Falsche Philosophie ?

Diskutiere Falsche Philosophie ? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; 90 % der user hier sind keine AZ Mitglieder, somit wissen 90% nicht einmal was Du da ansprichst. Tam mann tam da braucht mann nicht in einem...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.420
    Zustimmungen:
    18
    mann tam
    da braucht mann nicht in einem vogel zuchtverband sein u. die standarts studieren,es reichen bilder von austellungen,standartkäfige(die meist noch zu klein sind) in denen vögel s mit abnormalen körpern,federn auf dem kopf das sie nicht mal mehr richtig sehen können gezeigt werden,was da von den zuchtverbänden als bewertungsvögel verlangt wird,hat mit domestizierung nichts mehr zu tun u. das können/müssen nur die zuchtverbände in ihren standarts ändern. ich weis nicht ob es schon zu dir durchgetrungen ist,es gibt schon genügent arten,bei denen die wild/naturfarben in unseren zuchten als erbreine vögel so gut wie nicht mehr vorhanden sind.
    wir hatten auch jahrzente lang atomkraftwerke,jetzt sind fast ALLE dagegen,zeiten ändern sich.
    werden diese alt hergebrachten zuchtergebnisse nicht geändert,geben wir dem dtb immer wieder argumente in die hand um dagegen zu sein.
    wenn einige dann meinen, sich mit bildern von misshandelten vögeln aus dem ausland, gerade jetzt wo diese depatte im raum steht,im i- net herfor zu tun,schadet es der vogelzucht mehr als es nüzt,genau solche bilder braucht der dtb um ihre argumente zu festigen.
    keine vogelhaltung mehr,keine importe,so einfache ist die sache.
    mfg willi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 Frau Köhler, 4. Dezember 2011
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Na ,ja das kann man auch anders sehen... was ist wenn jemand wie du den Verband von deinen Ansichten überzeugt hättest,weitere Mitstreiter gewonnen und es zu einer Abwahl derer geführt hätte,die im Vorstand ebend auf eine unveränderte Ausstellungsordnung Wert gelegt haben ?
    Erkläre mir bitte wie ein Zuchtverband Bewertungsvögel verlangt,die nicht Euren Vorstellungen entsprechen ?
    Bei Veränderungen muss man auch mal laut werden,man kann sich zurückziehen und keine Ausstellung würde zustande kommen,denn die die ausstellen wollen haben euch manipuliert,haben euch Tiere untergeschoben,die mit "abnormalen körpern,federn auf dem kopf das sie nicht mal mehr richtig sehen können "
    Tiere als besonders züchtenswert untergejubelt.
    Das kann und sollte der Zuchtverband jedoch in seinen Richtlinien festlegen und die können notfalls auch mit einem Gesetz untermauert werden.
    Unser Vorsitzende vom VZE hat in der Monatszeitschrift 12/2011 geschrieben:

    "So hätte wahrscheinlich kaum jemand bemerkt,dass Ende September der DTB in einer Botschaft zum Welttierschutztag wieder einmal die Foderung formuliert hat,die Haltung sonst wild lebender Tiere in Menschenobhut völlig zu verbieten,wenn nicht einige Organisationen darauf mit öffentlichen Protesten reagiert hätten."
    ...ja ja so ist es wenn keine Meldung wenigstens auf der Internet Seite des Verbandes mit einem Link darauf verweist.
    er schreibt weiter:
    "Wir haben das nicht gemacht,weil wir glaubten,dass das jemand zur Kenntnis nimmt,und ich bin auch sicher,dass die Ansichten des DTB für den Gesetzgeber unpratikabel sind,weil sie am Grundrechtsverständnis unseres Landes rütteln."
    ...ja das kann ich auch so unterschreiben.
    "Aber ich weiß auch,dass die Grünen schon einen Entwurf eines neuen Tierschutzgesetzes in der Schublade haben."
    ...na klasse und wo bleibt der Entwurf für die Verbandsmitglieder ?
    "Ich besitze diesen Entwurf und kann nur sagen,das da ein Wust von weltfremden Ansichten,Reglementierungen und Verboten zusammengetragen worden ist,der natürlich ohne Mitwirkung irgendwelcher Tierhalter,wie das in einer Demokratie nun mal ist,dass einem Tierfreund alle Freude am Leben vergehen kann."
    ...ja ja die Grünen .......ich glaube nicht das unsere Verbandsmitglieder auf diesen Entwurf zur Einsicht verzichten wollen!!!!!

    LG

    wir hatten auch jahrzente lang atomkraftwerke,jetzt sind fast ALLE dagegen,zeiten ändern sich.
    werden diese alt hergebrachten zuchtergebnisse nicht geändert,geben wir dem dtb immer wieder argumente in die hand um dagegen zu sein.
    wenn einige dann meinen, sich mit bildern von misshandelten vögeln aus dem ausland, gerade jetzt wo diese depatte im raum steht,im i- net herfor zu tun,schadet es der vogelzucht mehr als es nüzt,genau solche bilder braucht der dtb um ihre argumente zu festigen.
    keine vogelhaltung mehr,keine importe,so einfache ist die sache.
    mfg willi[/QUOTE]
     
  4. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Wenn Du dich da mal nicht täuschst...:D
    Du wärst erstaunt wer hier alles mitliest und wer hier alles angemeldet ist ;)

    Nun denn, für alle die nicht vereinsmäßig orientiert sind, oder nicht wissen was ich meine...
    DAS sind die Besten der besten von 2011.... da wir das ja alles nicht so publik machen wollen...
    Nur für berechtigte User...

    Diese Crème de la Crème ist also die Zukunft auf der weitere Zuchten aufbauen, sie repräsentieren die derzeit besten Vertreter des Standards für diese Vogelart.
    Ihr wisst aber noch wie eigentlich die Naturform aussieht, gelle.
    Wer Tiere derart umformt und nach seinen Wünschen gestaltet, muss sich nicht wundern.

    @ Willi
    Wenn es hier User gibt, die öffentlich zeigen was Fakt ist, mag das Öl im Feuer des DTB sein, andererseits aber repräsentieren sie die Wirklichkeit!
    Sie stehen stellvertretend für viele andere, auch für PF!

    Und solange wir User ("Züchter") in unserem Forum haben, die der Meinung sind, das eine bestimmte Art von Vögeln zu mehreren ausreichend auf 56 Zentimeter gehalten werden können, und das von anderen (die sich "Züchter" nennen) mitgetragen wird, dies auch noch öffentlich, für Jedermann lesbar dargestellt wird, also auch für Gäste, Leute die nicht angemeldet sind...
    Solange also solch ein Denken vorherrscht, auch wenn sie nicht stellvertretende für die breite Masse stehen, solange wird der DTB nicht aufhören zu wettern.
    Und nach allem was mir so untergekommen ist, im www und auch hier, muss ich, wenn auch zähneknirschend, diesen Leuten recht geben.
     
  5. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.420
    Zustimmungen:
    18
    hallo frau köhler
    ich hab schon vor einem jahr darauf hingewiesen,das euer dr. spass g.(oder änlicher name) recht klever ist,die meisten die aus der a.z raus sind wurden vom vze mit kusshand aufgenommen(ich glaub der v..... hats bis heut noch nicht gemerkt),seit neustem hört mann töne von der vze,in sachen wildformen die andere auf die beine gestellt haben,wer aber das positionspapier mit entwickelt hat, sollte aber nicht vergessen werden.
    solange in einem zuchtverband, der präsident u. die große lobbi(standartzüchter von wellensittichen oder änlichem) das sagen hat,haben die anderen keine chance.
    mfg willi
     
  6. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Zu den Wellensittichen möchte ich mal ein Beispiel aus meinem persönlichen Umfeld anführen :
    Eine Freundin von mir hält seit vielen Jahren vier Wellensittiche. Wenn einer stirbt, wird er durch ein passendes neues Tier ersetzt. Sie hat jetzt noch ein 12 Jahre altes Paar der Normalform (nennt man die so ?) und zwei Exemplare die fast doppelt so groß sind.
    Seit sechs Jahren muß sie diese "Brummer" immer wieder ersetzen, weil sie wegsterben !
    Außerdem sind sie extrem flugfaul und verlassen nur selten die Voliere zum Freiflug.
    Es sind sehr lethargische Vögel, die nichts mit den munteren Wellensittichen zu tun haben, die ich aus meiner Kindheit kenne.

    Ich wüßte gern mal von einem Züchter, warum diese phlegmatischen "Brummer" gezüchtet werden.
    Für mich ist das eins von vielen Beispielen einer falschen Philosophie !
     
  7. tamborie

    tamborie Guest

    Ja ich habe davon gehört. Bei 7-9% der Arten die in Menschenhand gehalten werden und nachgezüchtet werden haben sich Mutationen eingestellt. Und ja ich habe bemerkt, es wird von Menschen wie Dir und Rebell als Weltuntergang verkauft.
    Mutationen gehören zu unserem Leben und viele Freunde dieser Mutationen gefallen Ihre Tiere.
    Ich spreche hier von Farbmutationen, die also durchweg lebensfähig sind.
    Mutationen haben wir in allen Bereichen des Lebens, warum ausgerechnet diee 7-9% so störend sein soll um sich nicht mal an einen Tisch zu setzen das will nicht so ganz in meinen Kopf.

    Ihr und die Verbände habt doch schon diese Zeit auf gut deutsch gesagt verpennt.
    Da nützte es auch nichts im BNA gewesen zu sein, das Importverbot steht.
    Klar es ist ja soviel einfacher sich gegenseitig zu zerfleischen, anstatt sich mal zusammen zu setzen.

    Tam
     
  8. tamborie

    tamborie Guest

    Sei mir nicht böse, aber nicht viele Züchter tun sich den geistigen Dünnpfiff hier an.
    Meines Wissen findet ihr doch in den Fachforen schon kein Gehör mehr.
    Entweder man setzt sich mit euch auseinander und dazu haben echt nicht viele Lust, oder man ignoriert euch einfach. Ihr schmeisst soviel Mist durcheinander und gerade Du Tiffani dieser Blödsinn mit 57 cm und mehrere Vögel, die Nacht wieder schlecht geträumt?
    Wovon ist hier die Rede????????????

    Ich hab mein Lebtag keine Sittiche gehalten und denen galt auch nie mein Interesse, jedoch kenne ich die Positurkanarien, wovon mir 90% sehr gut gefallen und mit Sicherheit keine Qualzuchten sind.
    Wie es bei den Wellis aussieht kann ich nicht sagen, ich weiß nur das die Hansi Bubis auch keine große Lebenserwartung mehr haben.

    Tam
     
  9. tamborie

    tamborie Guest

    Darkness und auch Frau Köhler haben sehr gute Ansätze gezeigt, wie man was verändern kann,
    nur langsam habe ich das Gefühl Ihr wollt gar nicht an einem Tisch.

    Tiffi scheint es nur um Ihre Selbstdarstellung hier zu gehen.
    Rebell greift über zwei Seiten die Mutationszüchter an.
    Im Grunde doch wieder einmal nur das alte Lied.

    Den DTB habe ich in seiner Gesamtheit nie ernst genommen.
    Für mich sind dies Schreibtischtäter.
    Wenn der Vorsitzende vor drei 3 Monate alten Welpen zur Seite springt, sagt dies viel über einen Menschen aus. (So vor Jahren selber erlebt)
    Die sogenannten Tierschützer und Vogelschützer, beleuchtet man diese
    einmal näher, stammen aus Vereinen die bereits einmal Positivlisten auf den Tisch legten.
    Teilweise sind sogar Verflechtungen mit dubiosen Organisationen zu bemerken.
    Nicht bei allen Vereinen, doch bei etlichen.
    Wir leben in einer kranken Welt.
    Wenn in einer Veganerorganisation Vegetarier als Tiermörder bezeichnet oder gar Katzen und Hunde vegan ernährt werden, frage ich mich: Müssen Tierschützer ins Ausland, dort Ihre Finger aus Mißstände hinzeigen und im eigenen Land so tierschutzrelevante Sachen einfach ignorieren?

    Tam
     
  10. rebell

    rebell Guest

    Hallo Tam,

    nur ganz kurz 7 -9 Prozent aller Arten (ich nehme an du meinst Vogelarten um die geht es ja hier) - mal ne Frage du scheinst wohl nicht auf dem Laufenden zu sein.

    Nehmen wir mal die Sittiche und Papageien

    Australier:
    gibt es wenn überhaupt noch eine oder zwei Arten bei welchen keine Mutationen gezüchtet werden und dass zudem noch Mischlingszucht betrieben wird spricht Artenvermischung ist schon lange kein Geheimnis mehr

    Südamerikaner:
    hier sind bereits so gut wie alle Rotschwanzsittiche betroffen, ganz zu schweigen von den Katharinasittichen, auch die Sperlingspapageien sind fast alle schon mit Mutanten durchkreuzt. Ebenso die Aratinga Arten oder Mönchsittiche auch bei den Großpapageien gibt es Bestrebungen mal bunte Amazonen zu ziehen und in einigen Fällen rühmen sch Züchter ja imemr wieder mit den so bnten Ara-Mischlingen

    Afrikaner:

    Agaporniden - nicht nur Mutanten sondern unzählige Mischlinge Fischerie mal Personata / Personata mal Nigrigenis usw. usw.
    Von den Halsbandittiche dasselbe durchkreuzt mit den asiatischen und Mutationen genug.

    Ozeanien:
    Ziegensittiche und Springsittiche - da kannst weit gehen bis noch reine wf. findest

    ich könnte jetzt die gleichie Aufzählung von den Prachtfinken machen und auch bei den Cardeluiden werden es ständig mehr Arten auch hier wird bei beiden werden ebenfalls Mischlinge gezogen um Farben und Formen zu übertragen..

    Tam beim besten Willen deine 7 - 9 Prozent - das war mal vielleicht vor 20 jahren ... also mach dich ertmal schlau bevor du sowas loslässt.

    Auf deinen restlichen Kommentare gehe ich nicht mehr ein - nur eines noch wer hier die Hundezucht mit der Vogelzucht vergleicht, wie in einem deiner voherigen Beiträge ,zeigt dass er nicht wirklich das Problem erkannt hat

    rebell
     
  11. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    @rebell - bei den AFRIKANERN hast Du noch die gezielte Zucht auf Königsjackos bei den Graupapageien vergessen. :0-
    Ansonsten : Danke für die Liste !
     
  12. Richard

    Richard Guest

    Hallo Liane,

    der Rundumschlag von Rebell in Beitrag 89 bezüglich ist so oder so unzureichend. Da wurden nicht nur Königjackos nicht genannt, sondern auch etliches überdramatisiert. Aber das das Thema letzten Endes auf Mutationen zu sprechen kommt, war doch absehbar.
     
  13. #92 IvanTheTerrible, 4. Dezember 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Hast recht Richard, ist unzureichend beschrieben in Post 89......ist weitaus schlimmer, als er es darstellt.
    Ivan
     
  14. #93 Frau Köhler, 4. Dezember 2011
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    @Tam,

    was verstehe ich nicht richtig,wieso kommen wir nicht an einen Tisch ? Österreich und Deutschland ? bei einem neuem Gesetz,wie soll das gehen?
    Mit den anderen Vereinen (aus Deutschland) wird der VZE sicher bereit sein seine Vorstellungen zu äußern,ich denke es geht nicht um einzelne, sondern um die breite Masse der Vogelzüchter und Halter die eine angemessene Vertretung ihrer Interessen im Sinn haben,gleich ob sie nun organisiert sind oder nicht.
    Was ist das aber mit der Heimlichkeit ? Sollte uns wieder einmal etwas übergestülpt werden? Das nicht wissen was da in der Schublade liegt macht doch betroffen.
     
  15. Richard

    Richard Guest

    Stellenweise ja, stellenweise sind die Beispiele aber auch an den Haaren herbei gezogen.
     
  16. #95 IvanTheTerrible, 4. Dezember 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Da wir festhalten können, das es schlimmer ist, als es sich liest, kann man einige Sachen dann unter "Ausnahmen bestätigen die Regel", abhaken.
    Da ja lt. einigen Leuten eine Bereicherung vorliegt; also eine Bereicherung an weniger Farben.
    Geht aber nur ums Geld, denn würden für den Schrott nicht so unverschämte Preise im Anfang erzielt werden, würde keiner diese Bereicherungen züchten.
    Nehmen wir mal schwarze Glanzsittiche, in meinen Augen eine Schande, aber diesen Schrott kauft auch keiner, denn auf der Börse in Kevelar nahm dieser Mann seine Bereicherung der Vogelwelt wieder mit nach Hause.
    Ivan
     
  17. rebell

    rebell Guest

    Hallo Richard,
    dann nenn mir bitte mal die Beispiele die an den Haaren herbeigezogen sind ... würde mich schon interessieren

    gruß
    rebell
     
  18. #97 Richard, 4. Dezember 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Dezember 2011
    Richard

    Richard Guest

    Wir stellen fest, dass wir verschiedene Meinungen haben, ansonsten stellen wir aber gar nichts fest.

    Dir steht es frei eine eigene Meinung zu haben, aber anderen Leuten deine Meinung aufzuwingen funktioniert nicht.

    Bei den australischen Sittichen fallen mir spontan schon drei Arten ein, die ohne Mutationen sind (Goldschultersittich, Gelbsteißtsittich (gar nicht zu sprechem vom Narethasittich :D) und Brownsittich.

    Bei den Südamerikanern gebe ich dir bezüglich der Rotschwanzsittiche punktuell Recht. Bei den Sperlingspapageien möchte ich stellenweise einer Durchkreuzung widersprechen. Blaugenickersperlingspapageien sind meinetwegen durchkreuzt, Augenringsp., Gelbmasken, Mexikaner, Grünbürzel etc. sicher nicht. Bei Aratingas sieht es nicht anders aus.

    PS: Mir machen Krankheiten wie PBFD und Co. viel mehr Sorgen für unser Hobby als etwa Mutationen.
     
  19. #98 IvanTheTerrible, 4. Dezember 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nee, muß man nicht.... kann man auch nicht.... solange Kohle im Spiel ist.
    Ob wir dann in 20 jahren überhaupt noch über die Schauen gehen können und zweifelsfrei nach Buchvorlagen Arten bestimmen können, bleibt das Fragezeichen. Wenn es dann auch noch Schauen gibt.......? Den Gegnern wird von dieser Colour ja die Munition frei Haus geliefert.
    Man hat der Nachwelt ja auch nichts zu hinterlassen.....
    Ivan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rebell

    rebell Guest

    Hallo Richard,

    bei Gelbsteißsittiche dürften inzwischen auch Kreuzverpaarungen vorhanden sein. aber selbst wenn nicht nehem wir an diese vier arten sind Mutatioensfrei dann sind dies 4 von wieviel ? und wieviel prozent sind dann nicht mehr Mutationesfrei ? Komemnr wir so auf die 7 - 9 Prozent von denen Tam gesprochen hat.

    Sperlingspapageien. neben den Blaugenick gibt es Mutationen bei Augeiring und Grünbürzel udn bei den Mexikaner ist auch nicht sicher ob die artenrein sind

    im übrigen ganz kurz

    was die südamerikaner betrifft - einfach mal bei tante google eingeben: conure mutations

    rebell
     
  22. #100 IvanTheTerrible, 4. Dezember 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Link scheint unvollständig zu sein. Vorher auf Link in der Adresszeile klinken, damit er sich ganz öffnet, dann erst kopieren.
    Ivan
     
Thema:

Falsche Philosophie ?

Die Seite wird geladen...

Falsche Philosophie ? - Ähnliche Themen

  1. Man will ja nichts falsch machen...

    Man will ja nichts falsch machen...: So gestern war es nun so weit und Mini und Eule so hat der Vorbesitzer sie genannt nun bei uns eingezogen. Das Vogelzimmer ist leider nicht recht...
  2. Tierärztin schnabel falsch gekürzt

    Tierärztin schnabel falsch gekürzt: hallo, Habe seit ner woche einen salomonen kakadu hahn ca 5 monate alt. Er hat eine schnabelfehlstellung was ja eig kein problem ist. Ich war bei...
  3. Falsch beringte Pflaumenkopfsittiche

    Falsch beringte Pflaumenkopfsittiche: Hallo, ich habe mir vor kurzem zwei Pflaumenkopfsittiche gekauft. Im Nachhinein habe ich leider erst erfahren , dass diese Artenschutzringe...
  4. Mach ich was falsch mit der Diät?

    Mach ich was falsch mit der Diät?: Hallo ich bin neu hier und habe ein dickes Problem nämlich meiner Ven. Amas sind zu dick. Als ich sie letztes Jahr hab untersuchen lassen stellte...
  5. falsche und "richtige" Farbe vom neuen Vogelpartner (VIDEOs)

    falsche und "richtige" Farbe vom neuen Vogelpartner (VIDEOs): Der Titel "falsche und "richtige" Farbe vom neuen Vogelpartner" trifft sicher nicht auf die meisten neuen Vogel-Partner-Verkuppelungen zu!!! In...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.