Fast federlos

Diskutiere Fast federlos im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich hab ein merkwürdiges Problem mit meinem zweitem Welli. Er war bei jemandem untergebracht der leider nicht sehr viel Zeit für den...

  1. Frelu

    Frelu Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hallo,
    ich hab ein merkwürdiges Problem mit meinem zweitem Welli. Er war bei jemandem untergebracht der leider nicht sehr viel Zeit für den armen Lucky hatte und deshalb hatte er sich die Federn am Bauch und auf den Rücken rausgerupft :traurig: Also habe ich ihn mitgenommen.
    Das is jetzt ca. 4 Wochen her. Lucky und mein anderer Welli verstehen sich super und die Federn am Bauch und Rüchen sind schon ein bisschen nachgewachsen. Leider rupft er sich manchmal immer noch und seit neuem verschwinden Federn von seiner Stirn.
    Was ist los? :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fantasygirl, 13. März 2007
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Vielleicht hat der kleine Kerl ja auch eine Erkrankung der Haut oder Parasiten, die jucken und die Federn in Mitleidenschaft ziehen?! Die Federn an der Stirn kann er sich ja schließlich nicht selbst gerupft haben, das wird wohl eine andere Ursache haben.

    Ich an deiner Stelle würde das einmal von einem vogelkundigen Arzt abchecken lassen. Ich drück dem Kleinen die Daumen, dass wieder alle Federn nachwachsen und er wieder richtig Vogel sein kann!
     
  4. Frelu

    Frelu Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Nagut, ich bin nicht allwissend und hab auch vielleicht ein bisschen übertrieben, mir kam es nur komisch vor, dass er nach 4 Wochen immer noch so aussieht
     

    Anhänge:

  5. #4 Andrea 62, 19. März 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. März 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Frelu,
    das sieht tatsächlich nach Rupfen wegen Einsamkeit aus (was bei Wellensittichen eigentlich seltener vorkommt als bei größeren Papageien), weniger nach einer Krankheit, bei der die Federn von allein ausfallen. Am Kopf kommen schon die neuen Federkiele, also ist das m.M. nach normale Mauser und nicht bedenklich.
    Du wirst Geduld haben müssen, so schnell gibt sich eine derartige "Unart" nicht und so schnell wachsen auch die Federn nicht nach.
    Da für Federupfen aber auch körperliche Ursachen verantwortlich sein können wie Fantasygirl schon geschrieben hat, wäre ein Besuch bei einem vk TA ratsam. Es kämen neben Parasiten, Pilzen auch Schäden an inneren Organen in Betracht (Leber), die ein Hautjucken hervorrufen und derentwegen die Vögel dann rupfen.
    Achte darauf, dass genügend Mineralien (Vogelmineralien/Gritmischung) zur Verfügung stehen. Du kannst auch etwas Kieselerde (Drogerie/Reformladen) zusätzlich übers Futter geben, Gurke/Vogelmiere ist auch gut für die Federbildung.
    Evtl. wäre auch ein spez. Präparat zur Federbildung günstig, aber bevor nicht geklärt ist, was die genaue Ursache ist, würde ich keine zusätzlichen Mittel geben, wg. der evtl. Leberbelastung.
    Hier noch Infos http://www.birds-online.de/gesundheit/gesgefieder/federrupfen.htm
     
  6. Frelu

    Frelu Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Vielen Dank euch beiden die mir geantwortet und geholfen haben.
    Die Feder wachsen jetzt, ich habe Fotos vom ersten Tag mit heute verglichen, ein riesen Unterschied:prima: . Nur der Hals bleibt kahl. Wieso?
    Ich werde noch Fotos von ihm reinsetzen, wenn seine Federn komplett nachgewachsen sind.
     
  7. Frelu

    Frelu Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Ich will jetzt nicht drängeln, aber sollten die Federn nich langsam mal wachsen? Also Parasiten können es ja nicht sein, sonst hätte mein anderer die ja auch. Stress eigendlich auch nicht. Er isst gut, sing fröhlich und vorallem viel und er kommt meistens mit meinem anderen Sittich auch gut klar. Was is los? :?
     
  8. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Warst du zwichenzeitlich mal bei einem vogelkundigen Tierarzt?
     
  9. Frelu

    Frelu Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Meine Mutter meinte, das müsste nicht, weil es keine Parasiten sein können, ihrer Meinung nach. Kann es doch sein? Aber warum hat der andere sie dann nich?
     
  10. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Es kann sein, dass das Immunsystem des anderen Stärker ist.
    Genauso, wie ein weli Grabmilben haben kann und der andere nicht, so kann das hier auch sein. Milben sieht man nicht mit dem Bloßen auge und Pilze auch nicht. außerdem könnte auch eine Organische Erkrankung die Ursache sein. Aber das kann wirklich nur ein Vogelkundiger Tierarzt feststellen.

    Ich hatte damals einen Welli, der immer seine Schwungfedern angeknabbert und verdreht hatte. Keiner wusste, was die Ursache war. Es sh us, als wenn es eine Psychische Störung war. Dieser Welli ist schließlich an Darmversagen gestorben.
     
  11. #10 Fantasygirl, 23. Juli 2007
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Ich denke auch, wie Semesh ja schon mehrfach gesagt hat, dass ein auf Vögel spezielisierter Tierarzt hier helfen sollte. Wie schon beschrieben sind die Möglichkeiten: Parasiten (wobei ich persönlich da weniger dran glaube), eine Haut- bzw. Pilzerkrankung oder Probleme mit den Organen. Ich kenne einen Vogel, der sieht deinem recht ähnlich und er hat einen Lebertumor.

    So lange ihr nicht wisst, was der Kleine hat, könnt ihr ihm doch nicht helfen und dass etwas nicht in Ordnung ist, das sieht ja selbst ein Blinder mit Krückstock. Also: Auf zu einem vogelkundigen Tierarzt! Bei uns hier im Ruhrgebiet ist zum Beispiel die Taubenklinik in Essen vogelkundig (Herr Dr. Kamphausen), ein wenig weiter entfernt, aber uneingeschränkt empfehlenswert ist Dr. Straub aus der Tierklinik Krauss in Düsseldorf. Wenn du magst, kann ich dir die Adressen par Mail schicken. Oder du googlest einfach, dann müsstest du die auch finden.
     
  12. #11 Blindfisch, 23. Juli 2007
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Sag mal, sehe ich richtig, ich habe ja so schlechte Augen ...

    Habt Ihr einen Überzug auf der Stange? Falls ja, dann mache den sofort weg. Dieses olle Zeug könnte auch Juckreiz und somit Rupfen verursachen.

    :0-
     
  13. Frelu

    Frelu Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Überzug? Wofür das denn? Ne, sowas is ich drauf. Ich werd versuchen meine Mutter nochmal zuüberreden zum Tierarzt zugehen. Kennt ihr einen guten in Herne und Umgebung? Und wenn, wieviel würde so eine Untersuchung kosten?
     
  14. Frelu

    Frelu Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Achja, meine Mutter dachte das es möglicherweise eine Neurose sein könnte. Ist sowas möglich?
     
  15. #14 Blindfisch, 8. August 2007
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Sehr gut das da kein Überzug ist, was ich nicht klar gesehen habe!

    Neurose gibt es. - Aber warum sollte es genau das bei ihm sein? Jetzt, wo er doch Gesellschaft hat? :+keinplan
    Wenn Deine Mutter wirklich nicht zum TA fahren möchte - vielleicht könntet Ihr vorab mal mit einem vk TA telefonieren?
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=13040
    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit den Hannoveranern gemacht!

    :0-
     
  16. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Hi,
    ich hab da mal en suuuper Tip, moment
     
  17. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Hi,

    Mach eine 4 wochen Kur mit dem homöopathischen Mittel SC 20. Also nicht Du, Deine Piepser.
    Das hilft bei der Mauser, ist gegen Federrupfen und hilft kahlen Stellen schneller zuzuwachsen.
    Bei meinen Zebras hat es seeeehr geholfen, ich hatte sie aus schlechtester haltung übernommen und das Federrupfen war eine Begleiterscheinung. Eigentlich ist mein Hund in homöopathischer Behandlung... sie gab mir aber den tollen tip.
    Es hilft echt.
    Und vor Allem: es schadet ja nicht.
    Musst nur einen Homöopathen oder TA finden, der Dir das Zeug bestellen kann.
    Das Fläschchen kostet 8 Euro, nicht die Welt.
    Und auf 500 ml Wasser gebe ich so ca 25 Tropfen. Das steht aber auch drauf, ist ja extra für Vögel.
     
  18. Frelu

    Frelu Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Ich hab meine Mutter endlich dazu bringen können mit ihm zum Arzt zugehen :prima: , das wird wahrscheinlich nächste Woche sein. Ich informier euch wenn es was neues gibt. Und wenn die Federn wieder da sind mach ich ein paar Fotos nur für euch. Versprochen.
     
  19. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Frelu,

    du bist sicher, dass er sich die Federn rupft? Hast du das gesehen?

    Wenn nicht, lass ihn auf PBFD testen. Der TA zpft dafür ein paar Federchen und schickt sie an ein Labor. Kostet leider ein wenig.
    PBFD ist höchst ansteckend unter Papageienvögeln, und eine Behandlung gibt es nicht (nur Stärkung des Immunsystems).
    Wenn du dir keine weiteren Wellis dazu holen willst, musst du den Test nicht machen lassen.
     
  22. Frelu

    Frelu Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Also, ich habe schon einen anderen Welli und der hat noch Federn. Zudem hat der TA gesehen, dass da immer wieder neue Federkiele kommen. Und er hat noch etwas herausgefunden: Es sind zu 100% KEINE Parasiten! Es können jetzt nur noch zwei andere Sachen sein. Entweder eine Stoffwechselkrankheit oder irgendetwas an der Leber. Ich hoffe, dass es etwas mit dem Stoffwechsel ist, denn das kann man behandeln und dafür hab ich auch schon Medikamente bekommen. Wenns was an der Leber is, sagt der TA, kann man nichts machen. Er bekommt jetzt Vitamintropfen, eine andere durchsichtige Flüssigkeit, die im dunkeln gelagert werden muss und noch eine Paste. Ich hoffe, dass das alles hilft.
     
Thema:

Fast federlos

Die Seite wird geladen...

Fast federlos - Ähnliche Themen

  1. Wellensittich hackt den anderen

    Wellensittich hackt den anderen: Guten Tag liebe Vogelbesitzer! Meine Wellidame hackt schon ziemlich lange an meinem Männchen rum, doch nie so schlimm dass ich mir Sorgen gemacht...
  2. Meine Sperlingspapageien streiten sich neuerdings fast ununterbrochen!

    Meine Sperlingspapageien streiten sich neuerdings fast ununterbrochen!: Hallo! Ich habe seit 4 Jahren 6 Sperlingspapageien-Pärchen in einer Zimmervoliere! Sie haben sich immer gut vertragen...bis auf die gewöhnlichen...
  3. CoCo, Hexe und die Federlose

    CoCo, Hexe und die Federlose: Hallo Ihr Lieben, Einige wissen sicher schon das seit einigen Wochen CoCo und Hexe eingezogen sind. Beide kannten sich vorher nicht. CoCo ist...
  4. Fast 2 Jähriger Salomonen Edelpapageien Hahn sucht eine Partnerin

    Fast 2 Jähriger Salomonen Edelpapageien Hahn sucht eine Partnerin: Hallo in die Runde Unser Edelhahn Romeo ist fast 2 Jahre jung und sucht eine Partnerin. Er ist eine Handaufzucht und ist mehr oder weniger...
  5. fast 10-jähriger Ziegi braucht neuen Partnervogel

    fast 10-jähriger Ziegi braucht neuen Partnervogel: Hallo, mein kleiner Hanno Berti, hat nun schon zwei Partnervögel überlebt, seine damals gleichaltrige Henne (wurde 5 J.) und seinen...