneren Verletzungen - befreit.
    Als ich die Familie dann auch noch einmal wieder traf, war ich plötzlich nicht mehr missgünstig, sondern besserwisserisch und bestimmt stolz darauf, dass ich recht behalten hätte...!

    Sehr traurig, aber wahr... Danach habe ich schlichtweg beschlossen mich mit gewissen Kritiken lieber zurück zu halten...

    Hatte zwar jetzt nichts mit Piepmätzen zu tun, aber mit Tieren, die mir irgendwie doch alle am Herzen liegen.
     
  10. Tähtini

    Tähtini Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50389 Wesseling
    Herzlichen Dank auch für eure Antworten.
    Sie beruhigen mich doch ungemein :)

    Es ist schön hier einen Ort gefunden zu haben, wo man wegen einer Wissenslücke nicht gleich "angeblafft" wird :).
     
  11. #10 SamantaJosefine, 12. April 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    30***
    Hallo, ich bin auch eine absolute Tiernärrin, das, was du über die Katze schreibst, treibt mir im Nachhinein noch die Tränen in die Augen.
    Ich habe eben meine kleine Familie (zZt 2 Käfige mit einem Jungvogel 7Wo und Henne mit 2 Küken, jeweil 2 Wo alt),
    mit viel Liebe und Freude versorgt. Ich gebe zu, sie sind hier der Nabel der Welt.:freude:
    Ich wünsche dir noch ganz viel Freude mit deinen Piepern und erst einmal einen schönen Sonntag.
    Hier im Forum ist man gut aufgehoben, zumal hier auch erfahrenen Züchter ihre Kommentare abgeben, manchmal muss man auch Kritki einstecken, aber das ist nur gut für unsere Tiere :+klugsche, und für uns, weil wir uns dann besser fühlen.
    Bis bald und LG
     
  12. Tähtini

    Tähtini Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50389 Wesseling
    Ich sehe Kritik auch als Weiterentwicklungsmöglichkeit und nicht als Angriff ;). Von daher ist das vollkommen okay.

    Anderswo habe ich aber leider schon häufiger lesen müssen, dass die erste Antwort, wenn man eine solche Frage stellt, lautete: Man bist du dumm. Hast du dich nicht informiert!? Du solltest besser gar keine Tiere halten!

    Aber was ich hier bisher alles (auch stumm in meinem Kämmerlein) gelesen habe, ist das hier anders und ich fühle mich schon jetzt super aufgehoben :D Schließlich geht es um das Wohlbefinden meiner Piepsies :)

    Danke noch mal und LG
    Janna
     
  13. #12 SamantaJosefine, 12. April 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    30***
    Ach übrigens hatte ich auch mal einen Joschi (andere Schreibweise), das war der, dem das stille Mineralwasser nicht so gut bekam.
    Er ist fast 15Jahre alt geworden, mit Leitungswasser.
    Eigentlich hieß er Joschka, weil er ein Girlitz war, also grün, und wenn er nicht spurte, habe ich FISCHER zu ihm gesagt.

    LG SamyJo
     
  14. #13 Holger Günther, 13. April 2015
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Übrigens erfüllt kein Mineralwasser die deut.Trinkwassernorm-ist also zum Trinken nicht geeignet.Mit dest.Wasser bringt man die Vögel über kurz oder lang um.Holger
     
  15. #14 Mephitis, 13. April 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2015
    Mephitis

    Mephitis Guest

    Extrem kalkhaltiges Wasser macht dem Tier gar nichts - was sollte auch passieren?

    Trinkwasser ist ein Lebensmittel und die gesetzlichen Vorgaben werden gut kontrolliert:
    "Trinkwasser muss so beschaffen sein, dass durch seinen Genuss oder Gebrauch eine Schädigung der menschlichen Gesundheit insbesondere durch Krankheitserreger nicht zu besorgen ist. Es muss rein und genusstauglich sein. Diese Anforderung gilt als erfüllt, wenn bei der Wasseraufbereitung und der Wasserverteilung mindestens die allgemein anerkannten Regeln der Technik eingehalten werden und das Trinkwasser den Anforderungen der §§ 5 bis 7 (TWVO - Trinkwasserverordnung) entspricht."

    "Im Trinkwasser dürfen chemische Stoffe nicht in Konzentrationen enthalten sein, die eine Schädigung der menschlichen Gesundheit besorgen lassen."

    Dementsprechend ist Wasser aus der Leitung die beste Wahl. Das "gute" Gerolsteiner kann man geben, man kann mir aber auch gerne Geld überweisen, wenn man zu viel davon hat.

    Wie Holger schon erwähnte, ist destilliertes Wasser absolut ungeeignet!

    Die Trübung von frisch abgefülltem Trinkwasser auf Chlor zurück zu führen, ist ein falscher Schluß. Wenn Chlor im Trinkwasser enthalten ist, dann höchstens als Transportchlorung, die sich bereits nach ein paar Metern in der Wasserleitung verliert. Beim Endverbraucher kommt da nichts von an.

    Ein paar Dinge sind vom Vogelhalter zu beachten:
    1. Täglicher Wasserwechsel (im Sommer mehrfach)
    2. Position der Wasserbehälter mgl. so, dass kein Kot hineinfallen kann
    3. Wasserbehälter tägl. austauschen, gut säubern und abtrocknen (wg. Trichomonaden)

    M!
     
  16. #15 SamantaJosefine, 13. April 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    30***
    Ich dachte, dass ich alles richrig erklärt hatte, die Reinlichkeit spielt meiner Meinung nach die größte Rolle, nicht nur im Hinblick auf das Trinkwasser. Wenn die Birdies knietief in ihrem eigenen Kot stehen, ist das auch nicht so unbedingt schön anzusehen.
    Und für mich ist es auch ganz selbstverständlich, das Trinkwasser nicht in einem offenen Gefäß anzubieten, und bei warmen Wetter mehrmals tgl zu wechseln.
    Davon war aber nicht die Rede, es ging hier um kakhaltiges Wasser, und ich habe ja erwähnt, dass meine Vögel Leitungswasser bekommen, von dest,W. hatte ich bereits abgeraten.
    Wüsste aber sehr gern, woher die Trübung im Leitungswasser kommt, selbst wenn man es zuvor eine Weile laufen lässt. Dass unser Trinkwasser top ist, weiß ja wohl jeder, denn die Medien weisen ja oft genug darauf hin.
    In diesem Sinne Prost Wasser!
     
  17. Mephitis

    Mephitis Guest

    Google hilft auch hier:
    Über die milchige Trübung des Trinkwassers, | Lexikus

    Punkt drei wird gerne mal vernachlässigt (s. Trichoproblematik)

    Gibst du Badewasser und wenn ja - wie verhinderst du, dass die Vögel davon trinken?
    M!
     
  18. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.189
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Mephitis

    gut, dass du den Link bereits eingestellt hast :zustimm:
    Wollte ich auch gerade machen. :zwinker:

    also nochmals das Wichtigste, falls jemand nicht auf den Link klickte:

     
  19. #18 SamantaJosefine, 13. April 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    30***
    Hallo, ja ich gebe auch Badewasser, ich habe mir extra durchsichtige Badehäuschen angeschafft, sie sind nahtlos. Ihr versteht was ich meine, morgens frisch gefüllt angehängt, mehrmals tgl nachgeschaut, ob alles ok ist. Nämlicih WEIL sie daraus trinken, ich lasse die Badehäuschen NICHT über Nacht hängen. Sie werden abends abgehängt und mit einem Microfasertuch abgetrocknet. Ich bin so bekloppt, meinen Vögeln eigene Tücher zu spendieren.Ich hasse die Ablagerung der Wassertr. auf den Häuschen (alles Kalk :)) und ich hasse es, wenn Kacki im Badewasser schwimmt. Nun bin ich in der glücklichen Lage, mich sehr intensiv um meine Tiere kümmern zu können.
    Danke für die Luftbläschenaufklärung, ich habe auch schon bemerkt, dass das Wasser nach einiger Zeit klar wird, und danke, dass ihr mich an Google erinnert, hätte ich auch kommen können. Übrigens schütte ich kein Wasser weg, bin noch nicht total bescheuert.
    Aber unter uns, ich habe schon schlimme Käfige und "Volieren" gesehen, sogar im Zoohandel.
    Z.Zt. habe ich Jungvögel und man kann sich kaum vorstellen, wie viel Arbeit das macht, trotzdem sieht alles top aus, aber wie gesagt, man muss schon Zeit haben.
    Habt ihr auch alle Kanarienvögel???? Oder haltet ihr Krummschnäbel, ich meine wegen der Hackerei, ich habe euch doch gar nichts getan. :hammer:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mephitis

    Mephitis Guest

    Wo bitte ist dein Problem?
    M!
     
  22. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.189
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo SamantaJosefine

    hat niemand behauptet, dass du das Wasser wegschüttest, steht nur so im erwähnten Link drin

    hier wird nicht gehackt, falls doch mal, dann sieht das ganz anders aus :D
     
Thema: Extrem kalkhaltiges Wasser bei Kanarienvögeln - was tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. das trinkwasser von kanarienvögel wechseln

Die Seite wird geladen...

Extrem kalkhaltiges Wasser bei Kanarienvögeln - was tun? - Ähnliche Themen

  1. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  2. Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?

    Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?: Ich habe meine Sperlingspapageie schon seit ungefähr einem Jahr und sie haben wenig Vertrauen zu mir. Ich gehe manchmal zu denen hin und rede mit...
  3. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  4. Wie viel liter Wasser trinken Graupapageien?

    Wie viel liter Wasser trinken Graupapageien?: Hallo leute, Ich habe seid einer Woche einen Graupapageien. Ich würde gern wissen wie viel liter die täglich trinken bzw ob die überhaupt viel...
  5. Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug

    Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug: Jedes mal wenn ich in den Raum komme hat Eule nur noch intresse für mich. Er würgt Futter hoch und versucht meine Hand zu füttern. Rennt übern...