Fall Ette: ein Leben voller Qual

Diskutiere Fall Ette: ein Leben voller Qual im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallöchen, viele von euch kennen ja meine und Ettes Geschichten. Ich quäle mich nun seit Tagen mit der Frage, Ette einschläfern zu lassen....

  1. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    viele von euch kennen ja meine und Ettes Geschichten.

    Ich quäle mich nun seit Tagen mit der Frage, Ette einschläfern zu lassen.

    Ich meine, wie viel Qual kann ein kleiner Vogel ertragen?

    Wenn es nur die ständigen Unfälle wären, davon erholt sie sich locker! Doch sie hat seit ein paar Tagen einen totalen Stillstand. Sie stolpert wieder beim Laufen, hat Schwierigkeiten mit dem Klettern und übt auch gar nicht mehr fliegen.

    Der Brei schmeckt ihr wohl auch nicht mehr so richtig. Sie nimmt wieder ab. Es geht alles von vorne los.

    Sie bekommt seit fünf Tagen homöopatische Mittel, Nux vomica und carbo vegetabilis - vielleicht liegt es auch daran. Hab gehört dass es, wenn es das richtige Mittel ist, es erst mal einen Rückfall gibt.

    Ich weiß, ihr könnt mir die Entscheidung nicht abnehmen.

    Ich stelle mal ein paar Bilder ins Netz. Schaut sie euch an und macht euch selbst ein Bild.


    Alles Liebe und lieben Dank für alles,

    Bee
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Zuerst eins der wenigen Fotos, die Ettchen zeigen. als sie noch gesund war. Hier konnte sie noch fliegen.
     

    Anhänge:

  4. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Ette links und Paule rechts.
     

    Anhänge:

    • ettii.jpg
      Dateigröße:
      15,9 KB
      Aufrufe:
      1.006
  5. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Heute
     

    Anhänge:

  6. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Ihr heutiger Lieblingsplatz.
     

    Anhänge:

  7. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Das blaue Auge.

    Es ist heute noch viel, viel blauer!

    Man sieht auch ganz deutlich die kahle Stelle am Hals.
     

    Anhänge:

  8. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Wie ein Wurm auf der Erde.
     

    Anhänge:

  9. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Zur Sicherheit ein Foto von Paulchen.

    Nicht dass noch jemand denkt, ich sei eine Tierquälerin!

    Paulchen in seinem neuen Spielbaum beim Knacken einer Mandel.
     

    Anhänge:

  10. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Ette

    Hallo Bee

    Ich verstehe, wie verzweifelt Du sein musst - schlimm.

    Ich habe zwar einige Beiträge von Dir bzw. über Ette gelesen, aber weiss vieles nicht. Entschuldige bitte, wenn ich daher jetzt frage: Wurde Ette mal von einem guten TA total durchgecheckt? Was für Befunde sind vorhanden? Waa fehlt ihr?

    Hast Du mal daran gedacht, nach Rheinau zur Praxis Marion Wagner zu fahren? Evtl. vorher mit ihr zu telefonieren?

    Mir blutet wirklich das Herz, wenn ich die Kleine so sehe, wenn ich nur wüsste, ob sie sich vielleicht in Gesellschaft anderer Grauer erholen würde? Versteh mich bitte nicht falsch, dass DU alles für sie tust, weiss ich - Deine Gedanken zeigen dies.

    Lass Dich mal in den Arm nehmen.
     
  11. Waltraud

    Waltraud Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2001
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Deine Ette sieht wie ein Häufchen Elend aus. Hat sie Schmerzen?
    Ich könnte heulen wenn ich sowas sehe. Vielleicht wäre es für Ette wirklich besser du würdest sie einschläfern lassen, vorallem wenn keine Hoffnung auf Heilung besteht, und sich ihr Zustand auch nicht bessert. Es ist eine schwierige Endscheidung vorallem weil man an seinem Tierchen hängt und die Hoffnung nicht aufgibt, daß sich doch noch etwas ändert. Ich fühle mit dir. Du wirst die richtige Endscheidung treffen.
     
  12. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Inge,

    ich habe auch schon oft darüber nachgedacht, ob es vielleicht besser für die wäre, sie anzugeben.

    Ich denke schon, dann aber zu einer Person, die den ganzen Tag Zeit für sie hat. Sie hegen und pflegen kann, wie ich es nicht vermag, da ich ja arbeiten muss.

    Doch wer nimmt schon so ein totkrankes Tier? Sie macht wirklich viel Mühe. Viele Medikamente, Futterspritzen, etc...

    Allerdings haben mir Zücher und TA davon abgeraten, sie in ihrem jetzigen Zustand abzugeben. Sie meinen, die Kleine würde den Stress nicht verkraften.


    Zum Thema TA: Ich war in Hannover und bei zahlreichen anderen TA, die meinten immer, mann könne nur warten. Wie doof ist das denn? Also wenn jemand einen kompetenten TA kennt, fahr ich überall hin.

    Ich werde nächste Woche nocheinmal nach Hannover fahren zu Dr. Kummerfeld und in Detmold einen TA besuchen.

    Allerdings geht mir echt das Geld aus. Jedesmal 200 mark für einen Check, wo doch nichts raus kommt, ist echt viel.

    Ich werde in Zukunft samstags beim TA arbeiten müssen, um meine Schulden zu bezahlen. Und habe dann noch weniger Zeit für die Kleine.

    Und schließlich ist Paulchen und mein Liebster auch noch da, die wollen auch was von mir haben...

    Bee
     
  13. Dicker

    Dicker Guest

    hallo bee,

    du meine güte! oh sie tut mir so leid. und du tust mir auch leid. ich kann deine gedanken um eine endgültige entscheidung voll und ganz verstehen. und das es dir schwer fällt, steht , glaube ich, außer frage.

    womit haben wir all das verdient, bee?? wieso müssen wir mit ansehen, wie unsere lieblinge so leiden?? was haben sie denn verbrochen, das sie so etwas schlimmes durchmachen müssen?? sie sind doch noch so klein!!

    ganz liebe an dich denkende grüße

    bine
     
  14. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Und was sagen die, was Ette fehlt?
    Immer "ohne" Ergebnisse und jedesmal Geld weg, ist schon sehr hart. Jemanden der den ganzen Tag Zeit hat, wirst Du kaum finden. Vielleicht wäre eine andere Umgebung (ohne Paulchen) auch gut und Züchter u. TA irren sich? Man kann ja die tollsten Sachen erleben - Mensch Bee, wenn Du nicht so weit weg wohnen würdest ....

    Wo hast Du denn Ette und Paul, wenn ihr demnächst in Urlaub fliegt?
     
  15. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Schmerzen hat sie nicht.

    Bei den TA fühle ich mich hin und her geschubst, wie ein kleines Mädchen.

    Na, die sagen durch die Vergiftung haben ihre Nerven gelitten, ob die sich wieder regenerieren kann nur die Zeit zeigen - und schwupps, sind die Märker weg.

    Ich werde im Febr. (dann ist wieder Geld da) eine Federanalyse machen lassen. Nymphie (Petra) hat mir eine Adresse von einer Frau gegeben, die auf homöopatische Basis eine Therapie zusammenstellt. Das ist meine letzte Hoffnung.

    Gestern habe ich Ette einen eigenen Käfig gekauft, in den Paule nicht rein kommt. Dort hat sie ihre Ruhe.

    Ich weiß gar nicht, ob ich überhaupt noch in den Urlaub fliegen kann.

    @ Bine

    Du darfst jetzt nur die Hoffnung nicht aufgeben, die Geier spüren deine Trauer und werden nur noch trauriger. Hört sich so leicht an, aber ich weiß wie schwer das ist.
     
  16. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Bee
    Es tut mir so ansagbar leid das es deiner ette so schlecht geht.
    Beim anschauen deiner Bilder liefen mir die Trännen aus den
    Augen.
    Ich glaube wenn es überhaupt keine Besserung für Ette gibt
    ist es für sie bestimmt besser wenn sie von ihrem Leid erlößt
    wird.Ich stand damals bei meinem Coco vor der selben
    Endscheidung wie heute Du.
    Ich habe mich dann für das Einschläfern endschieden denn Coco
    war unheilbar erkrannt und der Tod kann auch Erlößung sein
    Ich fühle mit Dir und Ette und wünsche Dir viel kraft für denn
    weg denn Du gehen mußt.
    Lass Dich ganz lieb von mir Umarmen:)
     
  17. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Denke auch der Mensch muß so vernünftig sein und sein Tier nicht leiden lassen.

    Ette sieht auf den Bildern wirklich so schlecht aus.
    Was ich aber schlimm finde, daß anscheinend niemand weis was sie eigentlich hat.
    Wenn die Nerven so gelitten haben, wird sie doch nie mehr gesund.

    Für Ette bedeutet jeder Tag neue Qualen (zumindest sieht es so aus). Rein von den Bildern her würde ich Sie einschlafen lassen.

    Außer es kommt auf den Bildern noch schlimmer rüber als es wirklich ist.

    Ich denke immer ein Tier erlebt zwar Schmerzen hier und jetzt, kann aber nicht denken, daß es die Schmerzen aushalten muß und es ihm vielleicht morgen besser geht.

    Hast du niemanden der euch persönlich kennt, der sich ein Bild von der Situation machen kann und dich beraten ?
     
  18. #17 Ann-Uta Beisswenger, 30. Januar 2002
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Die Bilder von Ette zerreissen mir wirklich das Herz. Es ist so unbeschreiblich furchtbar, ein Tier so leiden zu sehen...dennoch würde ich (noch) nicht aufgeben. Es muss doch Papadocs in Deiner Nähe geben, die mehr darüber sagen können, was Ette fehlt? Ich schätze mal, dass Du die Bücher von Rosina Sonnenschmidt auch schon alle gewälzt hast? Hast Du es schon mal (ausser mit Homöopathie, die hast Du ja erwähnt) mit Farb- und Aromatherapie versucht? Oder Akupressur?
    Ich glaube auch, dass es gut war, Ette ein eigenes Territorium - ohne Paule - zu geben.
    Könntest Du sie eigentlich mit auf die Arbeit nehmen? Ich könnte mir vorstellen, dass ihr die körperliche Nähe zu einem "Vertrauensmenschen" auch sehr helfen könnte.
    Sorry, aber von was für einer Vergiftung sprechen die docs eigentlich? (habe den thread wohl verpasst:~ )..Du weisst sicherlich, dass es in der Homöopathie auch die Möglichkeit der Nosodenbehandlung gibt, d.h. man gibt die Erreger oder Krankheitsauslöser in potenzierter Form dem Patienten.

    Ette macht einen regelrecht depressiven Eindruck was ja auch nicht weiter verwunderlich ist. Vielleicht wäre dies auch ein Ansatz...ein homöopathisches Mittel zu wählen, was ihr die Lebensfreude wenigstens ein bisschen wiedergibt - damit sie mit dem "Rest" besser fertig wird. Weisst Du eigentlich, was für ein Konstitutionstyp Ette ist (homöopathisch)?

    Viele mitfühlende Knuddels an Dich und Ette!!
     
  19. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Bee,

    Das tut mir wirklich leid, für Dich und für Ette ... :(
    Ich hätte gar nicht gedacht, das es so schlimm um die Kleine steht.
    Aber die Bilder sagen leider alles aus.

    Die Entscheidung mit dem einschläfern, wird Dir leider keiner abnehmen können.
    Es ist auch Mist, das die TA nicht eine genaue Diagnose stellen können von der Kleinen.
    Und wie Du sagst, ist es auch nicht positiv, das die Kleine den ganzen Tag alleine zu Hause ist.
    Aber man kann nicht alles für die Babys aufgeben, von irgendwas mußt Du ja auch die TA Rechnungen bezahlen.
    Das ist echt eine verzwickte Situation.

    Hast Du jemanden der Ette vieleicht tagsüber betreuen kann, um sie da vieleicht auch mal zu beobachten ?
    Wenn ich nicht so weit weg von Dir wäre, würde ich das gerne machen, da ich ja ganztägig zu Hause bin.

    Das ist echter Mist und soo traurig.
    Wir fühlen alle mit Dir und stehen auch zu Dir und Deiner Entscheidung.

    Laß Dich ganz doll von mir drücken ... :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Suzzi

    Suzzi Guest

    TA für Geierleins

    Hi

    Hallo Dicker interessiert dich vieleicht auch?

    Also ich kann dir mal hier die Telenummer von einem ausgebildeten Ornitologen bei uns geben.
    Der ist sehr gut was Papageien angeht.
    Ich selbst geh hinund ich kenne viele Kunden von uns die
    ich kenne sind sehr zufrieden mit ihm.
    Ruf doch einfach mal an und frag ihn was er dazu meint.
    Vieleicht kennt er auch einen Arzt in deiner Nähe.

    Der TA Heißt :

    Tierarztpraxis Cappel / Öhringen
    Dr. Laucher, Dr. Richter (Dr. Richter ist der Ornitologe)
    Dr. Sajitz
    Haller Str.142
    Telefon 07941/9272-0
    Fax 07941/9272-52
    Sprechzeiten: Mo-Sa von 11-12 Uhr
    Mo, Di, Do, Fr von 16-18 Uhr
    Telefonisch sind sie fast immer erreichtbar.
    Hab letztens sogar um 22.00 Uhr nachts Dr. Richter erreicht

    Hoffe deiner Kleinen gehts bald wieder besser.
    Ich weiß nicht ob ichs übers Herz brächte, aber wenn man tatsächlich nichts mehr machen kann muß man abwägen was für das Tier besser ist. Ich weiß die entscheisung nimmt einem keiner ab.

    Gruß Sanne:o
     
  22. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
Thema:

Fall Ette: ein Leben voller Qual

Die Seite wird geladen...

Fall Ette: ein Leben voller Qual - Ähnliche Themen

  1. Ein Kampf furs Leben

    Ein Kampf furs Leben: ein Elch kampft gegen einen Wolf in Ontario. Der erste hat bestimmt ein paar schmerzliche erinnerungen mitbekommen. [MEDIA] LG Celine
  2. Die Progstelze ... oder drei Tage im Leben einer Bachstelzenfamilie

    Die Progstelze ... oder drei Tage im Leben einer Bachstelzenfamilie: Die neue Dachkonstruktion der Freilichtbühne Loreley hat Untermieter, eine Bachstelzenfamilie zieht dort ihre Jungen auf. Vergangenes Wochenende...
  3. Vogelbabys gefunden (3tod, 2leben)

    Vogelbabys gefunden (3tod, 2leben): Hallo! Ich habe heute zwei tode babyvögel in meinem Garten gefunden. Hab mich gewundert und das Nest gesucht und auch gefunden. Es ist in meinem...
  4. Andreas Kieling im ZDF bei Volle Kanne 9.00 Uhr

    Andreas Kieling im ZDF bei Volle Kanne 9.00 Uhr: Hallo, leider habe ich es erst sehr spät gesehen. Es ist aber ein sehr interessanter Bericht von Andreas Kieling bei Volle Kanne : ZDF Volle...
  5. tödliche Cyanid-Fallen im Boden

    tödliche Cyanid-Fallen im Boden: Cyanid-Fallen werden in Amerika vom Landwirtschaftsministerium ausgelegt. Die Regierung informiert die Anwohner nicht.