extreme Wesensveränderung...

Diskutiere extreme Wesensveränderung... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir eine antwort auf meine frage geben. und zwar geht es um folgendes: mein nymphenhahn milo, der...

  1. Uwe1990

    Uwe1990 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    hallo zusammen,
    ich hoffe ihr könnt mir eine antwort auf meine frage geben.
    und zwar geht es um folgendes:
    mein nymphenhahn milo, der vergangenen herbst zu mir kam war vom ersten tag an handzahm und wenig schreckhaft...nach wenigen tagen flog er bereits auf zuruf auf die hand, um nur ein beispiel zu geben.
    anfang jannuar veränderte er sich zunehmend, wurde schreckhafter und sehr vorsichtig.zu dieser zeit mauserte er auch.
    dann war er von einem zum anderen tag wie ausgewechselt...mittlerweile ist es soweit das er wie verrückt flattert sobald man nur den raum betritt. er stresst sich ja selber...8o
    mir geht es ja nicht unbedingt darum ob er zahm ist oder nicht, sondern darum die ursache seiner panikattacken zu eroieren...

    vieleicht hat jemand ähnliche erfahrungen gesammelt, oder weiss rat...
    danke!
    liebe grüsse uwe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kili

    kili Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Also mich würde erst einmal interesieren ob dein kleiner Artgenossen hatt.
    Wenn ja (was ich hoffe) waren sie schon da als du in bekamst oder kamen sie i laufe der Zeit dazu?
    Nach dem Verhalten deines Vogels zu schliesen hätte ich gesagt das er eventuel ein schlechtes oder erschreckendes erlebniss gemacht hatt...meine Wellis z.b hatten immer Sehr angst vor dem Staubsauger...da waren sie eine Weile auch eingeschüchtert.
    LG kili
     
  4. Uwe1990

    Uwe1990 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    hallo kili,
    nein mein melu lebt natürlich nicht allein:zwinker:.er war zuerst da, bekam aber 14 tage später eine henne, auch danach war sein verhalten wie vorher, im gegenteil, sunny ist sehr vorsichtig und fasste durch ihren milo schnell vertrauen,was jetzt natürlich sehr nachteilig ist weil sie sich an ihm orientiert...
    ein negatives ereigniss sehe ich nicht als grund weil sein verhalten sich ja zunächst stückweise veränderte, um dann so auszuarten.
    sie sind ja auch nicht vorsichtig sondern richtig panisch,mit wildestem geflatter...man kommt keine 2 meter an sie heran.selbst wenn alle anderen hirse fressen sitzen die beiden im hintersten eck...:idee:
    lg uwe
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Uwe

    ich bin zwar nicht Kili, hätte aber auch auf ein traumatisches Erlebnis getippt, doch nachdem ich das lese:
    spekuliere ich mal, dass deine Nymphen evtl. brutig sind :? Und dass dieses wilde Geflatter, mehr Aggression denn Panik sein könnte ???
    Apropos "hinterste Ecke".... ist das immer die selbe Ecke ? Schau da besser mal nach, ob dort nicht Schreddermaterial gehortet wurde ;)
     
  6. #5 Wölkchen, 18. März 2010
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Gute Idee :zustimm:
     
  7. Uwe1990

    Uwe1990 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    hallo zusammen,

    danke für eure antworten, aber ihr habt die worte"im hintersten eck" falsch verstanden... damit meinte ich nur dass die beiden sofort auf wirklich panische weise die flucht antreten,bereits wenn sie einen nur kommen hören.
    ein vogel der einmmal so zutraulich war...das ist ja der punkt den ich verstehen möchte.
    zumal die anderen ja auch alle aufgescheucht werden, wenn die zwei solche reaktion zeigen.
    geplant sind in absehbarer zeit eig. mindestens noch 2 weitere nymphen, da die beiden sich zwar gut verstehen, aber aus meiner sicht kein liebespärchen sind.auf diese weise möchte ich ihnen eine 2.chance
    geben.aber nicht das die neuen dann damit "angesteckt" werden...

    brutlust schliesse ich zu 99 prozenz in hinsicht auf dieses verhalten aus.

    wenn ihr was zu den lebensumständen der beiden wissen müsst, fragt ruhig.
    hoffentlich folgen noch weitere antworten, danke im vorraus.:beifall:

    lieben gruss uwe
     
  8. #7 LachTäuber, 19. März 2010
    LachTäuber

    LachTäuber Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Eine gesundheitliche Veränderung ist ebenfalls nicht 100%-tig auszuschliessen.
    Vielleicht ist er mal gegen eine Scheibe geflogen und hat eine Miniblutung im Gehirn. Oder er leidet an einer anderen Krankheit (gibt da einige), die sein Wesen verändert hat.
    Muß ja nicht sein, aber kann.
    Vielleicht wirds ja demnächst wieder besser, wenn es an der Brutigkeit gelegen haben sollte.
    Viel Glück !
     
  9. #8 Moni Erithacus, 19. März 2010
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Uwe,

    vielleicht bist Du ihm einfach unsympathisch:o,ist nicht böse gemeint,wir haben zu Hause auch Nymphensittiche,und eine von unseren 2 Handaufzucht(Not Hz)also super zahm und von mir aufgezogen kommt bei mir nicht mehr auf die Hand(was ich nicht schlecht finde),der Vogel hat sich einfach unsere Tochter ausgesucht,ist schon interessant.....
     
  10. Uwe1990

    Uwe1990 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    hallo zusammen,

    hmmm...das wären natürlich mögliche erklärungen.
    doch wenn die sache mit der antipathie stimmen sollte, würde das ja vieleicht ein gewisses meideverhalten, aber doch nicht so wirklich extreme reaktionenerhalten erklären :traurig:
    er kommt ja nichtmal wegen kolbenhirse,sondern verhält sich wie frisch aus australien importiert:zwinker:
    und ich muss nochmal betonen er war einmal sehr zahm,gerade mir gegenüber...
    ganz kurz vieleicht noch einige eckdaten:
    er kam am 30.09 letzten jahres zu mir und war angeblich zu dem zeitpunkt 3-4 monate alt.14 tage später bekam er ein gleichaltriges weibchen.ende november bezogen sie gemeinsam mit meinen wellis ein 20 qm grosses, reines vogelzimmerund dort leben sie nun mit momentan 12 wellis und mit 24 stunden freiflug...praktisch alle vögel sind zahm.

    lieben gruss uwe
     
  11. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Moin Uwe :0-,
    ist er im Januar durch seine Jungmauser? Ich versuchs mal mit einer Parallele:
    Dann könnte die Jungmauser bei der Erklärung helfen, eventuell war die körperlich stressig für ihn und zusätzlich vllt. durch eine für ihn durch Euch unbedachte/unbewusste Handlung und deren Wiederholung gings dann in die andere Richtung. Gerade dieses Erwachsenwerden ist bei großen HZ-Papageien oft ein ziemlich glatter Schnitt von ehemals zutraulich zu sehr selbstständig. Beim Nymphi (auch wenn melu keine HZ war) habe ich davon allerdings noch nicht gelesen....

    Weitere Idee:
    Trägst Du plötzlich eine (auffällige) Brille, eine feiste Gettohalskette, ein Piercing, trägst Du nun großkariert oder primär gestreifte Klamotten oder hast andere optische Veränderungen an Dir vorgenommen, die ihn erschrecken?

    Oder vllt ein Mix aus allem...:~
     
  12. Uwe1990

    Uwe1990 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    hallo blau,:0-

    danke für deine antwort.

    möglichkeit 1 wäre ja durchaus möglich, durch die jugendmauser...:idee:
    zu möglichkeit 2 kann ich mir nichts reimen, was ihn stören könnte...

    lieben gruss uwe
     
  13. #12 Tanygnathus, 20. März 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Uwe ich hab einen Jungen Papagei der flippt aus wenn ich eine bestimmte Jogginghose mit Bändeln anhabe.
    Sind die Bändel weg ( unterm Pulli) ist alles wieder gut.
    Oder wenn ich einen orangenen Pulli anhabe ( nur der eine ) flippt der aus...der andere orangene Pulli macht gar nichts aus???
    Darum finde ich das was Blau schreibt ganz logisch.
    Nur müßtest Du rausfinden was es sein könnte...

    LG Bettina
     
  14. Uwe1990

    Uwe1990 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    hallo,

    heute morgen lag mein milo um sechsuhr morgens tot am boden des vogelzimmers.:traurig:
    gestern abend war er relativ schläfrig, fällt mir im nachhinein ein...ansonsten waren für mich keine warnsignale zu erkennen:traurig:was mir noch auffiel, war das seine henne gestern abend plötzlich recht zutraulich war und auch plötzlich zu hand kam.was ja nach den erfahrungen der letzten wochen bald ein wunder war.
    so begann mein geburtstag...

    traurige grüsse uwe
     
  15. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Uwe,

    das tut mir leid.:trost:
    Vielleicht hatte er doch eine innere Verletzung und dadurch Schmerzen.:(

    Manchmal werden Tiere plötzlich anhänglich,wenn sie spüren das sie jemanden verlieren,sicher hat deine Henne auch gespürt,das mit deinem Hahn etwas nicht in Ordnung ist.:trost:
     
  16. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Uwe

    Eigentlich habe ich ja mit allem Möglichen gerechnet, was es sein könnte, was deine Nymphis so arg erschreckt. Mit so einer traurigen Nachricht habe ich allerdings nicht gerechnet :traurig:

    Mein herzliches Beileid. Fühle dich unbekannterweise verstanden und :trost:

    Dann das ganze Leid auch noch an deinem Geburtstag. So gerne hätte ich dir einen schönen Tag gewünscht, aber das hat sich jetzt leider erledigt :( Was ich dir dennoch wünsche ist, dass dein neues Lebensjahr besser und sorgenfreier werden wird, sowie viel Kraft Milo's Tod zu verarbeiten.

    Möge Milo in Frieden ruhen :traurig:
     
  17. #16 LachTäuber, 21. März 2010
    LachTäuber

    LachTäuber Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Tiere können zu sehr guten Freunden werden.
    Umso schlimmer, wenn sie sterben.
    Tut mir leid für Dich.
    Ich habe voriges Jahr einen 17 Jahre alten
    Labradormix verloren.

    Machs gut !
     
  18. Uwe1990

    Uwe1990 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    hallo zusammen,

    danke für die anteilnahme:)
    ist immer schwer...wenn ich nur wüsste was er hatte...
    so plötzlich:traurig:
    plötzlich ist sunny, seine henne ganz zutraulich.
    wenigstens hatte er kein ganz schlechtes leben, hoff ich.
    nur sehr kurz:traurig:

    liebe grüsse uwe
     
  19. kili

    kili Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Oh das tut mir auch wirklich sehr sehr leid für dich :(
    aber kopf hoch das leben wird noch viele schöne momente bescheren:)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Cyano - 1987, 21. März 2010
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Hallo Uwe,
    ich schließe mich den anderen an. Sehr bitterer Tag, den Du nicht vergessen wirst. So ähnlich hat sich auch einer meiner Vögel von mir und den anderen Vögeln verabschiedet. Hol bald nen neuen Hahn für die Henne.
     
  22. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW

    Oh ne- hab ich jetzt überlesen, an was er gestorben ist?

    So einen Fall kenne ich ähnlich. Ein Vogel, sehr agressiv, attackiert... und dann lag er auch irgendwann Tod am Boden: Nierenschmerzen - Tumor?

    [​IMG]
    Trost GB Pics
     
Thema: extreme Wesensveränderung...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nympfensittich wesensveränderung

    ,
  2. extreme Wesensveränderung