Federbeißen trotz Halskrause :-(

Diskutiere Federbeißen trotz Halskrause :-( im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo :0- , ich muss Euch schon wieder nach Rat bzw Tips fragen. Unserer kleinen coco wurden vor einer Woche die Federkiele gezogen und sie...

  1. Nina

    Nina Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Edemissen
    Hallo :0- ,
    ich muss Euch schon wieder nach Rat bzw Tips fragen.

    Unserer kleinen coco wurden vor einer Woche die Federkiele gezogen und sie hat nun eine Halskrause. Allerdings hab ich gestern feststellen müssen, das diese sie nicht davon abhält weiter an den Federn zu knabbern 8(
    Sie spreizt die Flügel so schön weit nach vorn, dass sie da schön ran kommt... Ich hab ihr die Federn nun schon mit Öl eingestrichen, in der Hoffnung das es nun nicht mehr so juckt oder sie den Öl geschmack nicht mag, aber ob das wirklich hilft :s
    Habt ihr noch irgendwelche Tips oder Ideen??

    Wäre für jeden Tip dankbar!!

    Danke & Gruß
    Nina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Nina!
    Aus Erfahrung weis ich das bei benagen der Federn weder eine Halskrause noch irgendwelche anderen Dinge wie mit Öl einstreichen, Bitterstoffe noch Rupfersprays helfen.
    Im Gegenteil das ist auch nicht besonders Gesundheitsfördernd.
    Auch das ziehen der Kiele unter Narkose ist völlig sinnlos beißt sie der Vogel hinterher selber wieder ab.

    In erster Linie solltest du versuchen die Ursache des Rupfens bzw. Federbeißens herausfinden, ich weis da sist ein nicht einfaches Unterfangen aber nur so kann man den Teufelskreis durchbrechen.
    In erster Linie sollte vom TA abgeklärt werden ob es sich um Erkrankungen oder Mangelerscheinungen handelt, den das kann auch Rupfen und Federnabbeißen verursachen.
    Anhand eines Blutbildes und Röntgen kann man schon sehr viel über den Gesundheitszustand eines Vogels sagen.
    Dannach solltest du dir mal das Umfeld genau ansehen, hat Coco einen artgleichen Partnervogel mit dem er sich gut versteht, ist genügen Spiel und Beschäftigung verhanden, ist der Käfig groß genug, stimmt die Luftfeuchtigkeit bzw. Bademöglichkeiten usw.

    Einige meiner Rupfer die ich übernommen habe, bissen sich unter anderem Jahrelang die Schwungfedern ab, nach erfolgreicher Verpaarung oder Gruppenhaltung in Außen und Zimmervolieren hörten alle damit wieder auf, es dauerte natürlich bei einigen bis zu 4 Jahren bis sie die Einzelhaltung und Menschenfixiertheit überwunden hatten und wieder nur Vogel wurden, aber es hat sich gelohnt zumindest bei mir.
     
  4. Nina

    Nina Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Edemissen
    Wo anfangen?

    Hallo Sandra,
    vielen Dank für die Antwort!
    Ich hatte im Vorfeld auch bedenken und mit der Ärztin in der Tiho gesprochen. Sie sagte aber das die Chancen sehr gut stehen würden und da ich möchte das Coco wieder fliegen kann, wollte ich es nicht unversucht lassen. Auch die Halskrause hat mich total abgeschreckt, aber nach einem Tag ist das Ding schon absolut kein Hindernis mehr. Allerdings will ich die HK nicht länger drauf lassen, wenn die Chancen ohnehin schlecht stehen und sie sich weiter beißt.
    Coco (hat Aspergillose, ist aber viel besser geworden) ist ein WF (Cites von 88) und sie konnte schon beim Vorbesitzer nicht fliegen. Wir halten sie seit über fünf Jahren mit einem Hahn (topfit und flugfähig) zusammen. Es wurden wohl damals irgendwann Cocos Fügel gestutzt und seit dem wird alles was nachwächst wieder abgebissen :( Mangelerscheinungen (war etwas Vitamin A) sind nicht vorhanden und auch beim Röntgen ist nichts weiter festgestellt worden.

    Coco hat wie gesagt einen Partner „Charlie“ (flugfähig, WF Cites 96) Die beiden haben wir zusammen bekommen und waren damals mit einer Plexiglasscheibe getrennt. -Ist alles ne lange Geschichte- Auf jeden Fall sind die beiden seit fünf Jahren zusammen in einem Käfig und haben sich aber nie wirklich für einander interessiert. (DNA ist vorhanden, Hahn & Henne) Seit Dezember balzt der Hahn die Henne an und die beiden kommen sich näher. (nach 5 Jahre auch nicht schlecht) Ein Partnertausch war schon geplant und fast vollzogen, aber die Chance sollten sie bekommen Ich habe schon gesehen das Coco gekrault wird, Charlie das Futter hochwürgt und morgens unter der Decke gibt es die schönsten und urigsten Töne, was auch immer die da treiben. Aber das wohl auch nur im „stillen Kämmerlein“… Die beiden haben den ganzen Tag „Freiflug“. Tagsüber sind sie in einer großen Außenvoliere untergebracht was ihnen sehr gefällt, ansonsten würden sie sich durch ekeliges schreien bemerkbar machen, wie immer wenn ihnen was nicht passt. Aber viel „Aktion“ machen die beiden nicht. Sitzen eigentlich nur auf der Stange und das wars 0l Alles was neu ist und anders ist gaaanz schrecklich.
    Sie werden mehrmals die Woche abgeduscht bzw. abgespritzt, bekommen obst, babybrei und andere tolle Sachen, wovon aber nur die altbewährten Dinge gefressen werden.
    Hm, hast Du ne Idee nachdem Du Dich da oben durchgeforstet hast, wo ich ansetzen soll?
    Dadurch, das sie den ganzen Tag nur dumm rum sitzt, hat sie natürlich viel Zeit :( Aber da ich auf der Arbeit bin…
    Ich würde das so gern in den Griff bekommen, aber wie???

    nina
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallo Nina!
    Eventuell könntest du e sauch mal mit Farben probieren, Vögel sind neben den Fischen die farbenprächtigsten Tiere und dementsprechend reagieren sie auch sehr gut auf eine fröhliche bunte Umgebung.
    Geeignete Farben sind hellblau und Grün (bei Grün nicht zu dunkel,kräftig oder zu viel) Gelb und Orange.
    Am besten sanftze Farbtöne wählen die man selber als angenehm empfindet.

    Ich habe meine Zimmervolieren alle ausgemalt mit verschiedenen Motiven, was nicht nur mir sondern auch meinen Vögeln sehr gut gefällt.
    Einen kleinen Teil allerdings weiß lassen so das die Vögel die Möglichkeit besitzen vor den farben zurück zu ziehen.
    Man muß ja auch nicht gleich den ganzen Hintergrund völlig ausmalen , es genügt auch oft ein schönes (Natur) Bild.

    Wenn keinerlei Erkrankungen durch den TA festzustellen sind kann man eine Bachblütenmischung probieren.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Federbeißen trotz Halskrause :-(

Die Seite wird geladen...

Federbeißen trotz Halskrause :-( - Ähnliche Themen

  1. Leuchtstoffröhre flackert trotz EVG !?

    Leuchtstoffröhre flackert trotz EVG !?: Heute kam bei mir folgende Kombination an: TERA Lichtleiste T5 54W EVG Terraristik Aquaristik + 54 W BIO-Vital Leuchtstoffröhre 958 [HQ 54 W BV]...
  2. Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?

    Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?: Hallo, wir haben gestern ein Spatz gefunden, der noch relativ klein ist. Wir haben ihn nachhause gebracht, jedoch piepte er ununterbrochen, und...
  3. Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.

    Rupfen trotz Partner und Spielzeuge.: Hey. Hab 2 Mohrenkopfpapagein, das männliche rupft sich, obwohl ich 100te Euros für Spielzeuge ausgegeben habe und eine riesen Voliere gekauft...
  4. Gouldamadinen-Henne kränkelt trotz Behandlung

    Gouldamadinen-Henne kränkelt trotz Behandlung: Hallo zusammen, Eine meiner Gouldamadinen-Hennen niest permanent und seit ein paar Tagen ist auch ein Augenlid geschwollen. Vor einigen Tagen war...
  5. Kanarienhenne will schon wieder brüten

    Kanarienhenne will schon wieder brüten: Hallo zusammen. Ich habe folgendes Problem. Meine Kanarienhenne hat vor 14 Tagen drei kleine Küken ausgebrütet. Die kleinen sind bis jetzt noch...