Federbalgzysten bei Kanarienvogel

Diskutiere Federbalgzysten bei Kanarienvogel im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen! Vor ein paar Wochen war ich mit unserem Kanarienvogelweibchen Kyra schon mal beim Tierarzt. Ihr wurden unter Isofluranenarkose...

  1. Ukkie

    Ukkie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralschweiz
    Hallo zusammen!
    Vor ein paar Wochen war ich mit unserem Kanarienvogelweibchen Kyra schon mal beim Tierarzt. Ihr wurden unter Isofluranenarkose etwa 3 Federbalgzysten am linken Flügel entfernt. In der Zwischenzeit verheilte der Flügel einigermassen. Heute Abend nun sah ich, dass der Flügel wieder blutete. :traurig: Also habe ich Kyra sofort aus dem Käfig "gepflückt", um den Flügel vom Blut zu reinigen. Dabei sah ich, dass sich schon wieder neue Federbalgzysten gebildet haben, mindestens 3 (2 oben und 1 unter dem Flügel).:(
    Das Problem ist, dass die Wetterverhältnisse hier momentan so prekär sind, dass ich mit dem Auto frühestens am Samstag zum TA kann. Mit dem Zug ist nicht so ideal, weil ich nicht möchte, dass sich Kyra bei der Kälte und dem Schnee zusätzlich noch erkältet. Daher meine Frage an euch: Habt ihr mir allenfalls einen Tipp, was ich bis dahin am besten mache? Ich kann ihr ja schlecht den Flügel einbinden, oder? Aber sie rupft ständig dran, weil es sie stört. Und selbst das Skalpell ansetzen ist wohl auch nicht das Richtige ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. muwe

    muwe Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emmerich, Germany, Germany
    Hallo erstmal unbekannterweise.
    Das ist ja richtig schlimm mit den Federzysten bei deiner Kyra, aber ich würde wirklich bis Samstag warten. Du hast sicherlich noch nie selbst eine Federzyste geöffnet und geleert. Sorge doch einfach bis dahin für viel Abwechslung - laß den Vogel baden - ne Kolbenhirse zum knabbern wäre sicherlich auch nicht schlecht. Vieleicht das Radio mal anschalten, das lenkt Kanaries auch gut ab.
    Liebe Grüße in die Schweiz
     
  4. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Warum werden die Vögel eigentlich wegen federbalgzysten zum TA gebracht, in Narkose gebracht und operiert???
    Im "Normalfall" kann man Federbalgzysten auswachsen lassen.
    Gegen Ende fallen sie meist schon durch anfassen ab. Dann die Wunde mit Ohrrstäbchen und einer Wundsalbe behandeln.
     
  5. Ukkie

    Ukkie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralschweiz
    Danke, Muwe! Sie ist im Moment mit einem anderen Vogel in einem kleineren Käfig gleich neben den beiden Zimmervolieren. Ich werde versuchen, sie morgen irgendwie abzulenken ;-) Ich hoffe, sie schläft jetzt.
    Liebe Grüsse zurück!
    Ukkie
     
  6. Ukkie

    Ukkie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralschweiz
    Danke, Fleckchen! Aber was mache ich bis dahin, wenn Kyra immer wieder blutet? Sie pickt die Zysten immer wieder auf :( Wie lange geht es denn, bis so eine Zyste abfällt?
    Liebe Grüsse, Ukkie
     
  7. muwe

    muwe Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emmerich, Germany, Germany
    Hallo nochmal.
    Das kann ne Weile ( bis zu mehreren Wochen) dauern bis so eine Zyste abtrocknet - das größere Problem scheint ja zu sein, daß Kyra sie als stark störend empfindet. Und das Bluten ist natürlich auch stark beeinträchtigend.
    Gruß
     
  8. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Da stimme ich muwe in allem zu.
    Kann dauern.
     
  9. Ukkie

    Ukkie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralschweiz
    Hallo zusammen,
    Um den Thread abzuschliessen: Wir hätten morgen zum Tierarzt gehen können. Aber dazu ist es leider nicht mehr gekommen: Gestern Morgen ist unsere Kyra gestorben.

    Am Freitagabend gings ihr noch gut, sie hatte die Zysten auch nicht mehr aufgepickt. Aber am Samstagmorgen verschlechterte sich ihr Zustand rapide - sie sass am Boden in der Ecke und schlief. Zunächst hatte sie noch gefressen, aber dann schlief sie nur noch. Als ich sah, dass sie wieder blutete, nahm ich sie aus dem Käfig, um ihr das Blut abzuwischen. Dabei bemerkte ich, dass sie schon völlig kalt war. Auch die Infrarotlampe vermochte ihr nicht mehr zu helfen, sie starb nach kurzer Zeit in meiner Hand:(
    Wir wissen nicht, woran sie letztlich gestorben ist - wir könnten uns vorstellen, dass es eine Blutvergiftung war, weils so schnell gegangen ist.
    Heute haben wir unsere Kyra beerdigt - ein schwarzer Tag! :(
     
  10. #9 Strandmuschel2, 5. Januar 2009
    Strandmuschel2

    Strandmuschel2 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ich hoffe mal hier hat keiner etwas dagegen, dass ich hier weiterschreibe, ein neuer Thread ist unsinnig.

    Meine Kanariendamme hat seit gut einem Jahr "offene" Federbalgzysten. Fotos gibts hier: http://vogelforen.de/showthread.php?t=156004&page=2

    Nunja, alle sind bisher nach und nach abgefallen und immer wieder nachgewachsen. Sie hatte noch nie an einer von denen gezupft oder geknabbert.
    Nun hat sie aber eine 1-2 ct-große, geschlossene (also "Tumorartige") Federzyste am/in der Nähe vom Bürzel. Fotos mache ich noch. Es ist sicher keine entzündete Bürzel, das sieht anders aus (habs leider bei ihr ja schon gehabt).

    Es ist das erste mal, dass sie eine so große und geschlossene Zyste hat. Für mich kommt eine Operation nicht wirklich in Frage, ich habe Angst diesen Vogel zu verlieren. Bei ihr herrscht ja der Verdacht auf Nierenporbleme, wurde aber noch nichts bestätigt. Aber habe wirklich aufgrund diverser Vorerkrankungen nicht das Gefühl dass sie es packen würde -.-
    Bloss was nun? Besonders durchblutet ist die Zyste nicht...trotzdem..

    Von einem vogelkundigem Tierarzt wurden diese Zysten nichtmal als solche erkannt, habe ja erst hier im Forum erfahren was das ist...

    Mhm, es wäre schön wenn sich jemand äussert und mir bisschen hilft,
    Liebe Grüße,
    Joanna
     
  11. Merkur

    Merkur Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe 2 Kanarienvögel (Honey & Lexy) und das Weibchen hat auch diese Krankheit.
    Bei ihr ging es am Flügel los, diese Zyste wurde damals von einem TA abgebunden und ist abgefallen. Er bezeichnete es als Geschwür. Dann wuchs jedoch auf dem anderen Flügel auch eine und der TA sagte, es sei ein Tumor. Er könne nur den Flügel abnehmen um sie zu retten :(
    Wir sind dann zu einer Vogelspezialistin gefahren, denn wir wollten unseren Vogel nicht aufgeben. Diese erzählte uns dann zum ersten Mal von dieser Krankheit. Sie sagte es sei eine Genkrankheit die auf Überzüchtung zurück zu führen sei und vermehrt bei Kanarien vorkommt. Sie hat die Zyste am Flügel operartiv ausgeräumt und entfernt, hat dabei auch noch 2 weitere im Nacken entdeckt. Da es nun eine Genkrankheit ist, ist diese auch nicht heilbar. Es kann nun immer bei der Mauser vorkommen, dass die Federn nicht ordentlich nachwachsen und dann solche Zysten bilden. Einschläfern lassen tun wir sie nicht, lieber fahren wir 'regelmäßig' zum TA als unsere Kleine aufzugeben.

    Ich kann nur jedem raten zu einem Spezialisten zu gehen. Wären wir bei unserem Arzt geblieben, hätte Lexy im schlimmsten Fall jetzt nur noch einen Flügel aufgrund der Fehldiagnose.

    Viele liebe Grüße aus Berlin :)
     
  12. Ukkie

    Ukkie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralschweiz
    Hallo Merkur!
    Schön, dass es Lexy nun wieder besser geht. Wir haben auch einen weiteren Kandidaten mit Federbalgzysten (Piepsi, der Sohn der weiter oben im Thread erwähnten Kyra). Er pickt die Zysten zum Glück nicht auf, und wir waren vor rund 3 Monaten mal beim vk TA, um die Zysten zu entfernen. Nun scheinen sich weitere zu entwickeln, aber es scheint ihn nicht sehr zu stören. Auf jeden Fall behalte ich ihn gut im Auge.
     
  13. Merkur

    Merkur Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ukkie,
    also beeinträchtigt ist sie nicht, eher noch aufgekratzter als sonst :)
    Aufpicken tut sie die Zysten Gott sei Dank auch nicht, sie schaut sie immer nur 'So von der Seite' an. Das Verhalten von ihm ihr gegenüber hat sich Gott sei Dank auch nicht geändert. Seit knapp 2 Wochen fliegt sie auch wieder, zwar nur kurze Strecken aber besser als gar nicht :)

    Liebe Grüße zurück, wir haben aber nur die beiden Tiere ;)
     
  14. Elise

    Elise Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Meine Erfahrung dazu:
    bei einem meiner Hähne wuchs vor Jahren an der Schulter eine Feder schief abstehend heraus. Wir haben beobachtet. Letztlich waren es an dieser einen Stelle mehrere fest zusammen gewachsene Federn. Meine vogelkundige Doc hat das Teil entfernt.
    Monate später dasselbe, wieder an dieser Stelle und nur dort. Diesmal grösser, wie ein abstehender Stift (Gefahr der Verletzung, Blutung etc.).
    Wir haben mit der Doc entschieden, diesmal das jetzt grössere Teil unter Narkose zu entfernen und die Stelle zu veröden.
    Der Vogel hat alles bestens überstanden, man sieht nichts, er ist seit Jahren quicklebendig und es kam nichts mehr nach, nicht an der Stelle und nirgends anders.
    Ich glaube, man sollte einen wirklich kundigen Doc haben, ihm/ihr vertrauen, denn als Laie ist sowas aus medizinischer Sicht nicht zu entscheiden.
     
  15. Merkur

    Merkur Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elise,
    was bedeutet denn veröden ?
    Lieben gruß :)
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Kleini

    Kleini nero-rosso-mosaico ;-)

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    1.048
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Bergischen
    Federbalgzysten sind keine Krankheit und entstehen nicht durch Überzüchtung. Wer sowas erzählt, der redet Blödsinn. Auch ist das kein Gendefekt in den Sinne.

    Ich behaupte jetzt ganz frech.... fast alle Federbalgzysten entstehen nur durch falsche Verpaarung, meisten von Ahnungslosen, die mal grade eben Babys von ihren Vögeln haben wollen. Vernünftige Zucht/Vermehrung bedarf schon gewissen Kenntnisse über Federstrukturen und deren Vererbung.

    Viele Federbalgzysten lassen sich bei Kanarien mit langer Feder auch durch vernünftige Fütterung während der Mauser vermeiden. Die meisten Halter füttern während der Mauser zuwenig Aminosäuren, die für einen vernünftigen Federaufbau nötig sind.

    Federbalgzysten oder auch Lumps genannt sind einfach Federn die unter der Haut wachsen. Dies kann durch die oben erwähnten Gründe sein, zu einen geringen Teil sind Verletzungen der Federfolikel verantwortlich.

    Federbalgzysten sind eine herrliche Einnahmequelle für Tierärzte wie man sieht.
     
  18. Merkur

    Merkur Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kleini,

    ich habe nur wiedergegeben was die Ärztin mir dazu gesagt hat und ich denke nicht, dass es Blödsinn ist. Wie du selbst schreibst ist dieser Defekt auf falsche Verpaarung zurück zu führen und liegt dann demnach in den Genen der Vögel.
    Oftmals ist es auch so, dass die Federn gleich "verkrüppelt" rauswachsen und sich keine Zysten bilden. Lexy hat genügend davon, die beim TA einfach mit einer Pinzette gezogen werden ohne das sie Schmerzen hat. Die kommen ja nur wenn die Feder nicht imstande ist die Haut zu durchstechen. Da es in unserem Fall unser Weibchen nicht stört und sie auch nicht daran rumzupft, zieht sie sich die nicht selbst und wir müssen halt zum TA. Das es für sie eine schöne Einnahmequelle ist, ist uns klar aber das Geld investiere ich dann gern. Ich würde mich einfach als Laie gar nichr trauen ihr die Federn selbst zu ziehen, dabei kann doch zuviel schief gehen.
    Unser Männchen hatte jetzt auch seine erste Zyste, aber auch diese wurde vom TA entfernt und er ist wieder wohlauf. Im Gegensatz zu Lexy hat er sich stark gestört gefühlt und auch daran rumgepickt. Ich war sehr überrascht, dass beide so unterschiedlich damit umgehen. Er kann immer noch fliegen, aber sie bleibt wohl ein kleiner süßer Fußgänger.

    Liebe Grüße aus Berlin :)
     
Thema: Federbalgzysten bei Kanarienvogel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Federbalgzyste

    ,
  2. federbalgzyste kanarienvogel

    ,
  3. federbalgzysten kanarienvogel

    ,
  4. federbalgzysten kanarien geht allein weg,
  5. federbalgzyste beim kanarienvogel geht auf,
  6. federbalgzysten selber entfernen,
  7. geschwulst beim kanarienvogel blutet nicht,
  8. kanarienvogel pürzel,
  9. kanarienvogel blutet flügel bilder,
  10. kanarienvogel flügel,
  11. Kanarienvogel knoten an Flügel,
  12. federbalgzyste 3 Wochen nach op wieder da,
  13. federbalgzyste behandlung,
  14. aufgepickste zysten,
  15. heilsalbe für federzysten ,
  16. geschwulst am flügel bei kanarien,
  17. federbalgzysten kanarien,
  18. kanarienvogel federbalgzysten
Die Seite wird geladen...

Federbalgzysten bei Kanarienvogel - Ähnliche Themen

  1. hallo mein Kanarienvögel verliert federn am kopf und sm schnabel

    hallo mein Kanarienvögel verliert federn am kopf und sm schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federe am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  3. Bitte um Hilfe für meine Kanarienvögel

    Bitte um Hilfe für meine Kanarienvögel: Hallo. Vlt hat jemand Erfahrung damit. Ich habe vor 5 Wochen einen Kanarienvogel von einem Bekannten bekommen. Ich wollte diese Henne zu meinem...
  4. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  5. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...