Featherduster im neuen WP-Magazin

Diskutiere Featherduster im neuen WP-Magazin im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hi Marion Kann es sein, dass hier im Forum einige Standart- und Schauwellizüchter sind, die sich auf die Füße getreten füllen oder sogar selbst...

  1. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hi Marion

    Falsch !! Weder habe ich Wellensittiche gezüchtet noch habe ich das vor !! Bleib also sachlich auch wenn Dir die Argumente fehlen !!

    Genau auf dieser Seite sitzt nur ein Vogel - OHNE seinen Kopf geneigt zu haben - und das Auge ist eindeutig frei und unbehindert. Kannst Du vielleicht mal mit den Märchen und Deiner Propaganda aufhören !!

    ------------------------------

    Im Grunde genommen geht es bei diesem Thread um die "Featherduster" so lese ich es zumindest aus der Überschrift. Eindeutig wird hier versucht darzustellen, daß Featherduster ein Resultat der Standardwellensittichzucht und deren Überzüchtung ist.
    Fakt ist aber, daß alle Experten (z.B. s.a.Kompendium der Vogelkrankheiten) beim Featherduster von einem Gendeffekt - einer Erbkrankheit - ausgehen. Derartige Mutationen mit äußerst negativen Charakter gibt es überall dort wo es Leben gibt. Und wer sich auch nur etwas mit der Materie auseinandersetzt wird feststellen, daß Mutationen willkürlich auftreten ohne das man dies beeinflussen kann(abgesehen von hochmoderner Gentechnik). Im Falle der rezessiven Vererbung ist es unmöglich die Träger dieser Mutation auszumachen. Erst wenn ein solcher Featherduster fällt (und dies war ja bereits vor 40 Jahren der Fall - aus Vögeln die dem heutigen Hansi-Bubi vollkommen glichen) erkennt man diese Mutation und kann ebenso feststellen, daß wohl beide Elterntiere Träger gewesen sein müssen. Erbkrankheiten mit Überzüchtung in Verbindung zu bringen ist einfach falsch. Falsch ist ebenso aufgrund einer Erbkrankheit dem Standardwellensittichzüchter ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen, dies wäre genauso als wenn die Eltern eines behinderten Kindes dafür verantwortlichg emacht würden. Falsch ist es desweiteren nur einfach etwas in die Diskussion hineinzu schmeißen. Sei es man habe irgendwo gelesen, daß dies und jenes (was sich in diesem Fall als nicht wahr entpuppt hat!) oder gar die Bermerkung in einem anderen Forum (vom Meister höchstpersönlich :0- ) es würden diese Featherduster auf Vogelschauen prämiert.
    Unbestritten bleibt, daß es durch Überzüchtung negative Auswüchse gibt. So wird z.B. die mangelnde Befruchtung beim Standardwellensittich aufgeführt. Nun ich kann nur vom "hören sagen" reden, da ich weder Wellensittiche gezüchtet habe, noch dies in Zukunft vor habe. Tatsächlich berichten oft Züchter von einer schlechten Zucht, doch muß man auch ganz deutlich sagen, daß dies im nächsten Jahr schon wieder ganz anders aussehen kann. Aber selbst wenn dies so wäre, stellt sich mir die Frage wie eine mangelnde Fruchtbarkeit in das Tierschutzgesetz hineininterpretiert werden kann und dies ausgerechnet von Leuten die ihren Vögeln den ureigensten artgerechten Instinkt der Fortpflanzung berauben und sehr viel deutlicher mit der eigenen Interpretation des Tierschutzgesetzes in Konflikt kommen(dies gilt auch für Dich Marion).
    Ein weiterer Punkt ist die angeblich frühe Sterblichkeit des Standardwellensittichs. Komisch finde ich nur, daß unter Beachtung der diversen Foren es hauptsächlich um Hansi-Bubis geht. Aber man hat natürlich direkt eine Ausrede parat, es liegt dann an den vermuteten Großzuchten in Osteuropa. Ja ! - so leicht kann man es sich machen. Dann findet man auf der Suche eine Seite auf der ebenso der besagte Artikel abgedruckt ist und direkt hinten dran zwei Fotos. Ein Standardwellensittich der zu Lipomen neigt und wesentlich früher stirbt als ein Hansi-Bubi (bis 15Jahre). Ich darf ja mal lachen und dies vor allem, weil genau auf dieser Seite die Geschichte eines Hansi-Bubis abgedruckt ist, der an einem Lipom eingegangen ist. Nun das diese Seite für eine Hunderasse wirbt die viel mehr mit dem §11b in Konflikt steht, nun das zählt ja nicht weil man ja selber diese Rasse hält.

    Dennoch, es gibt durchaus Züchter die ein schlechtes Beispiel abgeben, ja denen sogar die Haltung verboten werden sollte.
    In jedem Bereich - aber jeden !! - gibt es derartige schwarze Schafe. Alles verallgeminern zu wollen, zeugt nur davon, daß man nicht ein bisschen besser ist.
    Es gibt Tierrassen die im Sinne des §11b kritisch und aus wissenschaftlicher Sicht zu beobachten sind. Dies aber genau geschieht bereits und wenn meine Informationen richtig sind auch beim Standardwellensittich. Diese Expertengruppe(allesamt Wissenschaftler - keine Züchter) werden im Auftrage des Gesetzgebers ihre Meinung fällen bzw. haben dies bei bestimmten Tierrassen bereits getan.

    Gruß
    Oli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 sittich-mutter, 2. Juli 2003
    sittich-mutter

    sittich-mutter Guest

    Hallo, Oli!
    Mit den Standart- und Schauwellizüchtern habe ich nicht dich persönlich gemeint, sonder allgemein hier übers Forum gesprochen!
    Desweiteren finde ich schon, dass die Bilder der Haubenwellis für sich sprechen, vielleicht wird das auf der mir benannten Seite nicht so deutlich!
    Was du da angedeutet hast, mit Forschern in Sachen Tierschutz, ist die Augen vor der Realität verschließen, denn sonst würde es mit dem deutschen Tierschutz nicht so im Argen liegen!
    Z.B. kann es nicht angehen, dass ein Tier in Deutschland immer noch als Sache und nicht als Lebewesen betrachtet wird, d.h. Tierquälerei ist in Deutschland einfach nur Sachbeschädigung!!
     
  4. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo Marion,

    ich denke, Tierschutz ist mittlerweile im Grundgesetz verankert? Da kenne ich mich nicht so aus.

    Interessant ist der Vorwurf den Du vorbringst, dass hier wohl Züchter sich auf die Füße getreten fühlen. Weißt Du, genau das ist das traurige - denen geht ihr Ruf anscheinend am ... vorbei. Ich selber habe auch keine Wellensittiche, ich bin nur... ach, lies einfach weiter oben, falls es Dich interessiert, ich habe keine Lust mich da nochmal zu wiederholen. Ich will nicht wissen, wie viele Wellensittichzüchter hier mitlesen - schönen Gruß an Euch alle - ich werde mich hier nicht mehr echauffieren. Das ist mir zu kindisch, aus den ebenfalls oben genannten Gründen. Ich habe keine Lust, mich hier mit Fanatikern rumzustreiten für eine Sache, die mich eigentlich sowieso wenig angeht.

    Zum Thema Tierschutz allgemein, man kann alles übertreiben.

    Man kann wie bei allem nämlich auch hier geteilter Meinung sein. Auch z.B. bei den Haubenwellensittichen, wie viele davon hast Du denn schon live gesehen, Marion? Nur von (zwei?) Bildern ausgehend kann man nämlich absolut gar nichts beurteilen. Ist jedenfalls meine Meinung. Aber was solls.

    Den Satz mit den Forschern und der Realität verstehe ich nicht - aber andererseits wozu braucht man Forscher. Man muss ja eigentlich nur die Arbeit ein paar selbsternannten Experten überlassen - dann wird die Welt wieder in Ordnung gebracht, koste es was es wolle. Armes Deutschland.

    Viele Grüße
    Moni
     
  5. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hi Marion

    wir hüpfen hier vom Stöckchen zum ....

    Es geht hier um die Expertengruppe des §11b "Qualzuchten" und ihre in Auftrag gegebenen Untersuchungen an tierärztlichen Hochschulen nicht mehr - zudem würde ein Diskussion über den gesamten Tierschutz in einem anderen Thread besser aufgehoben sein.

    Liegt dieser im internationalen Durchschnitt wirklich so schlecht ?
    Was natürlich nicht heissen soll, daß nicht noch viel zu tuen ist.
    Nur ist eine Diskussion (das habe ich oft genug erfahren) oft sinnlos, da bei bestimmten Argumenten plötzlich alle Beteiligten Vegetarier sind oder nur Wellensittiche haben die sie aus schlechten Verhältnissen übernommen haben.

    Auch falsch, den ich kenne zwar nur eine Person hier persönlich, weiß aber das außer HJB kein weiterer Standardwellensittichzüchter an dieser Diskussion beteiligt ist.
    Ich weiß nicht woher Du diese ganzen Weisheiten nimmst oder auf welcher Seite die nun schon wieder stehen ?

    Und noch eines :0-
    Zitat "Das Wellensittichbuch S.193: "Ein anderer großer Irrglaube ist, daß aus Doppel-Buffing(Buff x Buff) Featherduster entstehen würden. Featherduster stammen alle von einem Hahn, mit welchem vor über 20Jahren(geschrieben 1988 ) in der Nähe von Blackpool gezüchtet wurde.

    Gruß
    Oli
     
  6. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Naja,

    wenn man sich europaweit umschaut, ist Deutschland wahrscheinlich wirklich weit hinten im Tierschutz... ich denke da an Italien, wo vorbeifliegende Sinvögel gefangen und gegessen werden - immerhin leben die aber nicht in runden Käfigen. Oder an Spanien, wo die vielen herrenlosen Hunde sich dermaßen vermehren, dass die die nicht in gute Hände (etliche davon nach Deutschland) abgegeben werden, vergast werden - oder war das Mallorca? Egal, gehört auch zu Europa. Oder an Frankreich - die schießen doch auch irgendwelche Vögel ab? Ich bin mir nicht sicher, welche europäischen Länder noch Mindestgößen für Käfig etc. haben. Einerseits wird sich über die Bürokratie beschwert, z.B. was die Zuchtgenehmigung für Sittiche und Papageien angeht, andererseits wird zu wenig im Tierschutz getan und z.B. der §11b nicht konsequent genug umgesetzt *kopfschüttel*.

    Bezüglich der Standard- etc. Züchter, die werden wohl schon wissen, wieso sie sich nicht öffentlich der Meute stellen - Hans-Jürgen ist da entweder die löbliche Ausnahme oder lebensmüde :D Das wäre ja wie einen Hasen in ein Wolfsrudel zu werfen :D :D

    Viele Grüße
    Moni
     
  7. Entchen

    Entchen Guest

    Hallo, :0-

    nur um eins klarzustellen, melde ich mich als Vorstandsmitglied des VWFD zu Wort:

    Der Verfasser des Artikels hat mit dem VWFD nichts mehr zu tun, genauso wenig stehen wir hinter diesem Artikel.

    Das wollte ich nur betonen, damit die Aussage von Moni (siehe oben) nicht falsch verstanden wird.

    Liebe Grüße
     
  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Oh, hallo Andrea,

    da war ich wohl nicht mehr up to date, sorry!

    Nix für ungut!


    Viele Grüße
    Moni
     
  9. Entchen

    Entchen Guest

    Konntest Du ja auch nicht wissen...:D

    Liebe Grüße
     
  10. #49 sittich-mutter, 3. Juli 2003
    sittich-mutter

    sittich-mutter Guest

    Hallo, Oli!

    Ich nehme auch noch mal Stellung zu deinen Aussagen:

    1. eine Diskussion über Tierschutz ist sinnlos: Warum? Nur durch Diskussionen kann man Leute wachrütteln und dann auch wirklich was ändern! Ich gehöre nicht zu den Leuten, die den Kopf in den Sand stecken und sagen:"Ich kann ja sowieso nichts machen!" So kommen wir nicht weiter!

    2. du kennst nur einen Standart-Züchter hier im Forum und das ist HJB: und deshalb bist du dir sicher, dass hier kein weiterer vertreten ist? Meinst du wirklich, die haben sich hier alle geoutet? Und wenn sie das nicht tun, werden sie schon wissen warum!
    Hättest du übrigens mein Posting richtig durchgelesen, wäre diese Antwort überflüssig gewesen, weil ich nur die Vermutung geäußert habe, dass es so ist! Ich habe nämlich gefragt:"Könnte es sein...?" erinnerst du dich!

    @Moni: Wenn man immer mit dem Schlimmsten vergleicht, schneidet Deutschland natürlich gut ab, was aber nicht heißt, dass es auch wirklich gut ist! Und du willst doch nicht wirklich sagen, dass man nicht noch vieles verbessern kann, oder? Sollen wir vielleicht die nächsten 100 Jahre auf diesem Stand stehen bleiben?
     
  11. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hi Marion

    1.Eine Diskussion über den Tierschutz ist keineswegs sinnlos. Es kommt immer darauf an, wie diese Diskussion geführt wird. Und bei aller Liebe, wer weiterhin behauptet, daß eine Erbkrankheit (und da macht es keinen Unterschied ob beim Menschen oder beim Wellensittich) eine Überzüchtung ist - ja sogar gewollt wäre - der hat jeglichen Sinn für Objektivität und Sahlichkeit verloren.

    2.Tja Marion - schöne Wortdreherei.
    Nein ich kenne HJB nicht, weiß aber aus seinen Beiträgen, daß er Standardwellensittiche züchtet und um es direkt vorweg zuschicken mit 99% seiner Beiträge kann ich mich nicht identifizieren. Aus den Beiträgen der anderen User weiß ich aber, daß Moni lediglich Kanarien hat, DagmarH nur Wellensittich-Aufnahmetiere usw. usw. !!!

    Kommen aber so langsam vom Thema ab. Liebe Marion surf doch nur einmal durch die diversen Foren und schaue was dieser an den Haaren herbei gezogene Bericht erreicht hat.
    * Featherduster werden auf Ausstellungen gezeigt und prämiert
    * Um Gottes Willen kauft Euch bitte keinen solchen Vogel
    * Sie werden absichtlich gezüchtet
    * Ihr Auftreten hängt mit dem Standwellensittich zusammen

    usw. usw. usw. usw. usw. usw.

    Nochmals es ist eine Erbkrankheit die nichts mit dem Standardwellensittich zu tuen hat, eine Erbkrankheit derer es beim Menschen 3000 gibt. Gerade beim Thema Erbkrankheiten ist etwas mehr Sensibilität angebracht, dies sollte uns alleine schon die Geschichte gelehrt haben !!

    Gruß
    Oli
     
  12. #51 sittich-mutter, 3. Juli 2003
    sittich-mutter

    sittich-mutter Guest

    Nur noch eins zur Sache:
    Im Prinzip hat der Artikel im WP-Magazin doch schon Erfolg gezeigt, auch hier im Forum!
    Es wird darüber diskutiert und nachgedacht und nicht mehr unter den Tisch gekehrt und tot geschwiegen!
    Ich finde, dass ist doch schon eine ganze Menge!!!
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Marion,
    ich war ein paar Tage nicht im Forum und bin erstaunt über den lebhaften Austausch an Beiträgen, wobei im Grunde genommen immer wieder das Gleiche gesagt wird....
    Bilder vom Featherduster haben schon viele im Internet gesehen (oder sehen können) und sie schrecklich gefunden. Ich hoffe sehr, daß diese Diskussion zum besseren Verständnis der Ursache, nämlich Gendefekt, beigetragen haben und alle Interessierten die Ausführungen von Moni und Oli verstanden haben!
    Ich weiß immernoch nicht, was totgeschwiegen wurde. Der Featherduster wird in der Fachliteratur erwähnt , er wird auf verschiedenen Webseiten erwähnt und gezeigt, also da ist nichts von "unter den Tisch kehren".
    Eher ist das Gegenteil der Fall, nämlich daß durch den Artikel im WP-Magazin diese Erbkrankheit hochgespielt wird, den Standard-Züchtern angelastet wird, ihr ein Stellenwert zugemessen wird, den sie nicht hat. Dieser Artikel mit dem Bild verwendet die gleichen Mittel, wie sie von Unfallversicherern zum Kundenfang eingesetzt werden, nämlich schlimme Fotos zu zeigen, um die Leute für ihre Sache zu gewinnen.
    Ich möchte keineswegs die Diskussion jetzt nochmal wieder in Gange bringen, alle sachlichen Argumente wurden m.E. ausführlich genug behandelt.
     
  14. #53 sittich-mutter, 4. Juli 2003
    sittich-mutter

    sittich-mutter Guest

    Hallo, Dagmar!
    Ich lese immer nur Featherduster!
    Es ging in diesem Artikel und auch in den Diskussionen hier auch um Überzüchtung von Wellis, z.B. auch Haubenwellis!
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Marion,
    nicht ganz... das Thema heißt Featherduster im neuen WP-Magazin, auch wenn du später den Haubenwellensittich hineingebracht hast.
     
  16. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hi Marion

    Also wenn es sich bei dem Artikel um jenen handelt der im gesamten Web zu finden ist, dann ist nicht ein einziges Mal das Wort "Haubenwellensittich" zu finden. Tatsächlich zieht sich der Artikel ausschließlich am Featherduster hoch und dies mit falscher Darlegung der Tatsachen. Was wohl erwähnt wird ist die Fruchtbarkeit, aber auf mein Argument bist Du ja bisher keinesfalls eingegangen, würde doch die Fortpflanzung und damit die Fruchtbarkeit, wenn man sie als Bestandteil des Tierschutzgesetzes sieht - Dich und Deine Haltung viel mehr betreffen. Oder gar die Haltung ohne Wechsel der Jahreszeiten, was ist auch schon ein Biorythmus - kenn ich nicht - will ich nicht - betrifft mich nicht.
    Aber es ist halt so richtig schön, wenn es nur die anderen betrifft, da dürfen auch schon einmal Vermutungen und Behauptungen herhalten.

    Gruß
    Oli
     
  17. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo zusammen,

    ich weiß gar nicht, wie Ihr auf die Idee kommt, solche Themen würden totgeschwiegen? Erstens wird in diversen Internetforen oft genug darüber diskutiert, wenn auch meistens emotional-sentimental und ohne viel Hintergrundwissen - das hatten wir ja auch schon besprochen. Zweitens, unter Züchtern und in den Verbänden ist das natürlich ein Thema, schon allein wegen der gesetzlichen Vorgaben und Regelungen. Natürlich hört man als Außenstehender davon wenig, wenn man nicht beispielsweise in einem Verein Mitglied ist oder sich sonst mal mit Züchtern unterhält. Wo sollen denn dann die Infos herkommen? Natürlich geht kein Züchter hin und erzählt überall rum was Sache ist - wieso auch. "Unsere" Lobby ist genau aus solchen Gründen klein genug, und wer hat schon Lust, sich freiwillig an den Pranger zu stellen? In anderen Foren werden angeblich gar keine Züchter bzw. Ausstellungszüchter aufgenommen - wer stellt sich freiwillig einer solchen Hetzjagd? Keiner. Dann würde ich auch lieber unter "meinesgleichen" bleiben :D

    Und - ich will nicht schon wieder drauf rumreiten, aber es muss raus - Haubenwellensittiche sind keine "Überzüchtung", sondern eine Mutation. Diese Mutation gibt es z.B. bei Kanarienvögeln und bei Zebrafinken auch, auch wenn sie teilweise anderes vererbt wird als bei Wellensittichen.

    Viele Grüße
    Moni
     
  18. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    In welchen soll das so sein?

    Gruesse,
    Detlev
     
  19. #58 Moni, 4. Juli 2003
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2003
    Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo Detlev,

    das weiß ich nur vom Hörensagen, und Du verstehst sicherlich, dass ich dazu lieber öffentlich nichts weiter sage... deswegen habe ich auch "angeblich" geschrieben.

    Nachtrag, ich habe es eben selbst gefunden, aber beim Lesen des besagten Threads hat sich mir der Magen rumgedreht, das will ich mir und anderen lieber ersparen... :D


    Viele Grüße
    Moni
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    hab ich noch nicht gehört darum frag ich.

    Gruesse,
    Detlev
     
  22. Moby

    Moby Guest

    Moin moin zusammen.

    Ich habe mich jetzt mühsam durch den gesamten Thread gelesen und muss sagen, dass einfach nur der Titel des Threads missverständlich geschrieben ist, oder aber es gar nicht um den Artikel in dem Sinne ging.

    Zitat aus dem WP - Magazin zu dem Featherduster: " Die sogenannten Featherduster unter den Wellensittichen (da steht nichts von Schau- oder Standardwellensittichen!) besitzen ungewöhnlich lange Federn. Der Grund für die Ausbildung dieser Abnormität ist bis heute nicht eindeutig nachgewiesen worden
    "

    Das heisst also, zumindest verstehe ich das so, dass es durchaus möglich wäre, dass diese armen Kreaturen, bei denen man noch nicht mal 100%ig das Geschlecht festellen können soll, auch bei Hansi Bubi Zuchten möglich wäre.

    Zu bemerken möchte ich auch geben, dass in dem Artikel auch von der nicht artgerechten Haltung von Wellis, z.B. Einzelhaltung, geschrieben wird.
    Nun, es gibt ganz sicherlich noch Millionen von Wellis, die nicht artgerecht gehalten werden! Auch das ist wiederum keinesfalls nur ein Problem von Schau- und Standardzüchtern!
    Wieviele Wellis werden denn heute noch einzeln gehalten? Ich finde, da MUSS ein Anfang gemacht werden! Ich wette, dass es Tausende von Schau- und Standardwellis bei so manchem Züchter besser haben, als so mancher Hansi Bubi, der allein in einem viel zu kleinem Käfig (möglichst noch rund *kotz*), unter schrecklichen hygienischen Bedingungen und unter einseitiger Ernährung vor sich hinlebt, oder besser hinvegetiert!

    Wobei es natürlich auch unter Züchtern immer schwarze Scharfe gibt, leider!

    Wie oft liest man denn in den verschiedenen Foren z.B. davon, dass jemand seine Wellihenne einfach brüten lässt, ohne die geringste Ahnung von Brut und Aufzucht zu haben, und dann treten plötzlich Probleme auf?
    Ich könnte noch so viel mehr aufzählen, wo ich denke, dass man gut daran tut, die Leute erst einmal aufzuklären.

    Das ist m.E. der erste, wichtige Schritt zum Erfolg!
     
Thema: Featherduster im neuen WP-Magazin
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wo bekommt das wp magazin

Die Seite wird geladen...

Featherduster im neuen WP-Magazin - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...