Fasan vertreiben

Diskutiere Fasan vertreiben im Pferde Forum im Bereich Tierforen; Hallo Leute. Ich hab mal eine Frage an Vogelexperten. Und zwar hab ich folgendes Problem: Ich bin Reiterin und neben unserem Reitplatz wohnt...

  1. Fanny

    Fanny Guest

    Hallo Leute.

    Ich hab mal eine Frage an Vogelexperten. Und zwar hab ich folgendes Problem: Ich bin Reiterin und neben unserem Reitplatz wohnt seit ca. einem Jahr ein männlicher Fasan. Eigentlich kein Problem, doch da der Fasan immer im Gebüsch neben dem Reitplatz sitzt und schreiend hochfliegt, wenn man daran vorbei reitet, ist das sehr gefährlich. Letzten Sommer lag ich bereits im Krankenhaus, da sich ein Pferd erschrocken hat, gestolpert ist und dann mit mir hingefallen ist...

    Gibts es vielleicht eine Möglichkeit den Fasan umzusiedeln?? Wahrscheinlich wird er ja wieder zurückkommen, oder? Was kann ich tun?

    Vielen Dank und lieben Gruß, Fanny
     
  2. #2 Tintara, 03.04.2009
    Tintara

    Tintara Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    1
    Alternative zur Diskussion:
    die Haltung und Erziehung der Pferde so gestalten, daß sie nicht durch eigentlich "normale" Umweltgeräusche erschrecken...da kann man viel bei den Westernreitern lernen.
    Nix für ungut!
     
  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.743
    Zustimmungen:
    308
    Ort:
    Zollernalb
    .... dem kann ich nur zustimmen :zustimm:
    Denn: erstens sollte man doch meinen, dass sich das Pferd mit der Zeit an den Fasan gewöhnen sollte. Und zweitens: was ist mit anderen, ungewohnten und lauten Geräuschen, die du nicht (genau so wie den Fasan) beeinflussen kannst, z. B. tieffliegende Flugzeuge, hupende Autos etc. ? Selbige können dein Pferd doch genau so aus der Fassung bringen. Insofern würde ich beim Pferd ansetzen. Vielleicht mit Bachblüten ?
     
  4. Fanny

    Fanny Guest

    Na ja, die Antwort hab ich schon erwartet...
    leider ist es ja nicht allein die Reitweise die den Unterschied macht, sondern auch die Rasse der Pferde...bei Westernpferden wird bei der Zucht auf andere Dinge wert gelegt als bei Sprinpferden. Insofern gestaltet sich das als schwierig. Das Prob ist ja, dass es nicht mal passiert, dass er hochkommt, sondern min einmal am Tag. Das Pferd steht auch nicht nur im Stall, sondern den halben Tag auf der Wiese, andere hochfliegende Vöglen oder Tiere stören ihn nicht, nur der Fasan schreit ja dabei sehr laut, da würden auch einige Westernpferde aus der Fassung geraten.

    LG
     
  5. #5 Tintara, 03.04.2009
    Tintara

    Tintara Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    1
    naja, wenn erkannt ist, daß das Problem weder beim Fasan noch beim Pferd liegt, sondern an der Ausbildung des Pferdes, ist ja der erste Schritt schon getan...
    Erziehung bzw. Ausbildung zur Gelassenheit ist weder von der Rasse noch von der Reitweise abhängig.
    Es werden ja inzwischen auch in der "englischen Reitweise" sogenannte Gelassenheitsprüfungen durchgeführt.
     
  6. #6 Cosima † 2011, 03.04.2009
    Cosima † 2011

    Cosima † 2011 verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Ich bin jahrelang western geritten und hatte auch 5 eigene Pferde.
    Und auch gut ausgebildete Pferde erschrecken manchmal und scheuen, also was soll das?
    Die Frau hat um Hilfe gebeten, nicht um Ratschläge in der Ausbildung der Pferde.
    Man kann nicht alle Pferde eines Reiterhofs so gut ausbilden, dass sie sich nicht mehr beim Queren eines schreienden und auffliegenden Fasans erschrecken.

    Allerdings habe ich von Fasanen und ob man sie umsiedeln kann keine Ahnung.
    Nur könnte ich mir vorstelen, dass es dem Fasan auch nicht so gut gefällt, wenn er mehrmals am Tag von verschiedenen Pferden aufgeschreckt wird.
    Vielleicht hat der arme Kerl davon bald den Schnabel voll und zieht freiwillig um?
     
  7. #7 lady-li, 03.04.2009
    lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26.01.2008
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Biburg bei München
    Ich weiß nicht, wer von den Ratgebern hier mal eine Gelassenheitsprüfung mit seinem Pferd gemacht hat.
    Aber da werden die Standardsituationen geübt und geübt.
    Ich bin sicher, daß ca. 80% der Prüflinge scheuen würden, wenn da ganz plötzlich ein Fasan hochginge.
    Fasane schreien nicht nur, sie haben auch einen sehr lauten und flatternden Flug.
    Übrigens : Beim Reiten im Gelände erschrecke ich mich immer mehr als mein Pferd, wenn ein Fasan auffliegt.:D

    Mein Tip : Öfter mal einen Hund in die Büsche schicken !
    Dann verliert der der Fasan vielleicht die Lust an der Deckung.
    Der Hund sollte allerdings kein geübter Fasankiller sein.:+schimpf
     
  8. Fanny

    Fanny Guest

    ja, die Gelassenheitsprüfungen kenn ich auch, da hätte der Kleine nicht so die Probleme diese zu bestehen. Ich kann ihn sogar mit ein Plastiktüte, die an eine Gerte gebundn ist streicheln (sogar am Kopf) oder einen Schirm vor ihm ohne Probleme aufspannen...für seine 4 Jahre ist er schon sehr gelassen!

    Der Fasan ist allerdings auch hart im nehmen :), der tipp mit den Hunden ist gut, aber ich nehme immer meinen Terrier mit zu Stall und sie stromert da jeden Tag mit dem Hofhund rum, auch in dem besagten Gebüsch, das hält der Fasan schon über ein Jahr lang aus. Ich glaube er wird an den Häusern die da sind auch immer gut gefüttert.

    LG die Fanny
     
  9. #9 Hellehavoc, 03.04.2009
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12.09.2006
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Fanny so blöd das klingen mag, aber geh mal zu ner Rittergruppe und schau Dir an, wie die die Pferdis ausbilden.

    Wenn Du das gelernt hast und Deinem Pferdi beigebracht hast ... wenn es dann bei plötzlich zwischen seine Beine geworfenen Knallfröschen auch nur noch mit dem Ohr zuckt, haste was falsch gemacht.

    Diese Ritterpferde sind in der Regel mit Hafer vollgepumpt, weil die Tourniere und Trainings verdammt anstrengend sind und sie die Energie brauchen, aber sie sind so trainiert, dass sie nicht mal zucken wenn um sie rum ganz plötzlich die Welt untergeht.

    Ein so trainiertes Pferd würde von dem Fasan nichtmal Notiz nehmen.

    Plastiktüte ist da in der Regel die allersimpelste Übung, die die Pferde absolvieren müssen.
     
  10. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hm....gibt doch Fasanenbraten oder sowas?
    Wenn man das einfach aus dem Fasan macht? :D
    Gibt's meiner Ansicht kein Problem mehr :D, weil ich muss ganz ehrlich sagen, bevor ein 600 kg Pferd mit mir hinknallt und ich unter umständen Querschnittsgelähmt bin, bloß weil der dumme Gockel so laut kräht...dann eben Bratpfanne :D

    Ansonsten einfangen und versuchen i-wo anders hinzubringen.
     
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.743
    Zustimmungen:
    308
    Ort:
    Zollernalb
    Sorry, aber diese Antwort finde ich doch sehr daneben. Es gibt eben Hobbies/Sportarten, die bergen mehr Risiken (u.a. gehört auch reiten, biken u. klettern dazu) als z.B. Schach spielen oder Tischtennis.
    Soll heissen, dass man bei manchen Freizeitaktivitäten, so man sich für riskantere Versionen entscheidet, mit einem Restrisiko leben muss. Dass deshalb der Fasan dran glauben müsste, das wäre mehr als unerhört, und ziemlich scheinheilig für nen Tierfreund.

    Ironie an - man könnte natürlich auch alle Wildtiere in die Pfanne hauen, damit keine Wildunfälle mehr passieren.

    P.S: wer dümmer ist - das Pferd oder der Fasan..... oder doch das Pferd ?
     
  12. Fanny

    Fanny Guest

    Also owl eigentlich ist es mir recht egal wer im Intelligenztest besser abschneiden würd. Hab nur keinen Bock noch mal so übel zu stürzen. Letztes Jahr der Unfall war auch nich mit meinem, sondern einem anderen Pferd, die zwei anderen Reiter am Stall lagen auch schon fast anner Erde...Mein Leben ist mir auch mehr wert, als das eines Fasans! Klar gibt es ein Restrisiko, aber ich denke man sollte, wenn man kann, das Risiko minimieren und so ein rumschreiender Vogel gehört wohl dazu
     
  13. #13 Tintara, 04.04.2009
    Tintara

    Tintara Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    1
    Polizeipferde lernen das auch - und das sind i.d.R. ganz normale Warmblüter
     
  14. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Glaubst du nur weil ich ein Tierfreund bin, würde ich mich mit Freuden in den Rollstuhl wegen eines Fasans setzen8o
    Bleiben wir doch mal realistisch, und ja ich kenne das Risiko, bin auch jahrelang geritten, zuletzt Vollblüter von der Rennbahn in München, im Gelände.

    btw., so ein Auto erschrickt nicht vor Wildtieren:trost:
     
  15. #15 Fanny, 04.04.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.04.2009
    Fanny

    Fanny Guest

    Na sicher lernen das auch Polizeipferde, aber die werden ja auch 3-4 jährig eingekauft und extra ausgewählt für den Polizeidienst, wenn man denen ein nerviges Pferd anbietet, dann nehmen die es erst gar nich. Ich kann auch nicht alle Pferde die ich da nochso reite dementsprechend trainieren...die Pferde die auf extrem Situationen trainiert werden, machen ja auch nichts anderes. Da ich ja nicht den ganzen Tag am Stall verbringen kann und die Pferde als Springpferde ausgebildet werden bleibt da realistisch gesehen auch nicht die Zeit.

    Und ich weiß ja nicht ob hier jemand schon mal ein Pferd selber eingeritten hat, denn das ist ganz was anderes so ein junges Pferd zu reiten als einen älteren Fertigen. Mit meiner alten Stute hätte ich das Problem nicht so, die war schon abgeklärter.
     
  16. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.743
    Zustimmungen:
    308
    Ort:
    Zollernalb
    Niemand möchte sich in nen Rollstuhl setzen, behaupte ich mal. Aber wenn wir schon realistisch bleiben sollen: wegen eines Fasans, oder wegen eines sehr scheuen Reitpferdes ? Wieso wird hier eigentlich dem Fasan die _Schuld_ zugeschoben ? Wie ich schon schrieb: morgen kann das Pferd wegen eines Flugzeugs, wegen eines hupenden Autos oder wegen sonst was durchdrehen.

    natürlich, hatte ich ganz vergessen. Deshalb passieren auch keine Wildunfälle :~

    Kann ja nicht angehen, dass Tiere Platz machen, oder sogar ihr Leben lassen sollen, weil sie uns bei der Ausübung unseres Hobbies stören.
     
  17. #17 elphaba1989, 04.04.2009
    elphaba1989

    elphaba1989 Guest

    Also meine beste Freundin ist ja Westernreiterin. Die haben ehemals vernachlässigte und gequälte Tiere auf dem Hof (zum Teil), und egal wie gut ein Pferd ausgebildet ist, es passiert doch ab und an, dass es sich vor irgendwas erschreckt. Hupende Autos und tief fliegende Flugzeuge sind ja nun Sachen die ein in "Gefangenschaft" lebendes Pferd von Anfang an kennen sollte. Da der Fasan nun seit ca. einem Jahr erst da ist, ist es für das Pferd ein fremdes Wesen/Geräuschquelle. Meine Freundin hatte auch über mehrere Jahre eine bereits etwas ältere Stute geritten und trainiert, und trotzdem ist es vorgekommen, dass es sich erschreckt hat und ihr voll aufs Bein gekachelt ist, so dass sie ein paar Wochen nicht richtig laufen konnte (zumindest nur unter Schmerzen).
    Von daher, und vor allem da auf einem Hof immer mehrere Pferde trainiert werden, bei denen man von der Ausbildung her praktisch nochmal ganz von vorne anfangen müsste (was das angeht), würde ich auch eher beim Fasan ansetzen. Zumal, bedenkt mal, was für ein Stress ist das jedes Mal für das arme Kerlchen, wenn ein Pferd vorbeireitet und er erschrickt hochflattert? Ist für ihn sicher auch nicht ganz gesund, zumal er (wie man aus den Ausführungen herauslesen kann) allein wegen guter Futterquellen dort lebt und nicht weil er so gern bei den Hotte-Hühs sein will :trost:
    Habt ihr vielleicht einen Wildpark (oder einen Zoo, fände ich aber persönlich nicht so toll) in der Nähe? Irgendwas wo man ihn hingeben könnte?
    Ansonsten würde ich leider wirklich nur darauf setzen, ihn abzuschrecken (vielleicht mal nen Rottweiler ausborgen? :D) oder eben die Futterquellen zuzudrehen ... entweder drauf achten dass der zu dem Futter nicht hinkommt, oder wenn er von Anwohnern gefüttert wird, diese darum bitten, das zu unterlassen.
     
  18. #18 Fanny, 04.04.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.04.2009
    Fanny

    Fanny Guest

    Ja, das mit dem Tierpark ist ne ganz gute Idee! Ich schau mich mal um

    LG
     
  19. #19 Fanny, 04.04.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.04.2009
    Fanny

    Fanny Guest

    Ich denke für meinen Sattel, die Trense und die Reitschuhe mussten leider auch schon Tiere für mein Hobby sterben, auch ja und auch noch für die Lammfelldecke und die Gamaschen :D

    So ist das Leben..dann solltest du Veganer werden und keine Lederprodukte kaufen, der Fasan hat ja bis jetzt nen schönes Leben, was man von den meißten Kühen und Schweinen nicht behaupten kann

    Man sollte nicht in einer Traumwelt leben!
     
  20. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    5.743
    Zustimmungen:
    308
    Ort:
    Zollernalb
    bis jetzt ein schönes Leben 8o

    Abgesehen davon, landen die meisten Kühe und Schweine nicht in meinem Magen. Und die, die's ganz selten doch tun, waren auf der Weide ;)

    Ne, inner Traumwelt lebe ich nicht. Nur es ist doch so, dass wir essen MÜSSEN um zu überleben.
    Ich habe auch nix gegen Reiter oder gar Pferde. Im Gegenteil, war mal ziemlich in nen Apfelschimmel verliebt. Leider wars nicht mein Pferd, und ist dann verkauft worden. War ziemlich schmerzlich und ich hatte viel Sehnsucht.

    Fakt ist, dass die Tiere uns Menschen immer mehr weichen müssen. Neulich las ich in ner Regionalzeitung, dass Autofahrer eine Strassenabsperrung weg gemacht haben, die eigens wegen der Krötenwanderung errichtet worden war. Schutzzäune konnte wegen bergigem Gelände keine installiert werden.
    Nur 2, 3 km Umleitung war diesen Autofahrern zuviel, und so haben sie ein Blutbad (Original -> Zeitung) unter den Tieren angerichtet. Mit dem Schneeräumfahrzeug (!) mussten die Kadaver weg geräumt werden.

    Was ich damit sagen möchte, ist, dass man abwegen sollte, wo man Rücksicht auf (andere) Tiere nehmen kann und auch sollte, oder wo man eben nicht so einfach drum rum kommt, z.B. Eier im Kuchen, Schnitzel für Gäste usw.

    Nix für ungut, ich verziehe mich aus diesem thread, und wünsche dir und deinem Pferd, dass ihr keinen Unfall mehr haben werdet. Dem Fasan wünsche ich ein langes und glückliches Leben :trost:
     
Thema: Fasan vertreiben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fasan vertreiben

    ,
  2. fasan kackt taeglich auf terrasse wie kann man ihn verjagen

    ,
  3. fasan verjagen

    ,
  4. fasan verscheuchen,
  5. wie kann man einen fasan vertreiben,
  6. fasan im eigenen garten jagen,
  7. fasan im garten,
  8. fasan abwehren,
  9. fasan loswerden,
  10. fragen an vogelexperten,
  11. fasane vertreiben,
  12. fasane vertreiben geruch,
  13. fasan wegscheuchen,
  14. fasan vogel verjagen ,
  15. fasane aus garten vertreiben,
  16. fasane verjagen,
  17. Wie kann man Fasane vertreiben,
  18. fasan vertreiben garten
Die Seite wird geladen...

Fasan vertreiben - Ähnliche Themen

  1. Vertreiben Kohlmeisen Blaumeisen?

    Vertreiben Kohlmeisen Blaumeisen?: Bis gestern hatte ich in meinem Nistkasten ein Pärchen Blaumeisen. Darin waren 5 aktive Küken vielleicht 5 Tage alt, 0000die fleißig gefüttert...
  2. Katzen vertreiben

    Katzen vertreiben: Hallo Unsere 4 Kanaris sind in einer Außenvoliere. Mittlerweile haben 2 Nachbarskatzen sie entdeckt, und schleichen schonmal darum, eine sprang...
  3. Paarung

    Paarung: Hallo Mitglieder Kann ich einen Goldfasan Hahn mit einer Silberfasan Henne paaren?
  4. Heller Fasan

    Heller Fasan: Hallo, auf Amrum hab ich diesen hellen Fasan Fotografieren können. Handelt es sich da um eine "Unterart" besondere Züchtung oder "nur" Leuzismus?...
  5. Fasanen Eier gefunden

    Fasanen Eier gefunden: hallo Wir haben bei der Mahd leider eine fasanenhenne ins mähwerk bekommen, sie ist leider tot Ich habe die Eier sofort genommen und in den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden