falsche medikamentengabe????

Diskutiere falsche medikamentengabe???? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hey leute =) aaaaaaaalso....ich war am dienstag mit wellensittich euro wiedermal beim ta (emmerichs in kiel). euro hat das going light syndrom....

  1. Euroni

    Euroni Willi, Euro, Räuby, Rudi

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    hey leute =)

    aaaaaaaalso....ich war am dienstag mit wellensittich euro wiedermal beim ta (emmerichs in kiel). euro hat das going light syndrom. nun soll ich euro jeden tag greifen über 2 wochen und ihm dieses hammermittel geben (weiß grad nich wie das heißt). nun zu meinem problem: ich greife euro die erstem male und bin also ziemlich unsicher wie ich ihn halten soll. er macht es mir auch nich grad leicht ;) und wackelt so mit dem köpfchen dass es verdammt schwierig ist ihm die richtige menge (ein tropfen) zu geben. die hälfte geht daneben und ich bin mir verdammt unsicher wie viel er im schnabel behält und runterschluckt. nun wollt ich fragen ob es sehr schlimm ist wenn er mal mehr mal weniger (in geringer menge) von dem zeug bekommt. ich bin schon total verunsichert und hab richtig angst dass ich euro das medikament falsch gegeben hab (habe es erst 2 mal gemacht). wisst ihr ob das sehr gefährlich für den kleinen kerl wäre??? und habt ihr tips wie ich ihn besser und sicherer in der hand halten kann???
    VLG carina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo carina,
    mir wurde vom tierarzt (vogelkundig) gesagt, ich solle tropfen auf ein wattestäbchen träufeln und den vogel daran knabbern lassen. wenn du 2-3 tropfen auftropfst, wird er sicher einen davon abknabbern. versuche das mal.
    ist wirklich nicht leicht, in einen vogelschnabel tropfen zu kriegen.

    hast du eine spritze (ohne nadel)? damit geht es auch recht gut, wenn der tropfen schon fast abtropft und du damit an den schnabel gehst.

    deinen kleinen pflegling hälst du am besten in der linken hand wobei zeigefinger und daumen den kopf festhalten.
     
  4. Euroni

    Euroni Willi, Euro, Räuby, Rudi

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    hi isrin danke für deine super schnelle antwort =)

    also ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen dass euro daran knabbern würde..der kriegt ja immer nen halben herzinfarkt in meiner hand :( aber ich versuchs mal
    ich hab ne spritze ohne nadel aber mein problem is halt dass euro den schnabel so fest zuhält =( da denke ich er hat ihn auf und in der sekunde wo ich die spritze ins schnäbelchen stecken will, ist der wieder zu und alles geht daneben..=( kann das denn schlimme folgen haben wenn der vogen das medikament nicht immer 100% gleich bekommt???

    GVLG
     
  5. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    ich glaube nicht, dass das so schlimm ist.
    ich habe den chako von meiner tochter verarztet, weil sie sich das auch nicht zutraute. die spritze habe ich immer neben dem schnabel angesetzt und vorsichtig den tropfen rausgedrückt. das hat der vogel dann immer gleich getrunken. ich selber hatte angst, die spritze in den schnabel des tieres zu stecken und dann zu spritzen, weil ich dachte, er verschluckt sich vielleicht.

    der tierarzt hat das mit dem wattestäbchen gezeigt - der chako hat wirklich gleich geknabbert!
    dazu muss ich aber sagen, dass das ein ganz lieber vogel ist und recht ruhig bleibt.
     
  6. #5 Bernd und Geier, 11. Juli 2007
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo Karina,

    wie zutraulich ist Dein Euro denn sonst so? Vielleicht brauchst Du ihn ja gar nicht greifen, sondern ihr könnt das Problem "spielerisch" lösen. Halte Euro doch mal die Spritze vor den Schnabel, vielleicht fängt er ja an zu knabbern. Dann fülle Wasser in die Spritze und drücke vorsichtig einen Tropfen raus so das er noch an der Spitze hängt und schaue mal ob Euro den nicht vielleicht von selbst ableckt. Wenn ihr das ein wenig geübt habt nimmst du die Medizin an die Spitze. Vielleicht kannst du statt der Spritze auch einen kleine Stock nehmen, den in Wasser eintauchen und so weiter.


    Mit freundlichen Grüßen
     
  7. Euroni

    Euroni Willi, Euro, Räuby, Rudi

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    @isrin: ich probier das mal aus vlt klappt es ja selbst mit euro :)

    @ bernd und geier: euro ist so was von ängstlich..=( das reicht schon wenn ich die klappe aufmache dann dreht er schon wie wild seine runden *seufz*ich glaube wenn ich ihm die spritze vohalten würde würde er so lange am entgegengesetzten gitter gleben oder einen panikanfall bekommen. aber auch das probier ich mal. irgendwas muss ja klappen =)


    kann es eig auch sein dass euro psychische probleme bekommt/hat weil er jetzt von seinen kumpels getrennt ist??? ich habe den käfig mit den gesunden wellis und euros krankenkäfig zwar nebeneinander stehen aber euro will, immer es ihm mal gut geht, rüber. kann es also sein dass er verkümmert??? vielleicht ist das eine doofe frage aber das liegt mir doch sehr am herzen :o

    vlg
     
  8. #7 Hellehavoc, 11. Juli 2007
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Karina Du solltest SCHLEUNIGST zum TA gehen und Dir zeigen lassen, wie man einen Vogel richtig haelt, um ihm die Medis oral zu geben.
    Und ja es ist schlimm, wenn der Geier das Mittel nicht immer zu mehr als 95% bekommt, denn dann kann es nicht richtig wirken und die Behandlung war fuer die Katz..
    Und 1 Tropfen was ist bitte sehr 1 Tropfen fuer ne Dosierung?

    Gegen GLS bekommt ein Tier heutzutage in aller Regel Ampho Moronal und 2 Wochen ist zu wenig um die Megas in den Griff zu bekommen.
    Eine orale Gabe von 1 ml pro Tag verteilt auf morgens und Abends je 0.05ml ueber 4 Wochen ist da eher angebracht. Du solltest das dringend mit dem TA diskutieren.
     
  9. Euroni

    Euroni Willi, Euro, Räuby, Rudi

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    @Hellehavoc: hi, der ta hat es ja gezeigt aber ich hab halt noch nicht die übung um das richtig hinzubekommen daher ist das bei mir nicht 100% sicher dass euro das medikament immer zu 100% bekommt. die dosierung ein tropgen ist genau richtig!! ich weiß ja wie viel er bekommen soll ist halt nur schwer das richtig umzusetzten. und ein antibiotikum über 4 wochen finde ich extrem lange. so lange hab ich meins ja noch nicht mal genommen und ich bin ein mensch. euro ist ein wellensittich und ich denke der verträgt so ein hammerzeug auch nicht länger als ein mensch....ich vertraue meinem ta da denn der ist vogelkundig und hat nen super ruf
    lg Carina
     
  10. #9 Hellehavoc, 11. Juli 2007
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Bei Megas ist normales AB das reinste Mordwekzeug, die Megas sagen Danke und vermehren sich wie rasend.

    Gegen Megas ist derzeit einzig Ampho Moronal im Gespraech, ein Pilzmittel, welches auch Menschen bekommen wenn sie Pilze haben. Das Zeug ist babytauglich.

    Es ist giftig orange, nicht ganz so fluessig wie Wasser. TROPFENWEISE keinesfalls zu dosieren.
     
  11. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Hier ist noch mal eine kleine Hilfe, wie man einen Wellensittich richtig in der Hand hält. Man nennt das Fixiergriff und ist gar nicht so schwer zu erlernen.
    Reine übungssache:D
     
  12. #11 Fantasygirl, 12. Juli 2007
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Hast du vielleicht wen, der dir helfen kann. Ich persönlich finde das bedeutend einfacher. Zu Hause machen wir es so, dass ich mir den Welli schnappe (den Fixiergriff hat Rappe ja schon verlinkt) und meine Mutti ist für die Spritze zuständig. Das klappt so ganz gut, aber ich bezweifel, dass ich das ohne Probleme alleine hinbekommen würde.

    Achte auch bitte darauf, den Vogel aufrecht zu halten und nicht liegend, wenn du ihm das Medikament gibst.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Euroni

    Euroni Willi, Euro, Räuby, Rudi

    Dabei seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    @fantasygirl: jap jetzt habe ich jemanden der mir hilft =) problem also weitestgehend gelöst =) wieso denn aufrechthaltend und nicht liegend????
     
  15. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    die Vögel atmen mit ihrer Zwischenrippenmuskulatur, wenn Du sie auf den Rücken legst, müssen sie ihre schwere Brustmuskulatur (= größter Muskel des Vogels) zum Atmen mit nach oben pressen. Ausserdem verschlucken sie sich viel leichter!

    viel Erfolg
    Luzy
     
Thema: falsche medikamentengabe????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. falsche medikamenten gabe was tun