Federbeißen

Diskutiere Federbeißen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ist, wie bei uns. Pedro ist ein Linksfüßler, Püppi ein Rechtsfüßler. Vielleicht fruchtet deine Beschäftigungsstrategie schon und er hat nicht so...

  1. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Ist, wie bei uns.
    Pedro ist ein Linksfüßler, Püppi ein Rechtsfüßler.
    Vielleicht fruchtet deine Beschäftigungsstrategie schon und er hat nicht so viel Langeweile um die anderen herumzuscheuchen?
    Weiter so,
    toll gemacht.

    LG
    Marion L.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 *Rockabella**, 27. April 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr Lieben :)
    gerade eben hatte ich Buddy und Holly im Wohnzimmer. Die beiden sind nach wie vor ein Herz und eine Seele, obwohl sie Geschwister sind. Die zwei saßen auf ihrem Lieblingsplatz (Fensterbrett) und Buddy fing plötzlich an, Holly anzugraben. Gab nasale Laute von sich, ließ die Flügel hängen, ist wild um sie herum getapselt und wollte sie füttern und kraulen, wie bekloppt... Hat auch mit dem Füßchen an ihr herumgetatscht.
    Bei Blu habe ich vor kurzem ein ähnliches Verhalten beobachtet, allerdings hat er wild in die Luft "gebalzt" und ich dachte das wäre eher ein betteln nach irgendwas. Blu ist noch kein Jahr alt... Bei Buddy (er und Holly wurden an Ostern 1 Jahr alt) war es aber eindeutig, dass er Holly angräbt. Sind da echt schon Hormone im Spiel?
    Da kam mir die Idee, dass Holly vielleicht darunter leidet und sich deshalb die Federn abbeißt. Sie konnte damit nichts anfangen und hat immer wieder Reißaus genommen. Blu verfolgt sie praktisch auf Schritt und tritt, jagt sie dafür aber nicht mehr so sehr, wie bis vor kurzem noch. Und Buddy baggert sie scheinbar an. Vielleicht ist ihr das zuviel?
    Was meint ihr, was ich jetzt tun soll? Holly und Blu mal von Buddy und Jewel trennen? So sollte die Verpaarung später eigentlich mal sein.
    Ich befürchte nur, dass sich Buddy und Holly dann vermissen, die zwei kleben echt aneinander, aber ich finde es irgendwie komisch, wenn Bruder und Schwester tatsächlich mal ein Pärchen werden sollten... Auch wenn das vielleicht etwas vermenschlicht ist.
    Sie wären noch in Hörweite, das Wohnzimmer ist direkt nebenan, ob das so gut ist?
    Oder soll ich einfach alles so lassen, wie es ist?
    Holly sieht mittlerweile leider richtig schlimm aus und gestern habe ich die erste abgebissene Schwungfeder gefunden... So langsam wird es also echt kritisch.
    Im Wohnzimmer hätte sie mehr Nähe zu mir und trotzdem mehr Ruhe, um sich mit Blu besser "anzufreunden".
    Bin mal wieder am grübeln...
     
  4. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Christina,

    Das ist normal und erstmal nur Spiel. Mit dem Balzen von geschlechtsreifen Grauen hat das noch nichts zu tun.
    Ich würde es interpretieren mit "ich mag dich".

    Sowohl Buddy als auch Blu mögen Holly, kann schon sein, dass sie sich bedrängt fühlt bei so viel männlicher Power.
    Ich weiß nicht, ob die Umstellung von einem Papageienzimmer in eine Voliere gut geht. Hier hat Holly weniger Möglichkeiten auszuweichen.

    Von Natur aus sind junge Hähne wilder und aufdringlicher als Hennen.

    Probiere es doch einfach für ein paar Tage aus und entscheide dann weiter.
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    halo,
    mein gefuhl ist das holly und buddy nicht nur kleben weil sie sich mogen aber weil sie sich kennen...und das blu auch an holly interessiert ist, ist meiner meinung vielleicht weil sie einfach alter ist und bisschen mehr hormone hat als jewel...

    oder noch lernt der kleine von dem alteren und macht alles nach :)

    Ich wurde erst hoilly einen kleinen vorsprung geben in der neuen umgebung oder voliere...du kannst gut beobachten ob holly sich entspannt oder noch mehr gestresst ist.....one day (oder weniger) at a time...dann blu dazu wenn du zu hause bist...und beobachten.
    Eine kleine separation fur beoabchtung wird ein paar bestimmt nicht zerstoren.

    Moglich das blu ein wenig ruhiger wird wenn er sein sexmodel und konkurent (buddy) nicht unter dem schnabel hat.
    Etwas versuchen wurde ich auf jedenfall um den prozess der federzerstorung zu verstehen und zu stoppen


    p.s.
    oder noch......jewel und buddy rausholen...?
     
  6. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Celines Aussage ist gut!

    Ich würde auf jeden Fall in dieser Richtung etwas versuchen. Abwarten ist keine gute Lösung.
    (Ich persönlich glaube nicht an die Sache mit dem Imaverol)
     
  7. #86 papugi, 28. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    guten morgen,
    komischerweise war heute mein fast erster gedanke an Christina's vogel...
    ja, da man die gedanken nicht zugeln kann...dachte ich mir...was wichtig ist, ist wirklich den zerstorungsprozess anhalten...
    alors, wenn du Christina denkst das sie sich vielleicht mit buddy besser fuhlen wurde, dann warum nicht jewel und blu aus dem zimmer raus und sehen was passiert...
    das ware ja nur ein emergency eingriff...obwohl ich zweifel habe das sie schnell und plotzlich aufhort, versuchen kann und soll man...



    ( eine personliche anekdote fur dich Christina...
    ich habe im moment wieder, nach 10 jahren einen ruckfall mit Paco whk hahn, fruher ganz schlimmer selbstzerstorer...
    Das letzte mal als er ein weibchen bekam, fing er wieder an...also ich die henne weg. Mit der zeit wurde er freund mit Kashmir, einem hahn...

    Da eine junge henne (8 jahre alt) ihren freund-partner verloren hat, ist es ganz naturlich gekommen das sie ihn, da er freundlich mit ihr war (sie wollte), ihn angenommen hat.
    Dachte mir, selber gewahlt, sieht gut aus ...sah auch gut aus...und jetzt seh ich wieder...bisschen blut hier, bisschen blut da...
    Also versuch ich, in meinem "stiel" weil ich sehr an ernahrung glaube.
    Dieser hahn war sehr futterrigide...nix mit gemuse usw...heute frisst er alles..aber seitdem er mit der henne ist, frisst er sogar gekeimtes..hulsenfruchte usw.. das ist, nach 18 jahren ein wahres wunder)

    Ich versuche immer seinen napf voll zu halten...er frisst auch sehr gut und habe definitv den eindruck das das ihn beruhigt...nur was ist los?)...jedes mal wenn ich an deinen vogel denke, kommen mir ideen auch fur Paco...anxiety...woher kommt sie? von seinem freund Kashmir? :?)
     
  8. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Christina,
    diese Idee mit der Separierung hatten wir schonm al beide diskutiert. Kannst du Holly nicht vorerst einmal komplett herausnehmen? Die momentane Konstellation in deinem Schwarm scheint sie zu überfordern. Die Jungs sind in Übung, aber noch nicht wirklich hormonell gesteuert. Holly scheint andere Signale zu senden, als Juwel. Es ist eben ein Unterschied, ob Graue handgezogen oder in der Gruppe aufgewachsen sind.
    Wenn möglich, würde ich an deiner Stelle diesen Versuch einmal wagen und sie rausnehmen aus der Truppe, bevor sie anfängt extremen Schaden zu nehmen.
    Wenn nun aus medizinischer Sicht wirklich alles o.k. sein sollte, leidet sie unter Streß. Du machst ja nun schon Beschäftigungstherapie und, hast du das Gefühl, es bringt ihr gar nichts?
    MlG
    Marion L.
     
  9. rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Hallo Christina,

    ich würde das Futter überdenken, vielleicht ist es noch ein bisschen zu fetthaltig und zu eiweißhaltig für Papageien in der Wohnungshaltung?
    Oder gibst Du noch das Breifutter?

    Fetthaltiges Futter ist meist der Auslöser für die Brutstimmung. Aber auch die Konsitenz des Breifutters kann das auslösen oder bei viel weichen Kochfutter.
    Ich hatte das Problem mit meiner Luna, sie wollte mich füttern und ständig mit mir schmusen und auch wenn man unseren Sunny gestreichelt hat ist er gleich "wild" geworden.

    Seit ich keine Nüsse, Körner oder Breifutter mehr fütter ist das komplett weg und die zwei können sich viel entspannter miteinander beschäftigen.

    Eine gute Alternative für Nüsse als Leckerchen sind die Nutrieberries, die haben "nur" 10 Prozent Fett und ca. 11 Prozent Eiweiß.

    Als Basisfutter würde ich mich eine Pelletsorte entscheiden die nicht so mega viel Fett und Eiweiß hat, wie zB Roudybush oder Wagner Papageipellets.
    Die Harrisons dann besser als Erhaltungsfutter, falls Du das Aufzuchtfutter hast dann davon einfach weniger geben und fettarme Pellets mehr dazu.

    Aber wirklich die Nüsse und Körner komplett weglassen.
    Sonnenblumenkörner haben ja schon ca 26 Prozent Fett und die Kardis haben auch über 30, also fast 35 Prozent Fett wenn ich mich recht erinnere. Also deutlich zu viel.

    Ich glaube ein konsequenter Futterplan würde das Problem innerhalb weniger Tage beseitigen.

    Weiterhin würde ich mit den Papageien intensives Clickertraining machen die am "wildesten" sind und am meisten Aufmerksamkeit einfordern.
    Das ist bei uns zB Sunny. Mit den Kommandos "jage" ich ihn mittlerweile jeden morgens quer durch die Küche. Das powert ihn total aus und er ist viel zufriedener.

    Ich würde weiter an der Beschäftigung arbeiten mit den Futterverstecken.

    Trennen würde ich sie auf keinen Fall.

    Ich würde sie zusammen im Vogelzimmer lassen und weiter so machen wie Du angefangen hast..... Beschäftigung ohne Ende mit weichem Schreddermaterial wie Kork oder Kaktusholz, Futterverstecken, Intelligenzspielzeug.
    Nach Möglichkeit Abwechslung durch Naturgeräusche von draußen und durch das Wetter.

    Liebe Grüße:).
     
  10. #89 *Rockabella**, 30. Juni 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr Lieben :)
    es gibt Neuigkeiten. Nachdem ich die letzten Fotos von Holly gepostet hatte, ging die Federbeißerei noch weiter, bis sie praktisch am Bauch und den oberen Teilen von den Flügeln (ich nenne es mal Schulter) nur noch in "Unterwäsche" da saß. Also die abgebissenen Kiele und Daunen waren noch da. Nun sind ihr mittlerweile am Bauch und an den Flügeln ein paar neue Federn gewachsen, die sie absolut in Ruhe lässt. Es sind auch noch viele weitere Kiele unterwegs, die sie auch nicht beknabbert. Ich will mich nicht zu früh freuen... Bin aber trotzdem total happy :D
    "In Unterwäsche" sieht sie so furchtbar dünn aus... Sie ist ein kleines und zierliches Mäuschen.
    Was nun im Endeffekt geholfen hat, weiß ich nicht. Ich bin aber froh und hoffe, dass es so gut weitergeht :)

    Den Anhang image.jpg betrachten Den Anhang image.jpg betrachten
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Chrisitna,
    hoffe das es so weiter geht...schau nur zu das sie sich auch genug ernahrt.......spater werden die machos noch intensiver und wollen nicht das das weibchen alleine frisst.."sie soll von ihrem mann gefuttert werden"...das ist auch eine kritische situation bei der paarformung....

    kannst du sie wiegen und aufschreiben?
     
  12. #91 *Rockabella**, 30. Juni 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Ich wollte mir demnächst sowieso eine Vogelwaage mit Sitzstange kaufen. Auf die normale Waage (ich habe so eine flache, digitale Küchenwaage für die Vögel) wollen sie nicht und wenn, dann immer nur so kurz, dass das wiegen nicht richtig klappt.
    Holly futtert übrigens gut und viel. Sie ist trotzdem zierlich und klein. Jewel genauso... Sie futtert wie ein Löwe, aber hat die gleiche Statur wie Jewel. Bei unserem letzten Besuch beim Tierarzt habe ich das angesprochen, aber das Gewicht der beiden ist laut Dr. Britsch völlig okay.
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich habe mir so eine sitzstange gebastelt....:zwinker: ein T mit einer plattform...aber die gehen auch so auf eine waage..hast
    versucht sie aus dem zimmer raus zu bringen und jeden einzeln zu wiegen mit leckerlis? denn in gruppe wenn einer reagiert, dann geht nix mehr...

    Ich habe oft in paarbildung dieses benehmen der machos beoabchtet...jedes weibchen muss sich anpassen...

    sogar bei meinem handicaped paar...obwohl Flash, wegen seiner kondition, nicht dieses starke machobenehmen zeigt, weiss es Millie wie es gehen soll.
    Was ich mit der hand anbiete, nimmt und schmeisst sie weg...sogar ihre lieblingsnusse.
    Da geh ich jedes mal in die falle...:roll:
     
  14. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Christina,
    das sieht gut aus bei Holly. Ich hoffe sehr, dass sie die Federchen wieder wachsen lässt.
    Schade, dass wir die Geierchen nicht fragen können, was die Ursache war.

    Meine beiden jüngsten Grauen wollten sich auch nicht gerne wiegen lassen.
    Dann machte ich es so, dass ich mich mit der Digitalwaage auf den Boden setzte und das Teil sehr interessiert betrachtete und daran herum fingerte und immer wieder sagte, wie toll diese Waage ist.

    Emma war als erste sehr interessiert, kam auf den Boden geflogen und stellte sich dann auch drauf. Ich habe gelobt und getan, dass ein Außenstehender mich für bekloppt halten müsste.

    Das fand dann auch Buddy so interessant, dass auch er angeflogen kam und darauf stieg. Nun musste ich schauen, dass ich nicht gleich zwei Graue auf der Waage hatte.

    Inzwischen brauche ich nur noch die Waage auf den Boden stellen und mich daneben zu setzen....
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #94 *Rockabella**, 30. Juni 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Wir werden jetzt sowieso intensiver trainieren. Die Küchenwaage ist leider schwarz und glänzend, davor haben sie Angst.
    Ich bin allerdings in Verzug mit meinem Bericht und ich weiß, dass einige hier darauf warten. Hatte aber privat noch ein paar Sachen zu regeln.
    Hier nun also der Versprochene Bericht:

    Frau Claudia Schlüter war am Freitag bei mir. Sie hat sich genau angesehen was ich meinen Geierchen zum futtern gebe und wie oft und welche Zusätze an Vitaminen und Mineralien ich gebe. Dazu hat sie mir erstmal ein paar wertvolle Tipps gegeben.
    Dann ging es weiter zu den Geierchen ins Vogelzimmer und natürlich war deren Verhalten genau so, wie sie normalerweise überhaupt NICHT sind: panisch! Na super. Aber das machte nichts. Sie hat meine Geierchen einen Moment lang beobachtet und dann haben wir uns im Wohnzimmer zusammengesetzt. An meiner Haltung, dem Vogelzimmer und der Ernährung war fast nichts auszusetzen. Es muss allerdings noch mehr Beschäftigung her und das Fenstergitter. Das ist schon längst in Planung, am Samstag habe ich einen Termin beim Volierenbauer, um nochmal alles zu klären und das in Auftrag zu geben. Dann kann der olle Vorhang endlich weg. Ich musste darauf aber erstmal sparen, weil die Konstruktion etwas komplizierter ist... Auf Schienen zum seitlichen verschieben, sodass ich hinter das Gitter kann, um die Fenster zu öffen und den Luftbefeuchter/Reiniger dahinter verstauen kann... und auch so variabel, dass ich es zum Fenster hin und vom Fenster weg schieben kann, um Platz zu sparen. Wird mich um die 1000€ kosten. Natürlich kommen zusätzlich Gitter an die Fensterrahmen.

    Das Verhalten von Blu und Holly werden wir durch Training versuchen zu verbessern. Sodass Holly selbstbewusster und Blu etwas zurückhaltender wird. Da ich nicht genau wusste, wie ich das anstellen soll und es so viele kleine Details zu beachten gibt, wird mich Frau Schlüter dabei begleiten. Ich will ja schließlich ein Ziel erreichen und ihnen nicht nur Tricks beibringen.
    Wir hatten es noch sehr lange über die für nächstes Jahr geplante Außenvoliere. Auch hier hat sie mir sehr viele Tipps gegeben. Manchmal stehe ich einfach auf dem Schlauch und bin mir total unsicher, was nun falsch oder richtig ist und da brauche ich einfach jemanden, der mir den Kopf tätschelt und sagt wie ich was machen soll :D will ja nichts verschlimmbessern...
    Zum Thema Außenvoliere und Bauordnungsamt werde ich bald einen extra Thread schreiben, denn da habe ich mich am Dienstag wahnsinnig aufgeregt.

    Frau Schlüter und ich haben uns total verquatscht, sie war knapp über 3 Stunden da und ich habe ihr Löcher in den Bauch gefragt :D ...was sie allerdings sehr gut fand. Ihr Mann war auch dabei und meinte "endlich mal jemand, der mitdenkt!" Scheinbar sind da viele andere total beratungsresistent und ich bin vor Stolz einen halben Meter gewachsen :D
    Zum Abschluss haben wir noch einen Trainingsansatz gemacht. Da ich ja schon eine Weile immer mal wieder Clickertraining mache, hat sie sich das angeschaut und korrigiert, wenn ich falsch reagiert habe usw. Das ist erstmal Aufgabe für die nächsten Tage, bis sie eine Zusammenfassung mit Zielsetzung und dem Weg dorthin geschrieben hat. Ich bleibe auf jeden Fall in Kontakt mit ihr und freue mich auf das Training.
    Fazit: weder Blu, noch Holly oder ich haben eins an der Klatsche :D es sind wohl viele kleine Dinge, die zusammenspielen und der einzige Weg um den Stress zu lindern ist das Training.
    So, das war jetzt ein langer Roman....
    Habe trotzdem nur grob erzählt, denn wir haben so viel besprochen, dass der Bericht mindestens doppelt so lang wäre...
     
  17. #95 *Rockabella**, 30. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Ps. Als sich Frau Schlüter verabschiedet hatte, ging ich ins Vogelzimmer, um meinen Geierchen das Abendessen zu bringen... Und was war? Wieder absolute Panik, mit wildem Geflatter. Ich dachte das gibt's doch nicht... Das lag also gar nicht an Frau Schlüter als fremde Person in ihrem Revier??? Da fiel es mir dann ein... Ich hatte ein helles Shirt mit dunklem Blumenmuster an, das sie noch nicht kannten... Ging raus, zog mich um, wieder rein... Von Panik keine Spur mehr. Ich Dummerchen. Auf die Idee hätte ich auch früher kommen können 0l
     
Thema: Federbeißen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. federbeißen Papagei

Die Seite wird geladen...

Federbeißen - Ähnliche Themen

  1. Federbeissen - was tun?

    Federbeissen - was tun?: Hallo! also ich schreibe im Namen meiner Freundin hierher, um euch um Rat zu bitten! Meine Freundin ist hier nicht angemeldet, und spricht auch...
  2. Federbeißen bei Amazone

    Federbeißen bei Amazone: Hallo, zu unseren 4 Amazonen ist vor 4 Wochen ein Blaustirnpärchen dazugekommen. Bei dem Hahn fielen gleich einige kahle Stellen am Kopf auf, wie...