falsche diagnose,bin erschüttert.

Diskutiere falsche diagnose,bin erschüttert. im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; nachdem ich gestern abend nun auch mit meinem anderen sohn ins krankenhaus musste(asthmaanfall)war ich am zweifeln.coco ist nicht mehr da,an ihn...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nick_80

    Nick_80 tierschützerin

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49479 ibbenbüren
    nachdem ich gestern abend nun auch mit meinem anderen sohn ins krankenhaus musste(asthmaanfall)war ich am zweifeln.coco ist nicht mehr da,an ihn kanns doch nicht liegen.habe heute morgen einen anderen arzt aufgesucht.ERGEBNISS:kein federstaub sondern katzen!!!!!!!!!!!!!meine nachbarin ganz oben hat doch soviele,und meine kinder sind öfter oben zu besuch.und nun?ich vermisse coco so sehr,aber zurückholen geht nicht.er hat sich dort gut eingelebt,und auf anhieb mit der grauen dame geschmusst.das möcht ich ihn nicht antun!!!!aber einfach einen neuen kaufen,will ich auch nicht so auf weiteres.ich werde meine kinder nochmals genauerer testen lassen.und wenn dann irgendwann die zeit gekommen ist,dann darf ein pärchen bei mir einziehen.ich mache mir schwere vorwürfe,das ich so schnell gehandelt habe.ich hatte doch auf die ärzte gehört,und jetzt sowas!!!am liebsten würde ich die verklagen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Klonni

    Klonni Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Nicole,
    mach Dir doch keine Vorwürfe! Die Familie steht an 1. Stelle!
    Ich hätte genauso eilig gehandelt.
    Schade natürlich für Dein Grauchen,aber wenn es ihm jetzt gutgeht....
    Allergien können sich verwachsen,lass doch nochmal bei einem Spezialisten alles durchtesten und spreche mit dem Doc, ob er zur Anschaffung von Grauen raten kann.
    Ich glaube Dir, das er Dir fehlt,mir kommen die Tränen wenn ich über Euer Unglück lese - Ich leide mit Dir!

    Alles Liebe Klonni
     
  4. #3 YVONNE777, 14. Mai 2007
    YVONNE777

    YVONNE777 Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol, Österreich
    Hallo Nicoledino!

    Da bist Du nicht die Einzige die solche aussagen bekommt... sobald man sagt man hätte ein Tier das event. Allergieen auslösen könnte - wird es auf dieses Tier geschoben.

    Meine Schwimu hatte einen Kakadu von mir... dann bekam Sie nach zwei Jahren mal eine Lungenentzündung und die sagten Ihr Sie hätte die Papageienkrankheit - vom Vogel... Diese würde Sie jetzt immer in sich tragen und bei Kontakt mit Vögeln bricht diese bei Ihr wieder aus...

    Also konnte ich den Vogel noch am gleichen Tag bei Ihr holen und irgendwie bei mir platz machen.

    Dem Vogel geht es gut... Papageienkrankheit:? - er lebt nun seit einigen Jahren mit einem Grauen - die beiden sind ein Paar.

    Die besuche meiner Schwimu haben aufgehört (Sie will ja nicht wieder die "Papageienkrankheit" bekommen...

    Bei mir sagten Sie ich sei allergisch auf meine Chinchillas... glaubte das damals auch - ich habe keine mehr.

    LG Yvonne
     
  5. #4 owl, 14. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2007
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.236
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Nicole

    vor ein paar Tagen habe ich Deinen ersten thread zum thema gelesen, und war erschüttert über euer schicksal, und dass du deinen Grauen abgeben musst. Ich habe nix dazu geschrieben, weil ich nicht zu der Grauen-Fraktion dazu gehöre. Naja, an sich schon, aber bei mir leben australische Graue ;)

    Trotzdem ich wundere mich immer wieder, wieviel Gottvertrauen die Leut zu den Ärzten haben, wohlwissend dass dein Fall nicht die erste Fehldiagnose in diese Richtung war. Eines weiss ich ganz genau, sollte bei meinem Mann oder bei mir eine Allergie auftreten, die einer ärztlichen Abklärung bedarf, dann wird erst einmal nicht kundgetan, dass bei uns Vögel leben. Ich kann mich nämlich nicht des Eindruckes erwehren, dass nach dieser Erkenntnis (Vögel im Haus) die Diagnose allzu schnell fest steht, und gar nicht mehr weiter geforscht wird, was die tatsächliche Ursache sein könnte. Mein Vertrauen zu den Ärzten ist nämlich nicht so riesig doll. Zumindest hätte der Arzt auch eine Katzenallergie in Erwägung ziehen müssen, so er in Kenntnis über die vielen Katzen im Haus gesetzt worden ist.

    Für Dich tut es mir sehr leid, für deinen Grauen jedoch freue ich mich, dass er sich so schnell und gut eingelebt, ja sogar verliebt hat.

    Fazit: man kann nicht oft genug warnen, sagt euren Ärzten NICHT dass ihr Vögel habt, denn ab dem Moment scheint in vielen Fällen die Allergie-Ursache festzustehen. Auch Ärzte machen Murks, und davon nicht zu knapp :~
     
  6. #5 Katrin S., 14. Mai 2007
    Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Huhu OWl

    Muss mich Dir da völlig anschliessen.Ich habe seit meinem 14. Lebensjahr Belastungsasthma. Ab und zu bekam ich es so schlimm, das ich einen Notarzt rufen musste. Als der Arzt kam, war natürlich auch mein Hund zur Stelle.Der Arzt nur"ist das Ihr Hund"?Ich, ja sicher.Er .... der muss weg und wenn sie noch mehr Tiere haben, die auch.Bat ihn dann höflich um meine Spritze,und sagte ihm dann das sie niemals weggehen würden.Worauf er meinte dann solle ich mich nicht wundern, wenn er nicht mehr käme im Notfall da ich ja selber schuld daran bin.:k
    Mein Hausarzt hat dann einen Test gemacht und mir gesagt das ich auf nichts allergisch bin was mit den Tieren zu tun hat.Bei einem späteren Anfall, wo ich ins KH musste erwähnten die Sanis das ich Papas hab.Der Arzt dort machte einfach einen Test auf Papageienkrankheit, kam dann lächelnd zu mir und meinte nur...Von ihren Papageien haben sie nichts , da ist alles ok.Jetzt wohn ich im Schwarzwald und hatte seit dem nicht einen Anfall mehr.Es ist wirklich so, hat man Tiere sind die Schuld so einfach ist das für die Ärzte. Ich bin froh nie auf die Ärzte gehört zu haben.

    Huhu Nicole

    Für Dich tut es mir leid das Du ihn abgegeben hast, aber Du wusstest es nicht anders.:traurig: Auch wenn Du ihn vermisst, freu Dich für den süssen das es ihm dort gut geht.:trost:
     
  7. #6 LinaLotti, 14. Mai 2007
    LinaLotti

    LinaLotti Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Klar, wenn mir so etwas passieren würde, würde ich auch mal wahrscheinlich meine Tiere "verschweigen", um sicher zu gehen! ;)

    Aaaaaber: Das macht man doch nicht, wenn es dabei um die Kinder geht!
    Schon gar nicht bei einem Kleinkind!
    Da handelt man (muß man handeln), und zwar schnell!!!

    Ich denke mal, daß Nicole schon richtig gehandelt hat,
    sie hatte doch gar keine andere Wahl!!!

    Schlimme Situation für dich Nicole, aber da muß du wohl jetzt durch :trost:
    Wie schon gesagt, schön, daß dein Grauer es so gut getroffen hat,
    und zumindest er jetzt glücklich ist!
    Schwacher Trost, ich weiß.... :~

    Aufbauende Grüße
     
  8. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.236
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Katrin

    Danke, dass Du Deine eigenen Erfahrung zu diesem Thema gepostet hast. Zeigt es doch einmal mehr, dass eine 2. oder sogar 3. Diagnose gar kein Fehler ist. Dein Notarzt war ja wirklich ganz ein Krasser, und ich sage einfach mal, dass die Menschlichkeit zuweilen auf der Strecke bleibt. Was denken manche Ärzte, man könne ein Tier einfach so abgeben, wie ein Paar alte Schuhe? Zum Kuckuck, hat es sich in Arztkreisen nicht überall rumgesprochen, dass die Menschen an ihren Tieren hängen? Und ich setz noch einen drauf: dass Krankheiten sich sogar verschlechtern können, obwohl bzw. weil Tiere abgegeben worden sind? Ich finds ganz einfach haarsträubend.
    Aber ich freue mich sehr für Dich, dass Deine Beschwerden seit Du im Schwarzwald wohnst aufgehört haben.
    Wir haben halt schon ein besonders gutes Klima hier im Ländle ;)
     
  9. #8 Julius01, 15. Mai 2007
    Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Nicole :trost: ,
    ich kann verstehen, dass Du Dich schlecht fühlst und schwer mit Dir haderst wegen Deiner Entscheidung.
    Aber versuche es doch mal so zu sehen:
    Du hast in einer Situation entschieden, in der es Deinem Kind sehr schlecht ging und Dein Mann noch dazu einen Autounfall hatte. Das waren schon schwere STunden für Dich. Man kann nur aus der Situation heraus entscheiden, in der man sich selbst befindet. Hinterher ist man immer schlauer! :zwinker:
    Dann hast Du in dieser Zeit aber auch an das Wohl Deines Tieres gedacht und hast ihn gut untergebracht. Er hat jetzt sogar eine Partnerin mit der er sich gut versteht. Natürlich vermißt Du ihn, aber der Kleine hatte doch auch Glück im Unglück!
    Hast Du ihn schon einmal besucht, hat er sich dort gut eingelebt?

    Ich habe auch Asthma und das wurde Anfang diesen Jahres erst festgestellt!
    Von selbst habe ich dem Arzt gesagt, dass wir 2 Graupapageien haben, aber so richtig interessiert hat ihn das nicht! Er sagte nur, dass wir dann einfach zuerst mal einen Test machen, um die Tiere schon mal auszuschließen und ich wieder ruhig schlafen kann. Somit habe ich also ein positives Arzterlebnis in dieser Hinsicht gehabt!

    Liebe Grüße
    Kati
     
  10. #9 Theo2006, 16. Mai 2007
    Theo2006

    Theo2006 Guest

    Hallo Nicole,
    das ist uns auch schon mal passiert. Als mein Sohn noch sehr klein war (Krabbelalter), hatte ich schon mal ganz kurz eine Graupapageienhenne. Mein Sohn kam nach einigen TAgen mit einem andauernden Asthmaanfall ins Krankenhaus. Die Ärzte sagten alle - das liegt am Vogel. Also haben wir uns trennen müssen. Nach ein paar Wochen kam raus, das es gar nicht am Vogel gelegen hat. Glaub mir, ich kann dich verstehen. Ich trauere meiner Kiwi noch bis heute nach, obwohl wir jetzt ein Graupi-pärchen haben. Ich würde nie wieder so überstürzt handeln!
     
  11. Molly_18

    Molly_18 Bonsai-Papageien Hüterin

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    hallo Kati,
    es war richtig gut deinen Beitrag zu lesen, spricht er mir aus dem Herzen.

    Denn ehrlich gesagt, ich habe so ein klein wenig einen dicken Hals bekommen als ich so die anderen Beiträge las.
    Über die Art wie manche Aussagen von Ärzten getroffen werden, ok, da braucht man nicht viel diskutieren . . .
    Ärzte sind auch nur Menschen wie alle anderen auch . . .
    aber für Notärzte ist es schon schwer, wenn sie irgenwohin kommen und sollen binnen Sekunden oder weniger Minuten Entscheidungen fällen die Leben betreffen . . . von Menschen, die sie meist auch nicht kennen.
    Das sollte man nicht vergessen!
    . . .auch wenn man mal eben den Notarzt ruft, der einem ja nur mal kurz eine Spritze geben kann . . .
    es ist einfach wenn man sein eigenes "Leiden" kennt, der NA kennt es aber meist nicht!
    Wohlgemerkt, ich möchte hiermit niemanden angreifen, es soll nur eine kleine Denkanregung sein.
    Ärzte können niemanden davon entbinden selber zu denken und eine Entscheidungen zufällen!
    Übrigens ich bin KEIN Arzt. Wie gesagt es soll nur mal ein kleiner Denkanstoß sein!
     
  12. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.236
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Zollernalb
    nein, das können sie nicht, aber nicht wenige täten es manchmal sehr gerne. Ich habe Ärzte kennengelernt, denen wäre es lieber gewesen, ich hätte nicht selber gedacht :~
     
  13. Molly_18

    Molly_18 Bonsai-Papageien Hüterin

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    ohne Frage, die gibt es auch, da möchte ich Dir auch gar nicht wiedersprechen.

    Aber sehr, sehr viele Menschen möchten schon gerne Entscheidungen abgenommen bekommen . . . und wenn die dann falsch war um so besser, dann hat sie ja jemand anderer gefällt :beifall:
    und gegebenenfalls kann man den ja dann verklagen . . .

    sorry hört sich sehr desillusioniert an, aber ich sehs leider zunehmend jeden Tag so . . .

    aber eigentlich gehört dies ja in ein ganz anderes Forum und ist ein blödes Thema für so etwas schönes wie unsere "Viecher" auch wenn wir uns manchmal von ihnen trennen müssen oder sie krank werden.
     
  14. Nick_80

    Nick_80 tierschützerin

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49479 ibbenbüren
    so,hatte termin beim spezialisten.eindeutig katzenallergie,kein federstaub!!!!coco hat sich super eingelebt,und ich möchte ihn da auch nicht wieder raussreissen,auch wegen seiner partnerin nicht.ich denke,er würde einen schadfen kriegen!
     
  15. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    lass dich mal drücken nicole....:trost:

    es war eine entscheidung richtung gesundheit.....das sich natürlich im nachhinein sowas raustellt.....ist für alle beteiligten sehr sehr schlimm

    auf der anderen seite denke ich ..... ihr habt an eine verpaarung gedacht....nun hat eurer schatz ganz ganz schnell einen partner gefunden.....und er fühlt sich wohl....

    klar ist das kein wirklicher trost für euch......weil ihr ihn vermisst......aber ihm gehts jetzt gut...

    und ich denken wenn ihr irgendwann über den schmerz hinweg seid.....dann könnt ihr vielleicht euch gleich ein pärchen zulegen.....gut es wird nie so sein wie mit eurem coco......aber ihr könnt beruhigtem gewissens gegenüber eurem kind euch wieder einen herzenswunsch erfüllen....
     
  16. #15 Rudi und Rita, 19. Mai 2007
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Wenn??????? du dir Vorwürfe machst, dann vollkommen zurecht.
    Erstmal hätte ich bei so einer Entscheidung zumindest erwartet, dass das Kind getestet ist. Zumal dein Coco nach deinen Angaben sogar ein eigenes Zimmer hatte und während der Untersuchungen praktisch hätte nie mit deinem Kind zusammen kommen brauchen.
    Und zweitens stand die Abgabe von dem gerupften Coco doch schon viel länger fest. Er war eben nur eine scheue NB, dein Ziel dagegen eine zahme HZ. :k

    In deinen Beiträgen habe ich rausgelesen, dass deine 3 Kinder alle schon schwer allergisch auf Tiere reagiert haben (wenn wenigstens dieser Teil der Geschichte stimmen sollte, was ich zumindestens im Fall Coco stark bezweifle). Da ist es doch nicht dein Ernst über eine erneute Aufnahme eines Pärchens nachzudenken.
    Auch HZ sind nicht gerade einfach zu halten. Egal ob NB oder HZ, es kann überall zu Problemen kommen. Die einen sind vielleicht etwas ängstlicher, die anderen beißen evtl. mal. Irgendwann hast du dann auch von den HZ die Nase voll und bei deinen Kindern brechen wieder die Allergien aus. :nene:

    Wenn man Tiere halten möchte, dann sollte man schon ein gewisses Maß an Verantwortung mitbringen.
    Graupapageien sind dafür viel zu sensibel, deswegen konnte ich mir auch diese Antwort nicht verkneifen.

    Ich kann nur für Coco hoffen, dass er jetzt endlich einen guten Besitzer gefunden hat.
     
  17. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    öhm hab ich nu was verpasst????????? :? :?
     
  18. #17 Nick_80, 19. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2007
    Nick_80

    Nick_80 tierschützerin

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49479 ibbenbüren
    äh,hallo!verwechselst du da etwas?cocos abgabe soll schon länger fest gestanden haben?wo steht denn soetwas bitteschön?und wo steht das ich lieber ne hz hätte?also,wenn ich mir irgendwann mal wieder ein pärchen zulegen sollte.dann gewiss naturbruten!!!!steht auch in allen meinen beiträgen.soetwas muss ich mir jawohl nicht bieten lassen.willst die krankenakte meiner kinder sehen,hab ich keine probleme mit.und coco war auch nicht scheu.
     
  19. #18 Rudi und Rita, 20. Mai 2007
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Nicole,
    Coco war seit Febr. 07 in deinem Besitz.
    Schon eine Woche später hast du folgenden Thread gestartet:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=132278

    Nur wenige Wochen später kam dann dieser Thread.
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=134538
    Sehr interessant finde ich da die Anfrage wegen deiner Annonce (Tausche NB von 01 gegen handaufgezogenes Baby). Du hast darauf geantwortet, dass diese Annonce zwar auf deinen Namen, aber für eine Bekannte sei. Nur komischerweise war der angebotene Hahn genauso alt wie Coco, gerupft und eine NB - etwa der genetische Zwilling von Coco. :?

    Dann wolltest du Coco verpaaren. Ein User aus diesem Forum hat sich angeboten, die Verpaarung bei sich zu übernehmen. Anfangs hast du zugestimmt, der User schon alles in die Wege geleitet.
    Weil du dich dann aber nicht mehr bei diesem User gemeldet hast, hat er enttäuscht in diesem Forum nachgefragt.

    Wenige Tage später nach der Anfrage dieses Users kam dann die Meldung von dir, dass dein Sohn wegen einer schweren Vogelstauballergie ins Krankenhaus musste (wo jetzt 1 Woche später rauskam, dass das Kind nie gestestet wurde), dein Mann dir dann die Pistole auf die Brust gesetzt hat - entweder der Vogel geht oder er mit den Kindern. Innerhalb von noch nicht mal 24 Std. willst du da den perfekten Käufer gefunden haben. Hier ein Zitat aus diesem Thread:

    Angeblich hattest du keine Zeit den User zu verständigen/abzusagen, der die Vögel verpaaren wollte, wegen der Erkrankung deines Sohnes. Hast aber in dieser Zeit hier im Forum geschrieben.

    Nicole, ich brauche auch nicht die Krankenakte deiner Kinder zu sehen. Sollten sie wirklich so schwere Allergien haben (Luftnot), dann müsste das doch schon allein ein Grund sein, kein Tier mehr aufzunehmen.

    Ich habe absolut nichts dagegen, wenn sich jemand mal von seinen Tieren trennen muss. Es kann bei jedem zu Vorfällen im Leben kommen, die einen dazu zwingen.
    Nur dann überlege ich mir nicht 1 Woche später erneut Tiere aufzunehmen.
    Ich würde dir raten, erst diesen "Vorfall" in Ordnung zu bringen und wenn du ganz ehrlich mit dir bist, dann ist das bestimmt keine Allergie.

    Ein Tier ist kein Gegenstand, dessen sich mal schnell entledigen kann, wenn es schwierig wird oder es nicht mehr so schön ist.
    Eine Tieraufnahme muss immer sehr gut überlegt sein und wenn ich ganz ehrlich bin, dann sehe ich das bei dir nicht.

    Mit meinem Beitrag möchte ich jetzt keinen Streit vom Zaun brechen. Ich möchte vielmehr, dass du darüber nachdenkst. Und wenn du dir irgendwann wieder ein Tier zulegen solltest, dass das von vorne bis hinten geplant ist und du eine möglichst lebenslange Verantwortung für das Tier übernehmen kannst.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nick_80

    Nick_80 tierschützerin

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49479 ibbenbüren
    1.will ich nicht sofort neue,sondern vielleicht in ein paar jahren
    2.jacko war nicht gleich alt,sie hatten 1 jahr unterschied.ich kann auch gerne die nummer von meiner bekanntin geben,die kann das bestätigen.wenn ich hätte coco damals verkaufen wollen,warum war er denn immernoch bei mir?ich renne doch nicht zum ta,und bezahl unmengen an geld für untersuchungen,und mache noch pbfd polyoma test für die verpaarung wenn ich ihn gegen eine hz eintauschen will.ne,beim bessten willen nicht!das geld hätte ich mir sparen können!!!!
    3.wenn du richtig gelesen hättest,meine tochter hatte früher symptome bei katzen,was sich aber in den jahren gelegt hatte.meine söhne früher nie.
    4.ich habe keine lust,mich hier weiter zu rechtfertigen,und alles doppelt zu schreiben.ich sag nur eins:wenn es nicht so gewesen wäre,hätte ich mir nicht die mühe gegeben,es hier reinzuschreiben.ich hätte coco damals wie du meinst,verkauft und das wärs gewesen.solche leute,die sich tiere anschaffenund dann wieder abschieben,gehen nicht in so ein forum.die zeit,könnte ich mir sparen und sinnvoller mit meinen kids verbringen.
    mehr will ich darüber nicht diskutieren,das thema kann gerne geschlossen werden!!!!!!!!!
     
  22. #20 Tierfreak, 20. Mai 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Auf nicoledino´s Wunsch hin schließ ich dann hier erst mal ;) .

    Nicole, falls Du das Thema später doch wieder geöffnet haben möchtest, geb mir einfach kurz per PN bescheid.
    Ich mach es dann gern wieder auf :zwinker: .
     
Thema:

falsche diagnose,bin erschüttert.

Die Seite wird geladen...

falsche diagnose,bin erschüttert. - Ähnliche Themen

  1. Milbenbehandlung bei Bourkesittichen (Ansteckung&Diagnose)

    Milbenbehandlung bei Bourkesittichen (Ansteckung&Diagnose): Hallo zusammen, wir haben unser Sittiche noch nicht so lange musste aber heute bei einer verlorenen Feder feststellen, dass dort Milben zu finden...
  2. Man will ja nichts falsch machen...

    Man will ja nichts falsch machen...: So gestern war es nun so weit und Mini und Eule so hat der Vorbesitzer sie genannt nun bei uns eingezogen. Das Vogelzimmer ist leider nicht recht...
  3. Tierärztin schnabel falsch gekürzt

    Tierärztin schnabel falsch gekürzt: hallo, Habe seit ner woche einen salomonen kakadu hahn ca 5 monate alt. Er hat eine schnabelfehlstellung was ja eig kein problem ist. Ich war bei...
  4. Falsch beringte Pflaumenkopfsittiche

    Falsch beringte Pflaumenkopfsittiche: Hallo, ich habe mir vor kurzem zwei Pflaumenkopfsittiche gekauft. Im Nachhinein habe ich leider erst erfahren , dass diese Artenschutzringe...
  5. Mach ich was falsch mit der Diät?

    Mach ich was falsch mit der Diät?: Hallo ich bin neu hier und habe ein dickes Problem nämlich meiner Ven. Amas sind zu dick. Als ich sie letztes Jahr hab untersuchen lassen stellte...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.