Familienzuwachs - wie stellen wir es am besten an?

Diskutiere Familienzuwachs - wie stellen wir es am besten an? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallöli und HILFE, ich nehme an, dass es schon massenhaft Einträge zu diesem Thema gibt … entschuldigt bitte, hab aber so auf Anhieb übers...

  1. #1 Lucy2004, 8. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2006
    Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Hallöli und HILFE,

    ich nehme an, dass es schon massenhaft Einträge zu diesem Thema gibt … entschuldigt bitte, hab aber so auf Anhieb übers Suchen passendes nix gefunden, deshalb hab ich mal nen neuen Beitrag aufgemacht.

    Also, wir wollen unserer Lucy nächstes Jahr einen „Freund“ zulegen … jetzt geht’s los … ehrlich gesagt, hab ich von dieser Familienzuwachs-Sache überhaupt gar keine Ahnung … :? :? :?

    Können wir da ein kleines Grauen-Baby holen, von der Züchterin, wo auch unsere Lucy her ist?!
    Oder sollten wir lieber, da unsere Lucy von 2 ½ ist, einen gleichaltrigen Partner holen?

    Sollten wir ihr einen Partner aussuchen oder kann man/sollte man sie irgendwo hinbringen, wo sie sich ihren Partner selbst aussuchen kann?
    Hat das schon mal jemand von euch gemacht?! Seinen Vogel, z. B. zum Züchter gebracht, damit man sich dort als Freunde findet?!

    Müssen wir sonst irgendetwas besonderes beachten?!
    Können auch Probleme auftreten wie z. B. der neue Partner wird überhaupt nicht akzeptiert?! Oder ist das so wie mit neuem Spielzeug, irgenwann ist es dann doch ganz interessant und nett?

    Vielen Dank jetzt schon mal für eure Antworten. Danke, Danke, Danke :)

    Ach so ... und bitte nicht schimpfen wg. der Einzelhaltung! Wir wissen, daß es nicht korrekt war, aber im Nachhinein können wir es nicht mehr ändern und ich würde zukünftig auch direkt ein Pärchen holen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. coci

    coci Guest

    hallo,wenn deine henne älter ist ,ist das völlig ok.da ein geschlechtsreifer hahn sehr ruppig sein kann.wie eine zusammenführung sein kann:? hmmm.wir haben eine fast 6j.blaust.henne,hz,die hat gar kein intresse an einem alten oder jungen hahn.wir haben seit okt.einen venezuela-hahn(geb.29.06.06)nb.aber sie ist nicht sehr fixiert:~ das war uns aber vor der anschaffung klar,evtl.zwei einzelpaps zu halten.am besten :einen grau-züchter in der nähe und du nimmst deine dame mit und sie könnte wählen.
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Lucy,

    erst mal finde ich es toll, das Ihr einen Partner für Lucy besorgen möchtet :zustimm: !

    Ich würde schon versuchen, einen Grauen etwa im gleichen Alter zu finden, da Deine Lucy kurz vor der Geschlechtsreife steht und da wäre ein Baby evtl. nicht so günstig, da Lucy dann in Sachen Liebe mehr erwartet :zwinker:.
    Deshalb würde nach einem Grauen ausschau halten der so ca. 2-3 Jahre alt ist.

    Der Partner sollte möglichst vom anderen Geschlecht sein, da hier auf Dauer die wenigsten Unverträglichkeiten vorkommen.
    Deshalb solltet Ihr beim Kauf darauf achten, das der Wunschkandidat auch nachgewiesenermaßem vom Geschlecht her passt (DNA-Test).
    Falls Lucy noch nicht getestet ist, würde ich das zunächst als erstes nachholen, damit man weiß, wonach man suchen muss :zwinker: .

    Einen Partner könnte Lucy sich evtl. auch hier aussuchen.

    Für die Vergesellschaftung wäre es erst mal gut, einen zweiten separaten Käfig neben die Voliere von Lucy zu stellen. So haben die beiden Papageien schon mal die Möglichkeit sich per Ruf- und Sichtkontakt etwas kennen zu lernen.

    Als zweiten Schritt kannst Du beiden gemeinsamen Freiflug gönnen, dort können sie sich schon mal beschnuppern, aber auch im Zweifelsfall aus dem Weg gehen.

    Wenn sie sich auch außerhalb der Voliere/des Käfigs vertragen, könnt Ihr es wagen, die beiden Papageien in einen Käfig zusammenzusetzen. Vorher sollte man die Voliere/den Käfig aber etwas umzugestalten, damit keiner Heimvorteil hat.

    Du kannst sie auch im gemeinsamen Spiel oder mit einem gemeinsamen Mahl versuchen näherzubringen ;) .

    Manche Papageien verstehen sich schon innerhalb weniger Tage, bei anderen Vergesellschaftungen kann es auch mal mehrere Wochen dauern, deshalb sollte man auch etwas Geduld haben.
     
  5. Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Wir wollten gar nicht so lange warten, bis das Lucy einen Partner bekommt, aber die Zeit rast manchmal so extrem, daß man es gar nicht mehr mitkriegt :traurig:

    Unsere Lucy wurde damals schon bei der Züchterin getestet und definitiv ein Mädchen. Also, ich mein, die hat das beim Tierarzt machen lassen ... ihr versteht :zwinker:

    Da fällt mir gerade ein:
    Gibt es da auch rein optisch Unterschiede zu Jungs und Mädels?
    Unser verstorbenes Pflegekind Coco war ein Junge und von der ganzen Statur her wesentlich kräftiger. Unsere Lucy ist ganz schmal und zierlich.

    Die Homepage werd ich mir nachher mal zu Gemüte führen. Hab jetzt nur mal kurz reingeschaut ... Sind die nur in Hamburg tätig oder haben die auch so ne Art Zweigstellen in ganz Deutschland? Weil von uns bis Hamburg wär bißchen weit :traurig:

    Den zweiten Käfig haben wir schon. Unsere Lucy hat ja gerade vor drei Wochen erst einen neuen bekommen ...
    Und das Thema mit der "Geduld haben" ... bin ja auch noch lernfähig :beifall: ... weiß jetzt wie man sich in Geduld übt :zustimm:
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Lucy,

    oft ist es zwar wirklich so, das die Hähne etwas kräftiger wirken und auch einen wuchtigeren Schnabel haben, aber darauf verlassen kann man sich da nicht, sondern höchsten vermuten :zwinker:.

    Unter den Kongograupapageien gibt es z.B. sehr große und auch kleinere Tiere, je nach ursprünglichen Herkunftsgebiet der Vorfahren.
    So kann es gut sein, das eine Henne doch mal kräftiger ausfällt, wie ein Hahn, deshalb ist man mit einem DNA-Test immer auf der sicheren Seite.
    So viel ich weiß, ist der Sitz in der Nähe von Berlin ;) .
    Du kannst ja einfach mal Kontakt mit Rita aufnehmen, vielleicht läßt sich ja der Transport irgendwie organisieren :+keinplan .

    Ansonsten kannst Du ja auch mal in den verschiedenen Internetanzeigen stöbern, dort suchen auch immer wieder nette Grauchen ein neues Zuhause :zwinker:
     
  7. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo Lucy,

    also wenn Rita Ohnhäuser ein Tier für Dich haben sollte kann ich Dir anbieten es dann ggf. mitzubringen.
    Wir (meine Chefin) und ich fahren ich sag mal in den nächsten 6 Wochen auf jeden Fall nach Berlin zu Rita Ohnhäuser um Tiere da zu holen.

    Und von Neuwied bis nach Moers ist es ja keine Weltreise mehr.

    Also frag doch mal bei Ihr nach.

    Grüssle
    Corinna
     
  8. Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Hallo Lucy,

    wir haben für unseren Pitti auch jetzt erst eine Partnerin gesucht.
    Pitti ist ja ca. im gleichen Alter wie Lucy.

    Beim 1. Versuch hatten wir einen Züchter ausfindig gemacht, der bei "Nichtverstehen" seinen Vogel zurücknehmen wollte. Sollche Züchter wird man aber schwer finden. Unser Pitti verstand sich dann tatsächlich nicht mit diesem Vogel, sie paßten auch optisch überhaupt nicht zusammen. Pitti sagte zu ihm: "Geh weg!".

    Der nächste Versuch war allerdings schon ein Volltreffer!
    Wir haben immer gedacht, daß sich Pitti vielleicht mit gar keinem Vogel versteht.
    Er hat, so weit ich mich erinnern kann, niemals Vogellaute von sich gegeben, auch nicht als Baby. Pitti fing dann bei uns gleich an zu sprechen.
    Auf Grund einer Anzeige sind wir dann zu einem Züchter gefahren und haben Pitti mitgenommen. Dort haben wir dann Pitti und das 3 Monate alte Mädchen auf neutralem Raum (beide kannten ja das Zimmer nicht, keiner hatte Besitzansprüche) zusammengebracht.
    Wir konnten gar nicht fassen, was dann geschah: Unser Pitti flog zu dem Kleinen und hat ihm das Köpfchen gekrault und dann auch umgekehrt. Das muß Liebe auf den 1. Blick gewesen sein! Zu Hause hat dann unser Pitti den Kleinen sogar gefüttert. Sie vertragen sich jetzt schon fast 4 Wochen.

    Den 2. Käfig haben wir gar nicht gebraucht, die sind gleich zusammen in die große Voliere eingezogen.
    Nehmt nur einen "Jungen" mit, mit dem sich Lucy auch auf Anhieb versteht.
    Das dürfte eigentlich gar nicht so schwierig sein, mir fiel auf, daß überall viel mehr Jungen verkauft werden.

    Vielleicht ist es besser, DNA- und PBFD-Test vor dem Kauf zu machen, wenn es sich einrichten läßt. Wir haben gebangt, bis die Ergebnisse da waren, haben aber Glück gehabt, daß die kleine Kira gesund ist.

    Das Alter ist wahrscheinlich nicht so wichtig, Lucy ist ja auch noch nicht richtig erwachsen. Bei einem älteren Vogel würde ich aber unbedingt auf einen vorher durchgeführten Gesundheitstest bestehen. Man weiß ja nie, wie der Vogel z.B. gefüttert worden ist, oder ob kranke Vögel in seiner Umgebung waren oder aus welchen Gründen der Vogel abgegeben wird. Auf Aussagen der Halter würde ich mich nicht verlassen, die können viel erzählen wenn der Tag lang ist.
     
  9. Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Upsi, ich hatte irgendwo auf der Homepage, hatte auch nur kurz reingeschaut, was mit Hamburg gelesen. Naja, Berlin oder Hamburg ... ist a fast das selbe ;)

    Das ist sehr sehr lieb gemeint! Vielen Dank!
    Leider werden wir das wohl so schnell nicht auf die Reihe bekommen. Hatten eher mal an Frühling gedacht.
    Haben unserer Lucy momentan doch so einiges angetan mit dem neuen Käfig, dann wollen wir Anfang Februar noch in Urlaub und wir werden noch im Frühjahr umziehen. Das wird wohl auch alles ziemlich viel für sie werden. Wollten deshalb warten, bis sich alles wieder eingespielt hat ... aber dann komm ich evtl. gerne auf euer Angebot zurück! :)

    Unsere Lucy wird da bestimmt anders sein. Ich sag ja, ist ne kleine ängstliche Zicke ... natürlich liebevoll gemeint, aber trotzdem.
    Die ist ohne Ende verwöhnt und dreht schon total ab, wenn wir mal mit unserem Kaninchen schmusen und nicht mit ihr :~ Vielleicht liegt's aber auch daran, daß sie auch gerne mit unserem Kaninchen schmust :)

    Den Spruch von euren Pitti ... der ist ja geil :beifall:

    So ein Züchter wie ihr den da hattet, wäre mir persönlich auch am liebsten, weil ich echt denke, daß unsere Lucy da ein schwieriger Fall sein wird.

    Naja, wir schauen mal ... ist ja noch ein bißchen ... wie gesagt, wollen auch erstmal noch den Umzug hinter uns bringen und dann schauen wir weiter.

    Vielen lieben Dank für eure Tips und eure Bemühungen :zustimm:
     
  10. Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Die Papageienvermittlung ist wirklich bei Berlin... hat ich wohl Tomaten auf den Augen :zwinker:

    War gerade mal noch bißchen auf der Homepage stöbern. Denke, daß ich zu gegebener Zeit wirklich mal dahin Kontakt aufnehmen werden. Die Rubrik "Erfolge" hat mich schon bewegt. Wie sieht das denn da mit Bezahlung aus?! Ist das so ne Art Tierheim gegen Schutzgebühr?!

    Dann man eigentlich auch einen Kongo und einen Timneh zusammenführen???
    Naja, geht bestimmt alles, aber zwei Kongos sind bestimmt besser, oder?! :?
     
  11. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Auf jeden Fall ist das besser - sollte sich deiner zufällig doch in einen Timneh vergucken, kann man nur sagen "wo die Liebe hinfällt" :D
    Aber versuch bitte, dir Kongo-Hähne als potentielle Heiratskandidaten zu suchen... Viel Spaß bei dieser spannenden und schönen Aufgabe! (und wir wollen alles darüber erfahren und mitfiebern!!! :zwinker: )
     
  12. Claudia5124

    Claudia5124 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29633 Munster
    Meine Kongohenne Chica hat sich gerade mit der Timnehhenne Nelly zusammen getan, mal schauen wie lange? Eigentlich war es anders gedacht....:~
     
  13. #12 Yvonne W., 11. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2006
    Yvonne W.

    Yvonne W. Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41061
    Hallo Lucy,

    aslo ich betrachte das als ein schwieriges Thema. Ich habe momentan 4 Graue wobei es drei Hennen sind und 1 Hahn!!!
    Ja das ist eine Konstellation und das wird wohl auch nicht der letzte sein! Das dazu das Verpaarung einfach ist! Also bei mir nicht. Es fing alles damit an das ich Jacko aus einer Kneipe rausgeholt habe weil keiner sich mehr kümmern wollte. 20 Jahre alt und keinen Partner jemals. Wat nu ein halbes Jahr später nach bestimmt 6 gelegten Eiern einen Hahn (Paul teil Handaufzucht) dabei laut Züchter geht das gut wenn nicht könnten wir ihm ja die Henne überlassen!!!
    Es hat nicht geklappt da die Henne ihn unglücklicherweise auch noch in den Zeh gebissen hat. Dann hier in das Forum und gelesen besser gleiches Alter. Mit Magenschmerzen überlegt okay die Lilly kam dazu. Keine Schwanzfedern mehr und total überreizt. Eine reine Handaufzucht und von den ehemaligen Besitzern mit der Spritze weiter großgezogen. Die zwei verstehen sich ansatzweise Mal aber häufiger gezeter und sie kann mit ihm nicht wirklich was anfangen. Mein Tierarzt sagte mir so junge Hähne kämen besser klar mit älteren Hennen?!
    Jetzt die Louise (aber das war ein Zufall und ein Notfall) mal sehen ob das was gibt ich bin mittlerweile immer noch voller Hoffnung aber ich weiß nicht ob sich das immer so pauschalisieren läßt. Es klappt nicht immer und man muß sich auch zurückziehen (können) weil wenn die mal anfangen sich zu zoffen, dann muß man 3 grade sein lassen können. Das ist denke ich auch so ein Knackpunkt bei einer versuchten Verpaarung und natürlich die Platzverhältnisse. Die machen das unter sich aus, hab ich auch erstmal lernen müssen. Aber es wird auch bestimmt noch mindestens ein Hahn folgen.Wenn nicht für Louise dann für Lilly. Je nachdem wem sich Paul letzendlich anschließt. :?
    Jacko das habe ich im Moment aufgegeben und mal sehen vielleicht ja mal wenn was passendes kommt. Aber in dem alter ist es schwer einen Hahn zu finden! Kommt zeit kommt Rat aber da bild ich mir lieber selbst meine Meinung ob das paßt! Aber at the End ich bin der gleichen Meinung wie Coci, nach heutigem Wissenstand! ;) Hinterher ist man immer schlauer.....
     
  14. Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt muß ich mal ganz doof fragen! Wie bereits geschrieben bin ich total unwissend! :?

    Also, wenn wir unserer Lucy einen Partner finden, wie sieht das denn dann aus?! Kriegen wir dann kleine Papageienbaby’s?! So war das ja eigentlich nicht geplant 8o

    Kann es denn auch vorkommen, dass Lucy und ihr neuer Partner sich auf Anhieb verknallen und dann vielleicht nach einer Zeit merken, dass sie sich doch nicht leiden können?! Was würden wir denn dann machen?!

    Wie wird sich denn unsere Lucy verändern?!
    Wir hatten ihr ja vor vier Wochen einen neuen Käfig geholt, in den sie dann auch letztlich recht zügig eingezogen ist. Gestern abend war sie den ersten Abend mal wieder „normal“! Das hat schon recht lange gedauert, obwohl sich an der Umgebung (auch im Käfig) nix geändert hat, war sie die letzte Zeit völlig aus der Rolle.
    Wenn ich jetzt dran denke, dass irgendwann noch Zuwachs kommt … ohje ohje …
     
  15. Yvonne W.

    Yvonne W. Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41061
    Hallo Silke,

    also das mit den Eiern bezog sich auf die Jacko die wie wild Eier legte, ohne Partner wohlgemerkt! :o Wir konnten diesen Zustand einfach nicht mehr ertragen, das sie meinen Mann hingebungsvoll fütterte und dann später Eier legte! :traurig:
    Das fanden wir sehr unnatürlich und auch für uns traurig. Deshalb der Hahn der Paul der uns von einem Züchter verkauft wurde als Partner für Jacko! Das hat aber nicht geklappt!!!

    Wenn die irgendwann mal Eier haben sollten, das würde dann ja eh noch ein paar Jahre dauern, meines Wissens nach sind die Grauen erst mit ca. 4 Jahren Geschlechtsreif, dann kannst du ihnen ja die Eier abnehmen und Gipseier rein legen!! Das muß ja nicht zwingend sein meist passiert das ja auch nur wenn ein Nistkasten vorhanden ist. Manche legen die Eier auch in irgendeine Ecke.

    "Kann es denn auch vorkommen, dass Lucy und ihr neuer Partner sich auf Anhieb verknallen und dann vielleicht nach einer Zeit merken, dass sie sich doch nicht leiden können?! Was würden wir denn dann machen?!"

    Hab ich so noch nicht gehört und denke auch nicht das das passiert bei den den Grauen. Bei Kakadus gibt´s sowas wohl.

    Warum sollte sie sich denn verändern?! Also bei uns hat sich bisher noch keiner verändert, weder alt noch jung.

    LG
    Yvonne
     
  16. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Lucy,

    wie Yvonne ja schon schrieb, kannst Du die Eier entweder gegen Kunsteier austauschen oder auch die frische gelegten Eier kurz rausnehmen, abkocken und nach dem Abkühlen wieder unterlegen :zwinker:.
    Dann läßt man die Henne ganz normal ihr Brutgeschäft erledigen und wenn der Zeitpunkt des eigendlichen Schlupfes vorüber ist, verlassen die meisten Hennen Ihr von allein Gelege.

    Man sollte jedoch niemals die Eier einfach ersatzlos wegnehmen, da sie promt nachgelegt würden, was die Henne nur unnötig schwächt ;) .
    Wenn sich die Geier einmal richtig angefreundet haben, bleibt es auch meist dabei :zwinker:.
    Hm, das kann man nicht vorhersehen :~ .
    Kann sein, das sie ganz die Alte bleibt und auch weiterhin gern mal mit Euch schmust, so wie es bei unseren Grauen der Fall ist.
    Kann aber auch sein, das sie sich dann überwiegend nur noch mit dem Hahn abgibt und Euch mehr am Rande duldet.

    Allerding kann es bei weiterer Einzelhaltung genauso gut passieren, das Eure Lucy nach Eintreten der Geschlechtsreife ihr Verhalten Euch gegenüber verändert und das evtl. mit noch negativeren Folgen :o .

    Es passiert nämlich nicht selten, das dann ein Mensch als Ersatzpartner auserkoren wird und dieser dann auch gegen den Rest der Familie oder gegen Besucher verteidigt wird und das manchmal echt heftig.

    Kann man dem Vogel dann ja auch nicht verdenken, da er seinen Partner natürlich nicht gern mit einem anderen menschlichen Nebenbuhler teilen möchte.

    Verpaarte Vögel reagieren da oft gelassener und sehe die Menschen mehr als zusätzliche Schwarmmitglieder ;) .
    Dann kann es ihnen ja auch wurscht sein, wenn Frau dem Ehemann ein Küsschen gibt, da sie ihren arteigenen Partner ja neben sich auf der Stange haben :zwinker:.
     
  17. #16 Lucy2004, 11. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2006
    Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ach du Heiland, daß wußt ich wirklich nicht, daß die dann echt anfangen Eier zu legen *schäm*

    *Mh ... eigentlich ja vollkommen logisch!*

    Eije Eije, also wenn ich mal ehrlich bin, hab ich gedacht... zweiten Vogel da und alles ist gut ... aber diese Eiergeschichte ... da stellen sich mir jetzt schon die Haare :zwinker: Was bietet man den seinem Vogel als Nest an?! Wie lange brüten die und wie oft brüten die?!

    Sorry, bin auf dem Gebiet echt total doof ...

    Wann fängt denn diese Geschlechtsreife an? Unsere Lucy wird nächstes Jahr am 21. Mai 3 Jahre alt...

    Der Ersatzpartner ist definitiv mein Mann! Ich bin nur zum Saubermachen da und ab und an werd ich auch schon mal zerhackt :o
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Lucy,

    auch ohne Hahn kann es vorkommen, das einer Henne Eier legt, wie es auch Yvonne hier schrieb :zwinker: :
    Als Nest kann man einen Holznistkasten mit den Maßen 30x30x50 cm ( LxBxH) anbieten, der ein Einschlupfloch von ca. 10 cm hat.

    Ich muss aber auch dazu sagen, das noch lange nicht jedes Papageienpaar auch gleich zur Brut schreitet. Viele leben jahrelang zusammen, ohne das was passiert ;) .

    Zur erfolgreichen Zucht müssen die Haltungsbedinungen schon wirklich optimal sein und das Paar muss auch gut hamonieren.

    Falls Deine Grauen später wirklich mal Eier legen sollten und Du Dich doch dazu entschließen solltest, sie die Eier aubrüten zu lassen, solltest Du vorher unbedingt eine Zuchtgenehmigung beantragen, da Du Dich andernfalls strafbar machst und auch keine Ringe für die ordnungsgemäße Beringung bekommst ;) .
    Ansonsten einfach Eier austauschen und gut :zwinker:.

    Gebrütet wird meist 1-2 mal im Jahr, ist aber auch etwas unterschiedlich.
    Die Brutdauer beträgt ca. 30 Tage.

    Wenn Du keinen Nachwuchs möchtest, kannst Du den Nistkasten aber vorerst weglassen, da ein Nistkasten natürlich oft erst recht zum Eierlegen animiert.

    Geschlechtsreif werden die Grauen im Schnitt mit 3-5 Jahren.
     
  19. Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Oh ne, lieber nicht züchten :o

    Einen Nistkasten?! Dann ist bei uns die Bude zu klein 8o
    Lucy dreht ja schon ab, wenn ich statt einem roten einen blauen Putzlappen benutze. Und dann käm ich noch mit einem Nistkasten, ach du Schreck ...

    Ich merk schon ... das wird mal was ... :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    So schlimm wird das schon nicht :trost: :D !

    Warte doch erst mal ab, vielleicht legen sie nie ein Ei und Du zermaterst Dir ganz umsonst den Kopf :zwinker:.

    Ich selbst möchte eigendlich auch keinen Papageiennachwuchs, da ich auch befürchte, das wir dann irgendwann ein ganzes Papageiengeschwader zuhause hätten und auch hier die Bude zu klein würde, lol.
    Ich glaube kaum, das ich mich von den Kücken trennen könnte.
    Bei meinen Prachtfinken tu ich mir da schon megaschwer, wie sollte das erst bei den Grauen sein 8o !

    Du sieht, Du steht nicht allein mit dem Problemchen da, grins :D !
     
  22. Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    So ging mir das wahrscheinlich auch :D
    Ich hätt ja auch schon lieber heute als morgen einen Zweiten ... aber man soll ja auch nix überstürzen ...

    Vielen lieben Dank nochmal für eure Antworten.
    Nehme an, in der nächsten Zeit werden noch mehr, vielleicht auch mal komische, Fragen von mir kommen.
     
Thema:

Familienzuwachs - wie stellen wir es am besten an?