Fasanenaufzucht

Diskutiere Fasanenaufzucht im Fasane Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo an alle Vogelfreunde bin selber Vogelfan hab die Seite gesehen und mich gleich angemeldet Will dieses Jahr mit der fasanenaufzucht...

  1. #1 Jakobsi, 15.01.2008
    Jakobsi

    Jakobsi Guest

    Hallo an alle Vogelfreunde

    bin selber Vogelfan hab die Seite gesehen und mich gleich angemeldet
    Will dieses Jahr mit der fasanenaufzucht beginnen da ich jetzt den Jagdschein habe und unserer Revier um diese ganz besonders schöne art zu bereichern!

    kann mir jemand tipps zur aufzucht geben und mit wievielen ich so anfangen sollte?Platz is genug da !Voliere vorhanden!und zeitlich gesehn hab ich noch freie kapazitäten mir so etwas zu leisten(hoffe ich doch)!

    wollte mir ja colchicus colchicus holen aber was haltet denn ihr von den colchicus tenebrosus?

    für tipps und kontakte jeder art wär ich echt dankbar!

    jakobsi
     
  2. #2 tellingstedt, 15.01.2008
    tellingstedt

    tellingstedt Stammmitglied

    Dabei seit:
    30.12.2007
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    2
    Moin ,C.c. ist wohl der am besten angepasste Fasan draussen. Wo willst Du das denn machen?Bundesland? Rattensichere Aufzuchtvoliere-Wärmequelle-Putenstarter-Auswilderungsvoliere.... viel zu bedenken.
    Gruss Christian
     
  3. D@vid

    D@vid Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2006
    Beiträge:
    1.717
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8625 Gossau Schweiz
    Hallo und herzlich wilkommen!

    wie gross ist deine Voliere?
     
  4. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    2.150
    Zustimmungen:
    3
    Hi,
    wie willst Du den anfangen? Die Alttiere selber brüten lassen? Kunstbrut= Brutmaschine/ Glucke? Hast Du schon mal Fasane gehalten? Schon mal Fasanenküken aufgezogen? Schon mal ein Fachbuch gelesen?
    Gruß Hoki
     
  5. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Naja, der colchicus tenebrosus ist ja nur ne andere "Farbvariante" aber keine eigene Art oder? Außerdem sind sie ziemlich groß und "plump" - im Gegensatz zu einem Phasiannus versicolor versicolor z.B.

    LG
     
  6. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    2.150
    Zustimmungen:
    3
    Hi,
    der Tenebrosus ist eine Mutation,ob er plump ist ? Meine waren es jedenfalls nicht. Der Vergleich mit dem Versicolor hinkt auch etwas , so in etwa wie Äpfel mit Birnen vergleichen.:nene:
    Gruß Hoki
     
  7. #7 colchicus, 16.01.2008
    colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bayern
    Wellcher Fasan?

    Es gibt in D nur ganz wenige Fasanerien die wildbahntaugliche Fasane ziehen. Wenn nicht mit Glucken oder Wildblutzufuhr gearbeitet wird, dann geht die Sache den Bach runter.
    Der Colchicus wäre zwar vom Prinzip her geeignet, es sind jedoch auch nur noch farbige Haushühner, unser Versuch mit dem Ph. c. c. aus einer renomierten Fasanerie ging in die Hose.
    Der Ph. C. tenebrosus ist auch eher ein Haustier. Bei Verhaltensforschungen an Fasanenküken hat der Ph. C. tenebrosus am schlechtesten abgeschnitten, der Ph. C. C. lag in der Mitte und der Ph. versicolor versicolor an der Spitze. Unser Besatz wurde mit Kreuzungen aus Ph. C. C. und Ph. V. V. gegründet. Die Naturbruten kamer aber erst als Wildfasannachzuchten zugeführt wurden.
    Ich würde nur noch die Auswilderung mit Zwerghuhnglucken empfehlen, die halten bei mir im Revier drei Monate durch.
    Nächstes Jahr will ich Versuche mit Buschhühnern machen, die die Fasanenküken vermutlich noch besser führen. Man braucht natürlich eine Möglichkeit die Hühner wieder einzufangen.
    Man sollte die Finger von allen Fasanen lassen, die nicht aus Naturbrut stammen, klar brütet bei den Kunstbrutfasanen auch mal eine Henne, aber davon kann ein Wildbesatz nicht leben.
    Wenn Du Wildfasane aus einem ausgemähten Gelege bekommen kannst, das sind die Fasane die sich am besten an unsere Revierverhältnisse angepaßt haben, egal ob sie den dominant vererbbaren Halsring haben oder nicht. Auch in den natürlichen Populationen gibt es farbliche Unterschiede bei den Hähnen und Mischlinge im Überschneidungsgebiet. Wird leider immer wieder übersehen, ich höre die Fasanengegner hier schon wieder kommen......:+klugsche
     
  8. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo!

    Naja, will sie nicht direkt vergleichen. Ich meine nur, dass an einen Versicolor - was Schnelligkeit, Wendigkeit und Zähheit betrifft - ein Tenebrosus nicht so leicht ran kommt. (Haben zumindest wir fest gestellt!! Kann ja sein, dass Du/Ihr andere Erfahrungen damit gemacht hast/habt)

    LG
     
  9. #9 aday, 17.01.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.06.2009
    aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.04.2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Ein wenig Fachlektüre, geht hier eigentlich erst einmal um den Jagdfasan, Haltung, Aufzucht, Krankheiten, usw.
    [​IMG]


    Fürs Frühjahr sehe ich schwarz das du noch halbwegs geeignete P.c.c. Alttiere bekommst für die Zucht. Wenn du Glück hast, bekommst du noch von hier und da den Mongolicus ein paar Tiere und den Tenebrosus.
    Überlegen solltest du dir, wie du die Aufzucht gestalten willst. Wilde Fasanerie, also Brut durch eigene Fasanenhennen geht meist wenn überhaupt nur mit kleinen Stückzahlen an Hennen auf ziemlich viel Platz. Zahme Fasanerie, also das Brüten mit Hühner oder Puten benötigt etwas weniger Platz und am einfachsten und am besten unter Kontrolle hast du die Tiere mit der Kunstbrut. Dummerweise ist es so, das der Brutinstinkt bei vielen unserer mittlerweile zahmen Fasanen fast bei Null ist. Also in den Saueren Apfel beisen, entweder kreuzen mit dem noch nicht so zahmen Versicolor, auf echte Wildfänge zurückgreifen, oder sich selber das entsprechende Zuchtmaterial nach den kriterien der eigenen erfolgreichen Brut selektieren (sehr sehr langwierig). Bei mir z.B. kommen ca. 20% Althennen zum Einsatz die im Vergangenen Jahr selber mit erfolg gebrütete haben. Die Restlichen Junghennen sind meist remontiert aus den Küken dieser hennen. Versicolor selber brüten zu lassen geht nur in absolut großen und ruhigen Volieren, wobei dort dann aber auch gleich wieder die Gefahr besteht, das die sich im Netz den Hals brechen. Also doch lieber kleine Volieren und besser nicht selber brüten lassen.

    Auch wenn man in freier Wildbahn meist nur Hähne mit Halsring sieht, so ist doch in vielen Gegenden deutlich zu erkennen, das der Böhme doch sehr stark als Rasse in den Tieren enthalten ist. Dummerweise vererbt sich der Halsring dominant und einzig aus diesem Grund meinen die meisten, das wären alles Mongolen.

    Schon in der Nutztierhaltung nutzt man gerne die Kreuzung mehrerer Rassen um möglichst vitale Tiere zu bekommen. Der Versicolor auf Colchicus oder Mongolicushennen ist meist sicher nicht verkehrt, obwohl die Hennen meist doch zu klein sind und leider oft nicht lange überleben. Gute erfahrungen habe ich mit Versicolor x Colchicus-Hähnen auf Mongolicus Hennen gemacht. Vorallem sind diese Kreuzungshähne viel früher Paarungsbereit als der doch extrem späte reinrassige Versicolor.

    Aber sicher sind auch Versicolor x Tenebrosus - Kreuzungen vorallem auf grund der dunklen Farbe für die Zukunft sehr Interessant, vor allem in Hinblick auf die wohl immer öfter schneelos bleibenden Winter.

    Über Versicolor x Torquatus sollte man vielleicht auch mal nachdenken. Die Reproduktionsrate des P.c. torquatus ist einfach super im Vergleich zu den anderen Rassen. Der Versicolor liegt an letzter stelle.
     
  10. #10 Jakobsi, 19.01.2008
    Jakobsi

    Jakobsi Guest

    hey vielen dank für eure antworten
    na wir ham bis jetz noch keine fasane im revier die sind vor 15 jahren dann restlos verschwunden und seit dem gibts die nich mehr bei uns
    wollte ja eigentlich dieses jahr ein paar eintagsküken(10-20)aufziehen oder ein paar eier unter unsere zwerghühner legen und die dann nächstes jahr an das revier gewöhnen!
    hab schon das buch von hans behnke durchgelesen und wollte mir jetz noch das buch fasanenhaltung zeitgemäß anschaffen!
    was meintst du?
    grüße
     
Thema: Fasanenaufzucht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fasanenaufzucht

    ,
  2. anything

    ,
  3. fasanenaufzucht voliere

    ,
  4. buschhühner halten,
  5. www.vogelforen.de,
  6. Fasanenaufzucht durch Buschhuhn,
  7. zwerghuhn fasananaufzucht,
  8. Fasanküken hinkt ,
  9. fasanenaufzucht aus kunstbruten,
  10. mutation geen tenebrosusfasan,
  11. farbmutationen tenebrosusfasan,
  12. jagdfasan haltung,
  13. fasanenaufzucht mit zwerghühner,
  14. fasanenaufzuc ht,
  15. tenebrosus fasan haltung,
  16. tenebrosus fasan farbmutation
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden