Extrem-Mausering

Diskutiere Extrem-Mausering im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Mein Nymphenhahn hat beim Extrem-Mausering alle Schwungfedern verloren, irgendwie habe ich den Eindruck eines Wachstumsstillstands, sprich ich...

  1. Heidili

    Heidili Guest

    Mein Nymphenhahn hat beim Extrem-Mausering alle Schwungfedern verloren, irgendwie habe ich den Eindruck eines Wachstumsstillstands, sprich ich kann nicht erkennen, dass irgendwelche Schwungfedern an den Flügeln nachwachsen?

    Die anderen Vögel mausern auch alle, aber "nur" normal.

    Kann ein Vogel Federn verlieren, die dann nicht wieder nachwachsen?:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Weisst Du denn seit wann er die Schwungfedern verloren hat?

    Bei Rupfern kann es vorkommen, dass sie, wenn sie sich die Federn so rausreißen, dass sie blutig sind, diese nicht mehr nachwachsen.

    Also so richtig weiß ich da nicht Bescheid.:(
     
  4. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    von Wellis kennt man doch die französische Mauser/Rennerkrankheit, bei der bei der ersten Mauser die Schwungfedern ausfallen und nciht nachwachsen. Bin mir im Moment unsicher, wie wahrscheinlich das bei Nymphen ist.

    Von einem meiner Wellis kann ich berichten, dass er sich zweimal bis zur Flugunfähigkeit gemausert hat und eine "Hübsche" Stirnglatze bekam. Alles nachgewachsen und die letzten Mausern waren auch nciht mehr so schlimm.

    Ich würde an deiner Stelle ein Stärkungspräparat geben, dh. nicht nur Kalk, sondern eines dass Mineralien und v.a. bestimmte Aminosäuren für den Federaufbau enthält. Ich hole mir für Mauserzeiten u.Ä. ZVT Korvimin vom TA.
    Ansonsten gibt es Berufenere als mich hier im Forum.:~

    Gute Besserung deinem Geierchen!
     
  5. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Meine Ta hat anstelle des korvimin Avimin empfohlen und ich habe auch gehört, dass spirulina wirken soll für das Federkleid.

    eine schockmauser ist es aber nicht oder?
     
  6. Bell

    Bell Guest

    Hallo Heidi.

    keine Angst, in ein paar Wochen fliegt er wieder durch die Gegend ! Bei mir hatte das dieses Jahr auch einer der Hähne und ich dachte ich guck nicht richtig. Jetzt ist er wieder der Alte.

    Ich gebe während der Mauser Amynin (Aminosäuren) in´s Trinkwasser und Kieselerde in´s Naßfutter.

    liebe Grüße
    Bell
     
  7. #6 Alfred Klein, 29. Oktober 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Zusätzlich wäre Aviconcept sinnvoll

    Das enthält Biotin in großer Menge welches zur Federneubildung gebraucht wird.
    Bekommt man beim TA, habe es immer im Haus.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Heidili

    Heidili Guest

    Danke für die vielen Antworten.

    Also eine Schockmauser ist es nicht, alle Geier mausern zurzeit. ein Rupfer ist er auch nicht, er putzt sich ganz normal.

    Er hatte schon immer während der Mauser z.B. auf einer Seite alle Schwungfedern gleichzeitig verloren, hatte aber dann auf der anderen Seite noch einige. Jetzt hat er halt auf beiden Seiten keine mehr. Wie lange brauchen die denn, um nachzuwachsen? Er ist schon seit 1 Woche ohne Schwungfedern.:k
     
  10. #8 Alfred Klein, 30. Oktober 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Heidi

    Ich denke mal daß irgendetwas mit ihm von früherer Zeit her nicht so ganz in Ordnung ist.
    Eventuell war er so etwas wie ein Renner und das ist nie ganz in Ordnung gekommen.
    Oder aber er hatte als Küken Mangelerscheinungen die sich immer noch zeigen.
    Möglich wären auch Stoffwechselstörungen die man nicht genau bestimmen kann.
    Auch Folgen einer Überzüchtung sind denkbar. Gerade bei Nymphen gibt es mit dem Gefieder manchmal Probleme. Meist in der Art daß die Federn bei der Mauser nicht von alleine ausfallen. Hier ist es wohl fast umgekehrt.
    So lange er jedoch keine sonstigen Anzeichen einer Krankheit zeigt kannst Du nach meiner Meinung darüber hinweg sehen.
    Es wird wohl noch ein bis zwei Wochen dauern bis er wieder voll fit ist.
     
Thema:

Extrem-Mausering