Familienerweiterung

Diskutiere Familienerweiterung im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo, habe eine Frage an Euch! Wir haben Charlie unserern Weißhaubenkakadu seit September und er selbst ist seit April auf der Welt. Nun sind...

  1. tinyfog

    tinyfog Guest

    Hallo,

    habe eine Frage an Euch! Wir haben Charlie unserern Weißhaubenkakadu seit September und er selbst ist seit April auf der Welt. Nun sind wir am überlegen wann der beste Zeitpunkt ist um einen z:idee: weiten Kakadu dazu zu holen. Ein Züchter gab uns den Tip den Vogel sich 1-2 Jahre einleben zu lassen um sich an uns zu gewöhnen und dann einen zweiten dazu zu holen. Wir haben aber Angst daß es dann zu spät ist das er sich dann noch an einen Vogelpartner zu gewöhnen, da er dann vielleicht zu sehr auf den Menschen fixiert ist. Ausserdem interessiert es mich noch welche Kakduarten zusammen passen und ob ich zu dem Männchen nur ein Weibchen setzen kann. Und wo kann ich am besten einen Partner für ihn suchen. Oder sollte es umbedingt ein Jungvogel sein?:idee:

    Ich weiss es sind viele Fragen aber wir möchten es richtig machen.

    Danke schon im Voraus, Heike:zustimm:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Also ich kann jetzt nur für mich sprechen. Ich habe 4 junge OHKs, 2 weiblich und 2 männlich. Das erste Männchen lebte fast 1 Jahr alleine mit uns, dann holte ich ein Weibchen dazu. Es hat fast 1,5 Jahre gedauert, bis "Unser Großer" es zugelassen hat (jetzt seit 1 Woche, freu) sich ausgiebig vom ersten Weibchen kraulen zu lassen. Ich würde nicht wieder so lange warten. 3 Monate, nachdem ich das erste Weibchen geholt hatte, holte ich das zweite und setzte es von Anfang an zum anderen Weibchen. Da beide noch sehr jung waren, ging es wirklich von der ersten Minute an gut. Sie glucken heute noch viel zusammen und putzen sich. Das zeigte mir, je früher man Kakadus zusammensetzt, umso besser. Das zweite Männchen hatte dann nach über einem weiteren Jahr gar keine Probleme, mit den anderen Kakadus zusammen zu sein.
    Wenn ich also an Deiner Stelle wäre, würde ich höchstens 6 Monate verstreichen lassen, eher weniger. Je länger der Vogel mit euch alleine ist, desto mehr sieht er euch als vollen Partnerersatz an, und dann könnte es bei einem späteren Partnervogel passieren, dass er gar kein Interesse mehr an dem zweiten Kakadu hat oder gar eifersüchtig mit Attacken reagieren kann.
    Am natürlichsten ist ein gegengeschlechtliches Pärchen. Weibchen und Weibchen geht auch noch gut, aber Männchen und Männchen wurde ich nur als Notnagel sehen.
    Junge Tiere bekommst Du entweder auf dem Tierflohmarkt (Link ist hier oben im Forum) oder auch sehr empfehlenswert ist die monatlich erscheinende Papageienzeitschrift mit einem großen Kleinanzeigenmarkt. hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen.
     
  4. bella

    bella Guest

    Herzlich Willkommmen bei uns im Kakaduforum!
    Und natürlich Gratulation zu deinem hervorragenden Kakadugeschmack, Weißhaubenkakadus sind wirklich ganz besonders wundervolle Tiere!

    Ich kann dir aus eigener Erfahrung auch nur den Rat geben, so schnell wie möglich eine Verpaarung, bzw. Vergesellschaftung anzustreben.
    Duisburg ist nicht allzu weit von Herten entfernt. Bei Zoo-Mundt findest Du ganze Kakaduschwärme, die alle tierärztlich untersucht werden. Einen ersten Eindruck kannst du dir im Internet machen, einfach bei Google zoo-mundt eingeben. Dort kannst du deinen Süßen auch Verpaaren lassen, es ist doch ein Hahn, oder?
    Zu einem Hahn sollte man am Besten eine etwas ältere Henne setzen, da Hähne mit Eintritt in die Geschlechtsreife recht unausstehlich werden können, wenn die Angebetete nur Bahnhof versteht oder nicht die gleichen Interessen teilt. Du solltest auch bei der gleichen Art bleiben, da sich einige Kakaduarten untereinander nicht verstehen.
    Ob du dich für eine gleichgeschlechtliche Vergesellschaftung oder doch lieber für eine Verpaarung entscheidest, mußt du ganz alleine entscheiden.
    Kakaduhähne können sehr aggressiv werden, sicher hast du schon vom Gattenmord unter Kakadus gehört. Aber auch ein kakadu sehnt sich nach der Großen Liebe.
    Ich habe mit Hennen die besten Erfahrungen gemacht, weil sie wesentlich umgänglicher sind, auch noch nach Eintritt in die Geschlechtsreife. Jedoch können Hähne verspielter und pfiffiger sein, aber jedes Tier hat seine eigene Persönlichkeit und keines läßt sich mit anderen vergleichen, pauschalisieren ist somit unmöglich.

    Laß deinen Kakadu seine Wahl selbst treffen, nimm ihn zum Kauf mit. Den Rat kann ich dir geben, aber lass ein Päärchen niemals aus den Augen, wenn sie ca. 3-5 Jahre alt sind. Achte darauf, daß die Voliere nie groß genug sein kann und sich die Henne notfalls zurückziehen können muß, oder die Voliere abgetrennt werden kann.



    Auf jeden Fall solltest du eine Ankaufsuntersuchung machen lassen, damit du sicher gehen kannst, daß deine Tiere gesund sind. Es gibt mittlerweile sehr viele hochansteckende Krankheiten, die z.T. tödlich enden können und selbst einem Züchter nicht auffallen, wenn er den Vogel verkauft.
    Suche dir also gleich auch eine Vogelklinik in deiner Nähe oder erwerbe am Besten nur einen untersuchten, gesunden Vogel
     
  5. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    also dein Züchter ist lustig.

    Wenn er euch eine Henne verkauft hätte, wäre es ja doch noch leichter aber bei einem Hahn such bitte schnell eine ältere Henne.

    In 1,5 Jahren verlernt er mit anderen Kakadu zu sprechen und hat dann Probleme mit einem Eindringling in seinem Revier.

    Ältere Henne ist auch vorteilhafter, da die schon einen gefestigen Charakter hat und sich ihren Hahn besser ziehen kann.

    Allerdings musst du dir auch bewusst sein, dass eine Vergesellschaftun in jungen Jahren noch nicht bedeutet, dass es später keine Probleme gibt.

    Ist euer Bursche Naturbrut oder Handaufzucht.

    Naturbrut ist auch leichter zu händeln als eine Handaufzucht.
     
  6. tinyfog

    tinyfog Guest

    Vielen Dank für Eure Tips: Muss glaube ich noch einiges erklären. Der Züchter der mir den Tip gab ist nicht der Züchter von Charlie. Charlie ist von Zoo Mundt und der Züchter der mir den Rat gab, ist der Opa von einer Klassenkameradin meiner Tochter. Er meinte auch das ich im Forum nach einem Zweitvogel schauen soll.. Da Zoo Mundt diese Woche umzieht und alle im Stress sind wollte ich dort nicht nerven und wollte schon einmal von Euch ein Feedback bekommen, da ihr ja auch viel eigene Erfahrung habt. Werde dann wohl doch noch einmal mit Frau Mundt sprechen wenn Ruhe eingekehrt ist. Aber trotz allem sind Eure Tips für mich immer Interessant.

    Hatte vor ca. 11 Jahren einen kleinen Gelbhaubenkakadu, den ich mit 4 Jahren bekam, und der absolut mit keinem anderen Tier mehr zusammen zu setzen war. Das möchte ich halt keinem Kakadu antun. (Bei meiner Scheidung hat mein Exmann den vogel mitgenommen. Nur zur erklärung wo er verblieben ist. er hatte glück das er das "nur Leben mit Menschen" gut verkraftet hat. Der Vorbesitzer hatte Angst das der Vogel nicht mehr so anhänglich ist wenn ein zweiter dazu kommt. Zum Leid des Kakadus)

    Vielen Dank Heike
     
  7. bella

    bella Guest

    Vom Bild her denke ich mal, daß es ein Hahn ist. Wenn er von BII ist und das sind ja die meisten Mundt-Kakadus, dann solltest du wirklich bald handeln. Die Hähne haben in der Tat irgendwie einen "in der Klatsche", da muß ich Ursl leider Recht geben.
    Fr. M. soll doch bis Anfang Jan. umgezogen sein, dann würde ich da mal anrufen und deinen Süßen dort zum Verpaaren hingeben. Dann hast du wenigstens die Gewißheit, daß sich die Tiere tatsächlich aus Sympathie zusammentun und nicht, weil kein anderer da ist.
     
  8. tinyfog

    tinyfog Guest

    Da habt ihr recht. Charlie ist ein Hahn und von den Philippinen. Ich selbst habe bis jetzt absolut keine Probleme mit ihm. Er hat halt seinen eigenen Kopf, reagiert aber auf Verbote mittlerweile sehr gut. Wir lassen ihn den ganzen Tag sein Revier ausserhalb des Käfigs geniessen und wenn er Lust auf Streicheleinheiten hat kann er sich die bei einem von uns Vieren eigentlich immer abholen (und das natürlich meist nicht wenig). Aber was meint ihr mit den Problemen mit den Hähnen???:huh:

    Da wir im Sommer 2-3 Wochen nach Spanien fahren, hatten wir überlegt ob wir ihn zur Betreuung bei Mundt lassen und ihn dann dort schnuppern lassen. Aber nach Euren Toips bin ich jetzt natürlich am überlegen ob es dann nicht vielleicht zu spät ist.

    Was sagt ihr dazu???

    Lieben Gruss Heike
     
  9. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    also ich habe mir auch gleich zwei junge Kakadu gekauft.
    10 Monate waren die alt und kannten sich schon beim Händler.
    Auch meine kommen von BII.

    Nach ca. zwei Jahren ohne Probleme fing eine Jagerei auf die Henne an.
    Die mit einer blutigen Attacke endete.
    Jetzt lebt der Hahn alleine und darf unter Aufsicht mit der selben Henne schmusen.

    Ich habe keine Probleme mit ihm, zu mir ist er total lieb.

    Du hast kein Zimmer, welches du für die Kakadu nehmen kannst?

    Zwei Kakadu in einem Käfig ist Wahnsinn.
    Alleine halten aber genau so.
     
  10. tinyfog

    tinyfog Guest

    Wir haben zwar unsere ganze Wohnung für den Vogel freigegeben, aber ein eigenes Zimmer würde es erst geben wenn eins der Kinder auszieht. Dann ist es geplant, aber bis dahin werden noch einige Jahre ins Land ziehen ( die Beiden sind 12 und 14). Bloss wenn du das so erzählst wäre es dann ja wahrscheinlich besser anstatt einen neuen noch grösseren Käfig lieber noch einen identischen zweiten zu kaufen. Das Wohnzimmer ist schon gross genug ( dann müsste halt der Compi ins Schlafzimmer). Meint ihr das wäre gut?

    Ist sehr interssant eure Erfahrungen mit zu bekommen.

    DANKE!!!!!
     
  11. bella

    bella Guest

    Manche Kakaduhähne werden aggressiv, wenn sie pubertieren. Das äußert sich dahin, daß sie ihre Hennen attackieren und sogar töten. Deswegen sind Kakadus so schwer zu züchten und man holt sie sich von den Philipinen.
    Schau einmal hier im Forum, dort wirst du einiges zum Thema Gattenmord finden.
    Ich selbst mußte mich einst von unserem 1. Kakadu trennen, weil er nicht nur anfing seine Henne zu attackieren, sondern auch uns und unser Kind. Zudem schrie er den ganzen Tag nach Aufmerksamkeit, so daß wir auch Ärger mit den Nachbarn bekamen.
    Wir hielten diesen Vogel zunächst auch einzeln, als Kindsersatz und verhätschelten ihn. Als sich dann alles ändern sollte, er verpaart wurde, ein Baby kam und ein Umzug mit einem eigenen Papageienzimmer anstand, verstand dieser Vogel die Welt nicht mehr und rebellierte auf die für ihn einsichtige Weise: er schrie und machte seinem Unmut mit Beißen Luft.

    Niemals wieder würde ich einen Kakadu einzeln im Wohnzimmer halten. Ihr solltet dem Vogel von Anfang an das Leben bieten, daß er auch in Zukunft haben wird. Freiflug bei 2 Kakadus, die alles anknabbern werden halte ich für Illusion. Bis zum Urlaub würde ich wirklich nicht warten. Aber vorher muß wirklich eine sehr große Voliere her oder ein Zimmer für beide hergerichtet werden, in das beide miteinander einziehen, damit es nicht zu Revierverteidigungen kommt.
    Meine Kakadus sind nicht standorttreu und freuen sich riesig, wenn sie ins Wohnzimmer dürfen, um sich dort tüchtig auszutoben. Aber nicht, weil das Zimmer größer ist, als ihr eigenes, nein! Man kann so herrlich auf den Möbeln herumturnen und den Porzelankakadus in die Haubenfedern beißen. Der Leuchter über unserem Eßtisch ist eine hervorragende Landebahn und Schaukel...Nö, das mögen wir nur in Ausnahmestunden.:nene:
     
  12. #11 Chrissie, 30. Dezember 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Februar 2006
    Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es sehr gut, daß Du Dir solche Gedanken machst. Bei einer HZ würde ich wirklich jetzt schon anfangen zu suchen, denn nicht gleich um jede Ecke lauert die richtige Henne für Deinen Hahn. Ich habe sage und schreibe 1 Jahr gebraucht, um ein passendes, damit meine ich, die altersmässig und züchtermässig und charakterlich zu ihm passt, Weibchen für mein erstes Männchen zu finden. Bis zum Urlaub wäre es hundertprozentig sehr spät. Ich habe auch mit 2 Einzelkäfigen gegenüberstehend im Wohnzimmer angefangen, damit die Tiere sich, jeder in seinem Käfig, in Ruhe kennenlernen können. Freiflug unter Aufsicht ruhig zusammen. Bei mir dürfen die Kakadus viel freifliegen, besonders im Wohnzimmer, weil dort einfach noch das meiste Zubehör steht. Ich bin der Meinung, wenn man sie im Auge behält und sie von Anfang an in die Schranken verweist, geht auch kaum etwas zu Bruch oder kaputt. Meine Naturholzschränke sind bis heute nicht angenagt. Viel Spielzeug und viel Ablenkung, dann ist auch ein herrliches "Miteinander" mit den Vögeln möglich. Wenn Du merkst, daß sie sich im Freiflug gut verstehen, lasse sie dann mal testweise bei offenstehenden Käfigtüren minutenweise in einem Käfig sitzen uswusw...so habe ich meine Bande an die heutige Zimmervoliere gewöhnt. man braucht nur viel Zeit und Geduld.
    Warte also nicht zu lange mit dem Suche nach dem Weibchen.
    Es gibt genügend erfahrene und auch seriöse Züchter, die erstens eine Ankaufuntersuchung machen und auch bereit sind, den Vogel sich einen Partner aussuchen zu lassen. Vielleicht ist es sogar besser, ein Naturbrutweibchen zu holen, damit Deine HZ wieder mehr "Vogel lernen" kann.
    Ich wünsche viel Glück bei der Suche!
     
  13. Rosakakadu

    Rosakakadu Susann

    Dabei seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21149, Hamburg
    Zwei Kakadu in einem Käfig ist Wahnsinn.
    Alleine halten aber genau so.[/
    QUOTE]


    Hallo Ursula,

    gilt diese Aussage für alle Kakadus ? :idee:
    Ich habe meine zwei Rosas auch in einer Montana Zimmervoliere. Sie sind Geschwister und jetzt 2,5 Jahre, davon ein Jahr bei mir und 1,5 Jahre zusammen in einer Voliere beim Händler. Mein Hahn kann sehr aufmüpfig sein. Er jagd die Henne auch manchmal scheinbar zum Spass ( wenn wir uns z.B. mehr mit ihr beschäftigen oder sie auf unserer Schulter sitzt und er nicht, Eifersucht ???. Er könnte ja was verpassen !!! :D An den Futternapf muss natürlich auch Peppino als Hahn zuerst ), allerdings ohne sie jemals zu verletzen. Sie rufen einander sobald nicht mehr in Sichtkontakt und schlafen nachts immer nebeneinander mit nur 5 cm Abstand. Sie spielen immer zusammen und putzen sich synchron.
    Ich fände es sehr traurig sie einfach durch zwei Volieren zu trennen :traurig: , denn ich denke schon das sie sich sehr lieb haben trotz Ihrer Verschmustheit als Handaufzuchten. Manchmal erwische ich sie sogar beim gegenseitigen Gefiederkraulen :) .
    Ihre Schnäbel sind so viel kleiner als bei den Grossen, ich kann mir gar nicht vorstellen das sie sich gegenseitig ernsthaft verletzen können.

    LG,

    Susann & die Haubenschlümpfe
     
  14. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    tinyvog - ja ich würde lieber einen zweiten großen Käfig kaufen.
    Wenn ihr ziemlich den selben kauft, kann man die auch mal zusammen bauen.
    Aber ohne Aufsicht würde ich die nicht in einen Käfig sperren.

    @Susann - denke da unterschätzt du deine Rosa gewaltig.
    Trotz der Schnäbelchen können die sich gewaltig verletzen.
    Wenn der Hahn schon mit so eine Jagerei angefangen hat, würde ich die Henne da nicht mehr mit einsperren.
    Meine Henne saß mit blutverschmierten Schnabel eng an ihren Hahn gekuschelt als ich heimkam.
    Will damit sagen, dass ich micht von diesem geturtel täuschen lies und mein Hahn sich deshalb zwei mal an der Henne vergriffen hat.

    Es ist einfach schwer zu glauben, dass ein Hahn der so verliebt schmust im nächsten Augenblick austickt und zuschlägt.

    Diese Jagerei und sieht sie auch noch so spielerisch aus, darf man nicht unterschätzen.

    Meine Meinung - meine Erfahrung - ich muss aber nicht Recht behalten.
     
  15. tinyfog

    tinyfog Guest

    Danke!!!

    Das mit den 2 identischen Kafigen habe ich gestern Abend noch mit meinem Mann durchgequatscht. Werde dann wohl bei uns in der Schlosserei jeweils ein Seitenteil rausziehbar machen lassen, damit man wirlich beide auch zusammen machen kann. Aber bis dahin ist ja ( vielleicht auch noch lange) Zeit und ich werde direkt im neuen Jahr zu FR. Mundt fahren und mal mit ihr sprechen. Habt ihr noch Tips aus eigener Erfahrung von Züchtern die man empfehlen kann?

    Unsere Möbel sind auch noch heil, da er im WOhnzimmer gerne den selbstgebauten Freisitz aus Birkenholz zerfleddert. Und er hat dort noch mehrere selbstgebaute Strickleitern und Äste zum Klettern und zerlegen.

    Bin echt gespannt wir das mit der verpaarung bei unserem Charlie klappen wird.

    Lieben Gruss und falls man sich nicht mehr "liest" :ALLES GUTE FÜRS NEUE JAHR!!!!! Eure Heike
     
  16. #15 Nudlz, 31. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2005
    Nudlz

    Nudlz Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Tinyfog,

    wir haben unsere beiden Gelbhaubenkakadus galerita galerita von Frau Mundt und somit von den Philippinen.
    Anfangs waren sie ein Herz und eine Seele. Als wir sie bekommen haben waren sie 1 Jahr und 5 Monate alt. Inzwischen halten wir sie getrennt da der Hahn ab und zu Attacken bekommt und auf die Henne losgeht. Wir haben eine große Voliere mit Trenngitter. Ohne Trenngitter würden wir sie momentan ohne Aufsicht nicht lassen denn man weiß nie wann Figo die Attacken bekommt. Wochenlang ist er der bravste Vogel, dann auf einmal ohne Vorankündigung fängt er an zu spinnen.
    Die beiden sind im Oktober 2 Jahre alt geworden.

    Zu mir ist Figo eigentlich meistens lieb, aber es kann auch schon mal sein dass er sogar nach Michael schnappt.
    Es gibt Tage da lieben sich Dana und Figo und schmussen und putzen sich. Dann gibt es Tage da schauen sie sich nicht an.
    Aber sie haben die Möglichkeit sich durch das Trenngitter näher zu kommen ohne dass Figo Dana angreifen kann.
    Dana war Anfangs durch Figo sehr verängstigt, das Trenngitter hat vor allem ihr gut getan. Sie hat sich total positiv verändert. Spielt ausgelassen, ist sehr viel zutraulicher geworden (vor allem zu Michael). Denn als Figo und Dana noch zusammen waren hat er sie oft von allem mit was sie gespielt hat vertrieben. Figo hat die Trennung nicht geschadet. Im Gegenteil, er merkt nun dass doch nicht alles so läuft wie er es gerne haben möchte.

    Freiflug gibt es jeden Tag am Wochenende auch etwas länger. Da ist dann auch viel Zeit zum kuscheln und schmussen. Natürlich müssen wir aufpassen dass sie nicht alles annagen, da helfen aber auch viel Spielzeug und immer wieder neuen Beschäftigungen. Wir tauschen die Spielsachen aus, legen immer wieder etwas zur Seite dass dann später mal wieder vorgeholt wird. So bleiben die Sachen interressant.

    Natürlich wurden schon so manche Dinge angenagt oder auseinandergebaut. Aber es hält sich in Grenzen. Einer von uns ist auf alle Fälle immer da wenn Freiflug ist.

    Ich würde Dir auf alle Fälle raten nicht allzu lange mit der Verpaarung zu warten denn wenn der Hahn erst mal zu zutraulich mit dem Mensch ist ich weiß nicht wie er dann reagiert wenn noch jemand dazu kommen wird.

    Ich halte mich bei Figo auch sehr mit Streicheleinheiten zurück so dass er sich die auch mal bei Dana holen muss. Hätte ich eigentlich von Anfang an so halten sollen aber da war es ja total süß dass er so schnell zutraulich geworden ist. Inzwischen gibt es Abends immer um dieselbe Zeit Streicheleinheiten für beide. Daran halten wir uns korrekt und mir kommt es vor als haben sie den Rythmus schon ein bißchen drin. Wenn sie mehr wollen sollen sie das miteinander machen. Das ist uns schon sehr wichtig dass sie nicht nur bei uns herumhängen sondern einfach auch viel miteinander sind.

    Wenn Figo geduscht hat wird er sehr sehr anhänglich, aber nur Dana gegenüber. Dann ist er der liebste Vogel den es gibt. Er möchte geputzt werden und putzt. Eigentlich sollte man ihn immer gleich duschen wenn er seine Phase bekommt. Einmal habe ich das auch tatsächlich gemacht, hat echt geholfen. Sobald Figo und ich aus dem Bad kommen fliegt er sofort zu seiner Dana und braucht Liebe. Werde da auch mal noch Bilder einstellen, muss sie aber erst noch bearbeiten.

    Hergeben würden wir keinen mehr von beiden, dann lieber ein Leben lang ein Trenngitter in der Voliere. Das Gitter kann ja bei Bedarf rausgenommen werden aber wie gesagt wenn wir zu Hause sind ist sowieso Freiflug und da ist genug Zeit zum schmussen. Und Nachts können sie so nahe aneinander sitzen dass sie trotz Gitter die Wärme des anderen spüren.
     
  17. bella

    bella Guest

    Ich habe bei mir die Kombination HZ/ Naturbrut und Wildfang und kann da eindeutige Unterschiede im Verhalten feststellen. Was der eine nicht so hat, wird ihm vom anderen beigebracht, jeder schaut sich was anderes ab und erlernt was Neues. In der Zeitschrift Papageien, die du allerdings abonnieren mußt, stehen sehr viele Züchter drin, die auch Naturbruten anbieten.


    Diese "spielerische" Jagerei konnte ich früher auch bei meinem Kakaduhahn erleben, wenn er meine Henne hetzte. Er blieb zwischendurch stehen und wackelte mit dem Kopf, hatte scheinbar auch noch Spaß an seinem unschönen Verhalten. Meine Henne jedoch hatte Todesangst und flüchtete regelrecht vor ihm. Mit sowas darf man nicht scherzen, das ist ein absolutes Warnsignal für jeden Kakaduhalter.
     
  18. tinyfog

    tinyfog Guest

    Ist immer wieder interessant was man so erfährt. Langsam bin ich mir gar nicht mehr so sicher ob ich im Urlaub den Vogel dort abgeben soll. Wahrscheinlich bin ich einfach zu unerfahren um das selbst festzustellen. Welches Futter füttert ihr den hinzu? Ich gebe ihm Obst ( wobei ich sagen muss, daß er ausser Birne und Apfel gar nichts anrührt) und Gemüse ( wobei er da auch nur an Möhren und manchmal Paprika rangeht). Habe allerdings schon einiges Probiert. Und zwischendurch gebe ich ihm als Leckerlie Sonnenblumenkerne.
    Gerade jetzt wo er in der Mauser ist ( und das ziemlich häftig) versuche ich ihm immer wieder Vitaminreiche Sachen hinzu zu geben, aber alles andere Nimmt er nicht, selbst dann nicht wenn ich es ihm vor esse.

    Bin für jeden Tip dankbar!!
     
  19. tinyfog

    tinyfog Guest

    Naja, ich will mir den Laden trotzdem irgendwann mal ansehen, wenn ich dort bin, denn ich stöber so gerne in Zoohandlungen! ;) Bleibt sie denn in Herten oder wo zieht sie mit ihrem Laden hin?

    Sie müsste ab heute in Bochum fast neben dem Starlight Express Theater ihr Ladenlokal haben.

    Zum Telefonieren muss ich sagen, daß ich ausser in der Umzugsphase sie immer ans TElefon bekam( im Laden) und zusätzlich haben wir beim Kauf ihre Handynummer für Notfälle bekommen ( die habe ich bis jetzt aber noch nie gebraucht, da ich sie immer im Laden erwischt habe).

    War vor kurzem nämlich noch bei ihr weil Charlie immer in seinem Schnabel rumgezüngelt hat und als ich ihr das erzählte, hat sie direkt gesagt ich soll vorbei kommen. Dort hat sie dann den Schnabel geschliffen und meinte es müsste bald besser sein. Er reibt jetzt den Schnabel nicht mehr an den Ästenaber ich habe das Gefühl die neue Form des Schnabels gefällt ihm nicht so toll.

    Meint ihr ich sollte mal einen Check-Up beimTA machen?

    Er frisst gut, schläft ein wenig mehr als sonst seit er in der Mauser ist, ist aber wenn er nicht schläft top fit und macht die Wohnung unsicher.



    Lieben Gruss Heike und Wolfgang
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tari

    Tari Guest

    Huhu!

    Also mit Obst und Gemüse musst Du es einfach immer wieder versuchen, es raspeln, kleinschneiden, es ihm voressen und somit schmackhaft machen. Kakadus und auch Nymphies sind kleine Feinschmecker, die fressen nicht gleich alles.

    Meine habe ich überlistet mal etwas mehr Obst zu fressen bzw. andere Sorten indem ich das Obst kleingeschnitten und Zwieback drüber geraspelt habe, dann ist es nicht mehr so nass und sie lieben es die Krümelchen zu suchen! :D

    SBK sollten echt nur als Leckerchen gegeben werden, denn sie machen schnell dick. Ansonsten eine ausgewogene Samenmischung mit nicht zu fetthaltigem Futter. Bei Ricos Futterkiste bekommt man sehr gute Mischungen. *mhhh* Die riechen immer super lecker! :D Sind aber auch etwas teurer! ;)

    Wegen dem Schnabel: Das ist natürlich schon ein toller Service, dass Frau Mundt sich das angesehen und gleich behandelt hat, aber ich würde lieber mal zu einem richtigen TA gehen und es ansehen lassen, ggfs. hat er eine Schnabelfehlstellung und der Schnabel nutzt sich nicht richtig ab beim Knabbern. Genügend Äste usw. bietest Du doch an oder?

    Für die Gefiederneubildung kann ich übrigens NEKTON BIO empfehlen! Auch zu beziehen über www.ricos-futterkiste.de! ;) Das Gefieder wächst nach der Mauser richtig schön nach! Mit meinen mache ich auch regelmäßig Kuren!
     
  22. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Versuche es mal mit Cranberries oder Granatapfel (jetzt gut zu bekommen). Granatapfel vierteln, dann nochmals vierteln und dann 2 x querschneiden in den Topf. Für einen Kakadu kannst Du aus einem Apfel 4 Portionen machen. Je mehr er zu puhlen hat, umso besser.
    Hast Du es mal mit Fruchtspießen versucht? ich spieße immer den Apfel als Ganzes auf den Spieß und meine Geier müssen ihn dann "abarbeiten", klappt immer :prima:
    Ich kann mich Sabine nur anschließen: Rico hat super Futter. (Gemüsegarten und Kräuterapotheke sehr empfehlenswert).
     
Thema: Familienerweiterung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gelbhaubenkakadus müsli